Antwort schreiben 
Nach Japan auswandern.(?)
Verfasser Nachricht
rdm


Beiträge: 3
Beitrag #11
RE: Nach Japan auswandern.(?)
Beschreibe doch mal die Gründe wieso du dir überlegst eventuell nach Japan auszuwandern.
Mit Pro und Kontras.


Also ich finde die Japaner ziemlich verkrampft, gefangen in Ihren Lebensweisen und Benimmregeln.
Man wird nicht immer schlau aus Ihnen.
Das soziale Miteinander scheint in Städten wie Tokyo ziemlich auf der Strecke geblieben zu sein.
Das Verhältnis zum Arbeitgeber ist auch ein ganz anderes als hier.
Ich würde nicht noch mehr arbeiten und weniger Frei haben wollen als jetzt.
Zum Urlaub machen ist es ein tolles Land, aber dort leben ist eine völlig andere Liga.
Dazu kommt noch Sprache und vor allem Schrift. Am Ende bist du trotzdem ein Gaijin vergiss das auch niemals.
Manchmal denke ich das viele sich Japan wie in den Film Tokyo Drift vorstellen hoho.
Ich könnte mir persönlich vorstellen dort eine weile zu leben wenn ich finanziell abgesichert wäre, einfach um die Kultur besser zu verstehen, das Land und die Natur zu genießen.
Aber sich dort in den Berufsalltag stützen wäre für mich ein Horrorszenario.
08.06.17 11:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Maurice
Unregistriert

 
Beitrag #12
RE: Nach Japan auswandern.(?)
(06.06.17 17:49)chochajin schrieb:  Ich schließe mich meinem Vorredner/-schreiber an.

Woher kommt denn dein Interesse an Japan?
Warst du dort schon mal z.B. Schulaustausch, Sprachschule, Urlaub?
Wenn nein, dann würde ich das erst einmal ausprobieren.
Es gäbe zur Not ja auch noch das Working Holiday Visum, da ist dann völlig egal, was für einen Schulabschluss du hast, aber es gilt eben nur für 12 Monate.

Ansonsten stimmt es, dass du in der Regel nur ein Arbeitsvisum bekommst, wenn du einen Uniabschluss in dem Bereich hast oder mind. 10 Jahre Berufserfahrung.

Es gibt aber auch andere Möglichkeiten, z.B. das Besuchen einer Uni / Sprachschule und dann kann man sich eine Ausnahmengenehmigung holen, damit man Teilzeit arbeiten darf.

Erstmal Danke für die Antwort! Das Interesse an Japan hatte ich schon immer, ich bin sehr unüblich für meine Generation mit Godzilla, Dragon ball und und und aufgewachsen. Mit den Jahren habe ich mich dann immer mehr und mehr mit den Land an sich und der Kultur auseinandergesetzt. Bis ich endlich den Entschluss gefasst habe den Rest meines Lebens dort zu verbringen. Natürlich möchte ich auch in ferne Zukunft ein Working Holiday machen, es wäre ja dumm sich Kopf über in ein fremdes land zu stürzen.
08.06.17 15:07
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DigiFox


Beiträge: 174
Beitrag #13
RE: Nach Japan auswandern.(?)
Ich verstehe dass Japans Medien eine gewisse Anziehungskraft haben, aber schon entscheiden da ganz zu leben.
Allein der Sommer auf der japanischen Hauptinsel is schon sehr heiß und für einen Europäer sicher ungewohnt, da die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist und nicht wie in Deutschland, alle 3-4 Tage Gewitter gibt, sondern konstant heiß ist.

In einem Jahr Working Holiday kann viel passieren, vielleicht findest schon Frau Maurice.
Unmöglich ist sicher nix, entsprechende Japanisch Kenntnisse vorausgesetzt und was vielleicht noch wichtiger is, viel viel Geld, da Mieten und allgemein Lebensmittel nicht so "billig" sind als hier.

Am Besten jetzt schon, wenn es finanziell möglich ist, neben der Schule mal einen "Japanisch Kurs" machen an einer VHS oder auch Privat.
Je besser dein Japanisch in Japan ist, desto mehr Spaß haste da.
08.06.17 16:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Peter.T
Unregistriert

 
Beitrag #14
RE: Nach Japan auswandern.(?)
Ich lebe seit 20 Jahren in Japan und arbeite für eine mittelständische japanische Firma.

Ich kann die negativen Aussagen hier nicht bestätigen und hoffe es lässt sich niemand abschrecken.
Die Vergleiche zu Deutschland sind unproduktiv, weil sich die beiden Länder gar nicht vergleichen lassen.

Ich empfinde zum Beispiel lange Arbeitszeiten in Japan gar nicht schlimm, hatte jedoch in Deutschland bei 30 Minuten Überstunden bereits das Gefühl vom Arbeitgeber betrogen zu werden. Das liegt vermutlich am Umfeld und an kulturellen Unterschieden. In Deutschland konnte der Urlaub nicht lange genug sein, hier will ich nach 3 Tagen schon wieder zurück, weil ich wissen will was meine Kunden geschrieben haben oder wie sich ein Projekt entwickelt hat. Ich gehe gerne zur Arbeit und kann das Streben nach langen Urlaubszeiten nicht verstehen.


