Antwort schreiben 
So viel zu lernen und so wenig Zeit...
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #1
So viel zu lernen und so wenig Zeit...
Hallo alle miteinander.

Ich möchte diese Stelle nutzen, um mich einmal allgemein zu beklagen und zu beantragen, den Tag auf mindestens 30 Stunden zu erweitern.

Heute ist mal wieder so ein Tag, an dem ich vor lauter Arbeit nicht weiss, was ich zuerst erledigen soll. Wuerde ich mich an das halten was ich tuen muss (ein Aufgabenblatt zur Lineare Algebra und Geometrie II loesen um es am Donnerstag abzugeben) haette ich ja gar kein Problem. Aber da sind noch die anderen Interessen.
Japanisch lernen, Kendo, Physik und Informatik wollen nicht vernachlässigt werden (ganz zu schweigen von Lebensgefährten und Mutter). Wenn ich mir wenigstens einreden könnte, dass das ja alles nur zu meinem persönlichen Vergnügen und eigentlich nicht sinnvoll ist (objektiv gesehen). Aber was ist an körperlicher Ertüchtigung und der Beschäftigung mit moderner Technik und Sprachen den so falsch? Verdammt!

Genug genervt! Auf was ich eigentlich hinaus wollte, ist eine Frage an euch:

Habt ihr auch manchmal den Eindruck, dass ihr eure Interessen zu sehr auf verschiedene Gebiete aufteilt und so für nichts mehr so richtig Zeit habt? Oder gehört ihr eher zu denen, die sich auf ein, zwei Sachen konzentrieren und sonst weitestgehend nichts anderes machen?
Es interessiert mich, ob es noch mehr Leute gibt denen es so geht wie mir.
26.04.05 15:10
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #2
RE: So viel zu lernen und so wenig Zeit...
Hallo tara_devlin!

Mir geht es nicht anders und ich würde in der Tat Einiges um einen längeren Tag geben - aber! Auch in unserer Anekdoten-Rubrik soll es rund um die Themen Japan und Japanisch gehen - deswegen werde ich Deinen Thread löschen müssen, es sei denn, ich habe ihn nicht richtig verstanden und Du hattest eigentlich vor, noch auf die oben genannten Überthemen umzulenken. Wenn dem so ist, bleibt der Thread natürlich bestehen.

Viele Grüße
Nora
26.04.05 15:55
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
GeNeTiX


Beiträge: 456
Beitrag #3
RE: So viel zu lernen und so wenig Zeit...
@Nora: Die Frage ist eigentlich sehr interessant - Ich meine nämlich, festgestellt zu haben, daß Japanisch-Lerner, die das Ganze nebenbei machen, verdammt häufig Leute sind, die alle möglichen, unterschiedlichen und auf den ersten Blick häufig gar nicht zusammenpassenden Interessen haben... In meinem sonstigen Umfeld erlebe ich das längst nicht in dem Maße.
Dieser Eindruck hat sich vor allem bei meinem Intensivkurs in Bochum bestätigt. Wir waren fast alle Informatiker, Mathematiker und Naturwissenschaftler (alleine das fand ich bereits verwunderlich) und ein großer Teil der Leute hat abgesehen vom Japanischlernen von zum Teil recht außergewöhnlichen Hobbies berichtet. An einem der letzten Abende haben wir in einer größeren Gruppe zusammengesessen und uns über genau diesen Sachverhalt gewundert.

Mir geht es auch so, daß meinem Tag mindestens 10 Stunden fehlen, und seit ich in Japan bin, erst recht, und ich finde die Frage durchaus interessant, ob freiwillig Japanisch lernende zu einem großen Teil Leute sind, die viele völlig verschiedene Hobbies haben, denn dieser Eindruck drängt sich mir gelegentlich auf. Und wenn dem so ist - woher kommt das?
26.04.05 16:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #4
RE: So viel zu lernen und so wenig Zeit...
Das Problem sind nicht die 24 Stunden sondern Prioritäten. Wenn man multi-interessiert ist dann ist klar dass man nicht alles machen kann. Also: herausfinden was einem am wichtigsten ist (und das alleine kann schon dauern!) und sich darauf konzentrieren.

