Antwort schreiben 
Schulpflichtige Kinder auf Japanische oder Internationale Schule?
Verfasser Nachricht
Sasa.S


Beiträge: 5
Beitrag #11
RE: Schulpflichtige Kinder auf Japanische oder Internationale Schule?
Würdet ihr es auch empfehlen das Kind hier in DE schon in ein japanisch sprachkurs zu schicken?
26.05.17 16:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.661
Beitrag #12
RE: Schulpflichtige Kinder auf Japanische oder Internationale Schule?
(26.05.17 15:00)Hachiko schrieb:  
(26.05.17 14:16)torquato schrieb:  

Nein, warum? In Japan gibt es gar kein Abitur (oder A-Levels, Bac, Highers, Matura, etc.). Es gibt gar keinen Abschlußtest, der Leistung bewertet.

(26.05.17 13:33)Hachiko schrieb:  
(26.05.17 13:24)Gast-sama schrieb:  Normale japanische Schulabschlüsse sind international nichts wert.

Quelle?
Kann es sein, daß es sich dabei um extra Vergleichstests mit mathematischem Schwerpunkt vor einem Gymnasialabschluß handelt?

Hier eine aufschlußreiche Quelle: https://nipponplanet.wordpress.com/2013/...-in-japan/

Der entscheidende Abschnitt aus dem von Dir verlinkten Artikel zur Oberfstufe/ 高校:

Zitat:Eine Besonderheit besteht darin, dass es keine Abschlussprüfungen gibt. Den Erwerb der Qualifikation erreicht man durch stetige Teilnahme

(26.05.17 15:25)Gast-sama schrieb:  
(26.05.17 14:16)torquato schrieb:  Nein, warum? In Japan gibt es gar kein Abitur (oder A-Levels, Bac, Highers, Matura, etc.). Es gibt gar keinen Abschlußtest, der Leistung bewertet. Jeder, der auf einer Japanischen Schule das letzte Jahr überlebt, kriegt den Abschluß ohne relevante Benotung. Der Abschluß ist damit international nicht vergleichbar und damit einfach nur irrelevant.

Interessant. Es liegt also einzig daran, dass man keine Abschlusszeugnisnoten ausstellt. Zu dem "Nein, warum?" - Du willst doch nicht in Frage stellen, dass fast jede japanische Schule ein weit höheres Niveau bietet als ein Gymnasium in Berlin Neukölln oder Bremen?

Hast Du irgendeine fundierte Ahnung von japanischen Schulen?
Warum sollte die 芥川高等学校 in sonstwo per se 'besser' sein als die 'Goethe-Gesamtschule' in hierwo?

I spent a lot of money on booze, birds and fast cars – the rest I just squandered.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.05.17 17:33 von torquato.)
26.05.17 17:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gast-sama
Unregistriert

 
Beitrag #13
RE: Schulpflichtige Kinder auf Japanische oder Internationale Schule?
(26.05.17 17:19)torquato schrieb:  Hast Du irgendeine fundierte Ahnung von japanischen Schulen?
Warum sollte die 芥川高等学校 in sonstwo per se 'besser' sein als die 'Goethe-Gesamtschule' in hierwo?

Frag doch einfach mal irgendeinen Lehrer, ob er mit dem neuen Niveau der deutschen Schulen zufrieden ist? Mittlerweile erhält hier doch jeder ein Einserabitur, der bis zehn zählen kann (von wenigen Bundesländern abgesehen). Hier das Beispiel Berlin: innerhalb von zehn Jahren hat sich die Anzahl der 1,0-Abiturienten vervierzehnfacht. Als ich Abitur gemacht habe, haben alle, wirklich alle bestanden. In den Jahrgängen zuvor auch. Das Leiden des jungen Werthers, als Schüler tatsächlich ihr bestes gegeben und trotzdem nur gerade so das Abitur bestanden haben, kann in diesem Land wohl niemand mehr nachvollziehen.
Alle Unis, die Naturwissenschaften unterrichten, klagen darüber, dass man Studenten grundlegendste Mathematik beibringen muss, weil das in der Schule erstaunlicherweise nicht behandelt worden ist. Ein Freund, der gerade VWL studiert, hat mir davon berichtet, dass nicht wenige Kommilitonen im Mathevorbereitungskurs am DREISATZ gescheitert sind. Und die haben alle Abitur bestanden und werden in ein paar Jahren die neue Elite darstellen.
Weg vom Gymnasium auf die Grundschulen: In vielen Grundschulen werden Kinder die ersten Jahre auch gar nicht mehr richtig schreiben gelehrt. Dort darf man bis zur dritten Klasse nach Gefühl Leera, Trepe, Hunt schreiben und erhält dafür tosenden Applaus. Ist natürlich überhaupt nicht schwierig, alles bisher "gelernte" zu vergessen, um es erst dann richtig zu lernen. augenrollen
Und über Inklusion darf man gar nicht einmal anfangen zu reden. Zumindest ich glaube, dass dieses Thema dafür gesorgt hat, dass Rot-Grün in NRW abgewählt worden ist.
[/rant]

