Antwort schreiben 
Ubuntu oder Linux Programm fuer .tif Bilder
Verfasser Nachricht
yamaneko


Beiträge: 2.567
Beitrag #31
RE: Ubuntu oder Linux Programm fuer .tif Bilder
Hallo moustique, da hast du einen Volltreffer gemacht mit diesem Thema. Ich aber weiß nicht, was davon ich den Enkel fragen soll, weil er mich frustriert hat mit der energischen Forderung nach einen USB-Stick mit 32 Giga, statt mit zahlreichen Speichern mit vier bis 8 Giga. Ich bemühe mich um einen USB.Stick mit nur einem Giga, weil mein USB-Player keine Suchfunktion hat. Ich nehme z.B. 5 Lektionen book2 Tschechisch als Kopie auf den Stick und will im Bett oder auf einer bequemen Sitzgelegenheit hören und mit Buch in der Hand mitzulesen...
Ergebnis, Ich kann es nicht erklären, weil mich alle überfallen, "er will es dir ja nur leichter machen, aber du kannst nicht zuören". Mir ist leichter, wenn auf einem Stick steht: russische Hörbücher; auf einem anderen: japanische Hörbücher, auf den anderen eine Nummer mit einem Zettel mit Inhaltsverzeichnis und dann kommen vielleicht Hymen aus dem Ostblock mit der Internationalen in verschiedenen Sprachen (auch Griechisch, da hatte ich eigentlich die griechische Übersetzung eines russischen Liedes über den "schwarzen Raben" gesucht. Eine Musik die ich gerne zum Rollatormaschieren im Stehen höre.hoho
Auf dem Radio mit CD, mit MP3-Player,Tape, Disk und USB-Möglickeit habe ich keine Möglichkeit einer Wahl aus dem STick, was nicht eingesehen wird..., daher die 5 Lektionen und die Demütigungen in der Familie!"
Der Techniker hat schon wieder gekündigt, ich muss die Firma wechseln.
Wie gut hat es die Jugend, die mit dem PC aufgewachsen ist. Ich musste Flußdiagramme machen, die Programme selber auf Lochkarten eintippen, weil ich eine Sekretärin nicht bekommen konnte.. Ich wiederhole mich, werde aber nicht löschen, weil Nia dagegen ist. DANKE
yamaneko

29.05.15 15:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #32
RE: Ubuntu oder Linux Programm fuer .tif Bilder
@yamaneko,
Also zuerst mal moechte ich dir sagen, dass du all deine Daten von all deinen USB Sticks, auf die Terra Byte Externe Harddisk packen kannst.
Ein Terra Byte, sind 1024 Giga Byte, Speicherplatz.

Es hat heute keinen Sinn mehr, nach einem USB von 1 Gigabyte zu suchen.
Vielleicht findet man auch keine mehr.

Dann kannst du die meinige Daten, von dort mit gleich welchem Windows Programm ablesen. Vielleicht gibt es noch ein oder das andere Programm, das in 32 Bit Format funktioniert, hier koennte es zu Problemen kommen, wenn dein System 64 Bit verarbeitet.

Die ca. 3.000 Filme sind in mp4 Format. Also eine Stufe hoeher als mp3.
Du kannst sie mit einem Blue Ray abspielen. Und dies ueber ein Fernsehgeraet.
Dem Techniker kannst du das so erklaeren.

Die 80 WB, welche alle in .tif Format aufgenommen wurden, musst du mit einem Bildverarbeitungs Programm oeffnen. Hierzu koennte diese community, helfen ein Programm bei Source Forge zu finden, welches auf allen Systemen funktioniert.

Saemtliche Schatztruhen, die ich einst geschenkt habe, (wenn ich mich recht erinnere, waren es damals einige DVD an Daten), befinden sich auf dem Terra Byte Harddisk (extern als USB). Auch diese Dateien lassen sich mit Firefox oeffnen. Zumindest jene die in htm oder html, sich dort befinden.

Lektuere hast du sicherlich genug da drauf, dass du eine Lenbensverlaengerung bekommen musst um die 200 Jahre, um alles lesen zu koennen.

Da hab ich doch vor Jahren aozora und Gutenberg und andere Webseiten abgegrast.
All das hast du auf dem Apparat drauf.

Fazit:
Du benoetigst ein Programm fuer die .tif Bilder, welches zum einen kostenlos ist. Einfach zu installieren und im 64 Bit Format ist.