Auch dieses ewige "Du bleibst immer ein Gaijin" ist Quatsch. Klar kann man alles negativ betrachten (darin sind die Deutschen ja Weltmeister). Ich werde hier nicht anders behandelt als meine japanischen Kollegen und wenn, dann vielleicht, dass ich mir mehr erlauben kann als sie. Diese typisch deutsche "Das-Glas-ist-halb-leer-Einstellung" sollte man sicherlich ablegen, sonst kann es schwierig werden. Wer jedoch nach Japan ohne Vorurteile kommt, fleißig ist und in einem Bereich arbeitet, der einen interessiert, kann hier sehr glücklich werden.

(08.06.17 11:41)rdm schrieb:  Also ich finde die Japaner ziemlich verkrampft, gefangen in Ihren Lebensweisen und Benimmregeln.
Man wird nicht immer schlau aus Ihnen.

Wenn du hier das Wort "Japaner" durch "Deutschen" ersetzt, weisst du was so ziemlich alle Nationalitäten über uns Deutsche denken.
13.06.17 04:11
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kenting


Beiträge: 45
Beitrag #15
RE: Nach Japan auswandern.(?)
(13.06.17 04:11)Peter.T schrieb:  Ich gehe gerne zur Arbeit und kann das Streben nach langen Urlaubszeiten nicht verstehen.
Wie kann man sein Leben so billig wegschmeißen.
13.06.17 17:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 737
Beitrag #16
RE: Nach Japan auswandern.(?)
Das ja mal eine nette Art, einen Neuen im Forum zu begrüßen.

Ich hab zwar nicht so ganz verstanden, was daran schlimm sein soll, wenn jemand andere Erfahrungen gemacht hat, gerne zur Arbeit geht, und nicht soviel Wert auf Urlaub legt.
Aber egal. Man muss ja nicht alles verstehen.
13.06.17 18:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kenting


Beiträge: 45
Beitrag #17
RE: Nach Japan auswandern.(?)
Ich Arbeite um zu leben und lebe nicht um zu Arbeiten.
Da man nur ein leben hat, sollte man sich schon einige Gedanken machen was man damit anstellt. Auch hat das letzte Hemd keine Taschen.
13.06.17 19:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.058
Beitrag #18
RE: Nach Japan auswandern.(?)
(13.06.17 19:29)kenting schrieb:  Ich Arbeite um zu leben und lebe nicht um zu Arbeiten.
Diese Lebenseinstellung sei Dir unbenommen doch setze sie bitte nicht absolut als Norm für alle. Auch in Deutschland gibt es Leute, für die Leben nicht nur in der Pause stattfindet.
13.06.17 19:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.562
Beitrag #19
RE: Nach Japan auswandern.(?)
(13.06.17 19:29)kenting schrieb:  Ich Arbeite um zu leben und lebe nicht um zu Arbeiten.
Da man nur ein leben hat, sollte man sich schon einige Gedanken machen was man damit anstellt. Auch hat das letzte Hemd keine Taschen.

Das mag wohl zutreffen wenn man einen Brotberuf hat, der einem keine besondere persönliche Satisfaktion bietet. Allerdings soll es auch
Leute geben, denen ihr Beruf nicht nur Spaß macht, sondern sich durch diesen bestätigt sehen, eine Einstellung, die eine stabile Basis für ein zufriedenes und erfülltes Leben bedeutet, die sich wiederum positiv und harmonisch auf das Privatleben auswirkt.
Die meisten Japaner scheinen dieser Philosophie zu folgen, womit es nicht zu wundern braucht, weshalb sie nicht von früh bis
abend ständig ein Klagelied über eine ach so mühselige Existenz anstimmen, worin viele Deutsche, wie vorher schon bemerkt,
Weltmeister zu sein scheinen.
13.06.17 20:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kenting


Beiträge: 45
Beitrag #20
RE: Nach Japan auswandern.(?)
Gibt es einen Widerspruch zwischen liebe zur Arbeit und Urlaub machen? Ich sehe da keinen. Wenn ihr das anders seht, hoffe ich das ihr nicht plötzlich aufwacht und euch Fragt, warum ihr euer Leben mit der Arbeiter verplempert habt aber nicht gelebt habt.
13.06.17 20:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nach Japan auswandern.(?)
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Geldumtausch von Yen nach Euro jees45 1 195 26.06.18 23:45
Letzter Beitrag: Phil.
Als Geschäftsführer nach Japan Tom R. 3 377 04.01.18 05:00
Letzter Beitrag: Reizouko
Sprachreise nach Japan Beratung? Rinnn 10 1.050 12.10.17 10:11
Letzter Beitrag: davinago
Reise nach Japan und zurück, Kind binational Integral 11 1.343 28.06.17 12:00
Letzter Beitrag: Hachiko
Will innerhalb der nächsten ywei Jahre nach Japan ziehen. Hilfe! lieberjapan 0 566 01.05.17 22:02
Letzter Beitrag: lieberjapan