Antwort schreiben 
Reisebericht 2023
Verfasser Nachricht
vdrummer


Beiträge: 1.428
Beitrag #1
Reisebericht 2023
Nachdem in letzter Zeit einige Mitglieder hier Reiseberichte veröffentlich haben, konnte ich es mir nicht nehmen lassen, ebenfalls einen zu schreiben. Hier findet ihr also meinen Bericht zur Osaka-Tokyo-Reise 2023.

https://www.dropbox.com/scl/fi/gssi159h3...yzpzf&dl=1
(Wegen Bildern ca. 7,4 MB groß)

Viel Spaß beim Lesen. Ich freue mich natürlich über Kommentare und Diskussionen.



Edit:
Neue Version mit Tippfehler-Korrekturen hochgeladen. Der alte Link funktioniert weiterhin.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.07.24 18:30 von vdrummer.)
09.07.24 13:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kikunosuke


Beiträge: 423
Beitrag #2
RE: Reisebericht 2023
Beim Kapitel 2 fange ich schon das schwitzen an. Wenn die Anreise schon so losgeht.

7.: Es gibt in Japan eine Unzahl an Bäckereien welche mit Sauerteig arbeiten. Fast immer französisch beeinflusst. Da ist dann auch kein Schmarrn drin wie in dem Toast vom Kombini. Habe schon meine Stammläden in diversen Städten. Bestes Croissant in Tokio gibt's beim Chez Kazama am Bahnhof Kojimachi.

9.: Die 2000er schickt mir die bayerische Landesbank auch immer mit. Haben wahrscheinlich den Keller voll davon.

Den Rest lese ich nach und nach. Vielen Dank für den Bericht.

乱世の怒りが俺を呼ぶ。
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.07.24 16:42 von Kikunosuke.)
09.07.24 16:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vdrummer


Beiträge: 1.428
Beitrag #3
RE: Reisebericht 2023
(09.07.24 16:06)Kikunosuke schrieb:  Beim Kapitel 2 fange ich schon das schwitzen an. Wenn die Anreise schon so losgeht.

Ja, die Anreise war... sagen wir mal "spannend". Spätestens als es hieß, dass ein Taxi 1.5h braucht, habe ich die ganze Reise schon ins Wasser fallen sehen...

Zitat:7.: Es gibt in Japan eine Unzahl an Bäckereien welche mit Sauerteig arbeiten. Fast immer französisch beeinflusst. Da ist dann auch kein Schmarrn drin wie in dem Toast vom Kombini.

Vie de france und Delifrance waren meine Anlaufstellen auf der ersten Japanreise.
Ich hab gerade mal geschaut und interessanterweise gibt es rund um das AirBnB kaum Bäckereien. Die sind alle östlich oder westlich davon:

[Bild: panya.png?rlkey=b0rdk6y6yu5fgf0bc2sgb85p...p;amp;dl=1]

Zitat:Habe schon meine Stammläden in diversen Städten. Bestes Croissant in Tokio gibt's beim Chez Kazama am Bahnhof Kojimachi.

Danke für die Empfehlung. Da schaue ich dieses jahr mal vorbei.

Zitat:9.: Die 2000er schickt mir die bayerische Landesbank auch immer mit. Haben wahrscheinlich den Keller voll davon.

Hab dieses Jahr auch wieder welche bekommen. Die 2000er sind auf jeden Fall gut, um ins Gespräch zu kommen hoho
09.07.24 16:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
harerod


Beiträge: 504
Beitrag #4
RE: Reisebericht 2023
Niiice, danke!
Ich hab's grad mal grob überflogen. Sehr interessant. Ich werde da noch genauer reinschauen.
Deine Photos sind doch nicht schlecht. Unter Windows hätte ich Dir IrfanView für einfache Nachbearbeitung empfohlen, unter Linux muss es ja nicht gleich Gimp sein. Ich selbst verwende unterwegs IrfanView und für RAW-Bearbeitung aktuell noch Adobe Lightroom (alte Permanentlizenz).

Deine eingestreuten japanischen Texte sind eine gute Sache. Jetzt fällt mir wieder ein, warum ich HTML empfehle - dann kann man mit der Browserlesehilfe aufs Japanisch losgehen. Solange das PDF jedoch das Rauskopieren von Texten erlaubt, ist das kein ganz großes Problem (erfolgreich getestet!). Danke auch für die Wahl des Fonts. Ich bin ein großer Fan von Donald Knuth, der LaTex Standardfont (das Ding mit den Serifen) hat mir aber schon in den 1980'ern nicht gefallen. grins

Typos:
p14 "Taito" statt Taiko
"zurfriedenstellender"

Kommentar:
Aal ist lecker!

