Antwort schreiben 
"Job-Hunting" in Japan als Gaijin
Verfasser Nachricht
dieLegende


Beiträge: 118
Beitrag #1
"Job-Hunting" in Japan als Gaijin
Eine Frage die mich seit längerem beschäftigt, und wobei mir auch meine japanischen Freunde keine gute Antwort geben konnten, ist die der Jobchancen als Ausländer mit Uniabschluss X.

Und zwar, was ich zugegebener Maßen erst seit ein paar Monaten weiß, ist ja der Fakt, dass die spezielle Berufsqualifikation in Japan nicht den Stellenwert hat wie bei uns in Europa/Deutschland.

Als kurzes Beispiel: die Schwester von einem japanischen Freund hat in Tokyo an einer guten Universität Deutsch/Germanistik studiert, und arbeitet jetzt, sagen wir mal bei Nomura im Devisenhandel.

Dies nur als kurzes Beispiel..

Die Frage die sich mir jetzt stellt, und die mir bis jetzt auch noch nicht beantwortet werden konnte:

Wie stehen die Chancen für einen Ausländer, welcher Fach X oder halt in meinem Fall Japanisch studiert hat, des Japanischen auf JLPT 1 oder 2er Niveau mächtig ist, und ansonsten, bezogen auf dieses Japanische Unternehmen nur Englisch und Deutsch als Bonusqualifikationen mitbringt, und sich wie ein japanischer Universitätsabgänger (oder zu mindest auf einem ähnlichen Weg ["normales" 就職活動 ist, für eine im Ausland studierte Person ja soweit ich weiß unmöglich]) direkt beim japanischen Unternehmen bewirbt?


Ich würde mich sehr freuen wenn einer mit Erfahrungswerten oder fundiertem Wissen mir da eine grobe Antwort geben könnte, denn ansonstem waren meine Quellen bis jetzt nicht so unglaublich ergiebig.

Falls das Thema in dieser Formschon existieren sollte, einfach zumachen, ich konnte es nicht finden.

grins
14.01.13 01:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #2
RE: "Job-Hunting" in Japan als Gaijin
Erstmal zu mir: Ich studiere Japanologie, habe JLPT2 und werde vermutlich/hofentlich dieses Semester mit der Uni fertig. Mein Plan ist es dann nach Japan zu gehen und nach Japan zu suchen.
Da das ganze für mich relativ bald beginnt, habe ich mich entsprechend informiert und kann dir denke ich einiges dazu sagen.

Es stimmt, dass das Studienfach in Japan weniger wichtig, es dafür aber viel wichtiger ist auf welcher (japanischen) Uni du warst. Japanische Unis haben ein Rangsystem (wie du sicher weißt) und je besser die Uni, desto bessere Jobchancen hat man, wobei der Universitätsname natürlich nicht alles ist.

Für Ausländer ist das aber nicht uneingeschränkt richtig.
Du (sowie auch ich) studierst Japanologie, lernst also im Studium nichts berufsqualifizierendes, außer der japanischen Sprache.
Nun stell dir vor du bewirbst dich auf einen Job, auf den sich auf Japaner bewerben. Was kannst du, was der Japaner nicht kann? Genau, nichts. Der Japaner spricht besser japanisch als du und etwas anderes, was dich für den Beruf qualifiziert, hast du nicht.
Aber halt, es gibt ja doch etwas, dass du kannst: Englisch. Japaner sind sehr schlecht in Englisch, also ist das ein Punkt, mit dem du punkten kannst.

Kurz gefasst: Unmöglich ist zwar nichts, aber als Ausländer ist es definitiv von Vorteil qualifikationen für die Branche, in der man arbeiten will, zu haben. Sei es durch Studium, Arbeitserfahrung oder Praktika. Verlass dich also nicht darauf, dass es nicht so wichtig ist, was du studiert hast, das gilt mehr für Japaner als für dich.

Übrigens, du kannst rein theoretisch den normalen 週活 mitmachen. Deine Chancen sind allerdings nicht sehr hoch.
In der Regel gibt es "Ausländerberufe". Das sind die Berufe, in denen du die besten Chancen hast. Trotzdem sind auch hier oftmals Qualifikationen gefragt!

