Antwort schreiben 
Unmöglich wie ein Muttersprachler zu schreiben?
Verfasser Nachricht
Nephilim


Beiträge: 101
Beitrag #1
Unmöglich wie ein Muttersprachler zu schreiben?
.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.04.13 22:27 von Nephilim.)
18.01.12 20:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #2
RE: Unmöglich wie ein Muttersprachler zu schreiben?
Hm, na ja, unmöglich ist es vielleicht nicht, aber dann müsste man meiner Meinung nach tatsächlich lange Jahre im jeweiligen Land leben und ewig lernen, denke ich. Und selbst dann...man müsste wahrscheinlich schon ein Sprach-Savant sein, um diese Aufgabe vollkommen perfekt bewältigen zu können.

Ich merke das selbst immer während meines Unterrichtes, wenn meine Lehrer mir für bestimmte Dinge andere Formulierungen empfehlen, weil Japaner diese Dinge anders ausdrücken (das gibt´s allerdings in jeder Sprache). Und da man einfach nicht alles wissen kann, finde ich es nur fair, wenn man seinem Gesprächspartner klar macht, dass die angebotenen Lösungen möglicherweise von einem Muttersprachler anders ausgedrückt werden würden.

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
18.01.12 20:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #3
RE: Unmöglich wie ein Muttersprachler zu schreiben?
Es liegt vielleicht auch daran, dass Leute, die fließend Japanisch sprechen (die gibt's schon) was besseres / interessanteres zu tun haben, als in einem Internetforum über die japanische Sprache zu diskutieren. Bist du in einem Deutsch-für-Ausländer Forum aktiv? zwinker

接吻万歳
18.01.12 20:59
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #4
RE: Unmöglich wie ein Muttersprachler zu schreiben?
Man kann mit viel Arbeit schon gut werden, aber ganz wie ein Muttersprachler lernt man es in aller Regel nur, wenn man schon als Kind in das Land gekommen ist und die Sprache täglich aufgesaugt hat (man sagt bis etwa 12 Jahre). Das heißt aber nicht, dass man es nicht später auch recht gut lernen kann und sich gut ausdrücken kann, sich normal unterhalten kann, alles verstehen kann usw. Aber ein Buch schreiben zu können, das ohne von einem Muttersprachler korrigiert worden zu sein vollkommen normal klingt, würde zum Beispiel eher unwahrscheinlich. Es kommt aber auch hier auf die Sprache an. In verwandten Sprachen kann man schon viel eher ein muttersprachliches Niveau erreichen als in Sprachen, die völlig anders sind. Ich kenne zum Beispiel keinen Japaner, der nach vielen Jahren in Deutschland und intensivem Sprachstudium so gut Deutsch spricht oder schreibt, dass man nichts merkt. Oft sind es -neben dem Akzent, der nur selten ganz verschwindet - Nuancen, die nicht so ganz begriffen werden. Auf der anderen Seite gibt es viele Deutsche, die ins englischsprachige Ausland gehen und nach einiger Zeit absolut flüssig und korrekt sprechen und auch beim Schreiben fast immer wie ein Muttersprachler rüberkommen. Genau so wie es Niederländer, Skandinavier und mitunter auch Deutsche gibt (ist aber seltener), die ohne je in einem anglophonen Land gelebt zu haben selbst von englischen Muttersprachlern (!) für einen ebensolchen gehalten werden, wenn sie Englisch sprechen. Die Sprachen sind sich einfach so ähnlich. Mit Japanisch würde ich mir keine großen Illusionen machen, eines Tages wirklich wie ein Muttersprachler zu sprechen oder zu schreiben. Das wird vermutlich eher nicht passieren, aber ist das so schlimm? Also, fließend (wobei das auch wieder eine Definitionsfrage ist) sprechen ist möglich, das ist klar. Aber wirklich genau wie ein Muttersprachler? Eher nicht. Wobei man da auch wieder definieren muss, was man unter muttersprachlichem Niveau versteht...

