Antwort schreiben 
Meine Kanji-Lernmethode
Verfasser Nachricht
alaska


Beiträge: 33
Beitrag #1
Meine Kanji-Lernmethode
Ich denke es ist nicht unbekannt. Sehr simpel und (fast) jeder kann es so machen.
Man nehme sich die Kanji die man lernen will, nicht zu viele nur ein paar und schreibe sie sich auf die Hand. Man sollte beim schreiben wissen was es bedeutet, sich dann immer wieder das Kanji anschauen und sich die bedeutung, und ausprache lernen (ich denke da daran, dass man die Kanjis gut in den Vokabeln lernt). So weit ich das kenne hat man seine Hand immer und überall dabei und kann sich so durch ein lockeres "auf die Hand schauen" prüfen. Wenn man immer sicherer wird, einfach mal das Kanji/ Wort im Kopf "malen" und überprüfen. Bei mir klappt es jedenfalls, ich kann die Kanjis nicht so gut mit Vokabellisten oder Karten (z.B.: Anki,..) lernen, da bleibt bei mir nur Ausprache, Hiragana und Übersetzung hängen. Ich hoffe das hilft jemanden grins
(ich hoffe das es nicht so einen ähnlichen Post gibt, hab keinen gefunden )
Wie gesagt sehr simpel aber wirkungsvoll und man muss erstmal darauf kommen. ( Ich jedenfalls :O )

Gruß Jens

P.S.: Habe einen Pluspunkt in Sachen Japan gefunden, I love Sushi& Sashimi und co. xD
19.01.13 22:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.102
Beitrag #2
RE: Meine Kanji-Lernmethode
Zumindest den ersten paar hundert Kanjis tut es gut, wenn die Hand mitbekommt, wie sich die anfühlen.
Dabei ist es kein Luxus, jemandem, wo das kann, beim Schreiben zuzuschauen.
19.01.13 23:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.648
Beitrag #3
RE: Meine Kanji-Lernmethode
(19.01.13 22:26)alaska schrieb:  So weit ich das kenne hat man seine Hand immer und überall dabei und kann sich so durch ein lockeres "auf die Hand schauen" prüfen.

Hände wäscht man aber auch oft zwinker (hoffentlich)

(19.01.13 22:26)alaska schrieb:  Wenn man immer sicherer wird, einfach mal das Kanji/ Wort im Kopf "malen" und überprüfen. Bei mir klappt es jedenfalls, ich kann die Kanjis nicht so gut mit Vokabellisten oder Karten (z.B.: Anki,..) lernen, da bleibt bei mir nur Ausprache, Hiragana und Übersetzung hängen.

Ich lerne Kanji zwar mit Anki, aber schreiben muss ich sie trotzdem, mit Druckbleistift auf Papier wie das im Anhang. In der Aktiv-Richtung (Bedeutung->Kanji) wird die Karte von mir nur dann als richtig bewertet, wenn ich das Kanji vorher auch richtig geschrieben habe. Nur gucken oder "im Kopf malen" reicht leider nicht. Mit Finger auf Tisch oder so würde vielleicht klappen, aber bei Papier ist die Selbstkontrolle besser...


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   

.pdf  genkouyoushi.pdf (Größe: 4,4 KB / Downloads: 500)

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.01.13 01:54 von frostschutz.)
20.01.13 01:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #4
RE: Meine Kanji-Lernmethode
Ich verstehe.
Man erklaert hier wie jeder seine Kanji lernt.
Alle Mittel fuehren zum Ziel. Aber es gibt so viele Kanji.

Wer Probleme hat sie zu schreiben, waeren folgende Links vielleicht nuetzlich.


Kanji Vorlagen selber erstellen.
http://www.nmhq.net/kpaper/
Damit kann man sich schon mal die Kaestchen vorzeichnen, wo man die Kanji nachher reinschreibt.

Es gibt auch Hefte die man im Handel kaufen kann. Aber so arm wie mancher im Internet ist, kann man sich dieser Webseite gut bedienen.

Vordrucke fuer Hiragana und Katakana.
http://www.child-pocket.com/gakusyu/

Mit der folgenden Seite wo Kanji nach diversen Listen aufgelistet werden, kann man gezielt jene Kanji auswaehlen die man noch nicht beherrscht. Ausdrucken und nachmalen.

http://www.basic-japanese.com/KanjiIndizes/index.html

Der folgende Link kann es auch. Er zeigt sogar die Strichfolge an.
http://www.jakka.jp/2list.htm


Jouyou Kanji.
http://www.jref.com/japan/language/kanji_kyoiku.shtml



Wie man die Kanji mit dem Internet sucht ist einfach.
markieren, kopieren und suchen lassen.

