Antwort schreiben 
Japanischer Alltag frueher - ein paar Fragen
Verfasser Nachricht
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #11
RE: Japanischer Alltag frueher - ein paar Fragen
Tut mir leid, aber ich habe den Anfang dieses Threads mir nochmal angeschaut.
Da ist keine Rede eines bestimmten Jahrgangs. Kein Datum wurde erwaehnt. Also nahm ich an es wuerde sich wohl um die Urzeit handeln.

Und der Begriff das fruehere Japan ist doch wirklich kein Datierter Begriff.

Nun versetzen wir uns mal in eine Epoche, (kann wirklich jede beliebige sein) und fragen uns mal was denn ueberhaupt vorhanden war.
Es gab zuerst mal die Natur. Die Leute von damals waren doch auch erfinderisch wenns ums Essen ging.

Also gab es mal Beeren und Pilze, Obst und Gemuese, Fisch und Fleisch (Wild).
Graeser und Kraeuter. Man hatte Wasser und man hatte allerlei Gewuerze.
Den Voegeln stahl man die Eier, oder man fing sie. (Voegel gibt es bekanntlich viel mehr auf dieser Welt als Menschen). Dann gab es auch Honig und sicherlich wussten sie auch schon wie man Speisen konservieren musste. Der Anbau von Tee existierte auch schon.

Ach ja und da hatte man ja schon die Algen, Muscheln etc.
Da sie ja den Reis 100 vor Christi bekamen, hatten sie dann auch Reis zum verzehr.

Die Fischerei wurde laengs der Kueste und im Landesinneren gemacht. Also gab es schon etliches zum Essen.

Das Alltagleben zu der Zeit, war an seine Zeit und Technischen Errungenschaften gebunden.
Da gab es die verschiedenen Berufsstaende. (so wie Anarchy es berichtet hat).

Dann muesste man die Struktur des Japanischen Volkes wissen, um zu verstehen wie was funktioniert hat.

Diese war selbstverstaendlich so, wie auch heute gleich aufgebaut.
Es gab Leute die den Reis anbauten. welche die ihn mahlten, welche die ihn kochten und verkauften. Es gab Haendler die durch den Verkauf ihrer Ware Geld bekamen, Es gab Aerzte, Fischer, welche die Schuhwerk herstellten, Koerbe anfertigten. Und eben alle anderen Berufe die der Japaner benoetigte um ueberhaupt zu leben und natuerlich die zu seinem Sozialen Grundstruktur erforderlich waren.

Kimono Hersteller, Seidenraupen Zuechter, Badeanstalten, Torwaechter, Kuli, Saenftentraeger, Prostituierte, etc, etc.

Also im Ernst Computer haben die noch nicht gespielt.

Dann gab es Flussfischer, welche die Reisig und Holz in den Waeldern schlugen, Dorfschulzen, Lehrer, Moenche, etc. etc.

Hier mal ein Link der auf Kulinarisches hindeutet aus der Gegend Nagano.
http://www2.rz.hu-berlin.de/japanologie/...kupsch.pdf

Dieses Buch kann man sich ausdrucken, ueber 100 Seiten dich.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.02.06 10:44 von zongoku.)
14.01.04 01:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #12
RE: Japanischer Alltag frueher - ein paar Fragen
Thema Verordnungen und wer hatte was zu sagen.
Mit folgendem Begriff hab ich gegoogelt.
verordnungen "edo zeit"

Weitere Verordnungen.
http://www.ruhr-uni-bochum.de/gj/materia...itel04.pdf

Prostitution zur Edo-Zeit.
http://www.liber.de/Japan/Literatur_zu_J..._japan.htm

gegoogelt mit:
Gesetz "edo zeit"
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.02.06 10:46 von zongoku.)
14.01.04 02:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #13
RE: Japanischer Alltag frueher - ein paar Fragen
Dann willst du noch wissen was die so anhatten. (Kleider und dergleichen mehr).

Zusaetzlich zu den Kleidern, hier ein Link fuer die Festlichkeiten.
http://www.kuroitenshi.de/Feiertage.htm

Musik und Theater im alten Japan,
http://www.fachschaften.uni-muenchen.de/...agaku.html

Medizin in Japan vor und nach 1600.
http://www.chugaipharma.de/chuguidejapan...edizin.htm

weitere Beitraege suchen unter:
medizin "edo zeit"
handwerk "edo zeit"
Reisen "edo zeit"

Walfang in der Edo-Zeit.
http://www.fachschaften.uni-muenchen.de/...lfang.html

Und wenn ihr gut aufgepasst habt, habt ihr auch gelernt wie man mit Google was findet.
Es ist soo viel in dieser Maschine drin. Es heiist nur den richtigen Begriff zu finden, wo was versteckt ist.

