Antwort schreiben 
Suche Buch mit allen Graphemen und ihren Bedeutungen
Verfasser Nachricht
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.644
Beitrag #11
RE: Suche Buch mit allen Graphemen und ihren Bedeutungen
Ja, wie gesagt, für jede Karte die drankommt schreibe ich die Kanji auch bis zu drei mal auf Kästchenpapier. Ich möchte (und muss) sie schreiben können, ich könnte die Kanji auch nicht nur lesend lernen selbst wenn ich wollte. Das Aussehen eines Kanji prägt sich bei mir nur ein wenn ich es auch selbst schreibe.

Deswegen lerne ich mit Karteikarten auch zuhause am Schreibtisch am PC und nicht unterwegs in der Bahn... das habe ich einmal gemacht (bei einer 8 Stunden Bahnfahrt) und es ist wirklich nichts davon bei mir hängen geblieben.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
05.03.07 12:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Uwe


Beiträge: 21
Beitrag #12
RE: Suche Buch mit allen Graphemen und ihren Bedeutungen
Hast du vielleicht zum Kanjilernen weitere Tipps ? Ich habe bisher nach der "unendlich oft hintereinander schreiben"- Methode die Kanjis gelernt, bin aber mit dem Ergebnis nicht zufrieden, weil es sein kann, dass ich ein Kanji 30 mal hintereinander schreibe und 5 Minuten später ist alles weg bzw. wenn es mal funktioniert, sieht das nach drei Tagen wieder anders aus.

Aber wenn du sagst, dass du es nur drei Mal auf Papier schreibst... wie merkst du dir dann die Kanjis, dass du sie nachher aufschreiben kannst ? Drei Mal ist ja nicht wirklich viel, daher frage ich.

Lernst du erst die Lesung und dann das Schreiben des Kanjis oder anders rum ?
05.03.07 13:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Pinkys.Brain


Beiträge: 420
Beitrag #13
RE: Suche Buch mit allen Graphemen und ihren Bedeutungen
Meiner Erfahrung nach ist es effektiver, wenn man Kanji in kürzeren Zeiträumen des öfteren sieht/liest. Wenn ich ein Kanji dreißigmal schreibe und es dann erst nach drei Tagen wieder sehe, dann ist das nicht so effektiv. Das mehrfache Üben ist sicherlich eine gute Sache und hat mir anfangs auch recht gut geholfen, aber je weiter man kommt, um so "unnötiger" wird es.
Für mich hat es sich als besser herausgestelt, wenn ich einen Text, in dem das fragliche Kanji vorkommt, häufiger, vielleicht einmal am Tag (eine Woche lang), zu lesen. Sicherlich besteht da die Gefahr, daß man sich irgendwann einfach die Position im Text merkt, aber a) man spart sich die ermüdende Schreiberei und b) lernt Wörter eingebettet in einen Text.
Der Nachteil ist natürlich, daß sich die Reihenfolge nicht umbedingt mit der überschneidet, die von den Sprachlehrern gerade gewünscht ist. Ein weiterer ist, daß man so viel schneller das Lesen und im Verlauf dann schließlich die Zusammensetzung (und somit die Fähigkeit, sie zu schreiben) der Kanji lernt; beim Lernen durch reines Schreiben lernt man beides etwa mit der selben Geschwindigkeit, dafür meiner Meinung nach, langsamer. Das ist jetzt aber meine subjektive Auffasung und mag nicht für jede Person gelten. Frostschutz wird das zum Beispiel nicht so helfen, weil beim ihm das Schreiben explizit gefordert wird...nicht wahr zwinker

"Wissen ist, wenn man weiß, wo's steht!"
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.03.07 14:40 von Pinkys.Brain.)
05.03.07 14:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.644
Beitrag #14
RE: Suche Buch mit allen Graphemen und ihren Bedeutungen
(05.03.07 13:57)Uwe schrieb:Aber wenn du sagst, dass du es nur drei Mal auf Papier schreibst... wie merkst du dir dann die Kanjis, dass du sie nachher aufschreiben kannst ? Drei Mal ist ja nicht wirklich viel, daher frage ich.