Schau dir mal diese Seite an: https://r-ship2.jp/2014/global/?utm_sour...aign=rship
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.01.13 02:57 von Reizouko.)
14.01.13 02:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Narutoforever


Beiträge: 123
Beitrag #3
RE: "Job-Hunting" in Japan als Gaijin
auf http://www.japan-guide.com finde ich ständig Ausländer, die in Japan arbeiten. Man kann sie sicherlich fragenhoho Die meisten antworten bestimmt. Ich habe Lehrer für Englisch und Deutsch gekannt, Informatiker, etc. Die Kunstberufe scheinen sehr willkommen zu seinzwinker Die meisten können eher kein Japanisch, aber das ist ein anderes Thema.
14.01.13 11:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #4
RE: "Job-Hunting" in Japan als Gaijin
Der erste Anlaufstelle wäre http://gaijinpot.com

Wobei das Forum voll von gescheiterten existenzen sind die nichts weiter tun als trollen.
Gibt aber auch hilfreiche Leute, die anderen muss man einfach ignorieren.
14.01.13 12:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.890
Beitrag #5
RE: "Job-Hunting" in Japan als Gaijin
(14.01.13 11:56)Narutoforever schrieb:  auf http://www.japan-guide.com finde ich ständig Ausländer, die in Japan arbeiten. Man kann sie sicherlich fragenhoho Die meisten antworten bestimmt. Ich habe Lehrer für Englisch und Deutsch gekannt, Informatiker, etc. Die Kunstberufe scheinen sehr willkommen zu seinzwinker Die meisten können eher kein Japanisch, aber das ist ein anderes Thema.

Ist nicht genau das das Problem? Ich glaube, mit einem „richtigen“ Beruf, aber ohne Japanisch, hat man mehr Chancen als mit Japanisch, allerdings ohne Beruf. Und Englisch- und Deutschlehrer sind in Asien ja nicht gerade der angesehenste Beruf, besonders wenn man mal schaut, was für Qualifikationen man da mitbringen muss („Ist Englisch-Muttersprachler“), und besonders, was da für Leute landen.

Mir wurde mal gesagt, dass zwar oft Ausländer eingestellt werden, diese dann aber nur dafür da sind, um der Firma einen internationalen Anstrich zu geben. Inwieweit das einen persönlich erfüllt, weiß ich nicht so genau.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
14.01.13 19:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Narutoforever


Beiträge: 123
Beitrag #6
RE: "Job-Hunting" in Japan als Gaijin
Soweit ich das verstanden habe, versuche viele über die "Lehrerpforte" reinzukommen, um dann sich irgendwie zu verwirklichen. Der eine Bekannte von mir (ein Australier) wollte z.B. Übersetzer im technischen Bereich werden (immer willkommen), aber mometan arbeitet er als Lehrer.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.01.13 19:17 von Narutoforever.)
14.01.13 19:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
dieLegende


Beiträge: 118
Beitrag #7
RE: "Job-Hunting" in Japan als Gaijin
(14.01.13 02:56)Reizouko schrieb:  Da das ganze für mich relativ bald beginnt, habe ich mich entsprechend informiert und kann dir denke ich einiges dazu sagen.

Es stimmt, dass das Studienfach in Japan weniger wichtig, es dafür aber viel wichtiger ist auf welcher (japanischen) Uni du warst. Japanische Unis haben ein Rangsystem (wie du sicher weißt) und je besser die Uni, desto bessere Jobchancen hat man, wobei der Universitätsname natürlich nicht alles ist.

Für Ausländer ist das aber nicht uneingeschränkt richtig.
Du (sowie auch ich) studierst Japanologie, lernst also im Studium nichts berufsqualifizierendes, außer der japanischen Sprache.
Nun stell dir vor du bewirbst dich auf einen Job, auf den sich auf Japaner bewerben. Was kannst du, was der Japaner nicht kann? Genau, nichts. Der Japaner spricht besser japanisch als du und etwas anderes, was dich für den Beruf qualifiziert, hast du nicht.
Aber halt, es gibt ja doch etwas, dass du kannst: Englisch. Japaner sind sehr schlecht in Englisch, also ist das ein Punkt, mit dem du punkten kannst.