So denn, konnte ich nun helfen?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.02.06 10:47 von zongoku.)
14.01.04 02:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #14
RE: Japanischer Alltag frueher - ein paar Fragen
Und da war noch die Rede von Schmuck?
http://www.beyars.com/kunstlexikon/lexikon_2374.html
http://www.iudicium.de/katalog/307-0.htm

Schwerter der Edo-Zeit.
http://www.japanszwaard.nl/de/zwaard-sieraden.html

Manga zur Edo Zeit.
http://www.deichtorhallen.de/ausstellungen/manga.htm

Muenzen wurden auch benoetigt.
http://www.bekkoame.ne.jp/i/ge6128/bsd.html

Ich denke dass das mal vorerst genuegt.
Tschuess.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.02.06 10:49 von zongoku.)
14.01.04 02:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lori


Beiträge: 533
Beitrag #15
RE: Japanischer Alltag frueher - ein paar Fragen
Artikel von Herrn Kinski
*** "Eßregeln für Frauen in der japanischen Hausenzyklopädie Onna chôhô ki (1692). Einleitung, Transkription, Übersetzung und Analyse", Japonica Humboldtiana 2 (1998), S. 59-101.
*** "Bratfisch und Vogelbeine. Frühmoderne Etikettevorschriften zum Verhältnis von Mensch, Tier und Nahrung in Japan", Japonica Humboldtiana 3 (1999), 49-100.
*** "Basic Japanese Etiquette Rules and Their Popularization. Four Edo-Period Texts, Transcribed, Translated and Annotated", Japonica Humboldtiana 5 (2001), 63-123.
*** "Rei wa inshoku ni hajimaru. Kinsei Nihon no sahô shû wo megutte" (Rules of Ritual Propriety Begin with Eating and Drinking. Reflections on Edo-Period Table-Manners), Zinbun 86 (März 2002), 97-142.

Schon recht speziell, aber vielleicht suchst du ja genau sowas, ausserdem mach ich immer gern Werbung für unser Institut.

http://japanbeobachtungen.wordpress.com

14.01.04 22:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anarchy


Beiträge: 99
Beitrag #16
RE: Japanischer Alltag frueher - ein paar Fragen
...っていうかさぁ、誰も売春とか、ホモサピエンスのことなんか聞いてないっしょ。 traurig

@Narsus

Also, heute möchte ich über die Esskultur des Adels schreiben. Verglichen zu der von Samurai, die Esskultur des Adels war einseitig. Aufgrund des Buddhismus haben sie vermieden, Fleisch zu essen (Hiermit ist es nicht gemeint, dass sie gar nicht gegessen haben). Als Haupnahrungsmittel wurde gedämpfter Reis (das heißt "kowaii" : 強飯) gegessen. Außerdem wurden geräuchterter Fisch, geräuchterte Abalone und Seegras usw. als Nebengerichten gegessen. Als Gewürz wurde Salz, Essig, "Hishio (ひしお: gegorene Reis, Korn oder Bohne mit Salz)", und als Süßstoff wurde Honig (Damals gab es keine Zucker)benutzt. Außerdem als Nachtisch haben sie Mandarine, Kastanie und gefritiertes Weizenmehl gegessen. Mahlzeit gab es zweimal pro Tag.

Weil sie immer schlecht verdauliches gegessen und zu wenig Bewegung gehabt haben, sind viel von ihnen wegen Unterernährung, Hautkrankheit, Tuberkulose, Betriberi oder Nachtblindheit geworden und früh gestorben. Männer lebten im Durchschnitt 50 Jahre und Frauen 40 Jahre.

Anarchy
14.01.04 23:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #17
RE: Japanischer Alltag frueher - ein paar Fragen
Hier noch einige alte Schwertstichblaetter aus dem Reich der aufgehenden Sonne.
http://home.earthlink.net/~jggilbert/oldiron2.htm
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.01.04 17:05 von zongoku.)
15.01.04 09:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Narsus


Beiträge: 6
Beitrag #18
RE: Japanischer Alltag frueher - ein paar Fragen
@zongoku

Bist du sicher dass du den richtigen Link erwischt hast? Ich denke das sind Parierscheiben (oder wie die Dinger am Schwert auch immer heissen).

