Antwort schreiben 
Linux-Multilingualisierung
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #1
Linux-Multilingualisierung
Zu folgenden Themen habe ich Tutorials veröffentlicht:

Linux multilingualization: preparing any Linux distribution for the Japanese language with canna and kinput

Linux multilingualization: preparing any Linux distribution for any Asian language using scim

Link: http://www.schulenburg-edv.de/tutorials.html

Schöne Grüße

Manfred Schulenburg cool cool
28.12.05 22:09
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kariruga


Beiträge: 149
Beitrag #2
RE: Linux-Multilingualisierung
Endlich mal jemand, der sich mit Linux auskennt! Aber leider auf Englisch. .... Trotzdem Danke! ..... Aber ich versteh trotzdem nur Bahnhof .... kratz

Seid glücklich, aber nicht zufrieden! Habt ihr schon mal einen Baum gesehen, der, wenn er seine Blätter im Winter abwirft, zufrieden damit ist? Nein, er ist glücklich, aber erst dann zufrieden, wenn er die Blätter im Frühling wiederbekommt! ^^
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.12.05 00:51 von kariruga.)
29.12.05 00:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nobunaga


Beiträge: 250
Beitrag #3
RE: Linux-Multilingualisierung
Danke danke. Ich werde das ganze mal auf meinem FreeBSD ausprobieren. Sollte aber funktionieren hoho

MacBook Schwarz, 2.2 Ghz Core 2 Duo, 4 GB Ram, 160
GB HDD, OSX Leopard 10.5.2
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.12.05 12:25 von nobunaga.)
29.12.05 11:43
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.633
Beitrag #4
RE: Linux-Multilingualisierung
Viele Distributionen bringen das notwendige Werkzeug schon mit. Man muss die Locale auf UTF-8 stellen falls das nicht schon so ist (mit dem Befehl 'locale' herauszufinden), über das jeweilige Paketverwaltungssystem (yast, apt-get, emerge, whatever) scim und zugehörige Plugins installieren, evtl. noch ein paar Schriftarten dazu falls man die nicht eh schon hat, und los gehts.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
29.12.05 12:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
schuli


Beiträge: 2
Beitrag #5
RE: Linux-Multilingualisierung
Antwort an Frostschutz:

stimmt genau. Bei den großen Distributionen, die man allerdings an einer Hand abzählen kann (es gibt einige hundert Distributionen), geht die Installation ganz leicht von der Hand, zumal auch die Abhängigkeiten automatisch aufgelöst werden.

Mein Artikel zielt darauf, die Unterstützung für Japanisch und andere asiatische Schriftsätze auch unter den kleinsten Distributionen zu ermöglichen, da die Pakete der Großen leider nicht 1:1 zu übertragen sind. Außerdem soll er Usern helfen, die trotz allem auch bei großen Distributionen auf Probleme stoßen. Support-verwöhnte User der großen Distributionen stehen meist auf dem Schlauch, wenn trotz aller Erwartungen doch irgendwelche Probleme auftreten. Hier hilft es, meine Installationsanleitung Stück für Stück durchzugehen, um auf die Lösung zu stoßen. Für Linux-Neulinge besteht meines Erachtens das Problem der großen Distributionen darin, dass alles funktioniert, man aber nicht auf den ersten Blick sieht, warum. Wer es dann schafft, die Probleme selbst zu lösen, anstatt auf die nächste Version zu warten, hat schon eine Menge über Linux gelernt.

An kariruga:
Englisch habe ich gewählt, weil die deutsche Sprache in der Open Source Community doch eher eine untergeordnete Rolle spielt. Denn wer meinen Artikel nicht versteht, kann mit den mitgelieferten README-Dateien erst recht nichts anfangen. Die meisten Beiträge kommen nun 'mal aus dem Ausland - sorry.

