Antwort schreiben 
Todesstrafe in Japan
Verfasser Nachricht
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #91
RE: Todesstrafe in Japan
In Deutschland wurde die Todesstrafe de facto 1989 abgeschafft, in der BRD 1949.
In der hessischen Verfassung steht sie übrigens bis zum heutigen Tage:
http://www.hessenrecht.hessen.de/gvbl/ge...para21.htm

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
04.03.05 03:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
krafftl


Beiträge: 30
Beitrag #92
RE: Todesstrafe in Japan
Bis 1998 stand die Todesstrafe auch noch in Bayern in der Verfassung.
04.03.05 09:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #93
RE: Todesstrafe in Japan
Zitat: Bis 1998 stand die Todesstrafe auch noch in Bayern in der Verfassung

Ergänzend hierzu muss gesagt werden dass die Todesstrafe in Hessen noch immer im Gesetzbuch steht, doch wie bekannt bricht Bunderecht Landesrecht.
Sorry für Offtopic
04.03.05 16:09
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kikonokana
Unregistriert

 
Beitrag #94
RE: Todesstrafe in Japan
Es gibt ja auch noch in 1000000000000000000000000000000000000000 anderen Ländern Todesstrafen. Das ist doch bekannt!augenrollen Ich Japan durch Erhängen, das ist echt noch die feinste Variante! Das andere ist alles brutal. Lies dir das mal bei wikipedia durch!
28.09.09 17:42
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mohnblume


Beiträge: 89
Beitrag #95
RE: Todesstrafe in Japan
Habe gerade einen Tagesschau- Artikel zum Thema gefunden. Gegen die japanischen Todeskandidaten scheinen die Amerikaner ja geradezu das "Große Los" gezogen zu haben. Die sitzen nämlich in Isolationshaft und es gibt keinen vorher bekannten Hinrichtungstag, sprich jeder Tag kann der letzte sein. Angehörige werden NACH der Hinrichtung informiert.
Oder das Beispiel eines unschuldig Verurteilten:

"Kein Abschied von den Angehörigen, keine Zeit für ein letztes Gnadengesuch, nicht einmal der Anwalt ist informiert. Einmal, so Akahori weiter, hätten Wärter seine Tür geöffnet und gesagt, sie kämen ihn holen. "Ich war wie versteinert. Ich konnte nicht aufstehen, so gelähmt war ich. Dann sagten sie plötzlich: 'Wir haben uns geirrt.' Sie wollten zu meinem Nachbarn Yamamoto.""

Ich habe extra noch mal nachgesehen, weil ich dachte, ich hätte mich im Datum vertan. So um ca. 100 Jahre ...

Für alle, die´ s auch nicht glauben können, hier der Link:
http://www.tagesschau.de/ausland/meldung63198.html

Und hier die Infos von amnesty international:
http://www.amnesty.de/laenderbericht/japan

Der Punkt dabei ist, meiner Meinung nach, daß der Staat ÜBER dem stehen muß, den er verurteilt, auch in seinen Methoden. Ansonsten gebe ich jegliche moralische Rechtfertigung meines Handelns auf.
Denn wie heißt es so schön: "Auge um Auge hat nur eine Konsequenz: Eine Welt voller Blinder" - Aber unter denen ist ja der Einäugige bereits König ...

Frankly, my dear, I don’t give a damn.
Rhett Butler
28.09.09 18:18
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gast
Unregistriert

 
Beitrag #96
RE: Todesstrafe in Japan
(28.09.09 18:18)Mohnblume schrieb:  Der Punkt dabei ist, meiner Meinung nach, daß der Staat ÜBER dem stehen muß, den er verurteilt, auch in seinen Methoden. Ansonsten gebe ich jegliche moralische Rechtfertigung meines Handelns auf.
Das ist aber eine recht unhumanitäre Anschauung. Entweder ist man für Menschenrechte oder... tja, es gibt viel Grau .

Artikel 1 GG ist hierzu ja glücklicherweise recht deutlich.
28.09.09 22:50
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mohnblume


Beiträge: 89
Beitrag #97
RE: Todesstrafe in Japan
(28.09.09 22:50)Gast schrieb:  
(28.09.09 18:18)Mohnblume schrieb:  Der Punkt dabei ist, meiner Meinung nach, daß der Staat ÜBER dem stehen muß, den er verurteilt, auch in seinen Methoden. Ansonsten gebe ich jegliche moralische Rechtfertigung meines Handelns auf.
Das ist aber eine recht unhumanitäre Anschauung. Entweder ist man für Menschenrechte oder... tja, es gibt viel Grau .

Artikel 1 GG ist hierzu ja glücklicherweise recht deutlich.

