Antwort schreiben 
Mehrere nicht-romanische Sprachen gleichzeitig lernen?
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #1
Mehrere nicht-romanische Sprachen gleichzeitig lernen?
Hei!

Ich wollte mal wissen, wer von euch neben Japanisch noch eine andere nicht-romanische Sprache begonnen hat zu lernen.

Ich habe es mir in den Kopf gesetzt, dieses Jahr an der Uni sowohl Chinesisch als auch Japanisch zu beginnen, habe jedoch, da Verwandte & Kollegen davon abraten, immer wieder meine Bedenken...

Würde gerne wissen, wer auch in dieser Lage ist.

Gruss, ein sich bald Registrierender... ^^

Auf Großschreibung und Grammatik
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.10.03 18:12 von Nora.)
20.10.03 13:05
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
JapanIry


Beiträge: 333
Beitrag #2
RE: Mehrere nicht-romanische Sprachen gleichzeitig lernen?
Hallo Anonymous,

auch ich wuerde dir davon abraten, Chinesisch und Japanisch gleichzeitig zu erlernen, zumal die Schrift wirklich kompliziert ist, und beim Chinesischen noch dazukommt, dass es sich um eine Lautsprache handelt, mit so etwas sollte man nicht uebertreiben.
Ich selber bin erst 16 und lerne derzeit neben Englisch und Latein, noch Franzoesisch in der Schule und ausserschulisch noch Japanisch, und ich muss sagen, ich bin zwar sehr interessiert in Sprachen und kann mir gut vorstellen noch weitere zu erlernen, aber fuer den Moment reicht dies vollkommen - Uebermut tut selten gut, uebertreibe es lieber nicht, sondern mach es dafuer um so gruendlicher. Lieber eine Sprache perfekt, als zwei Sprachen halb sprechen koennen. grins zwinker

Soweit von mir

@--}--}--Iry--{--{--@

日本語を まだ にがてなので、もっと 勉強を したい。 だから entschuldigt bitte meine Fehler...und es heisst ja auch "aus Fehlern wird man schlau"
@--}--}--弥奈--{--{--@
20.10.03 13:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Toji


Beiträge: 603
Beitrag #3
RE: Mehrere nicht-romanische Sprachen gleichzeitig lernen?
Dazu gibts ein konfuzianistisches Sprichwort:
"Wer tausend Dinge lernt, wird nie eine ganz beherrschen können."
Aber... wer hört schon auf Konfuzius hoho


Also meine Meinung dazu ist folgende:
Du solltest erstmal mit einer Sprache anfangen. Und wenn du dort die Grundlagen hast (meinetwegen die Grammatik und einen Grundwortschatz) und es nurnoch um die Verfeinerung und Beschleunigung im Lesen und Schreiben geht, dann kannst du auch eine andere Sprache parallel dazu anfangen. Denn dann weiß dein Gehirn das einzuordnen und von der anderen Sprache zu trennen und hat eine gewisse Übung.
Aber zwei Sprachen gleichzeitig zu beginnen halte ich persönlich für sehr unklug. Man bringt sie dauernd durcheinander und kommt so recht in keiner voran. Ich habe einen Freund, der das probiert hat (ja, mit Französisch und Spanisch, aber das macht das Huhn nicht fett), und er hat wirklich arge Probleme gehabt. Aber das hängt natürlich auch von persönlicher Veranlagung ab. Es gibt sicher auch leute, die damit keine Probleme haben.
Von daher: Lern zuerst Japanisch, das ist nämlich sowas wie 'Chinesisch für Anfänger'. Es hat eine leichtere Aussprache (nur 2 Tonhöhen und für Deutsche leicht intonierbar), eine leichtere Schrift (nur 1945 Kanji + zwei kleine Silbenalphabete) und eine leichtere Grammatik (nagut, das weiss ich nicht so genau, aber ich hoffs mal!). Was will man mehr?

mfG

PS: Ansonsten wär doch auch Arabisch ganz interessant. Dann könnt man mal verstehen was Osama & Co wirklich labern und müsste sich nicht auf die falschen propaganda-triefenden Übersetzungen von der CIA verlassen. Gibts eigentlich ein Arabisch-Netzwerk?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.10.03 14:10 von Toji.)
20.10.03 14:04
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lori


Beiträge: 533
Beitrag #4
RE: Mehrere nicht-romanische Sprachen gleichzeitig lernen?
Also ich lerne derzeit Japanisch und ich denke ich werde dieses Semester auch mit einer (anderen) südostasiatischen Sprache beginnen, mit welcher weiss ich noch nicht genau (Thai, Vietnamesisch und einige andere stehen zur Auswahl). Ich denke, dass muss jeder für sich selbst entscheiden. Du musst dich nur fragen:

Bevor Sie das Studium der Japanologie und der japanischen Sprache aufnehmen, sollten Sie sich daher unbedingt folgendes fragen:

- "Bin ich ausdauernd?"

