Antwort schreiben 
Japanische Nachilfe im Düsseldorf
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #1
Japanische Nachilfe im Düsseldorf
Hallo Forum,

meine Japanische Freundin würde gerne Japanische Umgangssprache (KAIWA) unterrichten, um sich so Taschengeld zu verdienen. Wo könnte man am besten dafür werben und wieviel dafür nehmen?
06.02.05 12:53
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
usagi


Beiträge: 487
Beitrag #2
RE: Japanische Nachilfe im Düsseldorf
Ich wäre ja interessiert, allerdings habe ich Japanische Freunde die auch gut deutsch sprechen in Düsseldorf. Daher bin ich nur an Japaner/innen interessiert, die schlecht deutsch sprechen und nach einem Tandempartner suchen und Tandemunterricht beruht auf Gegenseitigkeit. ne.

Sie könnte an der Uni im Trakt der Japanologie ein paar Flyer aufhängen. Dann werden sich bestimmt schnell ein paar Studenten melden. Allerdings haben Studenten bekanntlich nicht viel Geld. Oder sie kann im Foyer der Stadtbücherei hinter dem HBF ein paar aufhängen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.02.05 13:25 von usagi.)
06.02.05 13:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #3
RE: Japanische Nachilfe im Düsseldorf
:l0a_d1v: Beitrag von:"yoyo " Nun, sie möchte eher ein paar Euro nebenbei verdienen. Sie spricht kaum Deutsch, da ich egoistischerweise fast nur Japanisch mit ihr spreche. zwinker
Na ja vielleicht liest das ja hier jemand und sucht eine Lehrering. Ansonsten danke für den Tipp mit der Uni. Meinst du die in Bochum oder an der Düsseldorfer Uni?
06.02.05 13:53
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #4
RE: Japanische Nachilfe im Düsseldorf
Inserieren könnte sie in Zeitschriften für Japaner, z.B. im doitsu News Digest. Weiterhin sieht man solche Zettelchen in den Supermärkten und japanischen Restaurants aushängen, die haben meist Pinboards für sowas.
Das Honorar würde ich abhängig vom Gegenüber machen, bei Schülern etwas weniger bei Geschäftsleuten mehr. Nat. hängt das auch von den eigenen Fähigkeiten ab. Der Fakt Muttersprachler zu sein, würde mir persönlich nicht genügen, um dafür Geld zu bezahlen, zumindest nicht viel. 10€ fände ich da angemessen.
06.02.05 14:04
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #5
RE: Japanische Nachilfe im Düsseldorf
:l0a_d1v: Beitrag von:"yoyo" Hallo,

ja das mit den Supermärkten ist eine gute Idee. € 10 wäre ja perfekt.
Danke
06.02.05 14:07
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yumyum


Beiträge: 355
Beitrag #6
RE: Japanische Nachilfe im Düsseldorf
Ich empfinde 10 Euro als extrem wenig.
Auch wenn sie nicht eine ausgebildete Lehrerin ist,
sollte sie fuer Privatunterricht mehr verlangen, da sie ja
sicherlich auch mit einem Buch arbeiten wird, und
demnach systematisch vorgehen wird (nehme ich mal an).
06.02.05 14:27
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #7
RE: Japanische Nachilfe im Düsseldorf
Hier geht es um reine Konversation. Zudem ist das unversteuert, also schwarz, und von der Prämisse ausgehend, daß sie keinerlei Background in dieser Sache hat. Zudem spricht sie nach Angaben des Freundes fast kein Deutsch.
Ich weiß ja nicht, welche Vorstellungen hier die meisten Schüler und Studenten vom Geldverdienen haben, aber ohne Qualifikation (wie gesagt nur angenommen) sind 10€ auf die Hand an Stundenlohn schon überdurchschnittlich.

Wenn man nat. einen Blöden findet, der rein der Tatsache folgend ein Muttersprachler sei das Maß aller Dinge, dann könnte man auch 40€ verlangen.
06.02.05 14:32
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Azumi


Beiträge: 434
Beitrag #8
RE: Japanische Nachilfe im Düsseldorf
Zitat:Ich empfinde 10 Euro als extrem wenig.

Deine Empfindungen in allen Ehren: Du kennst die Marktlage offenbar nicht!
Renomierte Sprachschulen nehmen zwar ca. 50 Euro für Einzelstunden, aber das ist nicht vergleichbar.
Als Lehrer, der Erfahrung hat, etwas Deutsch und die Muttersprache lehrt, kann man 20 Euro nehmen, in Instituten auch 30. Ohne Erfahrung und ohne "Lehrplan" halte ich 10 Euro für angemessen. Da dies wohl nur gelegentlich gemacht wird, gehe ich auch davon aus, dass da mit Steuer nichts ist. Also brutto für netto. Das ist wirklich OK, wenn man bedenkt daß viele Leute nur einen Stundenlohn von 8 Euro haben, diesen auch noch mit Steuern und SoV belastet sehen.

熟能生巧
06.02.05 14:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanische Nachilfe im Düsseldorf
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Wie lernen Japanische Schüler Kanji? Musha-e 4 4.620 08.05.10 11:01
Letzter Beitrag: Shino
Japanische Schrift lernen Anonymer User 27 6.020 16.09.05 16:05
Letzter Beitrag: Anonymer User
Japanische Sprache + Umgangsformen bomberg 4 1.490 22.06.05 11:04
Letzter Beitrag: Anonymer User
Japanische Geschichte lernen Daremo 29 5.331 26.02.04 17:55
Letzter Beitrag: Daremo