Antwort schreiben 
Kulinarische Geheimtipps
Verfasser Nachricht
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #81
RE: Kulinarische Geheimtipps
Liegt wahrscheinlich an der Auswahl eines geeigneten Mehls dafür. Und gedämpft schmeckt es eben noch etwas besser! hoho

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
03.08.04 17:44
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #82
RE: Kulinarische Geheimtipps
:l0a_d1v: Beitrag von:"hallo Hi no Tori" Zitat: (o_ozwinker Was willst du bei Daifuku denn bitte garen? Ich habe in der Schule mal welche gemacht, und ich weiß ganz sicher, dass da kein Garprozess in Gange war. (^^zwinker Teig herstellen, plattrollen, füllen (was das schwierigste ist, besonders, wenn man hübsch geformte Ichigodaifuku will) und schmecken lassen. *lacht*

Hast du eventuell das Rezept noch? Ich such schon ewig nach machbaren Daifuku-Rezepten...
12.08.04 11:44
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jana


Beiträge: 3
Beitrag #83
RE: Kulinarische Geheimtipps
"anonymer user"

sorry, ich hatte vergessen, mich anzumelden kratz
12.08.04 11:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #84
RE: Kulinarische Geheimtipps
Dies ist jetzt weniger ein kulinarischer Geheimtipp, als das ich vielmehr nach einem auf der Suche bin; und zwar einem den man relativ zügig in "Massenproduktion" daheim "herstellen" kann.

Mal ernsthaft: Ich suche nach einer netten Idee für ein kleines Catering/Imbiß/Kaffeestündchen für ein ca. 30 köpfiges Grüppchen Japaner, mit denen ich etwas -nach Dienstschluß-, in lockerer Runde zu feiern habe. Soll heißen, dass ich das Zeug am Abend vorher aufbereite, aber erst am Abend des folgenden Tages kredenzen werde. Ich möchte unbedingt etwas Japanisches (Deutsches gibts hier ja en masse) aufbereiten, jedoch fehlt es mir irgendwie gänzlich an Ideen. Könnt Ihr mir da ein paar Häppchen empfehlen? Wäre für jeden Tipp dankbar!

Grüsse
AU
15.09.04 18:49
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #85
RE: Kulinarische Geheimtipps
Mir fällt da zuerst temaki-zushi ein, allerdings würd ich mir fünfmal überlegen, ob ich in Deutschland Japanern ausgerechnet was japanisches anbieten würde...

Stattdessen könnte man ja was mexikanisch-chinesisches machen: Tortillas (oder Mandarin-Pfannkuchen von der Peking-Ente), die sich jeder selbst füllen kann mit Avocadocreme, chinesisch gebratenem Hähnchen, feingeschnittenem Eisbergsalat usw.
Hat sich bei mir schon wiederhlt bewährt! grins

gokiburi, der erschreckt feststellt, daß er hier schon zu lange keinen Geheimtip mehr veröffentlicht hat... huch

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
16.09.04 08:32
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #86
RE: Kulinarische Geheimtipps
Danke Goki! Natürlich kann ich Deine Bedenken verstehen, jedoch ist der japanische Style in diesem Fall eher erwünscht. Es handelt sich hier um die Sorte Japaner, die sich nach ihren eigenen Schmanckerln sehnt zwinker

Sushi ist mir natürlich als erstes eingefallen, nicht zuletzt, da ich diese mittlerweile ganz gut hinbekomme und es einfach immer schön aussieht. Allerdings macht mir der Zeitsprung (abends zubereiten und am nächsten Abend servieren) Bauchschmerzen. Die Dinger serviere ich entweder frisch oder gar nicht.

Die Idee des China-Mex-Mixes finde ich trotzdem sehr attraktiv und meine, dass dies durchaus auch gut ankommen könnte. Wenn Du mir da ein paar nähere Infos (insbesondere zum "Mandarin-Pfannkuchen") via PM senden könntest wäre das echt spitze!

Grüsse
AU
16.09.04 18:36
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mangus


Beiträge: 254
Beitrag #87
RE: Kulinarische Geheimtipps
Auch auf die Gefahr hin, diesen Link schon mal irgendwo im Forum gepostet zu haben: Bob&Angie ist trotz des Namens eine japanische Rezeptsammlung, die ich interessant finde.

Baustelle
16.09.04 19:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MIFFY


Beiträge: 601
Beitrag #88
RE: Kulinarische Geheimtipps
Und wenn ihr Manadarin-Pfannkuchen in Katakana schreibt, dann könntet ihr es doch auch hier poster, oder? zunge
Hört sich echt lecker an.
17.09.04 07:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #89
RE: Kulinarische Geheimtipps
Warum eigentlich nicht! grins

マンダリン・プファンクッヘン

Das Rezept ist eigentlich recht einfach:
Weizenmehl wird mit nicht zuviel kochendem Wasser gut zu einem recht festen Teig verknetet. Fragt mich nicht nach Mengenangaben, die hab ich nicht im Kopf, arbeite meist nach Gefühl und Erfahrung.
Nach dem der Teig etwa eine halbe Stunde ruhen durfte, wird er etwa 3~5 mm dick ausgerollt und mit einer Tasse oder ähnlichem in circe 5~6 cm große Scheiben ausgestochen.

Von diesen werden immer zwei übereinandergelegt, dazwischen wird ein wenig(!) Sesamöl gestrichen. Anschließend werden diese Doppelscheiben erneut ausgerollt, auf etwa 1 mm. sie sollten dann gut handtellergroß und immer noch rund sein. hoho

In einer heißen Pfanne werden sie nun ohne Öl kurz von beiden Seiten gebraten, sofort danach voneinander getrennt und ansprechend angerichtet.
Für die Füllung kann man alles geeignete auftafeln, was einem so in den Sinn kommt (s.o.), notfalls läßt man das eine oder andere dann das nächste mal weg...

gokiburi, der "hisashiburi ni" wieder einen guten Appetit wünscht! grins

PS.: Ich entschuldige mich bei jedem, der hier Pfannkuchen mit Mandarinen erwartet hat und jetzt vor sich hinschmollt...

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.09.04 21:19 von gokiburi.)
17.09.04 20:15
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #90
RE: Kulinarische Geheimtipps
Na gut, das ist jetzt nicht wirklich ein kulinarischer Geheimtipp, aber ein Ausflug nach Kappabashi lohnt sich tatsächlich. Von Asakusa oder Ueno bequem auch per Fuß zu erreichen! grins
http://www.spiegel.de/reise/fernweh/0,15...85,00.html

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
02.11.04 18:01
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kulinarische Geheimtipps
Antwort schreiben