Antwort schreiben 
Suche Liste über Kanji und Hanzi(China) im Vergleich
Verfasser Nachricht
Mikasa


Beiträge: 205
Beitrag #11
RE: Suche Liste über Kanji und Hanzi(China) im Vergleich
(18.10.15 11:33)_Michael schrieb:  Entsprechend meiner visuellen und graphischen Begabungen habe ich eine Ausbildung in Grafikdesign gemacht und habe erst später meine Begeisterung für die Schriftzeichen wiederentdeckt. Momentan verbinde ich beides und arbeite an einem kleinen Buch in welchem ich kleine Bilder zu allen Joyo Kanji zeichne. Ich finde die Bücher von W.Heisig sehr schön, in welchen mit Geschichten die Zeichen zum Lernen abstrahiert werden. Teils haben mir die Geschichten gut gefallen aber sehr oft sind mir bessere Sachen eingefallen, vorallem in Form von Bildern welche ich immer daneben gezeichnet habe. Jetzt denke ich über ein eigenes kleines Buch nach in welchem ausschließlich mit Bildern alle Joyo Kanji abstrahiert werden zum merken.
Hallo und willkommen hier, _Michael. Ich bin mir nicht sicher, ob dich angesichts deines festen Zieles folgende Zweifel interessieren sollten, aber ich schlüpfe mal bewusst in die Rolle der bösen Cassandra und gehe davon aus, dass du diesen Beitrag einfach nicht liest, wenn du gerade die mahnende Stimme nicht hören darfst:

Ich selbst (Japanischlernanfänger und Kanjiunwissender) suche wo immer möglich visuellen Zugang zum Memorisieren, bin davon aber für die Kanji wieder etwas abgerückt und halte mich jetzt verstärkt an Merksätze, möglichst mit etymologischem und Radikal-bezugnehmendem Hintergrund wie bei Henshall. Heisig selbst hat - meine ich - davor gewarnt, erstens zu viele verschiedene Merkelemente zu verwenden und zweitens diese dem Lernenden zu stark visuell vorgegeben zu präsentieren. Frei formuliert argumentiert er wohl irgendwie mit den neurologischen Verknüpfungen, die sich bilden, wenn das Bild im eigenen Geist entsteht und nicht bloss konsumiert wird. Es gibt aber abweichend davon auch den Ansatz für Nichtjapaner von Marc Bernabe et al. ("Kanji in MangaLand"-Reihe), die ebenfalls von der traditionellen Lernmethode des wiederholten Handschreibens (also eine Art motorische Erinnerung) abweicht, sich von Heisigs Methode der des imaginativen Erinnerns aber dadurch unterscheidet, dass es auf die visuelle Erinnerung setzt. Damit haben Bernabe und Kollegen immerhin 1006 Kanji bearbeitet. Die Tafeln finde ich nach wie vor hervorragend, nur ausgerechnet den eigentlich visuellen Kern, die die Kanji repräsentierenden Piktogramme, die sich ähnlich wie bei Heisig die Merkelemente aus immer wiederkehrenden Strukturen zusammensetzen, überfliege ich inzwischen und stütze mich auf die Merksätze, Beispielanwendungen und Radikale zum Memorisieren.

Für die Radikale kann ich mir eine neue visualisierte Erinnerungshilfe als nützlich vorstellen, auch wenn sie dort - aufgrund der begrenzten Anzahl der Radikale - nicht zwingend erforderlich ist. Aber für die Kanji frage ich mich, ob es nicht eher zum Ballast für den Lernenden wird, seine Vorstellung immer wieder nach der einer anderen Person ausrichten zu müssen. Und das zweitausendfach. Das war's jetzt aber auch von der verzweifelten Cassandra vor der brennenden Stadt Troja hoho

Gruß von Mikasa
18.10.15 20:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kanji_illustrator


Beiträge: 13
Beitrag #12
RE: Suche Liste über Kanji und Hanzi(China) im Vergleich
Vielen Dank für die lieben Willkommensgrüße : ) und die vielen Antworten.
Jetzt habe ich es auch geschafft mich im Forum hier anzumelden und nenne mich einfach mal Kanji_illustrator weil Zeichnen und Illustrieren nunmal mein Lebensinhalt ist :3
(Wie schon zuvor zu erschauen war heiße ich Michael~ der, der das Thema hier eröffnet hat)
Natürlich gibt es diese "Kanji in Bildern"-Merkbücher schon eine Menge. Ganz bewusst habe ich aber noch keines davon mir angeschaut. Erst wenn ich die Joyo-Kanji Reihe selbst illustriert habe werde ich mal schauen welche Ideen andere hatten. Ich möchte da gerne erstmal frisch im Kopf bleiben, so dass jedesmal eigene Ideen wachsen bei jedem Zeichen.