Ansonsten, ja, es stimmt, die meisten, die hier mitmachen, befinden sich natürlich noch im Japanischlernprozess. Es gab hier mal einige User, die verdammt gut waren (zumindest machten sie den Eindruck), aber die sind hier leider nicht mehr vertreten.
18.01.12 21:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
katzomat


Beiträge: 71
Beitrag #5
RE: Unmöglich wie ein Muttersprachler zu schreiben?
Naja, was Sprachen angeht, ist der erzielte Lernerfolg natürlich abhängig von der ins Lernen investierten Zeit und das leider auch nicht proportional.
Ein paar wenige Sprachenbegabte können das vermutlich, aber Rest wird sich wohl irgendwann damit abfinden müssen, dass man die Sprache eben nicht perfekt beherrscht, was ich jetzt auch nicht wirklich schlimm finde.

Aber Du beziehst Dich ja hier nur aufs Schreiben (?). Da würde ich sagen, dass es in einem "gewissen Umfeld" sogar möglich ist, schriftlich wie ein Muttersprachler rüberzukommen. Damit meine ich jetzt z.B. kleine Foren- bzw. Blogbeiträge, wo nicht unbedingt verlangt wird, dass ein zusammenhängender Text geschrieben werden muss. Wenn man sich mal so anschaut, was in deutschen Foren so teilweise als "Deutsch" durchgeht, kann ich mir sehr wohl vorstellen, dass es Deutschlerner gibt, die ohne Probleme in Foren als Deutsch durchgehen. Das lässt sich dann natürlich auch auf andere Sprachen übertragen.

Anhand längerer Textpassagen sieht man dann aber auch ganz schnell, das es sich nicht um einen Muttersprachler handelt, weil eben, wie mein Vorredner schon sagte, gewisse Nuancen, wie z.B. Wortwahl oder der Gebrauch von Idiomen nicht ganz stimmig sind.

Ich finde es generell sehr vernünftig und erstrebenswert, eine Sprache so perfekt wie möglich erlernen zu wollen, aber man sollte sich gerade zu Beginn des Lernens nicht so große Ziele setzen. Einfach konstant an der Sache dranbleiben und man kommt sicherlich auf ein gutes, für einen selbst ausreichendes Niveau.
18.01.12 22:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #6
RE: Unmöglich wie ein Muttersprachler zu schreiben?
Wie gesagt, bei Japanisch ist das im Grunde auch nicht unbedingt so schlimm: Man sieht ja schon auf den ersten Blick, dass du kein Japaner bist hoho
Natürlich ist es schön, wenn man perfekt Japanisch spricht, aber für die normale Konversation ist es wohl nicht unbedingt notwendig. Ich denke aber, dass man es bis zu einem Level können sollte, wo es für den Gesprächspartner nicht mehr anstrengend ist, mit einem zu sprechen. Zumindest geht es mir so mit DaF-Sprechern.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
19.01.12 00:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nocturne
Unregistriert

 
Beitrag #7
RE: Unmöglich wie ein Muttersprachler zu schreiben?
(18.01.12 20:17)Nephilim schrieb:  Soll das heissen dass es unmöglich ist wie ein Muttersprachler zu schreiben? Also dass man nie 100% wie ein Japaner schreiben kann?

JA. Als Nicht-Muttersprachler kannst du es auf ein Niveau bringen Texte fehlerfrei und evtl. stilistisch anspruchsvoll verfassen zu koennen. Du wirst aber in der Regel im Vergleich mit einem Muttersprachler ueber einen limitierteren Wortschatz und Stilmittel verfuegen. Manchmal koennen es nur Nuancen sein, aber genau die koennen aus einem guten Text einen sehr guten machen.

