Antwort schreiben 
Sarkasmus/Ironie bei Japanern unerwünscht?
Verfasser Nachricht
Denkbär


Beiträge: 677
Beitrag #11
RE: Sarkasmus/Ironie bei Japanern unerwünscht?
Das tut natürlich weh. Da will man mit Arte angeben und landet im Dschungel. zunge
Und dann wird man vielleicht auch noch danach beurteilt!? Ich hoffe, du wurdest nicht irgendwelchen Dschungeltests unterzogen. Und auch, dass die geschliffenen Dialoge aus der Show deinen Konversationsunterricht schön unterstützt haben. zwinker
15.03.04 16:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #12
RE: Sarkasmus/Ironie bei Japanern unerwünscht?
@Denkbär: Ähem... ja, wir haben uns dann etwas näher mit der "Erfolgsstory" des Daniel Kübelböck (oder wie der Typ da heißt) beschäftigt... grmpf. Er ist in Japan, oder jedenfalls in Sapporo (Partnerstadt von München) anscheinend schon bekannt, habe ich mir sagen lassen. Von den tollen Dialogen hatten die offensichtlich nicht allzu viel mitbekommen; war einfach (oder besser: Gott sei Dank) zu umgangssprachlich. Aber so ist das halt mit dem TV! Erinnere mich noch gut daran, als ich eines meiner ersten japanischen "Opfer" fragte, ob sie Takeshi's Castle kennen (kennst Du es, Denkbär? Lief hier auch mal auf DSF); da hat mir doch einer glatt gesagt, das wäre aus China und nicht aus Japan hoho
15.03.04 18:00
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gakusei


Beiträge: 495
Beitrag #13
RE: Sarkasmus/Ironie bei Japanern unerwünscht?
Zitat: als ich eines meiner ersten japanischen "Opfer" fragte, ob sie Takeshi's Castle kennen (kennst Du es, Denkbär? Lief hier auch mal auf DSF); da hat mir doch einer glatt gesagt, das wäre aus China und nicht aus Japan

Takeshi´s Castle aus China??? vielleicht hat sich da dann mal ein Japaner für sein Land geschämt... hoho
16.03.04 03:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
SCIIAS


Beiträge: 1
Beitrag #14
RE: Sarkasmus/Ironie bei Japanern unerwünscht?
Wenn das mit dem Sarkasmus aber wirklich stimmen sollte, dann werde ich mit Japanern in Unterhaltungen bestimmt öfters ins Fettnäpfchen treten.
Ich bin nämlich ein sehr zynischer Sarkast, oder so ähnlich.
Man kann ja danach immer noch sagen: "War nicht so gemeint!".
Gelich an alle Übersetzer: WAS HEIßt das auf japanisch?? Und sagt jetzt bitte nicht "gomen" oder so.
@Asodesuka Die Unterschiede die dir aufgefallen sind, sind Unterschiede zwischen Menschen glaub ich
16.03.04 10:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ritama


Beiträge: 30
Beitrag #15
RE: Sarkasmus/Ironie bei Japanern unerwünscht?
@SCIIAS: Meiner Erfahrung nach kann man zu (den meisten) Japanern hinterher eben NICHT immer noch sagen: "War nicht so gemeint!"....
Es scheint sowas wie ein ungeschriebenes Gesetz zu geben, das mich an eine Regel beim Kartenspielen erinnert: "Was liegt, das pickt!" Aufgedeckte Karten zurücknehmen wird nur in großen Ausnahmefällen (z.B. den Dummies u. Neulingen) erlaubt. traurig

Also, ich für meinen Teil habe gelernt bei meinen jap. Freunden mit "kleinen Spässchen am Rande" vorsichtig umzugehen. Die stiften oft nur Verwirrung auf beiden Seiten. Motto: selbstauferlegter Maulkorberlass im Sinne der Fettnäpfchenvermeidung. huch
Aber eben, einer meiner Wunschträume ist es, mit meinen Freunden mal so richtig gemeinsam zu leiden (wegen Bauchweh vor lauter Lachen)........ hoho
16.03.04 17:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Koorineko


Beiträge: 913
Beitrag #16
RE: Sarkasmus/Ironie bei Japanern unerwünscht?
Japaner lachen über Dinge die unser Gesicht zu Eis erstarren lassen würde und unsere Witze lassen Japaner oft kalt. So ist das. Andere Kultur, anderer Humor. Das ist nichts typisch japanisches sondern gilt wohl auf der ganzen Welt.