Zitat:Aber für die Kanji frage ich mich, ob es nicht eher zum Ballast für den Lernenden wird, seine Vorstellung immer wieder nach der einer anderen Person ausrichten zu müssen. Und das zweitausendfach.
Das war ja die Sache, die mir beim Lernen mit den Heisigbüchern auch aufgefallen ist. Sowie ich dann aber selbst eigene Sachen hinzugedichtet, oder ganz neu erfunden habe hat es wieder Spass gemacht. Ab irgendeinem Kapitel lässt er ja auch ganz seine Geschichten weg und listet nur noch seine "Primitivelemente" zum jeweiligen Zeichen auf. Etwas Probleme hat mir dann schon eher gemacht dass er die Namen zu seinen Primitivelementen frei erfunden hat und ich manche davon nicht mehr aus dem Kopf bekomme. 里 als Computer benannt ist schon sehr einprägsam. Hätte ich mir die originale Bedeutung vom Radikal 里(Meile/Dorf) von Anfang an gemerkt, würde ich jetzt nicht immer denken, dass es um Computer oder Elektronik geht wenn ich das Zeichen irgendwo zusammen mit anderem sehe^^ So kann das nun auch gut mit den bildhaften Darstellungen geschehen und ich gebe mir Mühe immer so nah wie möglich an der genauen Bedeutung des Zeichens/Radikals zu bleiben. Es wird nunmal leider auch immer abstrakter je abstrakter die Komposition von komplexeren Kanjis selbst ist. Jedoch denke ich dass man am besten voran kommt wenn man so vielfältig wie möglich vorgeht, und somit biete ich zu jedem Kanji auch immer mindestens 2 verschiedene Bilder an. Und wenn sich jemand für diese Methode zu lernen begeistert würde ich eh meinen dass es das Beste ist sich auch gleichzeitig anderer Quellen und Kanji/Bilder-Merkbücher zu bedienen, und am besten gleich noch selbst ein eigenes Bild sich einfallen zu lassen für so manches Zeichen. Für mich selbst ist es natürlich eine super Lern- und Merk-übung wenn ich alle Zeichen selbst illustriere, und vermutlich wird auch jemand der damit lernt nicht so gut sich die Sachen merken können wie ich selbst, sowie ich mir ja erstmal ein paar Gedanken machen und mich viel mit dem Zeichen an sich beschäftigen mußte vor dem Zeichnen.

Zudem ist ja auch jeder Mensch anders in der Art wie er sich etwas gut merkt. Da ist es doch gut wenn es ein breites Spektrum gibt aus dem man sich das auswählen kann was zu einem passt. Jemand der selbst kreativ ist, dem wird es eh schwerfallen
Zitat:eine Vorstellung immer wieder nach der einer anderen Person ausrichten zu müssen.
^^ (sowie es mir bei den Heisigbüchern ging) Aber sowie ich erfahren habe gibt es auch eine ganze Menge sehr rationaldenkender Menschen, welchen beim besten Willen nichtmal einfachste Eselsbrücken sich selbst dichten können. Sojemand ist dann sehr dankbar dafür wenn er ein paar schöne Bilder oder Geschichten dazu bekommt die alles einfacher machen (Genauso wie ich dankbar bin wenn mir jemand bei einer Matheaufgabe hilft und mich auf etwas hinweist was ich nie in der Lage gewesen wäre selbst zu erkennen :3 )

Ja, mahnende Stimmen und Zweifel gibt es nun mal immer und überall auf der Welt (am meißten vermutlich im eigenen Kopf ♪ ). Aber gut ist es immer wenn man etwas einfach anfängt und schaut was dabei herauskommt. Wenn man dann selbst Spass dabei hat dann läuft eh alles super, und wenn am Ende noch jemand anderes davon profitieren kann fühlt man sich noch besser. Und je mehr es gibt, und je mehr Menschen sich Gedanken um etwas machen, desto größer ist das Spektrum aus welchem andere darin etwas passendes finden können. Unangebracht finde ich nur dass Bücher immer soviel Geld kosten sollen, und bin auch der Meinung das alles Wissen für alle Suchenden freizugänglich sein sollte grins Ob ich nun am Ende meine ganzen Zeichnungen zu einem Buch zusammenstelle oder einfach so frei irgendwo im Internet veröffentliche weis ich jetzt auch noch nicht.