Daneben kann man (wer es mag, ich nicht) seine Woche so strukturiert planen dass viel hineinpasst. Ich persönlich hasse zusammengequetschte Wochen und mache mir lieber Gedanken welche überflüssigen Aktionen ich weglassen kann:
* Telefonate mit Nicht-Freunden
* Fernsehen (selten niveauvoll)
* Zeitung lesen (was passiert da schon das relevant ist?)
* Im Café sitzen und Leute beobachten (dann lieber gleich Psychologie oder Soziologie studieren)

Jeder Einzelne findet bestimmt seine eigenen Zeitfresser grins

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
26.04.05 20:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gakusei


Beiträge: 495
Beitrag #5
RE: So viel zu lernen und so wenig Zeit...
Ich habe, wie wahrscheinlich sehr sehr viele Menschen, auch viel zu wenig Zeit. Die Sache mit den Interessen mag vielleicht daher kommen, dass Japanisch erstens eine schon etwas ausgefallenere Sprache ist, jedenfalls in unseren Breitengraden, und zweitens einen enormen Lernaufwand benötigt. Somit spricht diese Sprache von anderen Umständen mal abgesehen Leute an, die zum einen nicht immer das Gleiche wie alle anderen tun wollen und außerdem sehr aktiv sind. Aus diesem Grund wird es wohl unter den Japanischlernenden eine Häufung an Personen geben, die auch noch andere ausgefallene Hobbys haben, bzw. allgemein sehr vielseitig interessiert sind. Ich bin jedenfalls einer der sich auch immer viel zu viel aufhalst.
Aber um direkt zu dem Thema zurück zu kommen: Eine sinnvolle Frage wäre wie nutzt ihr eure knappe Zeit, besonders im Bezug aufs Japanischlernen. Ein zentrales Beispiel, denke ich ist das Kanjilernen. Ich bin einer von denen, die fast immer ihre Kanji-Karten dabei haben, und sobald sie in einen Bus, Zug oder eine StraBa einsteigen, bzw. ein Arztwartezimmer oder ähnliches betreten, schon fast zwanghaft einen kleinen Stapel dieser Kärtchen hervorkramen, um jede freie Minute zu nutzen.
Naja, so verbissen bin ich eigentlich nicht wie sich das jetzt anhört, da ich mich gerne auch mal über meine Undisziplinietheit ärgere, aber das mit dem "Im Bus Kanjilernen" etc. ist bei mir schon fast so normal wie Zähneputzen. Mich würde deswegen interessieren, macht ihr das auch so, immer mal lernen wo´s gerade geht, also praktisch die Lücken des Alltags soweit er welche hat mit Japanisch füllen, oder seit ihr eher die routinierten "Ich setze mich jeden Tag eine Stunde hin und pauke" Typen . Da hat mich z.B. atomu mit der Schilderung seines Systems gegen das Vergessen von Kanji beeindruckt, ich hätte nie die Disziplin das so konstant durchzuziehen.
Also wie gestaltet Ihr euren Alltag, bzgl Japanischlernen???
27.04.05 00:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #6
RE: So viel zu lernen und so wenig Zeit...
Zitat: Wir waren fast alle Informatiker, Mathematiker und Naturwissenschaftler (alleine das fand ich bereits verwunderlich)...

Das ist wirklich interessant. Ich studiere Mathematik/Physik, mein Freund (lernt auch Japanisch) ist dabei seine Diplomarbeit in Mathe zu schreiben und ein Bekannter mit dem wir zu dritt eine Lerngruppe machen studiert Informatik an der FH.
Woran mag es nur liegen, dass verstärkt (oder kommt mir das nur so vor?) oben genannte Gruppen Japanisch lernen?
27.04.05 09:10
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #7
RE: So viel zu lernen und so wenig Zeit...
Mein Problem ist, dass ich sobald ich anfange mich mit Japanisch zu beschäftigen ein schlechtes Gewissen bekomme. Im Semester ist eigentlich immer etwas direkt fuers Studium zu tun und ausserhalb der Vorlesungszeit muessen irgendwelche Praktika vor oder nach bereitet werden. Wenn ich da noch Zeit fuers Kanji lernen abknapsen kann, versuche ich meist diese anhand von Texten wie z.B. manga zu lernen, indem ich versuche diese zu übersetzen. Damit übe ich gleich Grammatik und Kanji au ein mal. Natürlich dauert es ewig aber die so gelernten Wörter und die Grammatik vergesse ich so schnell nicht wieder. Auf jeden Fall muss ich die Kanji schreiben um sie zu behalten!
27.04.05 09:29
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shinja


Beiträge: 636
Beitrag #8
RE: So viel zu lernen und so wenig Zeit...
Hmm, lustig... ich studiere noch nicht an einer Uni... Doch werde ich mit Sicherheit eine Kombination aus Mathematik, Physik und Informatik studieren... Das wär doch mal was für jemanden der Psychologie studiert, obs da Zusammenhänge gibt.
Allerdings gleube ich eher, dass es daran liegt, dass es in diesem Forum soviele User gibt, dass zwangsläufig eine ganze Reihe von Informatik/Mathematik/Naturwissenschafts-Studenten darunter sind.

