Antwort schreiben 
Kanji Drill Gakushu
Verfasser Nachricht
LH400


Beiträge: 18
Beitrag #1
Kanji Drill Gakushu
Hallo!
Kennt jemand von euch die Übungshefte Kanji Drill Gakushu, wie sie bei ebay für die 1. bis 5. Klasse angeboten werden?

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...8&rd=1

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...9&rd=1

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...3&rd=1

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...2&rd=1

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...7&rd=1

Laut Beschreibung sollen dies 60-seitige Übungshefte sein, die die japanischen Schulkinder benutzen um die Kanjis zu lernen und in denen also alle Kanjis der jeweiligen Klassen zu finden sind. Jedoch natürlich a l l e s auf Japanisch. Außerdem gibt es eine Übersichtstabelle aller Kanjis und die Lösungen der Übungen.
Hat jemand Erfahrungen gemacht ob sie sich lohnen?. Ich habe mir am Wochenende eins der 1. Klasse sichern können, bin mal gespannt und kann es kaum abwarten, dass es bald hier ist. Dennoch bin ich daran interessiert was ihr davon haltet.
Bis dann
LH400

P.S.: Habe auch Hefte für die 6. und 7. Klasse gesehen, die im Moment aber nicht angeboten werden.
17.05.05 15:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #2
RE: Kanji Drill Gakushu
Ich habe solches Material mal gesehen und zwar in Duesseldorf.
Dies waere eine Reise wert und das eine mit dem anderen zu verbinden.
showthread.php?tid=2496
Jedoch sind solche Buecher um etliches schwieriger als die
normalen Schulbuecher der Auslaender. Sauseschritt und wie sie sonst alle heissen.

Ich kann nicht abstreiten, dass diese Buecher nicht fuer Kinder geeignet sind, aber nach welchen Methoden arbeiten, wenn kein Lehrer vorhanden ist, der einem die kleinen Tricks beibringt.

Dann sind die Buecher auch noch mit vielen anderem Lernstoff versehen. Mathematik und dergleichen mehr.

Dann kommt hinzu, dass (ohne Lehrer) man nicht weiss was auf dieser oder jener Seite gefragt wird. Man muss sich ja vorstellen, dass diese Buecher auf einen Ganztag-Schulablauf aufgebaut ist. Wo das Tageskanji mit vielen zusaetzlichen Informationen an den Lernenden herangebraht wird. Zusaetzlich sind da noch Uebungen, die das Schulpersonal entwickelt. Aber letztendlich gibt es wohl zu diesen Buechern keinen Schluessel. (Also wieder muesste da ein Paedagoge zur Seite stehen).

Ich will niemand abraten sich solche Buecher zu kaufen. Aber meine Erfahrung war es, dass ich viel Geld ausgegeben habe und die Hefte nicht benutzen konnte.

Schade.
17.05.05 17:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fred


Beiträge: 134
Beitrag #3
RE: Kanji Drill Gakushu
Beim Suchen nach den für mich besten Lernmethoden bin ich auf Informationen gestoßen, nach denen die Kanji in Japan in den Klasssenstufen 1-6 grundsätzlich ganzheitlich gelehrt werden, wobei die Komponenten der Zeichen praktisch unberücksichtigt bleiben. Diese Methode hilft den meisten westlichen Japanisch-Lernenden wenig oder gar nicht. Dies ist nur eine Überlegung, die natürlich nicht bedeutet, dass die Bücher nicht trotzdem für dich wertvoll und hilfreich sein könnten!

Gruß

Fred

Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (Groucho Marx)
Time’s fun when you’re having flies. (Kermit the frog)
17.05.05 18:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Botchan


Beiträge: 642
Beitrag #4
RE: Kanji Drill Gakushu
Die momentan bei Ebay angebotenen Hefte kenne ich jetzt nicht, aber ich stimme zongoku in vielem zu: Solche Hefte sind - wie der Name schon sagt - für japanische Schulkinder zum "Drillen" gedacht. Das heißt, da wird einem nichts groß erklärt oder sonst etwas, sondern es geht darum, daß die Kinder dort das, was sie im Unterricht gelernt haben, noch einmal - und in etwas anderer Zusammenstellung - zu Hause machen sollen. Eben das hier so beliebte Prinzip vom "Je öfter man dieselbe Aufgabe bearbeitet, umso besser bleibt die Lösung im Kopf".