Auffällig für mich (rein subjektiv) dass sich weniger übereinander lustig gemacht wird, höchstens über sich selbst oder Dinge.
Unterschiede gibt es für mich auch generationsbedingt und zwar ziemlich krass. Meine Eltern lachen irgendwie über gar nichts. Mag aber an deren fehlenden Humor zu liegen. ^^;

Der Vergleich mit den Ossis ist für mich völlig weltfremd. Ich kenne auch einige und die sind völlig unterschiedlich!!!
16.03.04 19:30
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #17
RE: Sarkasmus/Ironie bei Japanern unerwünscht?
Humor ist das Letzte, was man in einer Sprache zu beherrschen lernt (wenn überhaupt jemals). Witze zu verstehen ist nicht ganz so schwierig, aber welche machen, zu wissen, was in welcher Situation komisch ist, erfordert eine große Menge Erfahrung und Sprachgefühl.

Sakrasmus und Ironie sind noch dazu Dinge, die schon in der Mttersprache manchmal schwerfallen, da sie eher subtile Dinge betreffen.

Dann kommt natürlich, wie Koorineko schon gesagt hat, der Kulturunterschied hinzu. Man sagt ja auch den Deutschen oft nach, sie hätten keinen Humor (um das Gegenteil zu beweisen, erzählen sie dann einen Blondinenwitz) und wer amerikanische und europäische Satiren vergelicht, wird zum Teil himmelweite Unterschiede feststellen.

Die morbidesten, sarkastischten und schwärzesten Bemerkungen, die ich bisher gehört habe stammen übrigens von Japanern (und ich kenne den Wiener Humor!). Ob das jetzt aber kulturbedingt war oder von den Persönlichkeiten abhing, ist schwer zu trennen.
16.03.04 19:53
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #18
RE: Sarkasmus/Ironie bei Japanern unerwünscht?
Also ich behaupte jetzt mal die JapanerInnen kennen sehr wohl Sarkasmus, Zynismus und Ironie in vielen Varianten. Sie lachen auch durchaus und sehr gerne über andere, da wage ich Koorineko zu widersprechen. Schaut Euch nur mal diese dämlichen Fernseh-Talksshows an, die spät abends über japanische Privatsender flimmern, da wird aber wirklich fast nur auf Kosten irgendwelcher Leute gelacht.

Zitat: Die morbidesten, sarkastischten und schwärzesten Bemerkungen, die ich bisher gehört habe stammen übrigens von Japanern
Geht mir ganz genauso!

Ein anderes Beispiel, das mir natürlich gleich einfällt und wesentlich niveauvoller japanischen Sarkasmus präsentiert, ist "Tetsuwan Atomu" zwinker von Tezuka Osamu. Das ist nämlich nicht einfach nur ein Manga für Kinder, wie ich anfangs selbst dachte (und als welches es gerne in Europa verkauft wird). Es steckt voll von ironischen Anspielungen auf die heutige (! obwohl Tezuka Osamu schon ein paar Jährchen tot ist) japanische Gesellschaft.

Ausserdem weiß ich, dass japanische Zeitschriften und auch kultivierte Tageszeitungen mit beißenden Kommentaren auf die Politik und die Gesellschaft nicht gerade sparsam umgehen, auch wenn ich selber noch nicht so viel sowas gelesen habe.

Oder habt Ihr mal japanische Karikaturen von Personen des öffentlichen Lebens gesehen? Westliche Karikaturen sind sowas von harmlos dagegen!

Also wenn meine (jap.) Frau nebenan in der Küche mit 5 oder 6 anderen Japanerinnen ihren schwäbischen Kochkurs macht, dann höre ich 3 Stunden lautes Lachen nonstop. Und glaubt mir, die ziehen in einer Tour über sich und andere her und geizen überhaupt nicht mit Ironie. Auch wenn wir in Japan mit JapanerInnen zusammen sind, die nie im "Westen" waren geht es ausgesprochen fröhlich zu, und Ironie wird vielleicht anders aber genauso häufig wie in meinem deutschen Bekanntenkreis eingesetzt.

So. Das mußte doch mal klargestellt werden.