"oddly specific":
da gibt es ein Meme:
English (Union Jack)
English Simplified (Stars and Stripes)

Dakuten machen einen großen Unterschied:
"げろ" - etwas sehr unappetitliches
"ケロ" - quaken

2000-Yen-Scheine:
yep, die reicht die Bank gern raus. Dein Wirt hat das mit Humor genommen. Hab auch noch welche hier.
Das gleiche Problem gab es früüüher mit 2US$ Noten, welche in Europa an Soldaten ausgegeben wurden und die in USA keiner kannte. Das konnte teilweise stressig werden.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.07.24 22:56 von harerod.)
09.07.24 22:49
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vdrummer


Beiträge: 1.428
Beitrag #5
RE: Reisebericht 2023
(09.07.24 22:49)harerod schrieb:  Deine Photos sind doch nicht schlecht.

Naja, im Vergleich zu dem, was ich mit einer richtigen Kamera mache, wenn ich richtig Fotografieren gehe schon hoho
Ich hatte tatsächlich meine RX100 letztes Jahr dabei, allerdings ist sie die ganze Zeit im Koffer geblieben. Irgendwie bin ich nicht wirklich in Fotografier-Laune gekommen (vermutlich hat das Wetter seinen Teil dazu beigetragen). Dieses Jahr wird das aber anders.

Zitat:Unter Windows hätte ich Dir IrfanView für einfache Nachbearbeitung empfohlen, unter Linux muss es ja nicht gleich Gimp sein.

Bearbeitet ist da gar nichts; das hätte sich nicht gelohnt. Aber auch, wenn ich mit einer richtigen Kamera fotografiere, bearbeite ich nicht viel nach (höchstens mal etwas Begradigen oder Croppen). Ich hatte mal mit RAWs angefangen (rawtherapee, darktable), aber inzwischen nutze ich tatsächlich nur noch SOOC-JPGs (man möge mir verzeihen hoho).

Zitat:Deine eingestreuten japanischen Texte sind eine gute Sache. Jetzt fällt mir wieder ein, warum ich HTML empfehle - dann kann man mit der Browserlesehilfe aufs Japanisch losgehen. Solange das PDF jedoch das Rauskopieren von Texten erlaubt, ist das kein ganz großes Problem (erfolgreich getestet!).

Freut mich, dass das klappt. Ich hatte erst überlegt, die Furigana, wie sich das eigentlich gehört, über die Kanji zu schreiben, aber dann ist das mit dem Kopieren immer blöd, weshalb ich mich für die Klammern dahinter entschieden habe. Die Texte sind ziemlich spontan entstanden und manche Sachen habe ich einfach auf Japanisch im Kopf bzw. wüsste gar nicht, wie man auf Deutsch dazu sagt (競輪場 zum Beispiel).

Zitat:Danke auch für die Wahl des Fonts. Ich bin ein großer Fan von Donald Knuth, der LaTex Standardfont (das Ding mit den Serifen) hat mir aber schon in den 1980'ern nicht gefallen. grins

Ich habe mal gelernt, dass man Serifenschriften für Dinge nimmt, die man druckt und serifenlose Schriften für Dinge, die man auf einem Bildschirm anzeigt. Da ich nicht denke, dass sich jemand den Reisebericht extra ausdruckt, habe ich mich für eine serifenlose Schrift entschieden (Adobe Source Han Regular).

Zitat:Typos:
p14 "Taito" statt Taiko

Das sieht zwar aus wie ein Typo, ist aber keiner. Die Game-Centers heißen wirklich Taito Stations:
[Bild: a3d024c0-28df-4002-801f-fc46ce3e8f43_m_01_ja.jpg]

Zitat:"zurfriedenstellender"

Danke, fixed.

Zitat:Kommentar:
Aal ist lecker!

Definitiv! Das nächste Mal in Japan werde ich nicht so lange warten, bis ich mir welchen hole.



Edit: Anderes Bild einer Taito Station genommen. Der erste Link hat aus irgend einem Grund nicht funktioniert.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.07.24 11:50 von vdrummer.)
10.07.24 11:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kikunosuke


Beiträge: 423
Beitrag #6
RE: Reisebericht 2023
(09.07.24 16:45)vdrummer schrieb:  Ich hab gerade mal geschaut und interessanterweise gibt es rund um das AirBnB kaum Bäckereien. Die sind alle östlich oder westlich davon:

[Bild: panya.png?rlkey=b0rdk6y6yu5fgf0bc2sgb85p...p;amp;dl=1]

Die Windmühle sieht doch vielversprechend aus: https://maps.app.goo.gl/RxiX2LAn57zfgnam9


Der Bezirk Minato ist nicht so "meine" Hood, übernachte entweder in Minamikata oder um Tanimachi 9-chome (谷九).

