Antwort schreiben 
Nihon-shu
Verfasser Nachricht
junti


Beiträge: 1.560
Beitrag #1
Nihon-shu
Ich wollte mal fragen, ob es denn im Forum ein paar Nihon-shu Liebhaber gibt, und wenn ja, was ihr so trinkt?
Wuerde mich freuen auch mal gepflegt ueber Nihon-shu und eure Vorlieben reden zu koennen grins

Kauft ihr auch mal ganze Flaschen/Kartons? Und wenn ja in welchem Preissegment?
Und habt ihr Vorlieben was die Trinkweise bzw. das Behaeltnis angeht?
Her mit euren Nihon-shu Erfahrungen grins

http://www.flickr.com/photos/junti/
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.02.14 15:02 von junti.)
26.02.14 15:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #2
RE: Nihon-shu
Ich mag nur shoochuu....
26.02.14 22:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.596
Beitrag #3
RE: Nihon-shu
Nun, ich bin kein Nihon-shu-Fan, schmeckt mir einfach nicht, weiss aber, dass man bei Japan-Feinkost in Hamburg die besten
Sakes überhaupt bekommt, Preisspanne 10,95 - 116,--Euro/pro Liter, je nach Produkt und Geldbeutel.
Aber schau mal lieber selbst im Portal nach, da wirst du fündig.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.02.14 08:10 von Hachiko.)
27.02.14 08:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #4
RE: Nihon-shu
Ich glaube Hamburg ist ziemlich umstaendlich fuer junti. Er bekommt seinen nihon shu wohl eher aus dem Supermarkt um die Ecke zwinker

Ich habe bisher nur einen nihon shu getrunken, der mir wirklich geschmeckt hat. Kenne den Namen zwar nicht, aber ich weiss, dass er nicht ganz billig war. Die billigen schmecken mir nicht so gut.
27.02.14 09:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
oojika


Beiträge: 172
Beitrag #5
RE: Nihon-shu
Ich trinke gerne nihonshu, alles oberhalb der ganz
billigen Marken, Preis so zwischen 10 und 30 Euro pro Flasche.
In Japan trinke ich gerne nama sake, den gibt es
hierzulande leider nicht.

Kaufen kann man das in Düsseldorf, aber auch z.B. die
Galeria Horten in Stuttgart hat 6-7 ganz gute Sorten.

Ich sammle nihonshu-Trinkgefäße und habe inzwischen
eine ganz nette Sammlung, darunter
- masus aus Holz
- masus aus Plexiglas
- flache, rot lackierte Sakazukis mit goldener Chrysantheme
- flache schalen aus weißem Porzellan
- ochokos aus weißem Porzellan mit blauen Kreisen am Boden
(ist für die Farbbeurteilung bei der Verkostung)
- ochokos aus schwarzem Lack in Form von Suppenschalen
- Gläser mit eingeschliffenem ume-motiv
- ochokos aus bambus
...

Da die Dinger klein sind, kann man sie sich gut von
Düsseldorf oder aus Japan mitbringen.

Bei den nihonshus kenne ich mich nicht wirklich aus,
außer die Qualitätsstufen ('junmai daiginjo' usw.).
Ich kann mir die vielen Namen nicht merken. Ich habe
aber selten einen getrunken, der mir nicht geschmeckt
hat, ich liebe einfach die Vielfalt.

Möööööhp...

oojika }:-)
27.02.14 09:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.596
Beitrag #6
RE: Nihon-shu
(27.02.14 09:03)Reizouko schrieb:  Ich glaube Hamburg ist ziemlich umstaendlich fuer junti. Er bekommt seinen nihon shu wohl eher aus dem Supermarkt um die Ecke zwinker

junti muss ja nicht unbedingt nach Hamburg fahren, er kann sich die Ware auch schicken lassen und zwar bei ziemlich humanen
Versandkosten per DHL, beginnend bei bis zu 10 kg 6,90 Euro.
Aber das steht ja alles im Impressum.
27.02.14 09:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nekorunyan


Beiträge: 438
Beitrag #7
RE: Nihon-shu
Junti ist doch in Japan rot
Ich hatte Sake nur einmal probiert, weil ich eigentlich gar keinen Alkohol trinke. War geschmacklich aber auch nicht so mein Ding ^^''