Wer Kanji aber aus einem Buch hat, hat nichts zum kopieren.
Da muss er sich schon was einfallen lassen, oder mit diesen Tools suchen.

http://www.jisho.org/kanji/radicals/
Dann kann er/sie wieder markieren, kopieren und suchen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.01.13 03:07 von moustique.)
20.01.13 03:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MaliceMizer


Beiträge: 226
Beitrag #5
RE: Meine Kanji-Lernmethode
Mein Tipp wäre Kanji-Sudoku.

Wer gerne Sudoku macht, für solche gibt's extra Bücher - wobei die eigentlich nicht nötig sind, man nehme ein normales noch nicht gelöstes Sudoku, zeichnet es sich ab in eine eigens erstellte Tabelle und ersetzt.

ZB:
1 = 月
2 = 火
Etc.

Wenn man ein größeres Blatt hat, könnte man ja auch gleich hardcore gehen und zB 月曜日 schreiben.

ADD ME ON LANG-8: http://lang-8.com/566418
_________________________________



Mana<3
20.01.13 09:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.673
Beitrag #6
RE: Meine Kanji-Lernmethode
Oh, cool! Danke für die Vorlagen!

Diese Kästchenhefte habe ich online schon gesehen, aber mir noch nicht zugelegt. Dafür ist die Blankovorlage natürlich toll.

Kanjivorlage zum nachmalen! Superklasse!

ありがとう

hoho

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
20.01.13 13:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
alaska


Beiträge: 33
Beitrag #7
RE: Meine Kanji-Lernmethode
Meine anfängliche idee bestand darin das kanji beim lesen zu erkennen, aber das mit der Hand hat bei mri so weit geklappt das ich es sogar schreiben kann xD
Natür kommt es auch immer auf den lerntyp an wie man lernt und mit welcher Methode man einfacher lernt. Eigentlich ist es mit anki fast das gleiche, ich habe dort die Vokabel und dazu den japanischen part, aber irgendwie konnte ich mri nru Hiragana merken. Ich will auch ncith die 2000 Kanji lernen, ich will gleich die Wörter lernen so schreibe ich mir immer die ganzen Wörter auf die Hand, also nciht nur Kanji pur, außer es sind halt solche Wörter, z.B.: Wochentage usw..
Ich versche meien idee weiter auszuweiten. Nachdem ich die Kanji im Kopf habe will ich sie immer mal wieder aufschreiben, als Prüfung meiner selbst aber auch um sie mir noch besser einzuprägen grins

Hey ihr habt hier ziehmlich coole Ideen geschrieben hoho Das mit dem kanji Papier interessiert mcih und die Sudoku Methode klingt interessant aber ich verstehe sie nicht ganz ^^
20.01.13 13:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #8
RE: Meine Kanji-Lernmethode
Das ist übrigens kein spezielles Kanji-Papier, sondern japanisches Aufsatzpapier. Japanische Texte werden handschriftlich auf solchem Papier geschrieben.

Das nennt sich Genkō-yōshi (原稿用紙). Meiner Meinung nach ziemlich sinnlos, weil das immer lose Blätter sind und nur auf einer Seite bedruckt. Mit einem normalen Papier könnte man viel mehr schreiben.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
20.01.13 14:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.648
Beitrag #9
RE: Meine Kanji-Lernmethode
Also ich bedrucke meine auf beiden Seiten. zwinker Und viel voller wird ein Blatt Papier ohne Linien auch nicht, dafür schreibt man dann krumm und schief. Habe mir auch ein 18x18er gemacht statt wie normal 20x20 damit die Kästchen auf A4 etwas größer sind. Der Genkouyoushi-Block den ich mir aus Japan mitgebracht habe war jedenfalls größer als A4. Und es ist hellgrau weil schwarze Linien zu sehr irritieren. Die schwarzen Linien braucht man wenn man das Papier nur als Durchpaus-Unterlage nimmt um am Ende dann ein sauberes blankes Papier zu haben. In D nimmt man ja auch Linienpapier zum Durchpausen damit die Zeilen auf dem Briefpapier gerade und gleichmäßig bleiben. Mal abgesehen davon daß kein Mensch mehr so Briefe handschriftlich schreibt. zwinker

Aber das ist auch unwichtig, wollte nur sagen daß ich die Kanji eben bei Anki auch schreiben muß. Um sie zu behalten. Ich wünschte es ginge anders... die Schreiberei frisst ja auch Zeit ohne Ende.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.01.13 14:30 von frostschutz.)
20.01.13 14:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #10
RE: Meine Kanji-Lernmethode
Die Sudoku Methode ist ganz einfach.
Bei dem 9x9 Kaestchen Spiel koennen maximal 9 Ziffern verwendet werden.
Nun ersetzt man also die Zifferm mit Kanji seiner Wahl.

郵 wird die 1
便 wird die 2
局 wird die 3
飛 wird die 4
行 wird die 5
機 wird die 6
外 wird die 7
国 wird die 8
人 wird die 9

Fuer das heutige Spiel oder fuer die Spiele von heute.
Denn es ist nicht einfach sich die Kanji und deren Wert in Zahlen zu merken.
Und dann spiel man es halt.