Drei mal jedes Mal, wenn das Kanji abgefragt wird. Die unendlich oft hintereinander schreiben Methode funktioniert bei mir auch nicht, ebensowenig wie einen Stapel Karteikarten einfach von oben bis unten durchgehen. Man muss regelmäßig wiederholen, und das mit System.

Das Flashcard-Programm das ich am PC nutze, basiert auf dem Supermemo-System. Daneben gibts noch einige andere, am bekanntesten dürfte wohl Leitner sein.

Letztendlich gehts bei allen Systemen darum, dass du die Karte bewertest (richtig oder falsch, oder wie gut gewusst, ...) und die Karten abhängig davon so sortiert werden, daß du die Vokabeln, die du nicht (gut) kannst häufiger siehst und Vokabeln die du (sehr gut) kannst seltener, ohne jedoch Karten völlig unter den Tisch fallen zu lassen.

Wenn ich eine Vokabel nicht kann oder auch nur teilweise nicht kann (sowohl Kanji, Lesung als auch deutsche Bedeutung muss richtig sein), dann schreibe ich die Kanji dreimal und bewerte die Karte als nicht (so gut) gewusst. Dann kommt erstmal die nächste Vokabel dran, die nicht gewusste wird aber ein paar Minuten später schon wieder auftauchen. Ich sehe und schreibe die also in relativ kurzen Abständen immer wieder mal, bis ich sie irgendwann kann.

Wenn ich eine Karte das erste Mal richtig gewusst habe, sehe ich sie erst am nächsten Tag wieder; wenn ich sie dann wieder vergessen habe, wieder nach ein paar Minuten. Sonst wieder ein oder zwei Tage später, und wenn ich sie dann immer noch weiss, wieder mehrere Tage später. Solange du die Vokabel nicht vergisst, werden die Abstände in denen du sie gefragt wirst größer - dafür siehst du andere Vokabeln die du nicht so gut kannst entsprechend häufiger. Damit das wirklich gut funktioniert musst du natürlich wirklich regelmäßig, am besten jeden Tag was machen, und wenns nur eine halbe Stunde ist.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.03.07 14:49 von frostschutz.)
05.03.07 14:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.644
Beitrag #15
RE: Suche Buch mit allen Graphemen und ihren Bedeutungen
(05.03.07 14:33)Pinkys.Brain schrieb:Meiner Erfahrung nach ist es effektiver, wenn man Kanji in kürzeren Zeiträumen des öfteren sieht/liest.

Damit wirst du keine Probleme haben, zumal du in Japan direkt an der Quelle hockst und vermutlich von allen Seiten mit Sprache und Schriftzeichen zugedröhnt willst, wenn du nur einen Schritt vor die Haustüre tust. hoho augenrollen

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
05.03.07 14:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Pinkys.Brain


Beiträge: 420
Beitrag #16
RE: Suche Buch mit allen Graphemen und ihren Bedeutungen
Hm, ums Büffeln komm ich hier nicht drumherum...

"Wissen ist, wenn man weiß, wo's steht!"
05.03.07 15:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Suche Buch mit allen Graphemen und ihren Bedeutungen
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kanji-Buch Nia 48 9.007 21.03.15 16:17
Letzter Beitrag: Mikasa
Welches Buch mit Geschichten zu den Kanji? riki-chan 8 2.032 06.10.14 18:08
Letzter Beitrag: adv
Joyo Kanji Buch/Internet Ryuu 15 3.156 12.08.13 21:14
Letzter Beitrag: Ryuu
[Suche] Lehrbücher Ruki_Reiketsu 4 1.667 04.07.13 23:46
Letzter Beitrag: Ruki_Reiketsu
Vokabelliste mit allen Formen UnDroid 6 2.061 08.12.12 19:54
Letzter Beitrag: Nia