Antwort schreiben 
Lehrer in Japan werden
Verfasser Nachricht
DigiFox


Beiträge: 174
Beitrag #11
RE: Lehrer in Japan werden
Um nicht nur negatives zu schreiben....

Wenn man den Willen hat, kann man sein Ziel oder wenigstens etwas ähnliches erreichen.

Man brauch Selbstvertrauen, Mut und vorallem Durchsetzungsvermögen.

Der Weg ist nur lang und wohl irgendwann am Existensminimum.

Trotzdem kann man Japanisch, wenn man sich sogar nur aufs Sprechen konzentriert (Lesen auslassen, Kanji auslassen....) und sogar in Japan ist, nur schwer schnell erlernen.
Gerade um auf das Niveau von Japanern zu kommen.
Dafür ist Japanisch zu anders.

Auch als Deutscher ist man einfach im falschen Land geboren.

Als unmöglich würde ich es aber nicht bezeichnen.
06.03.14 23:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
global mind


Beiträge: 173
Beitrag #12
RE: Lehrer in Japan werden
(06.03.14 14:05)Lingua schrieb:  Meine Lateinlehrerin ist Spanierin, die vor 2 Jahren hergekommen ist, was man auch hört. Sie verweselt im Deutschen gern mal den Genus von Wörtern, wenn sie diese denn findet.
So schwer kann es wohl auch nicht mit der Zulassung der ausländischen pädagogischen Ausbildung sein, wenn das geht?

Spanien ist EU-Mitglied, Bildungsabschluesse werden daher einfacher anerkannt, was, wie du dir vorstellen kannst, fuer Japan nicht in dem Masse gilt.

Um in Japan an einer oeffentlichen Schule Lehrer und somit verbeamtet zu werden, brauchst du 1.) eine Lehrbefaehigung. Diese erwirbt man an einer japanischen Uni. Evtl. werden dir deine in Deutschland erworbenen Qualifikationen auch anerkannt. Die groessere Huerde ist aber 2.) die erfolgreiche Absolvierung der staatlichen Beamtenpruefung. Fuer letztere sind Japanischkenntnisse auf Muttersprachenniveau und Fachkenntnisse erforderlich. Die Erfolgsquote bei den Pruefungen sind je nach Fach und Region unterschiedlich, liegen aber meist bei etwa 10-20%. Erschwerend kommt fuer dich noch hinzu, dass, auch wenn es explizit nicht in den Anforderungen steht, es ohne die japanische Staatsbuergerschaft sehr sehr schwierig werden duerfte. (Ja, ich weiss, es gibt Ausnahmen. Dass sind aber meist Angehoerige der in Japan geborenen 2. oder 3. Generation von Zainichi.)

Inwieweit das fuer dich realistisch ist, weisst du vermutlich selbst am besten.

Damit wir uns nicht missverstehen, ich beabsichtige keinesfalls, dich deiner Treaume zu berauben.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.03.14 01:39 von global mind.)
07.03.14 01:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.149
Beitrag #13
RE: Lehrer in Japan werden
Das kann ich bestätigen.
Man (z.B. mein ältester Sohn) hat zwar die japanische Staatsbürgerschaft, muß aber noch extra die deutsche aufgeben, sonst wird das nichts mit dem Staatsdienst.
Nach dem deutschen Abitur ohne Sprachkenntnisse zu sagen, jetzt setze ich mich ins Flugzeug und werde Lehrer in Japan, ist dermaßen, da kann man nur sagen, überprüfe mal deine Konsumgewohnheiten.
07.03.14 01:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #14
RE: Lehrer in Japan werden
Also ich würde ja erst mal Working Holiday machen oder ein Auslandssemester bzw. -jahr. Wegen irgendwelcher Dokus auf Youtube gleich die gesamte Ausbildung auf Japan auszulegen finde ich etwas übertrieben (und das ist sowieso unrealistisch als Lehrer; als Ingenieur ist es wohl wirklich einfacher, hier wie dort - und was soll eigentlich diese künstliche Trennung von "Kultur", Technik, Wirtschaft etc.?).

PS: Ach so, noch was:

Zitat: Das Problem ist, ich kann noch kein Japanisch. Es ist aber das Erste, das ich nach dem Abi in Angriff nehme. Es lässt sich einfach nicht unterbringen, wenn man noch an Latein dran ist.

Glaub mir, das wird später auch nicht einfacher, wenn du erstmal studierst...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.03.14 06:59 von Woa de Lodela.)
07.03.14 06:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamada


Beiträge: 957
Beitrag #15
RE: Lehrer in Japan werden
(06.03.14 14:05)Lingua schrieb:  Es geht mir auch einfach darum, die Welt in einem neuen Blickwinkel zu sehen. Den Materealismus habe ich überwunden und alles was ich möchte, ist so viel wie möglich zu lernen,
und das an einem Ort, der mir persönlich zusagt. Wo erfüllt man diesen Wunsch besser als in einem Lehreramt im Land, das einen jedes Mal aufs neue faszinieren kann?
Wie wäre es denn als Plan B, folgenden Deutschen zu bitten, dich zuzulassen,
bei ihm eine Weile zu bleiben, um dein zukünftiges Leben zu überlegen?
http://de.wikipedia.org/wiki/Muh%C5%8D_N%C3%B6lke
http://antaiji.org/?page_id=4867&lang=de
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.03.14 23:22 von yamada.)
07.03.14 07:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mayavulkan


Beiträge: 525
Beitrag #16
RE: Lehrer in Japan werden
(07.03.14 07:15)yamada schrieb:  Wie wäre es denn als Plan B, folgenden Deutschen zu bitten, bei ihm eine Weile zu bleiben,
um dein zukünftiges Leben zu überlegen?
http://de.wikipedia.org/wiki/Muh%C5%8D_N%C3%B6lke
http://antaiji.org/?page_id=4867&lang=de
Was es alles gibt. Danke für die Info.
07.03.14 10:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lehrer in Japan werden
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Wann werden okigaeponcho getragen? 客人 3 541 28.02.16 02:45
Letzter Beitrag: nokoribetsu
Lehrer in Japan - hat sowas Zukunft? Kchan 42 13.436 05.04.13 10:36
Letzter Beitrag: Kulturrevolution
Nach Japan auswandern? Japanischer Staatsbürger werden? Shunima 27 37.826 25.01.12 02:36
Letzter Beitrag: RinShimaoka
Wer arbeitet in Japan? Was ist in Japan gefragt? no1gizmo 15 9.363 27.10.10 17:27
Letzter Beitrag: ILP