@Anarchy

沢山返事してくれて本当にありがとうございました。またよろしくお願いします。 m(_ _)m
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.01.04 14:48 von Narsus.)
15.01.04 14:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anarchy


Beiträge: 99
Beitrag #19
RE: Japanischer Alltag frueher - ein paar Fragen
@zongoku

Zitat:Also gab es mal Beeren und Pilze, Obst und Gemuese, Fisch und Fleisch (Wild).
Graeser und Kraeuter. Man hatte Wasser und man hatte allerlei Gewuerze.
Den Voegeln stahl man die Eier, oder man fing sie. (Voegel gibt es bekanntlich viel mehr auf dieser Welt als Menschen). Dann gab es auch Honig und sicherlich wussten sie auch schon wie man Speisen konservieren musste. Der Anbau von Tee existierte auch schon.

Geschichte von Tee

Es ist noch nicht klar, ob Tee von Anfang in Japan existiert hatte, obwohl man verschiedene Untersuchung durchgefuhrt hatte, weil archäologischer Beweis bisher nicht gefunden worden ist. Man sagt, Tee musste mit Reisbau oder Buddhismus aus China und Korea gekommen sein. Zum Beispiel im Jahre 706 wurde die Existenz des Tees erstmal in einem chinesischen Buch (茶経) geschrieben (Manche sagen aber, dass es schon seit der Zeit von Handynastie gegeben hat). Auf jeden Fall sieht Tee so aus, mit Kulturüberlieferung stark verbunden zu sein. Heutzutage ist ein Theory einflußreich, dass buddhistische Mönche, die früher als ausländische Studenten in China studiert hatten, Tee nach Japan mitgebracht haben. Aufgrund des Weihgeschenk eines buddhistischen Mönch im Jahre 815 hat Kaiser Saga (嵯峨天皇) befohlen, Tee in Kinki-Region (近畿地方) zu züchten. Am Anfang war Tee eine Art der Anzrei und nur zwischen Adlern und Mönchen getrunken. Man hat eine Kugel aus Teeblätter geballen, gespitzt, ziehen lassen und getrunken (Das heißt "Dan-cha: 団茶"). Teetrinken war einmal über 300 Jahre veraltet. Es wird gesagt, dass sich das mit Abschaffung der Gestandschaft nach China bezieht.

Als sich Zen-Buddhismus in Japan verbreitet hat, Teetrinken wurde auch von Samurai akzeptiert. In dieser Zeit hat man angefangen, "Maccha: 抹茶" zu trinken. Eisai (栄西), einer des berühmtesten buddhistischen Mönch von 12. Jahrhundert, hat in seinem Werk "Kissa yójóki (喫茶養生記)" so geschrieben.

「茶は養生の仙薬なり、延齢の妙術なり」(cha ha yójó no senyaku nari, enrei no myójutsu nari)
Übersetzung: Tee ist eine wunderware Medizin für Gesundheitspflege und ein Geheimnis für langes Leben.

Die weitere Geschichte weißt ihr schon vielleicht...

Anarchy
20.01.04 23:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Daremo


Beiträge: 414
Beitrag #20
RE: Japanischer Alltag frueher - ein paar Fragen
Ich habe eine Frage, die ist etwas OT, aber ich hoffe, ihr verzeiht mir das. Ich habe gelesen, dass Jimmu-Tennô 126 Jahre alt geworden ist! Wie kann das sein? Stimmt das? Früher sind die Menschen doch eher sehr jung gestorben und nicht umgekehrt.
Meine Quelle ist die "Geschichte Japans" von Bersihand Roger.

物知り 物知らず
21.01.04 15:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanischer Alltag frueher - ein paar Fragen
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Ihr habt fragen über die japanische Küche? Ryu-kochtDE 6 1.847 20.01.17 23:58
Letzter Beitrag: Idonotlive
Fragen zu Geisha-Outfits Chidi 2 521 20.10.16 19:33
Letzter Beitrag: Nia
Japanischer Hip Hop L4D 2 2.028 05.01.11 03:44
Letzter Beitrag: L4D
Liste japanischer Namen Cryss 14 4.885 05.11.09 17:07
Letzter Beitrag: zongoku
Fragen zur japanischen Kultur Haribo Hilfe;) Gast 6 5.457 13.09.09 18:12
Letzter Beitrag: Horuslv6