Antwort schreiben 
Usertreffen, Fotos, Internet oder das Recht des Einzelnen auf Privatsphäre
Verfasser Nachricht
Misaki


Beiträge: 113
Beitrag #111
RE: Usertreffen, Fotos, Internet oder das Recht des Einzelnen auf Privatsphäre
Hier mal ein Beispiel, was so passieren kann: Film

Misaki grins

Ob Du einen Engel oder Teufel küsst ist egal, solange es Liebe ist.
13.01.10 00:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hyoubyou


Beiträge: 434
Beitrag #112
RE: Usertreffen, Fotos, Internet oder das Recht des Einzelnen auf Privatsphäre
(13.01.10 00:03)Misaki schrieb:  Hier mal ein Beispiel, was so passieren kann: Film

Misaki grins

Und wer ist jetzt der Geschädigte ?
Die russische Maus oder die 700.000 Idioten, die auf die SMS-Masche reingefallen sind?

没有銭的人是快笑的人
13.01.10 00:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Misaki


Beiträge: 113
Beitrag #113
RE: Usertreffen, Fotos, Internet oder das Recht des Einzelnen auf Privatsphäre
(13.01.10 00:35)hyoubyou schrieb:  
(13.01.10 00:03)Misaki schrieb:  Hier mal ein Beispiel, was so passieren kann: Film

Misaki grins

Und wer ist jetzt der Geschädigte ?
Die russische Maus oder die 700.000 Idioten, die auf die SMS-Masche reingefallen sind?

Maus? Also ich habe da keine Maus gesehen. augenrollen

Misaki grins

Ob Du einen Engel oder Teufel küsst ist egal, solange es Liebe ist.
13.01.10 00:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gast
Unregistriert

 
Beitrag #114
RE: Usertreffen, Fotos, Internet oder das Recht des Einzelnen auf Privatsphäre
(12.01.10 23:29)Ablïarsec schrieb:  Es wurde in der Diskussion oftmals die Frage gestellt, welche Nachteile man haben koennte.
Gemauso häufig kam die Gegenbehauptung, daß es keine Nachteile hätte, also was solle das Theater.
Nur, dies ist ein anonymes Internetforum. Kein Social Network wie Xing oder linkedin, wo man sich mit Namen Beruf und Foto anmeldet.
Das hat IMO nichts mit "etwas verbergen haben" zu tun, sondern einfach mit der Natur der Sache. Anonymes Internetforum. Ich bin auch anonym, wenn ich ein Buch kaufe oder Lebensmittel oder im Kino sitze. (da sieht man mein Gesicht, aber ohne Nick / Namen oder meine Ansichten).
Warum soll das in dem Internetforum anders sein?
Manchmal ergeben sich aus Internetforen real life Kontakte und gar Beziehungen, von manchen werden sie bewußt dafür genutzt (auch wenn es keine Flirtforen sind).
Nur haben dann die anderen keinen Anspruch auf die Aufhebung der Privatsphäre der Beteiligten.
Manche mögen Usertreffen, um hinter die Onlineidentitäten zu gucken oder Kontakte zu vertiefen. Aber IMO ist das etwas Separates. Was die Leute, die nicht bei dem Treffen waren nichts angeht (nicht wahr, atomu?^^) Weder Berichte noch Fotos.
Mir ist es manchmal lieber, keine echten Fotos zu kennen, das zerstört Illusionen (und führt zu nebensächlichen Fragen). Außerdem liest man manchmal Beiträge auf einmal anders (ich sehe bei icelix's Beiträgen jetzt sein RL-Bild vor mir, das sehr anders / viel älter wirkt als Avatar/Nick). Oft werden Reaktionen auch durch Beiträge in anderen Diskussionen beeinflußt. Oder btw durch Avatare. Oder durch crazy Signaturen, wenn z.B. jemand bei JN eine Signatur in einer Sprache hat, die weder Japanisch noch Deutsch ist (noch nicht mal Englisch, was die meisten verstehen: Ablïarsec). Oder wenn man weiß, ob ein Mann oder eine Frau schreibt. Oder das Alter.
Das ist aber IMO für Beiträge im JN Forum alles ganz egal.

Ich habe diesmal im Gegensatz zu vielen anderen Malen (falls die Technik mitspielte) bewußt keinen Gast-Benutzernamen eingegeben. NIcht aus Unhöflichkeit. Sondern, weil man über den Beitrag nachdenken (wenn man mag) und nicht über die Identität.
btw das hier ist nur meine Meinung. Muß niemand teilen.
13.01.10 12:22
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hyoubyou


Beiträge: 434
Beitrag #115
RE: Usertreffen, Fotos, Internet oder das Recht des Einzelnen auf Privatsphäre
Zum Gast:
Welchen Unterschied macht es, wenn ich unter "Hyoubyou" schreibe oder unter "Gast" ?
Weder beim 1. noch beim 2. Namen kennt irgendeiner meine Identität.
Aber: Die Beiträge kann man den Figuren 1 - 28 auf dem virtuellen Schachbrett zuordnen. Vielleicht basteln wir in unserem Kopf aus der virtuellen Figur eine Person, um dadurch imaginär einer Diskussion folgen zu können. Das geht mit "Gast" nicht mehr, da niemand weiß, welcher Gast nun welcher war und keine Zuordnung mehr möglich.