So viel zur Theorie. Wenn ich mir manche Internetbeitraege auf japanischen Boards anschaue, duerfte es nicht allzu schwierig wie ein Muttersprachler zu schreiben.
19.01.12 04:58
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chochajin


Beiträge: 359
Beitrag #8
RE: Unmöglich wie ein Muttersprachler zu schreiben?
(19.01.12 00:47)Hellstorm schrieb:  Wie gesagt, bei Japanisch ist das im Grunde auch nicht unbedingt so schlimm: Man sieht ja schon auf den ersten Blick, dass du kein Japaner bist hoho

Oh, da wäre ich vorsichtig! Am Telefon sieht man dich nämlich nicht!
Mir ist es schon oft genug so gegangen, dass man am Telefon nicht gemerkt hat, dass ich Ausländer bin.
Das sorgt manchmal auch für Verwirrung, z.B. als ich mich über das Umschreiben meines dt. Führerscheins in einen jap. informieren wollte.
Am Telefon ging man scheinbar bis zuletzt davon aus, dass ich eine Japanerin sein muss, die eben ihren Führerschein in Deutschland gemacht hat und jetzt einen japanischen will *g*

Am Telefon kann man sich aber eben auch ganz schön blamieren, weil man sich im Notfall dann auch nicht mit Händen und Füßen verständigen kann, falls alle Stricke reißen.



Ich würde nicht sagen, dass es unmöglich ist wie ein Muttersprachler zu schreiben (und das jetzt nicht nur auf Japanisch bezogen), aber es dauert sehr sehr lange und man muss sich auch Jahre oder gar Jahrzehnte in dem Land aufgehalten haben um die ganzen Nuancen richtig hinzubekommen.
Ich merke es ja täglich mit Englisch und Japanisch.

Leben und Reisen in Japan: https://zoomingjapan.com

Verkaufe mehrere 100 Sachen direkt aus Japan: http://chochajin.livejournal.com/261458.html
19.01.12 06:25
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #9
RE: Unmöglich wie ein Muttersprachler zu schreiben?
Gut, am Telefon und schriftlich stimmt das schon.

Aber im Allgemeinen würde ich wie gesagt schon sagen, dass wenn es für den Gesprächspartner nicht anstrengend wird, mit einem zu reden (d.h. er kann genauso mit dir sprechen, wie er mit jeder anderen Person reden würde; und er muss nicht bei jedem Satz von dir nachdenken, was du meinst), dann ist das Japanisch ausreichend. Bis zu dem Zeitpunkt wäre ich nicht zufrieden hoho

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
19.01.12 20:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #10
RE: Unmöglich wie ein Muttersprachler zu schreiben?
Noch mal zum Thema "wie ein Muttersprachler"... ich finde das wirklich schwierig. Muttersprachler zu sein bedeutet für mich auch, die Sprache einer bestimmten Region, seiner Region, zu sprechen, die Regionalismen zu kennen, auch einen gewissen Humor zu verstehen, der in eben dieser Region und in dieser Mundart gängig ist, und so weiter. Es hat auch viel mit Identität zu tun. Es gibt so unheimlich viel, was m.E. das "wie ein Muttersprachler" ausmacht. Manchmal ist es auch nur eine bestimmte Stimmlage bei einem Wort, die schon so viel aussagen kann. Die Körpersprache lasse ich jetzt mal außen vor, und auch das ist ein großes Thema. Na ja, das ist mir nur noch so zum Thema eingefallen, auch wenn das weniger mit Schriftsprache zu tun hat.
20.01.12 00:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Unmöglich wie ein Muttersprachler zu schreiben?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Komm', wir schreiben einen Brief! FelixH 4 197 14.07.18 18:49
Letzter Beitrag: Nia
Wie schreiben Japaner? SnowyGlitzerding 13 796 31.07.17 20:57
Letzter Beitrag: SnowyGlitzerding
Ein Buch über die Edoperiode schreiben- auf was muss ich achten? SamuraiHoney 1 716 18.08.15 22:22
Letzter Beitrag: moustique
Leute, die interessante Dinge über ihr Japanisch schreiben... Nephilim 19 3.594 30.07.12 19:21
Letzter Beitrag: Yano
Mit Tusche und Pinsel schreiben als Linkshänder Flauschohr 5 1.807 24.01.05 18:33
Letzter Beitrag: Flauschohr