Antwort schreiben 
Todesstrafe in Japan
Verfasser Nachricht
Denkbär


Beiträge: 677
Beitrag #71
RE: Todesstrafe in Japan
Guck mal hier nach, ein Freund:

showthread.php?tid=235
Obwohl ich nicht weiß, warum das in Anekdoten und Gespräche zu finden ist. kratz
Und mit Todesstrafe hat das auch nichts zu tun. ^^
Außer, man wird mit dem Tode bestraft, wenn man on und kun verwechselt. Schluck. Vielleicht doch lieber Italienisch lernen?

Übrigens erklärt das anonymisierte Hinrichten vielleicht auch, warum man über eine gewisse zum Tode verurteilte Terroristin nichts Näheres herausfindet. Wurde sie etwa schon...? Ganz heimlich...?
28.12.04 20:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ehemaliger User
Unregistriert

 
Beitrag #72
RE: Todesstrafe in Japan
1. "Ich möchte hier bitten, von rechtsradikalen Ansichten abzusehen." (Noras Beitrag, nach Scorpions "Tod den Leuten die es Verdient haben (Mörder, Vergewaltiger, Kindesmisshändler)!!!! ). Nora: Scorpions Äußerung mag unklug sein, aber warum ist sie rechtsradikal?
2. "Ich weiss dass es naiv ist und wider besseren Wissens um gegenwärtige Zustände. Aber es geht." (Koorinekos Beitrag zur Abschaffung der Strafe). Also: Wenn etwas geht, dann kann es nicht naiv und wider besseren Wissens sein (was wäre sonst "besseres Wissen"?)
3. "Sehr interessant da ja bereits wissenschaftlich bewiesen wurde, dass der Abschreckungseffekt nicht feststellbar ist." (Koorineko). Soetwas läßt sich nicht wissenschaftlich beweisen. Höchstens feststellen.
31.01.05 11:47
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bernhart


Beiträge: 10
Beitrag #73
RE: Todesstrafe in Japan
Vieler Orts, auch in Deutschland gibt es die Todesstrafe wenn auch nicht in jedem Bundesland. In der Verfassung des Landes Hessen steht Zitat:

Artikel 21
[Gesetzliche Strafen]
(1) Ist jemand einer strafbaren Handlung für schuldig befunden worden, so können ihm auf Grund der Strafgesetze durch richterliches Urteil die Freiheit und die bürgerlichen Ehrenrechte entzogen oder beschränkt werden. Bei besonders schweren Verbrechen kann er zum Tode verurteilt werden.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.01.05 13:59 von Bernhart.)
31.01.05 13:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #74
RE: Todesstrafe in Japan
@Bernhart
Red keinen Kaese. Bundesrecht schlaegt Landesrecht. Also lass den Schmarrn.

@Heinrich
Ich sehe Skorpions Aeusserung auch als rechtsradikal an. Radikal ist sie denn sie verlangt eine einheitliche Behandlung von bestimmten Peronengruppen unhabhaengig ihrer persoenlichen Hintergruende.
Moerder werden nicht einfach zu Moerdern.
Ich kenne solche Rufe eben auch hauptsaechlich aus der rechten Szene und aus braunen Stammtischgelagen.

Alles andere ist "um den heissen Brei reden". Jeder hat wohl verstanden, was Koorinekos Meinung ist. Zudem koennen auch Statistiken wissenschaftliche Belege fuer Thesen sein. Und darauf spielte Koorineko an.

If you have further questions ...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.01.05 14:19 von Bitfresser.)
31.01.05 14:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bernhart


Beiträge: 10
Beitrag #75
RE: Todesstrafe in Japan
@Bitfresser
Da hast du schon Recht, Bundesrecht steht über Landesrecht. Aber es würde doch nicht darin stehen, wenn es rechtswidrig wäre.
31.01.05 14:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #76
RE: Todesstrafe in Japan
Wir wollen das OT nicht allzuweit ausdiskutieren, nur soviel:
Wenn alle Gesetze in Deutschland in sich schlussig waeren, braeuchten wir kein Bundesverfassungsgericht. Aber anhand der letzten grossen Entscheidung um die Studiengebuehren an Hochschulen solltest Du schon sehen, dass Deine Vermutung falsch ist.