Zu wenig Zeit... oh ja, viel zu wenig... selbst wenn ich das japanisch wegnehmen würde blieb zu wenig, um alles zu machen, was ich machen möchte.

Darum habe ich mich entschieden, dass ich immer zuerst das mache, was getan werden muss (Schule) und danach Laufen die oberste Priorität hat. Und alles weitere mache ich anch Lust und Laune: wenn ich Lust habe, japanisch zu lernen, lerne ich japanisch, habe ich Lust ein PC-Spiel zu spielen, so spiele ich eben und wenn ich Lust habe mich in einer Programmiersprache fortzubilden, dann mache ich das.

Alelrdings habe ich auch angefangen, Zeit, die ich mit Dingen verbringe, die weder nützlich sind noch Spaß machen, zu nutzen, ob nun indem ich japanisch lerne oder etwas anderes tue. Wobei mir auffiel, dass insbesondere gewisse Schulstunden sich dazu besonders gut eignen...

"Knowing is not enough we must apply. Willing is not enough we must do" (Bruce Lee)
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder ob du nicht glaubst etwas erreichen zu können du hast immer recht.
"The world has enough for everybody's need, but not for everybody's greed" (Mahatma Ghandi)
From the moment you wake you shall seek the perfection of whatever you pursue.
27.04.05 15:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
GeNeTiX


Beiträge: 456
Beitrag #9
RE: So viel zu lernen und so wenig Zeit...
@Shinja: Das erklärt aber nicht, warum in meinem Intensivkurs in Bochum und in meinem Japanischkurs an der Uni der große, überwiegende Teil der Leute Naturwissenschaftler und Ingenieure waren. (Die Mathematiker zähle ich jetzt einfach mal zu den Naturwissenschaftlern und hoffe, Tara nimmt mir das nicht zu übel zunge ).
In meinem Japanischkurs an der Uni war es sogar so, daß die Sprachwissenschaftler sich den anrechnen lassen konnten und trotzdem waren wir Informatiker in der Mehrzahl! hoho Und ausnahmsweise spare ich mir einen dummen Kommentar à la "wir sind überall" sondern bin stattdessen neugierig, ob es Zusammenhänge zwischen Japanisch (oder Japan-Interesse) und Naturwissenschaften gibt. Daß es daran liegt, daß Japanisch besonders logisch sein soll, habe ich ja in einem anderen Thread bereits angezweifelt..
27.04.05 15:10
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shinja


Beiträge: 636
Beitrag #10
RE: So viel zu lernen und so wenig Zeit...
Hmm, wäre wohl wirklich interessant zu Erfahrung.

An unsere lieben Admins Nora und Ma-kun (jaja, kalt und böse, ich weiß): wäre es nict möglich, eine solche Zählung zu veranstalten... in Form einer Abstimmung: Bist du Naturwissenschaftler ja/nein?

Ich weiß jetzt nicht, ob das wichtig genug ist, aber interessant wäre es immerhin. Und viel Platz würde es wohl auch nicht wegnehmen.

Ach ja, warum viele Informatiker, dafür hätte ich vielleicht eine Erklärung: Neben Amerika und Indien ist wohl, denk ich mal, Japan das führende Land... insbesonders viele Spiele kommen ja daher (jedem selbst überlassen, ob er das zu "Informatik" zählt oder nicht...) Vielleicht hat das etwas damit zu tun, wer weiß

"Knowing is not enough we must apply. Willing is not enough we must do" (Bruce Lee)
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder ob du nicht glaubst etwas erreichen zu können du hast immer recht.
"The world has enough for everybody's need, but not for everybody's greed" (Mahatma Ghandi)
From the moment you wake you shall seek the perfection of whatever you pursue.
27.04.05 15:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
So viel zu lernen und so wenig Zeit...
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Gemeinsam lernen Dieselo 1 141 14.07.18 17:33
Letzter Beitrag: Nia
Sprachen lernen mit book2 des Goethe-Insituts yamaneko 24 5.562 03.02.18 23:52
Letzter Beitrag: yamaneko
Lautschrift beim Lernen von Fremdsprachen yamaneko 7 517 01.02.18 18:37
Letzter Beitrag: yamaneko
Lernen per Videospiel Nia 10 1.813 11.12.15 23:05
Letzter Beitrag: Nia
für Elsa, die viel wissen will über Mitglieder yamaneko 1 827 03.07.15 07:48
Letzter Beitrag: moustique