Insgesamt muessen 45 Punkte in jeder Senkrechten Reihe und auch 45 Punkte in jeder Horizontalen Reihe herauskommen. Und jedes Kanji darf nur einmal in seiner Wagerechten und nur einmal in seiner Senkrechten Reihe vorkommen.

Das sich immer wieder ansehende Kanji koennte dazu fuehren dass man sich das Kanji besser einpraegt. Aber man muss auch beruecksichtigen, dass dieses Kanji einen Wert hat.
Dass man damit jedoch die Lesungen dazu lernt, das muesst ihr noch herausfinden.


Dies sind Lernmethoden aber auch Spielchen.
Eine andere Variante von Spiel ist es.
Sich eine Webseite zu nehmen.
Kanji fuer Kanji abarbeiten.

Geht auch mit Rikaichan. Mit dem aktivierten Tool, kann man ueber die Upper-Taste die Lesung des Kanji etc angezeigt bekommen.

Man schaut sich das Kanji an. schreibt dann alle Eigenschaften dieses Kanji auf ein Papier.
Strichzahl 飛行機 Radikal als Zeichen oder Code (ist jedoch weniger wichtig).O
N-yomi, kun-yomi, und eventuell ein Wort das man damit schreiben kann, natuerlich mit seiner Uebersetzung.

Und vergleicht es dann mit Rikaichan.
Man kann das Wort auch in Hiragana schreiben, ひこうき und wenn man Rikaichan dadrueber stellt, erfaehrt man ob man richtig geschrieben hat oder nicht.

Man lernt damit dann mal die Kanji sich anzusehen. Die Daten zum Kanji ebenfalls.
Will man noch etwas mehr ueber ein Kanji wissen, oder sich Beispielsaetze aneignen.
(in den Woerterbuechern wird man dabei nicht fuendig). Dann empfehle ich folgende Webseite.

http://eow.alc.co.jp/
Man kann sich dann auch mal ansehen, welche Partikel sich mit diesem Kanji oder Wort verbinden lassen.

飛行機で
飛行機に
飛行機は
飛行機が
飛行機から
飛行機へ
飛行機を

Da wird man auch verstehen wie die Partikel funktionieren.
Und welche zB mit diesem Wort nicht verwendet werden.
Sucht man das Wort mit Hiragana bekommt man 0 Antworten.

oder mit dieser Webseite.
http://tangorin.com/examples/

Man suche sich jedoch kleinere Saetze aus, die man auch nachvollziehen kann.
Rikaichan kann einem dabei wiederrum helfen.

Will man sich noch die Strichzahl der Radikale einpraegen, kann man dieses Kanji auch mit folgendem Link suchen und somit das Radikal lernen.
http://www.jisho.org/kanji/radicals/

Mit den Radikalen sollte man aber sich vor Augen fuehren, dass ein jeder Autor es anders macht als der andere. Ich hab das schon einige Male erklaert.
Frueher gab es allgemein 214 Radikale.
Beim Wordtank, beim Nelson, und in den alten Werken von Hadamitzki wird das noch immer so gehandhabt.

Um mit jedem System klar zu kommen, muss man halt mehrere Systeme lernen.
Die neuesten Werke von Hadamitzki haben 97 Radikale.

Hier mal die Liste der Radikale wie Rikaichan sie kodiert.
http://nuthatch.com/kanji/demo/strokes.html

Mit Verlinkungen zu weiteren Daten.

Ein allumfassendes Programm gibt es wohl nicht.
Eins wo Kanji + Eigenschaften + Lesungen + Woerterbuch japanisch-deutsch + Woerterbuch deutsch-japanisch + Suche ueber Strichzahl + Suche ueber Radikal + Suche ueber nur ON/kun Lesung + Suche ueber Sonderlesung + Suche ueber Lesungs-Suffixe + Suche von Synonymen zu einem Wort bzw. Floskel.

Etwas wo man nicht mehrere Webseiten aufrufen muss oder mehrere Nachschlagwerke verwenden muss um das gewuenschte Kanji und die Daten dazu zu finden.

Da muss die Internetwelt sich noch was einfallen lassen, denke ich.
20.01.13 14:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Meine Kanji-Lernmethode
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Lernmethodik Kanji und deren Bedeutungen Raguna 5 604 06.11.17 21:56
Letzter Beitrag: moustique
Kanji lernen mit Heisig namako 283 77.552 21.05.17 11:40
Letzter Beitrag: Nia
Spiel zum Kanji lesen lernen Kokujou 1 738 26.12.16 11:41
Letzter Beitrag: Nia
Kanji lernen Aporike 29 3.868 25.10.16 05:55
Letzter Beitrag: Mayavulkan
Die Kanji lernen und behalten ~ Frage zu den Kanji Bedeutungen kanji_illustrator 2 1.394 01.02.16 13:42
Letzter Beitrag: Katatsumuri