Antwort schreiben 
Reise nach Japan und zurück, Kind binational
Verfasser Nachricht
Integral
Unregistriert

 
Beitrag #1
Reise nach Japan und zurück, Kind binational
Hallo liebes Forum,

mein Mann plant eine Reise nach Japan mit unserem gemeinsamen Kind (unter 1 Jahr alt). Ich werde die beiden nicht begleiten.
Er selbst ist japanischer Staatsangehöriger. Das Kind hat durch mich die deutsche Staatsangehörigkeit.
Mein Mann hat damals für das Kind auch die japanische Staatsangehörigkeit beantragt.
Nun meine ich mich zu erinnern, daß Japan nicht zwei Staatsangehörigkeiten gleichzeitig erlaubt.
Wie gestalten sich dann Ein- und Ausreise für das Baby? Benötigt es beide Reisepässe?
Wer hat Erfahrung und mag' mir damit weiterhelfen?
Freue mich über Antworten.

LG,
Integral
27.06.17 18:20
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
UnDroid


Beiträge: 374
Beitrag #2
RE: Reise nach Japan und zurück, Kind binational
Wenn das Kind einen deutschen Pass hat und die Einreise nach Japan keine Probleme bereitet, dann NUR den deutschen Pass vorzeigen. Alles andere führt nur zu Schwierigkeiten.
Erlaubt denn Deutschland überhaupt die doppelte deutsch-jap. Staatsbürgerschaft offiziell?
27.06.17 18:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.559
Beitrag #3
RE: Reise nach Japan und zurück, Kind binational
(27.06.17 18:52)UnDroid schrieb:  Erlaubt denn Deutschland überhaupt die doppelte deutsch-jap. Staatsbürgerschaft offiziell?

Deutschland erlaubt so einige doppelte Staatsbürgerschaften, Japan hingegen auf keinen Fall und hält sich an das Entweder-Oder-Prinzip =
japanisch oder nichtjapanisch, womit einem Kind mit einer anderen Staatsbürgerschaft konsequenterweise auch nicht die japanische zugesprochen
wird und somit von Binationalität keine Rede sein kann. Da sollten es sich die Eltern sehr gut überlegen, welcher Staatsverband für das künftige
Leben/Entwicklung ihres Sprössling vorteilhafter ist.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.06.17 20:09 von Hachiko.)
27.06.17 19:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Integral
Unregistriert

 
Beitrag #4
RE: Reise nach Japan und zurück, Kind binational
Erstmal danke für die Antworten!

Mein Mann hat es so erklärt, daß das Kind sich (nach japanischem Gesetz) an seinem 18. Geburtstag entscheiden muß, welche Staatsbürgerschaft es behalten möchte. Er hat das extra über die Botschaft abgeklärt, aber ich mag mich bei solchen wichtigen Dingen ungern auf nur eine Meinung verlassen...

Na ja, ist ja im Moment nicht relevant. Ich denke, dann sollte ein deutscher Reisepass wohl ausreichen.

LG
27.06.17 20:39
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.056
Beitrag #5
RE: Reise nach Japan und zurück, Kind binational
Ich kann aus Erfahrung bestätigen, daß die deutsche Staatsbürgerschaft von Kindern für Japan wie Deutschland kein Problem ist.
Wenn das Kind einen japanischen Paß hat oder bei dem des Papas mit eingetragen ist, kann es als Japaner reisen, das ist womöglich praktischer für den Papa als wenn er ein deutsches Kind begleitet. Extra dafür dem Kind einen japanischen Paß machen zu lassen, ist aber vielleicht den Aufwand nicht wert. Deutscher Paß genügt auch, dann reist das Kind als Ausländer, gibt nur bißchen zusätzlichen Papierkram.
Binationale werden dringend gebeten, nicht z.B. als Deutscher in Japan einzureisen und als Japaner wieder auszureisen und dergleichen Sperenzchen zu probieren.
Bisher haben sich von meinen Kindern als sie (eigentlich ja schon Jahre früher) erwachsen wurden (sind aber noch nicht alle), für eine der beiden Staatsangehörigkeiten entschieden und die andere abgelegt. Ich habe aber den Verdacht, daß man auch beide Nationalitäten behalten könnte, wenn man darüber fein die Schnauze hält.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.06.17 21:01 von Yano.)
27.06.17 20:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Integral
Unregistriert