Sorry, aber das Bildungssystem in diesem Land ist, von wenigen Bundesländern abgesehen, ein einziger Witz.
26.05.17 18:26
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Student231


Beiträge: 11
Beitrag #14
RE: Schulpflichtige Kinder auf Japanische oder Internationale Schule?
(26.05.17 16:26)Sasa.S schrieb:  Würdet ihr es auch empfehlen das Kind hier in DE schon in ein japanisch sprachkurs zu schicken?
Wie alt würde das Kind denn sein, wenn es an der japanischen Schule anfängt? Gibt es in Deutschland überhaupt ein Angebot an Sprachkursen für Kinder in Japanisch? Schaden kann es bestimmt nicht. Je nach Bedarf findest du vielleicht Material zum selbst lernen, das ihr dann zusammen durcharbeiten könntet?
26.05.17 19:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kikunosuke


Beiträge: 132
Beitrag #15
RE: Schulpflichtige Kinder auf Japanische oder Internationale Schule?
(26.05.17 18:26)Gast-sama schrieb:  Sorry, aber das Bildungssystem in diesem Land ist, von wenigen Bundesländern abgesehen, ein einziger Witz.

Womit du torquatos Frage aber leider überhaupt nicht beantwortet hast. Ein Schulsystem welches die Schüler dazu zwingt mittels Jukubesuch die Defizite des regulären Unterrichts aufzuarbeiten finde ich auch einen Witz, es sei denn man hat Geld, aber dann gibt's eh Uraguchi-Nyugaku. Vom Geschichtsunterricht wollen wir mal lieber gar nicht reden...

乱世の怒りが俺を呼ぶ。
26.05.17 21:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gast-sama
Unregistriert

 
Beitrag #16
RE: Schulpflichtige Kinder auf Japanische oder Internationale Schule?
(26.05.17 21:18)Kikunosuke schrieb:  Womit du torquatos Frage aber leider überhaupt nicht beantwortet hast.

Und du hast meinen Post überhaupt gelesen? kratz Die von allen Universitäten beklagte mangelnde Studierfähigkeit, die Noteninflation und die lächerlichen, neuen Lehrmethoden habe ich doch ausdrücklich genannt, oder?
Ich nenne mal noch ein Beispiel: Mein Gymnasium hatte ein Austauschprogramm mit der Ukraine. Die Schüler waren uns buchstäblich um zwei Jahre voraus. Die Sachen, die wir im Mathematikunterricht in der neunten erlernten, konnten sie schon in siebten.

Ich würde den deutschen Geschichtsunterricht auch nicht wirklich loben,wenn die Französische Revolution, der Amerikanische Unabhängigkeitskrieg oder Hitlers Außenpolitik aus den Lehrplänen gestrichen werden. Dafür dürfen wir uns mehr Gender-Debatten widmen. Ist natürlich viel wichtiger.
26.05.17 21:31
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kikunosuke


Beiträge: 132
Beitrag #17
RE: Schulpflichtige Kinder auf Japanische oder Internationale Schule?
Was hat denn jetzt die Ukraine mit einer japanischen Schule zu tun kratz ? Hör doch mal auf auszuweichen und erzähle uns was denn in Japan so viel besser ist als in Deutschland. Schulmädchen in kurzen Röcken kratz ? Alle haben Uniformen an und singen die Nationalhymne kratz ? Abschlussfeier zur Kirschblüte? Ok, das lass ich gelten.

乱世の怒りが俺を呼ぶ。
26.05.17 22:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.029
Beitrag #18
RE: Schulpflichtige Kinder auf Japanische oder Internationale Schule?
(26.05.17 16:26)Sasa.S schrieb:  Würdet ihr es auch empfehlen das Kind hier in DE schon in ein japanisch sprachkurs zu schicken?

Du hast also ein deutsches Vorschulkind, mit dem Du nach Japan auswandern willst, während es in der Grundschule ist. Du selber, Mama, kannst kein Japanisch aber Deutsch, und der Papa findet irgendwie nicht statt. Sehe ich das ungefähr richtig?
Das Kind würdest Du vielleicht vorab in Deutschland auf Sprachkurse schicken wollen oder später auf eine besondere Schule. Fremdsprachenunterricht für Kinder unter zehn Jahre bringt nichts.
Was machst denn Du für Dich zur Vorbereitung auf Japan? Was wirst Du denn dann in Japan machen? Ich fürchte, das erscheint mir ein wenig abenteuerlich.
Ich kenne durchaus Geschichten von Leuten, die so herumschleuderten zwischen Japan und Deutschland, und wo letztlich alle irgendwie durchgekommen sind, mehr oder weniger.
26.05.17 23:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gast-sama
Unregistriert

 
Beitrag #19
RE: Schulpflichtige Kinder auf Japanische oder Internationale Schule?
(26.05.17 22:59)Kikunosuke schrieb:  Hör doch mal auf auszuweichen und erzähle uns was denn in Japan so viel besser ist als in Deutschland.