乱世の怒りが俺を呼ぶ。
10.07.24 12:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vdrummer


Beiträge: 1.428
Beitrag #7
RE: Reisebericht 2023
(10.07.24 12:10)Kikunosuke schrieb:  Die Windmühle sieht doch vielversprechend aus: https://maps.app.goo.gl/RxiX2LAn57zfgnam9

Das ist ja ein interessanter Name. Hätte ich das letztes Jahr gewusst, hätte ich da mal vorbeigeschaut.

Zitat:谷九

Ich sehe, da kennt jemand die richtigen Namen hoho
10.07.24 13:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
harerod


Beiträge: 504
Beitrag #8
RE: Reisebericht 2023
IrfanView: Genau für diese Anwendungen verwende ich es: Drehen, Zuschneiden, Auflösung anpassen

RAW ist meistens nicht notwendig. Bei normalen Urlaubsphotos vielleicht für Aufnahmen mit extremen Kontrasten oder sehr schlechten Lichtverhältnissen. Bei meinen Tieraufnahmen bin ich auch froh um jedes bißchen Detail.
{Der Dynamikbereich pro Farbkanal ist 12bit und mehr, statt 8bit. Allerdings wirft mir z.B. die alte Canon 5DmkIV schon mal 18MB JPG und 55MB RAW vor die Füße, wenn das Motiv entsprechend viele Details hat. Für die meisten Aufnahmen sollte das aber nicht nötig sein. Aber Speicherplatz ist nicht mehr so teuer, also legt die Kamera JPG und RAW auf die SDcard.}

Taito Station - ok, wieder was gelernt. Ich war einmal in einer "Arcade", das war auf Umi-Hotaru in der Tokyo Bucht: https://harerod.de/lbr/nihon1809/nihon1809.html#181001
https://livejapan.com/en/in-tokyo/in-pre...-a0000753/
Laut und schrill.
10.07.24 19:34
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vdrummer


Beiträge: 1.428
Beitrag #9
RE: Reisebericht 2023
(10.07.24 19:34)harerod schrieb:  IrfanView: Genau für diese Anwendungen verwende ich es: Drehen, Zuschneiden, Auflösung anpassen

Dafür nutze ich GIMP. Gerade beim Zuschneiden finde ich das praktisch, da man sich schnell mehere Zuschnitte erstellen kann und die nebeneinander hat. Auflösung anpassen mache ich auf der Commandline zwinker

Zitat:JPG und RAW

Das hatte ich anfangs auch, allerdings gibt es ein paar (manchmal doch ganz praktische) Features, die in Kombination mit RAW nicht funktionieren bei meiner Fuji. Daher bin ich im Moment im reinen JPG-Modus.

Zitat:Taito Station - ok, wieder was gelernt. Ich war einmal in einer "Arcade", das war auf Umi-Hotaru in der Tokyo Bucht

Cool, von Umi-Hotaru hatte ich noch nie was gehört. Muss ich heute Abend mal genauer zu recherchieren. Hattest du in der Arcade nur geschaut oder auch was gespielt?
11.07.24 15:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
harerod


Beiträge: 504
Beitrag #10
RE: Reisebericht 2023
Umi-Hotaru Arcade: nur geschaut. Zuviel "pling" für unseren Geschmack und Trommeln konnte auch keiner.
Schau Dir spaßhalber mal meine Bilder an, auch unter "weitere Motive anzeigen". Die Aqualine macht für Autofahrer Sinn, die von Narita/Chiba in Richtung Fuji fahren wollen - man spart sich Tokyo mit dem Auto zu durchqueren.

Gimp/Irfanview - damit wären dann die beiden großen Betriebssystemarchitekturen abgedeckt...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.07.24 19:00 von harerod.)
11.07.24 18:58
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reisebericht 2023
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanreise 2023 - Rahmenbedingungen harerod 37 6.148 03.07.23 16:27
Letzter Beitrag: harerod
Grosse Solo Reise nach Japan in 2023 swissbrodi 11 2.631 27.02.23 11:33
Letzter Beitrag: Kagura
Reisebericht Niigata / Kyoto Nora 40 13.709 20.09.05 12:42
Letzter Beitrag: Nora