Antwort schreiben 
Japanologie an Berliner Universitäten
Verfasser Nachricht
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #11
RE: Japanologie an Berliner Universitäten
Ich bin in meinen beiden Fächern mehr an klassischer Philologie interessiert, und da sieht's leider in der FU etwas fade aus. Aber erstmal sehen. Dieses Jahr werde ich voraussichtlich sowieso nur das Propädeutikum in Sinologie machen und mit Japanisch erst im nächsten Jahr anfangen.
02.09.04 20:52
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Botchan


Beiträge: 642
Beitrag #12
RE: Japanologie an Berliner Universitäten
Klassische Philologie?
Dieser Begriff faßt Gräzistik und Latinistik zusammen.
Ich bin ziemlich skeptisch, daß man den auch sonst verwenden kann, ohne mißverstanden zu werden.

EDIT: siehe auch [ http://de.wikipedia.org/wiki/Klassische_Philologie ]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.09.04 21:34 von Botchan.)
02.09.04 21:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Datenshi


Beiträge: 819
Beitrag #13
RE: Japanologie an Berliner Universitäten
Ich kenne das Angebot der FU nicht wirklich gut, aber ich denke mal, Nora meinte eher sowas wie "Philologie in seiner klassischen Ausprägung", also Philologie im engeren Sinne oder derartiges. Mit anderen Worten: Ihr Interesse liegt wohl eher an der Literatur- oder auch Sprachwissenschaft und weniger an dem, was beim Begriff "Philologie" im weiteren Sinne noch dazu kommt, also meinetwegen Religionsgeschichte, Kulturgeschichte oder dergleichen.

Um eine Gebrauchsweise in der Bedeutung Gräzistik/Latinistik - also dem, was gängigerweise mit dem Prädikat "Altphilologie" oder "klassische Philologie" versehen wird - kann es sich ja schon a priori nicht handeln, bedenkt man den Kontext, in dem Nora dies sagte.

Aber gut... dies ist nur, wie ich das verstanden hatte. Endgültige Klarheit kann wohl nur die Autorin selbst schaffen. ^_~

種種求生剥逆剥阿離溝埋屎戸上通通婚馬婚牛婚鷄婚犬婚之罪類
03.09.04 00:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Botchan


Beiträge: 642
Beitrag #14
RE: Japanologie an Berliner Universitäten
Zitat:Um eine Gebrauchsweise in der Bedeutung Gräzistik/Latinistik - also dem, was gängigerweise mit dem Prädikat "Altphilologie" oder "klassische Philologie" versehen wird - kann es sich ja schon a priori nicht handeln, bedenkt man den Kontext, in dem Nora dies sagte.

Ich stimme Dir voll zu. Mir ist natürlich auch klar, daß Nora nicht Gräzistik oder Latinistik meinte, sondern irgend etwas im Zusammenhang mit chinesischer und japanischer Sprachwissenschaft.

Mein Posting sollte auch weniger eine Kritik an Noras Ausdruck sein als vielmehr meine Verwirrung deutlich machen. Ich wollte darauf hinweisen, daß man - also auch ich - Probleme hat, eindeutig zu bestimmen, was sie meint, da der Terminus "klassische Philologie" für etwas ganz Bestimmtes steht und - meines Wissens - nicht einfach auf andere Sachverhalte übertragen werden kann - zumindest nicht, wenn man nach wie vor von allen richtig verstanden werden will.

Deine Interpretation ihres Ausdrucks - also im Sinne von traditioneller Philologie, "'Philologie in [seiner] ihrer klassischen Ausprägung', also Philologie im engeren Sinne oder derartiges" - läßt doch auch darauf schließen, daß Du ebenfalls nicht sicher bist, was sie meint. Mein eigener spontaner Gedanke ging in die Richtung von 'Beschäftigung mit klassisch-chinesischer/japanischer Literatur (und der für diese nötigen Sprachformen - also klassischem Chinesisch und klassischem Japanisch)'...

"Aber gut... [...] Endgültige Klarheit kann wohl nur die Autorin selbst schaffen."
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.09.04 07:05 von Botchan.)
03.09.04 06:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #15
RE: Japanologie an Berliner Universitäten
Jaja, das kommt davon, wenn man nach einem für einen 17-stündigen Tag noch was postet...
Klassische Philologie bezog sich natürlich, wie schon bekannt, nicht auf Altgriechisch oder Latein, das überlasse ich meinem Mann. Ich meinte die Beschäftigung mit klassischen Texten, so, wie Botchan es vermutet hatte. Laut Aussage der Studienberatung für Sinologie an der FU wird der ganze Geschichtsabschnitt vor dem 19. Jahrhundert kaum behandelt, was ich für ein ziemliches Desaster halte. Aber dann muß ich mir das eben selbst zusätzlich anlesen.
Alle Klarheiten beseitigt?
03.09.04 07:30
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Botchan