Kurz gefasst: Unmöglich ist zwar nichts, aber als Ausländer ist es definitiv von Vorteil qualifikationen für die Branche, in der man arbeiten will, zu haben. Sei es durch Studium, Arbeitserfahrung oder Praktika. Verlass dich also nicht darauf, dass es nicht so wichtig ist, was du studiert hast, das gilt mehr für Japaner als für dich.

Übrigens, du kannst rein theoretisch den normalen 週活 mitmachen. Deine Chancen sind allerdings nicht sehr hoch.
In der Regel gibt es "Ausländerberufe". Das sind die Berufe, in denen du die besten Chancen hast. Trotzdem sind auch hier oftmals Qualifikationen gefragt!

Schau dir mal diese Seite an: https://r-ship2.jp/2014/global/?utm_sour...aign=rship

Danke für den Link! Werde ihn mir morgen wenn ich mal etwas mehr Zeit habe als jetzt mal gründlich studieren. grins


@Naruto:

Danke für die Infos, aber mir geht es in diesem Thread nicht um "irgendwelche" Jobs wie Sprachlehrer oder ähnliches, was ja eh meistens von Ausländern gemacht wird, sondern konkret um die Jobchancen als Ausländer im regulären Arbeitsmarkt. D.h. wenn ich mich wie andere Japaner auch auf ganz normale Stellen nach dem Studium bewerbe.

Denn ich bin schon optimistisch genug um davon auszugehen, dass ich mich jederzeit mit irgendwelche Ausländer-Nebenjobs über die Runden schlagen könnte, aber dies ist nicht mein Anliegen. Mir geht es konkret um reguläre Beschäftigungsverhältnisse.

Mfg
14.01.13 19:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.890
Beitrag #8
RE: "Job-Hunting" in Japan als Gaijin
Ich denke, das wird wirklich schwierig. Deine beste Möglichkeit wird wohl sein, 2-3 Jahre in Deutschland irgendwo zu arbeiten um dann in eine japanische Firma hereinzukommen. Das hat auch für dich den Vorteil, dass du nicht nur ein einfaches on-the-job-Training bekommst, wie das in Japan üblich ist.
Das Problem ist ja, dass die dich da erst einmal ausbilden müssen, und sich vielleicht denken „Danach hat er vielleicht keine Lust mehr und haut wieder ab“ o.ä.
Außerdem stellt sich ja da auch das gleiche Problem wie hier in Deutschland mit Ausländern: Wer die Sprache nicht wirklich super spricht, wird wohl nur sehr eingeschränkt einsatzbereit sein, besonders bei irgendwelchen Bürojobs (Bei Ingenieuren o.ä. sieht es vielleicht wieder anders aus).

Naja, ich denke schon, dass das vielleicht möglich ist, aber einfacher hat man es bestimmt, wenn man schon Ahnung vom Beruf hat. Oder du versuchst es halt in Japanniederlassungen von deutschen Firmen, z.B. Mercedes oder Bosch o.ä.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
14.01.13 20:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #9
RE: "Job-Hunting" in Japan als Gaijin
Praktikum in dem Bereich, in dem du einsteigen willst, ist auch eine Möglichkeit. Es muss also nicht zwangsweise Berufserfahrung sein, wäre aber wohl besser.

Hast du vor während deinem Studium für ein oder zwei Semester nach Japan zu gehen? Ich habe gehört es gibt Veranstaltungen speziell für Austauschstudenten, die nach ihrem Studium in Japan arbeiten wollen. Ich hab aber keine genaueren Informationen dazu. Wenn du nach Japan gehst, dann wäre es eventuell hilfreich sich da genauer zu informieren.
14.01.13 20:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Narutoforever


Beiträge: 123
Beitrag #10
RE: "Job-Hunting" in Japan als Gaijin
Sprachlehrer sollte nur eine Zwischenstufe sein, für ca. 1 Jahr, bis man die Beziehungen hat, die man brauchtzwinker
15.01.13 01:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
"Job-Hunting" in Japan als Gaijin
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Wer arbeitet in Japan? Was ist in Japan gefragt? no1gizmo 15 9.081 27.10.10 18:27
Letzter Beitrag: ILP