If you have further questions ...
31.01.05 14:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bernhart


Beiträge: 10
Beitrag #77
RE: Todesstrafe in Japan
Naja wir können nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Die Geschichte mit der Studiengebühr ist ja die, dass die jetzige Regierung vor einigen Monaten das Studiengebührengesetz verabschiedet hat und die Union daraufhin geklagt hatte, wo rauf des Bundesverfassungsgericht aktiv wurde.
Das andere Gesetz hingegen ist schon Asbach Uralt.
Naja Schwamm drüber.

Wo kein Kläger da kein Richter.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.01.05 14:51 von Bernhart.)
31.01.05 14:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ehemaliger User
Unregistriert

 
Beitrag #78
RE: Todesstrafe in Japan
"Ich kenne solche Rufe eben auch hauptsaechlich aus der rechten Szene und aus braunen Stammtischgelagen." (Bitfresser). Es stimmt, daß die Todesstrafe von der Mehrheit der Rechtsradikalen befürwortet wird. Aber das allein macht die Befürworter der Todesstrafe noch nicht rechtsradikal. Argumentiert man so, müßte man schließlich auch z. B. die Ablehnung eines EU-Beitritts der Türkei als rechtsradikal bezeichnen.
Gemein ist den Befürwortern der Todesstrafe ihre Radikalität, nicht ihre politische Einstellung. Um dies einzusehen, genügt ein Vergleich der Länder, in denen die Todesstrafe noch immer verhängt wird (z. B. China, Indien, siehe http://www.auswandern-aktuell.de/nachric...fe2.html).
Das Wort "rechtsradikal" verliert an Bedeutung, wenn es so oft fälschlich verwendet wird, um Personen anderer Meinung zu diskreditieren. Vor allem aber wird sich kein Befürworter der Todesstrafe auf eine Diskussion einlassen, wenn er bei jeder Meinungsäußerung sofort (zu Unrecht) als rechtsradikal beschimpft wird. Wodurch aber kann man jemanden von einer entgegengesetzten Meinung überzeugen, wenn nicht durch sachliche, nüchtern vorgebrachte Argumente?
31.01.05 15:25
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #79
RE: Todesstrafe in Japan
Heinrich schrieb:
Zitat:Wodurch aber kann man jemanden von einer entgegengesetzten Meinung überzeugen, wenn nicht durch sachliche, nüchtern vorgebrachte Argumente?

Wofuer stuerzt Du Dich denn ins Feuer?
Skorpion schrieb:
Zitat:Tod den Leuten die es Verdient haben (Mörder, Vergewaltiger, Kindesmisshändler)!!!! ).
Was ist daran jetzt bitte "sachlich ud nuechtern"? kratz

Aber bitte lassen wir dass. Hier geht es um die Todesstrafe in Japan. Wenn Du Dich mit Todesstrafengegnern oder -befuehrwortern auseinandersetzen willst, dann tu das bitte unter:
http://www.todesstrafe.de
oder
http://www.todesstrafe-fuer-kinderschaender.de/

If you have further questions ...
31.01.05 20:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ehemaliger User
Unregistriert

 
Beitrag #80
RE: Todesstrafe in Japan
Tut mir leid, daß ich mich so unklar ausgedrückt habe, aber mein letzter Satz "Wodurch aber kann man jemanden von einer entgegengesetzten Meinung überzeugen, wenn nicht durch sachliche, nüchtern vorgebrachte Argumente?" war genau andersherum gemeint: Die Befürworter der Todesstrafe werden sich nicht auf eine Diskussion einlassen, wenn sie sofort als rechtsradikal beschimpft werden. Wir können sie aber, wenn überhaupt, dann nur durch sachliche, nüchtern vorgebrachte Argumente von unserer Meinung, die ihrer Meinung entgegengesetzt ist, überzeugen.
Aber ich will überhaupt nicht über die Todesstrafe diskutieren. Ich kritisiere nur den Beitrag von Nora, die Scorpions Ansicht als rechtsradikal bezeichnet.
31.01.05 22:18
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Todesstrafe in Japan
Antwort schreiben