Wie gesagt: Ich kenne diese speziellen Hefte jetzt nicht, aber in den Buchläden hier gibt es davon ganze Regale voll - von allen möglichen Verlagen und für alle möglichen Zwecke. Da sind z. B. solche dabei, die zongoku offenbar meint, also solche "ganzheitlichen" Übungshefte, in denen der Lernstoff aller Klassen der einzelnen Schuljahre gemeinsam trainiert werden soll (also "Kokugo", Mathematik, Gesellschaftskunde etc.).

Dann gibt es aber natürlich auch welche, die sich z. B. nur dem "Kokugo"-Stoff widmen. Da sind dann keine Mathe-Aufgaben dabei, aber eben nicht nur Kanji-Übungen, sondern auch welche zum Textverständnis, zum Aufsatzschreiben etc.

Und dann gibt es solche Hefte, in denen ausschließlich Kanji gedrillt werden (die momentanen bei Ebay scheinen solche zu sein). Die tragen dann oft solche hübschen Titel wie "Tanoshiku irgendwas", sind aber m. E. alles andere als "tanoshii" - sie sind in aller Regel geradezu tsumaranai. Die Kanji eines Jahrgangs sind da meist in Lektionen aufgeteilt (so vielleicht 5 bis 10 Kanji pro Lektion), und jede Lektion ist gleich: Erst kommt eine Tabelle mit diesen 5-10 Kanji, aus der man Strichfolge und Lesungen ablesen kann, dann kommt eine Leseübung (also kurze Sätze oder Wortgruppen, in denen man die Lesungen der Kanji anwenden kann), und dann kommt eine Schreibübung, meist nach dem Schema, daß Sätze vorgegeben sind, in denen die jeweils zu lernenden Kanjiwörter in Hiragana stehen, und man soll diese in Kanji "umschreiben". Danach kommt die nächste Lektion, die genauso aussieht.

Ich selbst dachte anfangs auch, daß diese Hefte doch ganz toll seien und habe mir einen kompletten Satz einer dieser Serien besorgt, habe aber etwa in der Mitte der dritten Klasse komplett die Lust verloren. Diese Übungen sind SO eintönig, SO stupide! Und außerdem hatte ich ständig Probleme, die Sätze zu verstehen, in denen ich ja eigentlich die Kanji trainieren sollte, weil da natürlich - neben den zu lernenden Kanjiwörtern - noch alle möglichen Wörter vorkommen, die jedes muttersprachliche Kind zwar kennt, aber ICH doch nicht!

Beispiel: Man soll - sagen wir - das Kanji für Gras lernen. Ok, das kriegt man hin. Und dann soll man das in einem Satz anwenden, der z. B. "Die Kinder hocken sich ins Gras und beobachten eine große Schnecke" lautet. Nun, "Gras" kann ich, aber ich kannte zum damaligen Zeitpunkt weder die Wörter für "hocken" noch für "Schnecke". Kurz: Ich stand ständig vor dem Problem, daß ich selbst die Mini-Übungssätze nicht verstanden habe. Zum Kanjilernen kam also immer ein ewiges Im-Wörterbuch-Suchen mit anschließendem Sonstwas-für-Vokabeln-Lernen dazu... frustrierend.