Noch mehr als bei anderen Sprachen sind Ausdauer, Disziplin und Geduld unerläßlich für ein erfolgreiches Erlernen des Japanischen.

- "Verfüge ich über eine gute Merkfähigkeit?"

Grundvoraussetzung für das Studium der japanischen Sprache ist ein schnelles und aufnahmefähiges, gutes Gedächtnis. Denn ein wesentlicher Bestandteil des Sprachstudiums ist reines Auswendiglernen: Nicht nur zwei Silbenschriftsysteme mit je 50 Schriftzeichen wollen im Gedächtnis abgespeichert werden, sondern einige tausend chinesische Schriftzeichen, davon 650 allein in den ersten beiden Semestern, in denen Sie sich auch die gesamte Grundgrammatik des Japanischen aneignen sollen.

- "Habe ich Stärken im Erlernen von Fremdsprachen?"

Wenn Sie während Ihrer Schulzeit die Erfahrung gemacht haben, daß Ihnen Fremdsprachen nicht "liegen", dann sollten Sie Ihre Entscheidung zum Japanologiestudium überdenken. Denn nach den Eigenschaften, die für das Erlernen einer europäischen Fremdsprache notwendig sind, wird beim Japanischstudium noch viel mehr gefragt.

- "Macht mir Lernen Spaß und waren meine Schulnoten entsprechend gut?"

Gute Zeugnisnoten sind nicht die einzige Bedingung für ein erfolgreiches Studium, aber sie geben schon einen gewissen Aufschluß darüber, ob ein Japanologiestudium erfolgreich verlaufen wird oder nicht. Ausdauer, Disziplin, Geduld und ein gutes Gedächtnis wurden als notwendige Eigenschaften bereits genannt. Ohne Abstraktionsfähigkeit einerseits, intellektuelle Flexibilität andererseits ist es schwierig, sich auf das Erlernen einer Sprache einzustellen, die ihrer grammatikalischen Struktur nach große Unterschiede zu europäischen Sprachen aufweist und auf den verschiedenen sprachlichen Höflichkeitsebenen ein Differenzierungsniveau erreicht, wie es in europäischen Sprachen nur in Ansätzen zu beobachten ist.
(Aus dem Text für Studienanfänger Japanologie an der HU)

Gilt nicht nur für Japanisch. Ich lerne mittlerweile meine 6te Sprache und denke, dass es immer leichter wird, also wenn du eh schon 3-4 Sprachen beherrschst, warum nicht noch eine mehr. grins

Achso eins noch: Japanisch und Chinesisch sind laut entsprechenden Professoren die schwersten asiatischen (meiner Meinung nach generell) Sprachen, während zum Beispiel Vietnamesisch angeblich wesentlich leichter zu lernen ist (wegen der Schriftzeichen unter anderem).

http://japanbeobachtungen.wordpress.com

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.10.03 17:57 von Lori.)
20.10.03 17:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
usagi


Beiträge: 487
Beitrag #5
RE: Mehrere nicht-romanische Sprachen gleichzeitig lernen?
Hut ab!
Ich spreche Englisch und Spanisch. Als ich aber intensiver mit Japanisch angefangen habe, habe ich gleichzeitig damit begonnen die Sprachen übel zu vermischen. Allerdings hat es nur das Spnische erwischt, wo mir schneller ein anata als tu oder etwas in der Richtung in den Sinn kommt.
Und Kanji für Japanisch und Chinesisch gleichzeitig zu lernen, halte ich für eine haarige Angelegenheit.
20.10.03 18:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #6
RE: Mehrere nicht-romanische Sprachen gleichzeitig lernen?
Niemand kann zwei Herren dienen (Mt 6, 24)
Entscheide dich fuer eine Sprache, und mach diese intensiv und richtig.
Du musst abwaegen welche Sprache, du in deinem spaeteren Leben am meisten verwenden wirst.
Japanisch lernt sich nicht in einem Jahr. Das gleiche gillt auch fuer andere Sprachen.
Lern diese Sprache und werd ein Fachmann. Dann hast du die besten Aussichten fuer einen spaeteren Job.
Wenn du nach einigen Jahren, diese Sprache dann genuegend kannst, dann kannst du immer noch eine weitere Sprache dazulernen.

Ich wuensch dir viel Erfolg.
20.10.03 23:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mehrere nicht-romanische Sprachen gleichzeitig lernen?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Gemeinsam lernen Dieselo 1 146 14.07.18 17:33
Letzter Beitrag: Nia
Google funktioniert nicht mehr richtig. Phil. 0 130 13.07.18 20:35
Letzter Beitrag: Phil.
Soll ich oder soll ich nicht? Phil. 1 141 03.07.18 00:29
Letzter Beitrag: Phil.
Sprachen lernen mit book2 des Goethe-Insituts yamaneko 24 5.605 03.02.18 23:52
Letzter Beitrag: yamaneko
Lautschrift beim Lernen von Fremdsprachen yamaneko 7 530 01.02.18 18:37
Letzter Beitrag: yamaneko