 
Beitrag #6
RE: Reise nach Japan und zurück, Kind binational
Deinen letzten Satz hat mein Mann so bestätigt. Er meint, es wäre eigentlich nicht legal, würde aber auch nicht streng genommen.
Danke für den Tipp, das Kind auf seinen Pass eintragen zu lassen. Ich habe mich nämlich schon gefragt, ob mein Mann am Flughafen vielleicht Probleme bekommen könnte allein unterwegs mit einem "deutschen" Baby ohne die Mutter dazu.
27.06.17 21:05
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.056
Beitrag #7
RE: Reise nach Japan und zurück, Kind binational
Ein bißchen steht da die Befürchtung "Kindesentziehung" im Raum, darum solltest Du für solche Paß-Sachen mitgehen ins japanische Konsulat, um Deine Einwilligung geben zu können. Aber das ist immer so, auch ohne Binationalität.
27.06.17 21:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.559
Beitrag #8
RE: Reise nach Japan und zurück, Kind binational
(27.06.17 20:39)Integral schrieb:  Erstmal danke für die Antworten!

Mein Mann hat es so erklärt, daß das Kind sich (nach japanischem Gesetz) an seinem 18. Geburtstag entscheiden muß, welche Staatsbürgerschaft es behalten möchte. Er hat das extra über die Botschaft abgeklärt, aber ich mag mich bei solchen wichtigen Dingen ungern auf nur eine Meinung verlassen...

So salopp sollte man die Sache nicht sehen wollen, zumal das Kind de jure nur eine Staatsbürgerschaft und ab dem 18. Lebensjahr die Option hat
sich für eine von beiden zu entscheiden, indem es die eine abgibt und die andere erwirbt oder vice versa. Solche Entscheidungen
sind dann meist vom Milieu, in dem das heranreifende Individuum aufwächst bzw. sozial geformt wird, abhängig.
28.06.17 06:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.056
Beitrag #9
RE: Reise nach Japan und zurück, Kind binational
(28.06.17 06:32)Hachiko schrieb:  vice versa. Solche Entscheidungen
sind dann meist vom Milieu, in dem das heranreifende Individuum aufwächst bzw. sozial geformt wird, abhängig.
Und wenn das Milieu ein binationales ist entfällt diese Determinante. Ich habe einigemale gesehen, daß das Kind sich trotzdem klar für ein Land entscheidet und zwar schon sehr früh, spätestens in der Grundschulzeit ist es klar.
28.06.17 07:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Integral
Unregistriert

 
Beitrag #10
RE: Reise nach Japan und zurück, Kind binational
Wo liest du denn heraus, daß ich die Sache salopp sehe? Oder meinst du meinen Mann?

Mit dem momentanen "Problem" (Reisepass) hat es ja nun auch nur bedingt etwas zu tun.

Ich stimme dir aber zu, daß die Entscheidung für oder gegen eine Staatsbürgerschaft sicher davon abhängt, wo und wie das Kind aufgewachsen und erzogen wurde. Da dies in Deutschland sein wird, kann ich mir aber nicht vorstellen, warum es irgendwann mal die deutsche Staatsbürgerschaft ablegen sollte.

Allerdings ist das ja noch 17 Jahre hin und da kann viel passieren...entscheiden muß es das letztendlich für sich allein.
28.06.17 07:16
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reise nach Japan und zurück, Kind binational
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Geldumtausch von Yen nach Euro jees45 1 192 26.06.18 23:45
Letzter Beitrag: Phil.
Als Geschäftsführer nach Japan Tom R. 3 374 04.01.18 05:00
Letzter Beitrag: Reizouko
Japan reise kosten Faulischlumpf 11 1.598 25.11.17 02:40
Letzter Beitrag: Mayavulkan
Sprachreise nach Japan Beratung? Rinnn 10 1.046 12.10.17 10:11
Letzter Beitrag: davinago
Nach Japan auswandern.(?) Maurice 48 4.674 06.07.17 17:25
Letzter Beitrag: Reizouko