Na, aber genau das meine ich doch: Der Staat rechnet sich selbst die höchste moralische, sprich juristische Instanz zu. Also muß er mit seinen Methoden ÜBER dem stehen, was jene getan haben, die durch ihn gerichtet werden. Sprich: Ein Staat, der Verdächtige foltert, verliert seine eigene moralische Integrität und steht folglich NICHT mehr über dem Täter. Denn zumindest in unseren Breiten gelten ja bestimmte Ansichten über Menschenrechte, die zur Grundlage unserer Verfassung und unserer Rechtsprechung geworden sind. Wozu ja sogar zählt, daß einem Verdächtigen nicht einmal Gewalt angedroht werden darf! (Man erinnert sich an den Fall Jakob von Metzler...)

Punkt ist, fürchte ich, daß wir "gelernt" haben, bestimmte Dinge "bei Freunden" nicht anzusprechen, die in deren "Haus" schief laufen. Oder wann liest man hier (Ausnahme der von mir genannte Artikel) schon groß über vollzogene Todesstrafen in Japan!? USA ist bekannt, wird aber auch nicht bei jedem staatsmännischen Treffen thematisiert.
Ja, ja. Im Hause des Gehänkten spricht man halt nicht vom Strick ...

Ich bin im Übrigen, um da keinerlei Zweifel aufkommen zu lassen, eine Verfechterin der Universalität der Menschenrechte. Ich akzeptiere das Argument einer abweichenden Kultur oder kulturellen, oder religiösen Anschauung NICHT!

Frankly, my dear, I don’t give a damn.
Rhett Butler
29.09.09 08:24
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mimine


Beiträge: 73
Beitrag #98
RE: Todesstrafe in Japan
In der tat ist es sehr komisch, dass es die Todesstraffe in Japan noch gibt. Ich verstehe auch nicht ganz wie die Sache funktioniert (eine Freundin hat es mir erklärt, ich kann es aber irgenwie nicht ganz nachvollziehen)... Das ist auch echt krass; dass die Veruerteilten sich nicht mal verabschieden können...
Das die Todesstraffe in der deutschen Verfassung steht, wusste ich nicht... Ist ja ein Ding!^^" Aber solange sie sie nicht ausüben...
Zitat:Ich bin im Übrigen, um da keinerlei Zweifel aufkommen zu lassen, eine Verfechterin der Universalität der Menschenrechte. Ich akzeptiere das Argument einer abweichenden Kultur oder kulturellen, oder religiösen Anschauung NICHT!
Da bin ich deiner Meinung! Es wäre schön wenn alle Länder der Welt wenigstens die Menschenrechte anerkennen würden. Leider, denken wir so, weil wir "frei" erzogen worden sind. Vieleicht würdest du anders denken, wenn du keine Europäerin wärst (und deine Meinung nie hättest frei äußern dürfen). Ich kann es absolut nicht nachvollziehen warum manche Frauen den Schleier von sich aus tragen wollen, genauso können es aber diese Frauen nicht nachvollziehen warum wir es ihnen nicht gleich tun wollen (nur so als Beispiel). Und ich glaube auch nicht, dass es möglich ist in einem solchen Fall jemanden zu überreden, dass er das Falsche tut. Vor allem weil du dann in eine Grundsatzdiskusion geräts wie "was ist falsch, was ist richtig?". Und ich galube eine solche Frage kannst du nicht beantworten und auf 6 Milliarden Menschen anwenden, wenn es noch nicht mal für ein einziges Land möglich ist...
29.09.09 10:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gast
Unregistriert

 
Beitrag #99
RE: Todesstrafe in Japan
(29.09.09 10:22)mimine schrieb:  Das die Todesstraffe in der deutschen Verfassung steht, wusste ich nicht... Ist ja ein Ding!^^
Nun gut, selbst wenn es eine solche geben würde:
Artikel 102: "Die Todesstrafe ist abgeschafft."

Warum müssen wir eigentlich der ganzen Welt unsere Wertvorstellungen aufzwingen?
29.09.09 10:54
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mimine


Beiträge: 73
Beitrag #100
RE: Todesstrafe in Japan
(29.09.09 10:54)Gast schrieb:  
(29.09.09 10:22)mimine schrieb:  Das die Todesstraffe in der deutschen Verfassung steht, wusste ich nicht... Ist ja ein Ding!^^
Nun gut, selbst wenn es eine solche geben würde:
Artikel 102: "Die Todesstrafe ist abgeschafft."
So hatte ich das nicht verstanden. Dann ist ja gut. XD
Zitat:Warum müssen wir eigentlich der ganzen Welt unsere Wertvorstellungen aufzwingen?
Genau das habe ich gemeint. Es wäre nicht nur sehr egozentrisch sondern auch sehr unsinnig...
29.09.09 11:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Todesstrafe in Japan
Antwort schreiben