Antwort schreiben 
Tokyo im Herbst
Verfasser Nachricht
Sendo


Beiträge: 5
Beitrag #1
Tokyo im Herbst
Hallo,

ich möchte mir nächstes Jahr meinen Traum erfüllen und endlich mal nach Japan reisen! Leider wird es für den Anfang nur eine Woche sein (viel zu kurz aber ich hebe mir die anderen Regionen für später auf). Deshalb werde ich "nur" Tokyo besuchen und vielleicht ein paar Tagesausflüge nach Nikko und Kamakura/Hakone machen können. Allerdings hat Tokyo auch nicht gerade wenig Sehenswürdigkeiten.
Hoffentlich könnt ihr mir etwas bei der Planung der Reise helfen bzw. meine Fragen beantworten, wäre sehr nett und hilfreich.

1. Wann genau im Herbst?
Der Herbst ist eh meine Lieblingsjahreszeit (wegen der schönen Laubfärbung) und genau dann will ich auch nach Tokyo. Frühling wegen der Kirschblüte ist auch sehr schon, aber zu kurzfristig und da der Sommer in Tokyo zu heiß/feucht ist, kommt für mich eigentlich nur der Herbst als Reisezeit in Frage. Wann genau im Herbst sind die Laubfarben am schönsten? Und wie sieht es mit den Wetter aus?

2. Muss ich für meine Reise irgendwelche Impfungen auffrischen lassen oder genügen die Standardimpfungen?
Ich denke da besonders an Hepatitis A, dieser Virus kann ja durch rohe Meeresfrüchte übertragen werden.

3. Was benötige ich für die Reiseapotheke?
Ich nehme überhaupt keine Medikamente, selbst mit einer Packung Kopfschmerztabletten (Aspirin) komme ich ein Jahr aus. Was genau soll ich für den Notfall mitnehmen? Außerdem habe ich gelesen, das in Tokyo das Wasser sehr wenig Calcium enthält und man als Reisender deshalb Calciumtabletten mitnehmen soll. Ist das wirklich so?

4. Was ist die günstigste Art für den Transport in Tokyo?
Ich habe im Internet etwas von Pasmo und Suica gelesen. Ist das empfehlenswert bzw. wie funktioniert das genau?

Ich freue mich über jede Antwort und schon mal Danke für eure Mühe.

Viele Grüße,
Sendo
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.05.14 20:40 von Sendo.)
21.07.13 08:32
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vdrummer


Beiträge: 960
Beitrag #2
RE: Tokyo im Herbst
Hallo Sendo,

(21.07.13 08:32)Sendo schrieb:  1. Wann genau im Herbst?
Da ich selbst noch nicht im Herbst in Japan war, kann ich nicht aus eigener Erfahrung berichten. Allerdings ist laut dieser Website (die ich übrigens auch für die weitere Planung empfehlen kann) der September der beste Monat um die Färbung der Blätter zu genießen.

Zitat:4. Was ist die günstigste Art für den Transport in Tokyo?
Ich habe im Internet etwas von Pasmo und Suica gelesen. Ist das empfehlenswert bzw. wie funktioniert das genau?

Suica bzw. Pasmo (können beide das gleiche; sind nur von anderen Anbietern) sind Prepaid-Karten, mit denen man (so gut wie) alle Züge, U-Bahnen und Busse in Tokyo benutzen kann. Das bedeutet allerdings, dass man preislich gesehen keinen Vorteil gegenüber normalen Tickets hat.
Die Karten haben allerdings den Vorteil, dass man
a) sich nicht immer neue Tickets kaufen muss
b) damit bargeldlos an Automaten, in Konbinis und (einigen) Restaurants zahlen kann.

Kaufen und aufladen kann man diese Karten kann man diese Karten an dafür vorgesehenen Automaten in Bahnhöfen.

Einziger Vorteil der Suica gegenüber der Pasmo, der mit momentan einfällt: das sog. "SUICA & N'EX"-Package.
Das könnte interessant sein, wenn du in Tokyo-Narita ankommst. Mit diesem Package bekommst du eine (oder zwei) Fahrt(en) mit dem Narita Express (Zug vom Flughafen nach Tokyo (und zurück)) sowie eine Suica für insgesamt 3.500 (5.500) Yen.

Auf den folgenden Seiten findes du
Nähere Informationen zur Suica
Nähere Informationen zum Package

Ich hoffe, ich konnte etwas helfen.

Gruß
vdrummer

EDIT: Hatte da etwas mit den Quote-Tags durcheinandergebracht...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.07.13 11:12 von vdrummer.)
21.07.13 11:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
lekro


Beiträge: 316
Beitrag #3
RE: Tokyo im Herbst
Das mit den Calcium-Tabletten höre ich zum ersten Mal und es fällt mir schwer, das zu glauben. Japanische Körper funktionieren nicht anders als nicht-japanische, deswegen müssten auch Japaner ständig Calcium-Tabletten nehmen, wenn Touristen das machen müssen. Klingt also eher unwahrscheinlich, dass an der Geschichte was dran ist. grins
21.07.13 12:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #4
RE: Tokyo im Herbst
Selbst wenn, wäre das nur für eine Woche. Da kann man sich noch so schlecht ernähren, ist wohl kaum irgendwie langfristig ein Problem hoho