正義の味方
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.03.04 23:21 von atomu.)
16.03.04 23:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #19
RE: Sarkasmus/Ironie bei Japanern unerwünscht?
@Ritama: Ja, was soll man Dir zu Deinem Dilemma nur raten ... um es vielleicht kurz zu machen: Bleib wie Du bist; verbiege Dich nicht zu sehr, um in irgendeinem Kreis zu landen, in dem Du Dich nicht wohl fühlst. Das ist wohl allgemeingültig für alle Kulturen. Wenn Du irgendwo neu bist, dann check erst einmal die Lage, mit der Zeit wirst Du schon merken, ob es (die Lebensart/der Mensch etc.) Dir liegt, oder nicht. Hier gibt es kein Patentrezept.

Abgesehen davon denke ich, dass der typisch Deutsche Humor, oder die allgemeine Neigung der Deutschen, nämlich die, sehr schnell andere Menschen/oder Dinge zu kritisieren auch sehr bezeichnend ist und verständlicherweise (oder Gott sei Dank) für andere Kulturen wiederum fremd scheint. Versuche Dich mal ein bisschen davon zu lösen und etwas offener für Anderes zu werden. Dann wird's schon klappen ... Wünsche Dir weiterhin viel Spaß bei der Entdeckung von kulturellen Parallelen und Unterschieden ... alles weitere würde in meinen Augen hier einfach den Rahmen sprengen ...

Edit: Das soll jetzt übrigens nicht heißen, dass sich Japaner nicht auch ab und an ein paar üble Scherze auf Kosten anderer gönnen; meine damit nur, dass man -im Gegensatz zu Deutschland- nicht unbedingt immer damit ein leichtes Entrée in eine Konversation finden kann.

Nix für ungut
AU
17.03.04 01:39
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ritama


Beiträge: 30
Beitrag #20
RE: Sarkasmus/Ironie bei Japanern unerwünscht?
@AU: Jetzt hast du mir mit deiner Antwort wieder mal bewusst gemacht wie schwierig es ist sich verständlich auszudrücken! Und du hast dazu beigetragen mein Problem/Anliegen klarer einzugrenzen.
Um es mehr auf den Punkt zu bringen: Meine Schwierigkeit ist nicht, Zitat!, "der typisch Deutsche Humor, oder die allgemeine Neigung der Deutschen, nämlich die, sehr schnell andere Menschen/oder Dinge zu kritisieren."
Deswegen ist es für mich auch nicht so ein großes Thema mich davon lösen zu lernen u. zu versuchen etwas offener für Anderes zu werden.
Ich bin nämlich relativ weit davon entfernt "irgendwie typisch deutsch" zu sein. Ich weiss aber wovon du sprichst...... Zum Bleistift habe ich ganz besonders durch die Begegnung mit Deutschen (auch Freunden) meine Fähigkeit offener für Anderes zu werden entwickeln gelernt.
zunge
Laut Ma-kun bin ich (kulturell bedingt) mit dem zweit-schwärzestem u. sarkastischtem (was für ein Wort!) Humor ausgestattet dem er je begegnet ist. hoho Und tatsächlich verträgt sich dieser Humor schon irgendwie mit dem der Japaner .....aber trotzdem funzt es nicht so, wie ich es gerne hätte. Irgendwie ist das Verständnis bezüglich der Pointenschwerpunkte verschieden und deshalb bleibt dann des öfteren beiderseitig das Lachen im Halse stecken. kratz

Eigentlich hat (aus meiner Sicht) besonders Ma-kun Licht auf meine Frage, bzw. auf die Ursache der Entstehung von dieser, geworfen.....
Zitat von Ma-kun: "Humor ist das Letzte, was man in einer Sprache zu beherrschen lernt (wenn überhaupt jemals). Witze zu verstehen ist nicht ganz so schwierig, aber welche machen, zu wissen, was in welcher Situation komisch ist, erfordert eine große Menge Erfahrung und Sprachgefühl."

Um es klar auszudrücken: Weil ich lausig japanisch spreche, hat mein Humor Lausprobleme. Fazit: Weiter japanisch lernen und parallel dazu Lachqualität mit den Freunden entwickeln/geniessen. grins
Ma-kun: Danke, du Goldstück!! zwinker (=übrigens NICHT ironisch gemeint!) grins
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.03.04 04:55 von ritama.)
17.03.04 04:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sarkasmus/Ironie bei Japanern unerwünscht?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Umgang mit Japanern Hikaru Kori 7 3.085 26.03.10 00:30
Letzter Beitrag: Hikaru Kori