Übrigens freue ich mich über jeden Beitrag - vielen Dank!
29.12.05 17:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nobunaga


Beiträge: 250
Beitrag #6
RE: Linux-Multilingualisierung
Mit den kleineren Distris haste recht ^^ Werde morgen von FreeBSD 6.0 auf FreeBSD 7.0-Current umsteigen und es da auch ausprobieren. Sollte aber funktionieren, da Canna und Kinput ja nich Kernel-abhängig sind. Zur Not compile ich sie neu und füge sie der Ports-Collection hinzu hoho

MacBook Schwarz, 2.2 Ghz Core 2 Duo, 4 GB Ram, 160
GB HDD, OSX Leopard 10.5.2
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.12.05 23:50 von nobunaga.)
29.12.05 23:50
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
schuli


Beiträge: 2
Beitrag #7
RE: Linux-Multilingualisierung
Da ich mich bisher mit FreeBSD noch nicht beschäftigt habe, würde es mich auch interessieren, auf welche Probleme Du gestoßen bist und was anders ist als bei Linux.
30.12.05 09:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nobunaga


Beiträge: 250
Beitrag #8
RE: Linux-Multilingualisierung
Anders ist nur der Kernel, da FreeBSD ja auf dem Unix- und nicht auf dem Linux-Kernel von Trovalds aufbaut.
Und die Dateisystemstruktur ist leicht anders (z.B. /usr/home anstatt /home)

MacBook Schwarz, 2.2 Ghz Core 2 Duo, 4 GB Ram, 160
GB HDD, OSX Leopard 10.5.2
30.12.05 11:46
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nobunaga


Beiträge: 250
Beitrag #9
RE: Linux-Multilingualisierung
Also ich habs mal ausprobiert und die Anleitung ist etwas veraltet...

Die beste Lösung ist immer noch hier die: Ich demonstriere einfach mal schnell anhand eines Debian-basierten Systems:

(auf der konsole):

"sudo apt-get install uim uim-anthy uim-applet-gnome"

dann auf dem gnome-panel "hinzufügen->uim" und in den uim einstellungen dann den default IME auf "Anthy" umstellen und fertig.
Auf japansichen Input schaltet man ganz normal mit "Shift+Space" um.

PS: Funktioniert auch unter BSD:

"pkg_add -r uim uim-anthy uim-applet-gnome"

MacBook Schwarz, 2.2 Ghz Core 2 Duo, 4 GB Ram, 160
GB HDD, OSX Leopard 10.5.2
14.02.06 00:01
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #10
RE: Linux-Multilingualisierung
Hallo,
ich habe auch Debian Linux, aber ich sehe keine Kanji, von schreiben ganz zu schweigen!

Nach der hier als letztes beschreibenen Methode funktioniert das ganze schon ab "zum Gnome Panel hinzufuegen->UIM" nicht mehr. Ich kann kein UIM hinzufuegen.

Kanji funktionieren nirgendwo: Nicht im Kiten, nicht in den Browsern....

Habe schon viele Fonts runtergeladen, weiss aber zugegebenermassen nicht ob ich die noch installieren muss (per synaptics runtergeladen....)

Waere schoen wenn mir jemand helfen koennte!

Arne

[AUT] Arne [/b]
25.04.06 11:50
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Linux-Multilingualisierung
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Ubuntu oder Linux Programm fuer .tif Bilder moustique 39 5.505 30.05.15 09:10
Letzter Beitrag: moustique
Japanisch und Linux Hellstorm 30 7.808 05.02.15 09:29
Letzter Beitrag: Hellstorm
Linux XServer oder Lightdm stürzt nach Installation des japanischen Sprachpaketes ab 客人 8 1.733 01.02.15 17:14
Letzter Beitrag: Yano2
Welches Linux Kuranio 4 1.106 26.09.14 15:06
Letzter Beitrag: Hellstorm
Linux ibus anthy mouzc Zirkumflex funktioniert nicht yoshi030 5 1.168 14.09.14 15:07
Letzter Beitrag: Hellstorm