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
21.07.13 13:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.097
Beitrag #5
RE: Tokyo im Herbst
Vielleicht darf ich mal die Vermutung äußern, das z.B. aus der Sicht eines Münchners (Härte 3) das Leitungswasser so gut wie aller Großstädte Deutschlands und der Welt calziumarm ist.
Natürlich ist das Handwerk der Zubereitung roher Meeresfrüchte in Japan so hoch entwickelt, daß die Japaner bis heute noch nicht ausgestorben sind.
21.07.13 13:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.572
Beitrag #6
RE: Tokyo im Herbst
Als ehemaliges Münchner Kindl kann ich bestätigen, dass ich seit der Umsiedlung nach NRW mein Struma zurückgegangen
ist. Dem H2O in München und Oberbayern mangelt es immer noch an Jod, wobei die Betonung eindeutig auf immer noch
bezogen sein mag.
21.07.13 13:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.097
Beitrag #7
RE: Tokyo im Herbst
Zwar ist von Jod nicht die Rede gewesen, man kann aber tatsächlich von japanischem Essen auf Dauer zuviel Jod bekommen und davon krank werden. Ich erinnere mich vage an ein besonders jodhaltiges Trockenalgenprodukt (zum Drüberstreuen auf Yakisoba), wo auf der Verpackung ein entsprechender Hinweis stand. Besonders gefährdet sind Kinder, weil die nicht Bier noch Sake dürfen.
21.07.13 14:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rika-chan


Beiträge: 77
Beitrag #8
RE: Tokyo im Herbst
(21.07.13 08:32)Sendo schrieb:  1. Wann genau im Herbst?

2. Muss ich für meine Reise irgendwelche Impfungen auffrischen lassen oder genügen die Standardimpfungen?

3. Was benötige ich für die Reiseapotheke?

4. Was ist die günstigste Art für den Transport in Tokyo?

1) Ende November/Anfang Dezember ist die Zeit in Tokyo, Kyoto für das Herbstlaub. Launen der Natur können das ganze um 2 Wochen nach vorne oder hinten verschieben. Ist das gleiche Spiel wie mit der Kirschblüte. Zudem kann das Wetter im Sommer die Intensivität der Laubfärbung beeinflussen.

2) Standard-Impfungen sollten reichen.

3) Alles, was Du sonst auch brauchst. Kopfschmerztabletten, Erkältungsmittel, Reisetabletten, Durchfalltabletten (nicht jeder kommt z.B.: mit dem Chlor im Leitungswasser gut klar), falls Allergiker - entsprechende Mittel mitnehmen.

4) Es gibt unterschiedliche Pässe für die Metro (Achtung: mehrere Anbieter!), Bahn (auch mehrere Anbieter!) mit denen man sparen kann. Kosten so um die 1.000 Yen/Tag. Allerdings kann man mit einer klug geplanten Route für den Tag oft darunter bleiben.
21.07.13 15:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.097
Beitrag #9
RE: Tokyo im Herbst
Ich verbrauchte Aspirin-Brausetabletten gut eine Schachtel pro Monat und nahm entsprechend einen Vorrat nach Japan mit. Tatsächlich war dort zwar Original-Aspirin erhältlich, aber nur diese gräßlichen Tabletten, die man im Wasser zu Sand zerfallenlassen soll.
Meine Brausetabletten sind im Tokioter Sommer im Bücherregal verdorben, weil Aspirin+C so hohe Lagertemperatur nicht verträgt. Mag sein, heutzutage anders.
21.07.13 16:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.572
Beitrag #10
RE: Tokyo im Herbst
(21.07.13 16:08)Yano schrieb:  Ich verbrauchte Aspirin-Brausetabletten gut eine Schachtel pro Monat und nahm entsprechend einen Vorrat nach Japan mit. Tatsächlich war dort zwar Original-Aspirin erhältlich, aber nur diese gräßlichen Tabletten, die man im Wasser zu Sand zerfallenlassen soll.
Meine Brausetabletten sind im Tokioter Sommer im Bücherregal verdorben, weil Aspirin+C so hohe Lagertemperatur nicht verträgt. Mag sein, heutzutage anders.


Nein, ist heutzutage nicht anders,denn ASS verfällt ziemlich rasch. Aber im Notfall tun es diese gräusslichen Tabletten genauso, muss
ja nicht immer alles schmecken, Hauptsache es wirkt, sei es auf Mingga wie auch in Nippon.
Aber auf Aspirin schwöre ich, es hilft im Notfall überall auf der Welt gegen Gelenk- und Rheumaschmerzen, Influenza und Kopfschmerzen
und sonstigen Wehwehchen, obwohl manche Japaner behaupten, es sei für den asiatischen Körper unverträglich.
21.07.13 16:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tokyo im Herbst
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Tokyo 2018? N0325 0 341 18.12.17 23:08
Letzter Beitrag: N0325
Japanreise Herbst 2017 UnDroid 26 2.048 04.10.17 13:19
Letzter Beitrag: cat
Sumo in Tokyo faloport 1 862 29.09.17 20:13
Letzter Beitrag: torquato
Tipps für Tokyo Neulinge Azrael 3 1.381 07.02.17 11:04
Letzter Beitrag: Azrael
Knotfest in Tokyo Muxxen 2 638 12.09.16 10:21
Letzter Beitrag: cat