Wirklich jedes internationale Ranking hat gezeigt, dass japanische Kinder den deutschen um Längen überlegen sind. Ich lasse mich natürlich gerne durch entsprechende Verweise vom Gegenteil überzeugen.

PISA 2009
PISA 2012
PISA 2015

Zumindest hat das dortige System mit den Aufnahmeprüfungen den Vorteil, dass man vor dem Studium zunächst einmal auf die Studierfähigkeit geprüft wird. Dies wäre bestimmt auch unserem System vorzuziehen, wo man eine absolute Niete sein muss, um in der Oberschule durchzufallen (das hier an Japan kritisierte Teilnahme = Abitur ist hier genau so vorhanden), dann aber mit einem Abitur in Musik und Religion, ohne die Beherrschung des Dreisatzes ohne Prüfung auf jede staatliche Eliteuniversität gehen darf. Die schlechten Noten dürfen ja neuerdings einfach rausgerechnet werden. Mein kleiner Bruder darf jetzt während er Abitur macht acht Halbjahresleistungen nicht in die Abiturnote einfließen lassen. Wozu wir uns dann überhaupt noch ein Notensystem geben?

Aber deine Haltung ist aus deinen Posts schon klar. In Japan wird man nicht zum Antifaschisten (die eigene Nationalhymne singen, wie schrecklich) und Geschlechtskritiker (kurze Röcke, Schuluniformen) ausgebildet. Da ist Deutschland natürlich "progressiver", auch wenn dafür bspw. die französischen Revolution in Baden-Württemberg/der Amerikanische Unabhängigkeitskrieg in Sachsen-Anhalt/Hitlers Außenpolitik in Bayern, etc. geopfert werden muss.
27.05.17 05:25
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sasa.S


Beiträge: 5
Beitrag #20
RE: Schulpflichtige Kinder auf Japanische oder Internationale Schule?
(26.05.17 23:28)Yano schrieb:  
(26.05.17 16:26)Sasa.S schrieb:  Würdet ihr es auch empfehlen das Kind hier in DE schon in ein japanisch sprachkurs zu schicken?

Du hast also ein deutsches Vorschulkind, mit dem Du nach Japan auswandern willst, während es in der Grundschule ist. Du selber, Mama, kannst kein Japanisch aber Deutsch, und der Papa findet irgendwie nicht statt. Sehe ich das ungefähr richtig?
Das Kind würdest Du vielleicht vorab in Deutschland auf Sprachkurse schicken wollen oder später auf eine besondere Schule. Fremdsprachenunterricht für Kinder unter zehn Jahre bringt nichts.
Was machst denn Du für Dich zur Vorbereitung auf Japan? Was wirst Du denn dann in Japan machen? Ich fürchte, das erscheint mir ein wenig abenteuerlich.
Ich kenne durchaus Geschichten von Leuten, die so herumschleuderten zwischen Japan und Deutschland, und wo letztlich alle irgendwie durchgekommen sind, mehr oder weniger.

Da liegst du völlig falsch 😆
Es wird noch mind. 5-6 Jahre dauern bis das Kind zur Grundschule muss. Die vorbeiretungen haben vor einigen Jahren schon begonnen und lassen sich wenn es soweit ist auf ca. 7-9 Jahre sagen. Mama? Nein Papa ^^
Auf Abenteuer haben wir als Familie keine lust dafür ist uns das Risiko zu hoch. Auf gut Glück machen wir das nicht. Wo man arbeiten wird? Keine sorge darauf ist man vorbereitet ^^
Ob es so kommen mag das wir Auswandern wird sich in den Jahren zeigen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.05.17 10:05 von Sasa.S.)
27.05.17 10:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Schulpflichtige Kinder auf Japanische oder Internationale Schule?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
JapanRailPass: im Zweifelsfall ja oder nein? Gianni 24 6.809 26.12.16 21:58
Letzter Beitrag: Laura_Reisen
[Reise] Geld abheben oder mitbringen? cLam 45 3.755 05.12.16 15:01
Letzter Beitrag: adv
In Japan bleiben oder nicht? Mark 35 3.774 01.12.16 23:07
Letzter Beitrag: chochajin
Mit Übergepäck zurück nach D - zweiter Koffer oder Paket? Locksley 8 1.646 20.11.16 10:16
Letzter Beitrag: chochajin
Japanische Reisepartner gesucht Riley 2 918 16.11.16 05:45
Letzter Beitrag: Wanderweib