Fazit meinerseits: Ich habe zwar in den Buchläden hier bisher auch keine Übungsmaterialien gefunden, die fürs Kanjilernen bei Nicht-Muttersprachlern wirklich sinnvoll und hilfreich wären, aber diese Hefte jedenfalls finde ich für nichtmuttersprachliche Japanisch-Lerner wenig ergiebig.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.05.05 06:53 von Botchan.)
18.05.05 06:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.507
Beitrag #5
RE: Kanji Drill Gakushu
Da melde ich mich wieder: Ich habe mit viel Erfolg die Kanji-Übungsblätter zum Lehrbuch von Hadamitzky Kanji und Kana durchgearbeitet. Die Lesungen habe ich eingeschränkt - nach meinen Unterlagen aus dem Institut für Romanistik in Wien: eine ON-Lesung (so vorhanden) und eine Kunlesung+Übersetzung war dort das Minimum für die Prüfung.
Diese Bögen haben einen großen Vorteil: die 4-5 Wörter, die als Beispiel mitzulesen sind, bestehen nur aus bisher gelernten Kanjis. Die Lesung kann man im Buch nachschauen, hat also in dem Buch den Schlüssel.
Die Anordnung stimmt ungefähr mit den Häufigkeitstabellen überein. Sie ist jedoch so, daß gleiche Lesungen verglichen werden können, man Unterschiede deutlich zu sehen bekommt, daß Sachgruppen zusammengestellt werden: Jahreszeiten zum Beispiel.
Es gibt genügend Platz zum Üben, daher bin ich jetzt, nach zwanzig Jahren (ich wiederhole mich) noch in der Lage, die gleichen Übungsblätter zu verwenden. Also: Kanji-Übungsblätter von Hadamitzky. Viel Vergnügen und Erfolg damit.
yamaneko (Ein Hadamitzky-FAN)

18.05.05 07:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.507
Beitrag #6
RE: Kanji Drill Gakushu
Zitat:Es gibt genügend Platz zum Üben, daher bin ich jetzt, nach zwanzig Jahren (ich wiederhole mich) noch in der Lage, die gleichen Übungsblätter zu verwenden. Also: Kanji-Übungsblätter von Hadamitzky. yamaneko
Ich wiederhole mich:
showthread.php?tid=2085http://www.japanisch-netzwerk.de/showthread.php?tid=2687LG yamaneko

18.05.05 08:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
LH400


Beiträge: 18
Beitrag #7
RE: Kanji Drill Gakushu
Erst mal danke für eure antworten. Ich warte mal ab, was sich daraus entwickelt, vielleicht sind diese Hefte wirklich nicht das wofür ich sie gehalten habe, aber ich gebe euch noch einen Bericht wenn sie hier sind, und ich mal damit gearbeitet hab.

@yamaneko: Könntest du mir vielleicht sagen, wo es diese Übungsblätter von Hadamitzky gibt ( oder ISBN ? ) ? Auf der Homepgae kann ich irgendwie nichts genaues finden.

lh400
18.05.05 15:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sorcerer88


Beiträge: 35
Beitrag #8
RE: Kanji Drill Gakushu
bol.de ? amazon.de ? Amazon hat eigentlich alles...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.05.05 18:22 von Sorcerer88.)
18.05.05 18:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #9
RE: Kanji Drill Gakushu
Hallo!

Ich habe den Band für die zweite Klasse.
Zum Kanji Lernen sind diese Hefte so gar nicht sinnvoll.
Sie eignen sich eher dazu, schon gelernte Kanji zu widerholen, denn es gibt keinerlei Erklärungen zu den Kanji. Die Übungen bestehen daraus, Kanji anhand von in Hiragana geschriebenen Lesungen in Sätze zu schreiben bzw. umgekehrt, d.h. Lesungen zu Kanji aufzuschreiben (jeweils im Kontext eines kurzen einfachen Satzes).
Darüberhinaus, setzten die Hefte Kenntnis der Kanji der vorhergehenden Bände vorraus.

Fazit: Zum Lernen, ein klares nein! Zum wiederholen und anwenden definitiv ja!

@LH400

Ist es vielleicht möglich, dass du von den Heften Kopien machst und sie mir zusendest? Das Porto und die Kopiekosten bezahle ich dir natürlich.
23.05.05 14:13
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanji Drill Gakushu
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kanji Dictionary Kickstarter Nemi 2 145 30.05.18 18:07
Letzter Beitrag: FelixH
Niveauabsenkung in Japanischen Grundschul-Kanji-Lehrbüchern? adv 2 2.008 02.09.17 09:09
Letzter Beitrag: adv
World of Kanji von Alex Adler Oda Nobunaga 0 347 27.07.17 20:03
Letzter Beitrag: Oda Nobunaga
Heisig: Per ricordare i kanji Yamahito 6 1.180 25.11.15 15:12
Letzter Beitrag: Yamahito
Meine neuen Vokabelkarten Level1 Kanji kanji_illustrator 14 2.061 18.11.15 03:20
Letzter Beitrag: torquato