Einen Blue Ray Apparat, der auf deinen Fernseher passt.
Sogar meine Mutter hat einen, wo sie ihren Wilsberg damit anschaut.
(ohne PC uns so).
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.05.15 19:09 von moustique.)
29.05.15 19:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reedmace Star


Beiträge: 182
Beitrag #33
RE: Ubuntu oder Linux Programm fuer .tif Bilder
(29.05.15 06:17)moustique schrieb:  Und was man danach noch tun kann, Nachforschungen anstellen, und lernen. Oder die Seiten in eine .pdf Datei einbauen.

In der Tat würde ich etwas in dieser Art in Erwägung ziehen:

Code:
$ WDIR="$(mktemp -d)"
$ for i in *.tif ; do convert "$i" -crop 2x1@ +repage -compress Group4 "$WDIR/${i%.tif}-%d.pdf" ; done
$ pdftk "$WDIR"/*.pdf cat output Wörterbuch.pdf
$ rm -rf "$WDIR"

Damit macht man aus einem Verzeichnis von TIFF-Dateien mit eingescannten Doppelseiten zunächst schön komprimierte PDF-Dateien von Einzelseiten in einem temporären Verzeichnis, das am Ende wieder gelöscht wird, und kombiniert diese dann zu einer einzelnen PDF-Datei. Dabei kommt neben convert noch das Werkzeug pdftk zum Einsatz.

(Theoretisch geht das auch einfacher mit

Code:
$ convert *.tif -crop 2x1@ +repage -compress Group4 Wörterbuch.pdf

aber wenn es, wie bei dir, viele Seiten sind, überfordert das convert-Programm beim Versuch, so alle Dateien auf einmal zu bearbeiten, typischerweise die Fähigkeiten des PCs.)

Bei deinen Beispieldaten kann man so aus den rund 1500 TIFF-Dateien zu insgesamt etwa 1,8 GB zwei vergleichsweise handliche PDF-Dateien zu je rund 125 MB zusammenstellen. Schick mir eine PN, wenn du an denen interessiert bist.
29.05.15 21:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.567
Beitrag #34
RE: Ubuntu oder Linux Programm fuer .tif Bilder
[quote='moustique' pid='126579' dateline='1432919306']
@yamaneko,
Also zuerst mal moechte ich dir sagen, dass du all deine Daten von all deinen USB Sticks, auf die Terra Byte Externe Harddisk packen kannst.
Ein Terra Byte, sind 1024 Giga Byte, Speicherplatz.

Es hat heute keinen Sinn mehr, nach einem USB von 1 Gigabyte zu suchen.
Vielleicht findet man auch keine mehr. [/quote)
]Wie bin ich doch unverstanden traurigtraurig: natürlich brauche ich nur ein Gigavbyte, ich will nur fünf Lektionen speichern, diese oft hören vor dem Einschlafen, nach dem Aufwachen, beim Mitlesen in meinem Buch von book2.de Dann wieder löschen und die nächsten Lektionen auf den Lernstick laden.... Ich will hören mit dem USB.Player und lernen auf meine Art, nicht beim PC sitzend!!

zum Rest sage ich heute nichts mehr, aber diese Kritik an meinem Ministick hat mich zum Ausrasten gebracht.
Darüber habe ich jetzt nachgelesen. Google: ausrasten psychisch..
http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/626976/?p=2

Nachtrag off-topic: zum Ausrasten wegen Kritik und USB-Vorschriften des Enkel:
ich bin natürlich nicht handgreiflich geworden aber ich habe gestöhnt, etwas zu laut: "niemand will mir zuhören, ich will nur fünf Lektionen haben."
Echo:"du kannst nicht zuhören, er will es ja nur leichter machen für dich mit 32 Gigabyte.
Gelesen: aus dem Link zum Ausrasten
[quote]Jeder mündige Mensch ist für seine Handlungen selbst verantwortlich und nicht hilflos seinen schlagenden Fäusten ausgeliefert, die einfach nicht tun wollen, was man selbst will[/quote]
Antwort:
Das sieht die Gesetzeslage aber anders. Allein der Unterschied zwischen Mord und Totschlag macht das unter anderem deutlich. Affekthandlungen gibt es.

kaktus08

das zu moustique und seiner Meinung, dass ich 200 Jahre alt werden müsste um seine Geschenke an Daten alle verwenden zu können. Ich begnüge mich derzeit mit fünf Lektionen Tschechisch, seit ich wegen Katakana aufgehört habe, Japanisch zu wiederholenzunge

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.05.15 22:41 von yamaneko.)
29.05.15 22:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reedmace Star


Beiträge: 182
Beitrag #35
RE: Ubuntu oder Linux Programm fuer .tif Bilder
(29.05.15 22:18)yamaneko schrieb:  Wie bin ich doch unverstanden traurigtraurig: natürlich brauche ich nur ein Gigavbyte, ich will nur fünf Lektionen speichern, diese oft hören vor dem Einschlafen, nach dem Aufwachen, beim Mitlesen in meinem Buch von book2.de Dann wieder löschen und die nächsten Lektionen auf den Lernstick laden.... Ich will hören mit dem USB.Player und lernen auf meine Art, nicht beim PC sitzend!!