[Bild: 34zn05s.jpg]
Erstmal ein paar Berge von Zeichnungen machen, und je nachdem wieviel mir die Sache am Ende selbst Wert ist werde ich dann mal überlegen was ich damit mache.. Bis dahin ist aber noch viel Zeit glaube ich ^^.
22.10.15 16:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mikasa


Beiträge: 205
Beitrag #13
RE: Suche Liste über Kanji und Hanzi(China) im Vergleich
(22.10.15 16:59)kanji_illustrator schrieb:  Ja, mahnende Stimmen und Zweifel gibt es nun mal immer und überall auf der Welt (am meißten vermutlich im eigenen Kopf ♪
Hehe, ja, das Risiko, dass du dir schon selbst prüfende Fragen genug gestellt hast, bin ich mal einfach eingegangen. Dass es für dich selbst eine gute Schulung ist, dein Projekt weiter zu verfolgen, ist ja schon mal ein Grund, dass du dich nicht erschüttern lassen solltest. Und dann regt jedes verfügbare Werk ja eben doch wieder Andere für ihre Japanischbeschäftigung an. Ich freue mich ohnehin an der Vielfalt von Japanischmaterialien, die auf den Wissensmarkt gelangen und sehe es nicht als Redundanz an, wenn verschiedene Ansätze zur Lösung eines Problems veröffentlicht werden.

Ich sammel selbst sehr gerne Japanischlehrmaterialien. Und ich freue mich über und auf dein Projekt. Wünsche dir Daumen- und Federkielbruch auf gutes Gelingen! grins
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.10.15 20:21 von Mikasa.)
22.10.15 20:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kanji_illustrator


Beiträge: 13
Beitrag #14
RE: Suche Liste über Kanji und Hanzi(China) im Vergleich
Vielen Dank : )
Kurzgefasst ist diese bildhafte Lernmethode auch nur eine Art Sprungbrett zum späteren fließenden Lesenkönnen der Kanjis denke ich. Jedes Bild ist eine Art Eintrittskarte zu den Kanji, die man noch nicht so gut sich gemerkt hat. Später steht jedes Zeichen dann für sich und man braucht keine Bilder mehr dazu. Sowie wir das ABC gelernt haben. Mit "S" wie Schlange die "sssss" macht und "O" wie offener Mund der "oooo" macht. Jetzt denkt man ja auch nicht mehr ständig an Schlangen wenn man ein S liest. grins

Aber nochmal zurück zum Thema "Liste über Kanji und Hanzi(China) im Vergleich". Die Bücher der Reihe: Chinesische Elementarzeichen von Dieter Ziethen und Hefei Huang, sind auch super habe ich gerade gemerkt. Zumindest sind hier Langzeichen und Kurzzeichen sehr anschaulich und gut gelistet. Bei Amazon kann man ein Blick in die Bücher werfen.

Wenn jemand noch etwas einfällt, wo Kanji und Hanzi, Kurz und Langzeichen aufgeführt werden würde ich mich nach wie vor auch darüber freuen.
Wünsche allen ein schönes Wochenende grins
31.10.15 12:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Suche Liste über Kanji und Hanzi(China) im Vergleich
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Wie liest man japanische Kanji? Kokujou 20 1.883 17.07.18 00:06
Letzter Beitrag: yamaneko
Suki warum Teils Kanji Mosquito 4 331 11.05.18 23:35
Letzter Beitrag: der Fremde
Kanji ohne Bedeutung? Firithfenion 12 633 01.03.18 21:36
Letzter Beitrag: moustique
Kennt jemand dieses Kanji KKruth 5 389 27.02.18 06:55
Letzter Beitrag: yamaneko
新常用漢字 - Neue Jōyō-Kanji ab 2010 Shino 51 20.907 06.04.17 09:46
Letzter Beitrag: yamaneko