♫ くちびるから星がこぼれ夜空に潜り込んだら 閉じ込めてた言葉たちを広げて羽に変えるのさ ♫
27.02.14 11:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.146
Beitrag #8
RE: Nihon-shu
Nie habe ich je einen Nihonshu-Somelier getroffen. An manchen Reisezielen teuren Jisake genossen, ja, das war auch ein schönes Geschmackserlebnis, aber ich weiß nicht, beim Rewe hier um die Ecke kann man seit neuestem 8 Euros für eine Flasche Gourmetbier ausgeben. Das brauche ich nicht.
Sake ist ein Nahrungsmittel, etwas für alle Tage, da reicht One-Cup Ozeki, man kann das auch saufen und kriegt keinen Kater, außer man verträgt von vornherein schon nichts.
Und kommst du mal im Winter nach Shikoku und siehst Yano-Saketen 矢野酒店, dann gibts da Oden aus einem Bottich, dieses gräßliche Zeugs ist nicht verpflichtend, aber auf dem flachen Rande des Bottichs liegen One-Cups, gerade richtig warm und nicht teuer, und man kommt ins Gespräch mit die Leute.
27.02.14 16:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.596
Beitrag #9
RE: Nihon-shu
(27.02.14 16:24)Yano schrieb:  Sake ist ein Nahrungsmittel, etwas für alle Tage, da reicht One-Cup Ozeki, man kann das auch saufen und kriegt keinen Kater, außer man verträgt von vornherein schon nichts.

Diese Ausrede deckt sich haargenau mit der bayuwarischen Rechtfertigung, dass Bier flüssiges Brot ist, um nur nicht zugeben zu müssen, dass man gerne einen über den Durst zwitschert.
Prost Nipponia!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.02.14 21:56 von Hachiko.)
27.02.14 17:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
NL
Gast

 
Beitrag #10
RE: Nihon-shu
Nihonshu, das sind
Sake (ca. 15%) und
Shochu (ca. 25%)

Für Sake sind die Standards hier wohl Oseki oder auch Choya. Beides umstritten und letzteres hat leider ein deutsches Etikett. Beides schmeckt gut, hat aber seinen eigenwilligen Eigengeschmack, den ich nicht so sehr mag.
Dann gibt es noch die kleineren und natürlich teureren Verpackungen. Jede hat ihren eigenen Begeschmack. Jeder ist irgendwie anders, oft aber kaum zu schmecken. Ich finde dass das design auch irgendwie mitschmeckt. OneCup schmeckt m.E. sehr neutral. Der Preisunterschied ist es für mich nicht wert, aber ich probiere immer mal wieder was gutes. Aber zum Essen und nach dem zweiten ist es dann doch schnell egal.

Denn alles in allem ist es eben nur sake. Das ist genauso wie bei uns. Beim Wasser im Restaurant ist das Design oft wichtiger als der Inhalt. Wer kann es schon unterscheiden. Pils ist eben Pils. Orangensaft ist Orangensaft. Es ist durchaus üblich, dass das Fass mal getauscht wird und es keiner bemerkt.

Ich handhabe das, wie beim Wein. Zum Essen Tafelwein, für was besonderes etwas Besonderes, besonders, wenn die Geschmacksnerven noch frisch sind.

Was Shochu anbetrifft, den habe ich hier noch nie gekauft. Der hat lächerliche 25% Ich finde der schmeckt eher dünflüssig. Die Japaner stehen aber drauf. In Japan fand ich es aber immer als eine angenehme milde Alternative.

Für uns ist die Wirkung schwer einschätzbar, da Alkohol mit diesem Prozentsatz im Gegensatz zu anderen Europäischen Ländern hier aus steurerlichen Gründen eher unüblich ist.
27.02.14 19:37
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nihon-shu
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Nihon no Seikatsu Photoalbum Tatsujin 5 1.602 06.10.05 03:17
Letzter Beitrag: Tatsujin
watashi no nihon no bouken Anonymer User 4 1.314 26.07.05 14:46
Letzter Beitrag: kane tensen