Wenn es dich tröstet: ich kann das durchaus verstehen. Es ist einerseits oft sehr praktisch, möglichst viele Daten auf einmal zur Verfügung zu haben, manchmal andererseits aber auch, sich auf eine relevante Auswahl beschränken zu können, besonders, wenn man mit Geräten arbeitet, mit denen man im Dateisystem nicht vernünftig navigieren kann.

Einige günstige 1GB-USB-Sticks scheint es schon noch zu geben (beispielhaft ein Amazon-Link, ich hoffe das funktioniert so). Als Alternativlösung käme sonst höchstens noch ein komfortablerer MP3-Player in Betracht.
29.05.15 22:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.637
Beitrag #36
RE: Ubuntu oder Linux Programm fuer .tif Bilder
Yamenko, ich verstehe dich. Wie oft musste moustique sich schon von mir anhören, dass ich manches vielleicht schon sinnvoll verwenden könnte, wenn ich denn könnte (Zeit, Speicherplatz, andere Dinge als japanisch) und mich eben nur auf einen kleineren Horizont beschränke.

Und es ist sowieso schon toll, wie du hier rumjonglierst, da wird es doch wohl möglich sein für deinen Enkel die Ordnung die die Oma braucht, weil eben für Oma einfacher, zu organisieren.
*Hände in die HÜften stemm*

Ich weiß es hilft dir nicht yamaneko, aber ich verstehe dich. traurig

Für dich ist es einfach übersichtlicher deinen kleinen Schatz an Daten da zu haben, wo du dann genau weißt was da ist und du dir rumsuchen sparst und nicht von Daten erschlagen wirst.

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
29.05.15 23:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #37
RE: Ubuntu oder Linux Programm fuer .tif Bilder
Ausrasten, bringt nichts.
Rasten schon.

Also du kannst deine Sticks alle auf das Terrabyte Geraet parken oder dorthin kopieren.
Dabei kannst du auch Verzeichnisse erstellen, wie du die Sticks benannt hast.
Und in diese packst du deine Daten hinein.

Dann kannst du entweder noch einen Stick kaufen. Oder einen gebrauchten nehmen.
Der kann 1 GB oder 8 GB oder noch groesser sein.
Auf diesen kopierst du dann die 5 Lektionen und all das andere loeschst du.
Da du diese ja schon auf dem anderen Geraet hast, hast du auch keinen Datenverlust.

Und morgen loeschst du diese 5 Lektionen und kopierst dann Lektion 6 bis 10 auf deinen Stick.

Fertig.

Ob auf einem USB Stick nun nichts drauf ist, oder eine Datei oder 5 Lektionen, oder ein WB oder ein paar tausend Bilder, tut dem USB Stick nicht weh. Er wird auch nicht ausrasten, wenn du 6 Lektionen drauf stellst.

Auch stoehnt er nicht, wenn du zum Wiederholtenmal etwas loeschst.
Ein Stick hat keine Seele und ist nur ein Geraet.

@Reedmace Star
Ich hab dir ueber PN geantwortet.
Selber benoetige ich es nicht.
Wenn einer interessiert ist, wie so ein Algorithmus aussieht, kannst du diesen hier posten.
Ich hab nur folgenden Vorschlag.
Auch eine 125 MB Datei ist unuebersichtlich, da hier doch einige Buchstaben sich drin befinden. Einfacher waere es ein Buch, mit Unterverzeichnissen als PDF die man bei Bedarf oeffnet und die schon fertig konvertiert sind.
Ein WB wird sich auch nicht in tausend Jahren aendern. Die Daten sind unveraenderlich vorhanden. Es kommen keine hinzu und werden auch nicht veraendert.

Das spart viel Zeit.
Und wenn man etwas nachschlaegt, benoetigt man immer nur einen Anfangsbuchstaben.
Die anderen sind dann im Moment wertlos und nur Balast.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.05.15 23:39 von moustique.)
29.05.15 23:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #38
RE: Ubuntu oder Linux Programm fuer .tif Bilder
Ich habe mich Zeit meines Arbeitslebens, immer mit grossen Datenbanken herumschlagen muessen. Ich konnte mir die angegebenen Daten, von Gutenberg oder dem Aozora und anderen Webseiten, binnen 1 Monat aus dem Internet saugen.