Beiträge: 642
Beitrag #16
RE: Japanologie an Berliner Universitäten
Definitiv! hoho

Dein Problem kann ich auch gut nachvollziehen. Hier in München haben wir die personell am besten ausgestattete Japanologie Deutschlands (also, ich spreche jetzt von der reinen Anzahl der Professoren und sonstigen Dozenten - nicht von der Qualität, obwohl ich die auch in keinster Form beanstanden kann), und hier wird wirklich so ziemlich ALLES abgedeckt, was man sich nur denken kann... Nur das, was mich persönlich besonders interessieren würde - nämlich Didaktik des Japanisch-Unterrichts (oder überhaupt etwas in Richtung Vermittlung des Japanischen) - ausgerechnet das gibt es hier nun gar nicht... (Und das, obwohl man in München das Fach "Japanisch als Lehramt" studieren kann!) Zum Haare ausraufen! Da muß man dann eben sehr stark selbst aktiv werden...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.09.04 07:45 von Botchan.)
03.09.04 07:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Datenshi


Beiträge: 819
Beitrag #17
RE: Japanologie an Berliner Universitäten
Hah, dann lag ich also noch fälscher als erwartet. ^^ Und das letzte Fünkchen Deutsch in mir hat sich wohl auch noch verabschiedet - danke @Botchan für die Korrektur (seiner>ihrer)!

Scheint wohl auch eine Art Trend zu sein, sich mehr und mehr von der vormodernen Geschichte bzw. der sonstigen Beschäftigung mit Aspekten der Vormoderne (worunter dann natürlich auch historische Sprachformen fallen würden) abzuwenden. Bald wird "japanische Geschichte" wohl auch erst mit der Meiji ishin beginnen... Wer braucht da noch vormodernes Japanisch, selbst als Geschichtler? Zum Lesen von manga brauch ichs doch eh nicht, lassen wir es also lieber ganz weg. Ach, ja... ich hatte vergessen, daß wir uns ja vornehmlich mit Quellen in westlichen Sprachen beschäftigen. Pardon. ^^

Aber mal im Ernst: Vor allem bei China mit seiner langen - und auch nicht untinteressanten oder für eine ganze Reihe anderer Staaten bedeutungslosen - Geschichte scheint mir dieses bewußte Übergehen doch schon etwas fragwürdig.

Aber nun gut: Erstmal steht ja sowieso die Beschäftigung mit der modernen Sprache im Vordergrund und dabei wünsche ich Nora erstmal viel Spaß (und vor allem Durchhaltevermögen)! ^^

(Bin gespannt, wann das Chinesisch-Netzwerk online geht... ^___~)

種種求生剥逆剥阿離溝埋屎戸上通通婚馬婚牛婚鷄婚犬婚之罪類
03.09.04 11:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #18
RE: Japanologie an Berliner Universitäten
^_^ Danke!
Ich würde wirklich, wirklich gerne ein Chinesisch-Netzwerk machen, aber irgendwie bin ich auch nur einmal da und meine Zeit wird sich in Zukunft eher verringern, daher treibe ich mich vorerst auf Chinafokus rum bei dererlei Fragen.
Ich frage mich aber auch, wie man Chinas Antike einfach unter den Teppich kehren kann. Es handelt sich eben um eine ziemlich wirtschaftsbezogene Uni, aber sowas sollte doch Grenzen haben.
03.09.04 12:01
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MariSol


Beiträge: 141
Beitrag #19
RE: Japanologie an Berliner Universitäten
jeder setzt eben Schwerpunkte... Ich persönlich finde das Japanologie-Angebot der FU besser, das sollte eigentlich kein Problem sein, aber leider ist es aufgrund der Umstände nicht ohne weiteres möglich die FU-Scheine an der HU anerkennen zu lassen... grr
03.09.04 13:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #20
RE: Japanologie an Berliner Universitäten
Echt nicht? Umgekehrt sagte man mir, es sei problemlos möglich, Scheine an der HU zu machen. kratz
03.09.04 13:55
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanologie an Berliner Universitäten
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanologie in Erlangen: ein kleiner Leitfaden für den Einstieg Pennywisegames 4 337 28.03.18 22:25
Letzter Beitrag: yamaneko
Japanologie an der Goethe-Universität Frankfurt Nekolumbus 1 650 10.11.17 02:15
Letzter Beitrag: Reizouko
Ist Japanologie das richtige für mich? OtterB 24 4.067 29.06.16 10:09
Letzter Beitrag: Thomas232
M.A. Japanologie in Halle Japanologie_MLU 0 591 19.04.16 09:50
Letzter Beitrag: Japanologie_MLU
Computerlinguistik als Hauptfach, Japanologie als Nebenfach lohnenswert? doppelbett 12 2.102 22.02.16 20:39
Letzter Beitrag: Hellstorm