Viele der Links im ABC Link Beitrag, welche die Daten beinhalteten, gibt es schon lange nicht mehr. Und noch viele andere werden auch verschwinden.
Dafuer kommen wiederrum neue Daten hinzu.

Wer mit grossen Datenmengen nicht zurechtkommt, ist das schon verstaendlich.
Und man begnuegt sich mit dem was man hat.
Und ein jeder ist sein eigener Meister und kann bestimmen was er tut.
Hoffe ich jedenfalls.

So habe ich mich fuer groessere Datenbanken entschieden.
Mehr Daten, ergeben zum einen mehr Verwirrung aber zum anderen, kann man mehr damit ausrichten.

Dies koennen die Programmierer hier im Beitrag bestaetigen.
Wenn man einmal eine Menge Daten hat, kann man Sonderfunktionen erstellen, die spezifische Arbeiten, uebernehmen koennen.

Eine Datenbank, wo man keine Daten eingibt, kann man auch nicht nach Daten befragen.
War schon immer so.

Womoeglich hat jeder ein WB bei sich zu Hause liegen.
Es gibt allerlei WB. Und keines ist gleich mit dem anderen.
Sie zu lesen und zu verstehen, was der Autor denkt, und wie er seine Daten an die Person bringt, ist oft sehr interessant.

Vergleiche heranziehen, wie ein Ausdruck von anderen Autoren verwendet wird ist hochinteressant. Es wird jedoch niemals so sein, dass man alle Floskeln je zusammen bekommt. Dessen bin ich mir, sogar ganz sicher.

Aber ich mache weiter.
30.05.15 01:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.567
Beitrag #39
RE: Ubuntu oder Linux Programm fuer .tif Bilder
[quote='moustique' pid='126588' dateline='1432934895']
Ausrasten, bringt nichts.
Rasten schon.

Also du kannst deine Sticks alle auf das Terrabyte Geraet parken oder dorthin kopieren.
Dabei kannst du auch Verzeichnisse erstellen, wie du die Sticks benannt hast.
Und in diese packst du deine Daten hinein.

Dann kannst du entweder noch einen Stick kaufen. Oder einen gebrauchten nehmen.
Der kann 1 GB oder 8 GB oder noch groesser sein.
Auf diesen kopierst du dann die 5 Lektionen und all das andere loeschst du.
Da du diese ja schon auf dem anderen Geraet hast, hast du auch keinen Datenverlust.
DAS IST DOCH GENAU DAS, WAS ICH DEM ENKEL KLAR MACHEN WOLLTE!!
Und morgen loeschst du diese 5 Lektionen und kopierst dann Lektion 6 bis 10 auf deinen Stick.
nA BEI MIR GEHT ES SCHON UM DIE LEKTIONEN MIT kONJUNKTIV;IMPERATIV:: SO BEI LEKTION 75-80 (BIS 100)
Fertig.

30.05.15 03:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #40
RE: Ubuntu oder Linux Programm fuer .tif Bilder
Oh je.
Dann eben von Lektion 75 bis 80.
Auch das ist dem USB Stick vollkommen egal.
Um Eine Quote herzustellen muss man folgendermassen schreiben.

Zitat:So kann man den Quote Knopf auch umgehen.
[ QUOTE ] ohne die Leerzeichen nach [ und vor ].
Zum Schluss schreibt man diesen Befehl noch mal am Ende.
[ /QUOTE ] ohne die Leerzeichen.
Selber verwende ich nicht oft diese Funktion.
30.05.15 09:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ubuntu oder Linux Programm fuer .tif Bilder
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
java Programm auf eine Android App konvertieren moustique 4 333 11.01.18 21:04
Letzter Beitrag: moustique
Fuer all jene die mit Paralell arbeiten moustique 9 1.372 17.07.16 05:24
Letzter Beitrag: moustique
Japanisch und Linux Hellstorm 30 7.879 05.02.15 09:29
Letzter Beitrag: Hellstorm
Linux XServer oder Lightdm stürzt nach Installation des japanischen Sprachpaketes ab 客人 8 1.747 01.02.15 17:14
Letzter Beitrag: Yano2
Konvertieren von PDF in jpg Bilder moustique 15 2.340 25.01.15 22:20
Letzter Beitrag: moustique