Zur Privatsphäre:
Ich gehöre zu dem Kreis von Leuten, die virtuelle Aktivitäten klar von der realen Welt trennen.
Warum? Keine Ahnung. Vielleicht wie jemand, der seine Arbeit nicht nach Hause bringt. hoho
Vielleicht um Aktivitäten wie in separaten Ordnern abzuheften.
Sollte aus irgendeinem blöden Grund meine Identität bekannt werden, wäre das auch kein Drama. Man sollte jederzeit zu seiner Meinung stehen, sofern man nicht in einer Militärdiktatur um sein Leben fürchten muss, oder die Klappe halten. Meine Meinung.
Man sollte es akzeptieren, wenn die Leute einen klaren Kurs fahren, virtuell bleiben wollen oder aber keinen besonderen Wert darauf legen und sich öffentlich zeigen.
Aber dieses Kasperle-Theater, ich bin der anonyme "X", schreibe brisante Texte, tanze dann auf der realen Bühne Tango und jammere dann, wenn durch ein Missverständnis mein Bild in einem Forum erscheint, ist doch lächerlich.
Wer er ein Kerl, hätte er geschmunzelt und das ganze nicht zu einem Drama aufkochen lassen.

Es kamen schon per PN-Wechsel Unkenrufe auf, es wäre ein cleverer Marketing-Gag, um sich in der Szene bekannt machen, vielleicht als "enfant terrible" hoho
Kann ich mir persönlich aber nicht im Traum vorstellen.

没有銭的人是快笑的人
13.01.10 13:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mimine


Beiträge: 73
Beitrag #116
RE: Usertreffen, Fotos, Internet oder das Recht des Einzelnen auf Privatsphäre
(13.01.10 13:34)hyoubyou schrieb:  Zum Gast:
Welchen Unterschied macht es, wenn ich unter "Hyoubyou" schreibe oder unter "Gast" ?
Weder beim 1. noch beim 2. Namen kennt irgendeiner meine Identität.
Aber: Die Beiträge kann man den Figuren 1 - 28 auf dem virtuellen Schachbrett zuordnen. Vielleicht basteln wir in unserem Kopf aus der virtuellen Figur eine Person, um dadurch imaginär einer Diskussion folgen zu können. Das geht mit "Gast" nicht mehr, da niemand weiß, welcher Gast nun welcher war und keine Zuordnung mehr möglich.

Zur Privatsphäre:
Ich gehöre zu dem Kreis von Leuten, die virtuelle Aktivitäten klar von der realen Welt trennen.
Warum? Keine Ahnung. Vielleicht wie jemand, der seine Arbeit nicht nach Hause bringt. hoho
Vielleicht um Aktivitäten wie in separaten Ordnern abzuheften.
Sollte aus irgendeinem blöden Grund meine Identität bekannt werden, wäre das auch kein Drama. Man sollte jederzeit zu seiner Meinung stehen, sofern man nicht in einer Militärdiktatur um sein Leben fürchten muss, oder die Klappe halten. Meine Meinung.
Man sollte es akzeptieren, wenn die Leute einen klaren Kurs fahren, virtuell bleiben wollen oder aber keinen besonderen Wert darauf legen und sich öffentlich zeigen.
Aber dieses Kasperle-Theater, ich bin der anonyme "X", schreibe brisante Texte, tanze dann auf der realen Bühne Tango und jammere dann, wenn durch ein Missverständnis mein Bild in einem Forum erscheint, ist doch lächerlich.
Wer er ein Kerl, hätte er geschmunzelt und das ganze nicht zu einem Drama aufkochen lassen.

Es kamen schon per PN-Wechsel Unkenrufe auf, es wäre ein cleverer Marketing-Gag, um sich in der Szene bekannt machen, vielleicht als "enfant terrible" hoho
Kann ich mir persönlich aber nicht im Traum vorstellen.

Ich finde es unmöglich dass jeder davon ausgeht, dass man unbedingt etwas "schräges" zu verstecken hätte, bloß wenn man nicht will, dass jemand sein Foto im Forum haben will. Oder, dass man gleich als feige abgestemplet wird... augenrollen Also ich muss schon sagen!^^"
Ist euch gar nicht in den Sinn gekommen, das Lori (wegen dem diese ganze Diskusion entbrannt ist) einfach nur an dem Tag einen fürchterlich feten Pickel auf der Nase hatte, und weil er ja so eitel ist (und weiterhin seine Fans nicht entäuschen will) einfach dieses bestimmte Foto nicht veröffentlichen wollte? Oder ganz anders: hier im Forum versteht er sich noch längst nicht mit jedem und möchte deswegen nicht die Neugier anderer befriedigen und selber aber keinen Ausgleich erfahren...
Ich verstehe echt nicht warum es euch so schwer fällt eine andere Einstellung zu persönnliche Fotos/Infos in Internet zu respektieren und warum ihr sie immer als Paranoia abstempeln müsst...huch
14.01.10 11:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hyoubyou


Beiträge: 434
Beitrag #117
RE: Usertreffen, Fotos, Internet oder das Recht des Einzelnen auf Privatsphäre
@mimimi:
Ich habe in deinem schön zitierten Absatz nicht von "Feigheit" sondern "Inkonsequenz" gesprochen.

没有銭的人是快笑的人
14.01.10 12:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Schwierig


Beiträge: 9
Beitrag #118
RE: Usertreffen, Fotos, Internet oder das Recht des Einzelnen auf Privatsphäre
@mimine
Hat er in seinem Post doch garnicht, er hat doch klar und deutlich gesagt, dass er Internet und Privat ganz klar trenntkratz
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.01.10 12:10 von Schwierig.)
14.01.10 12:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lori


Beiträge: 533
Beitrag #119
RE: Usertreffen, Fotos, Internet oder das Recht des Einzelnen auf Privatsphäre
(13.01.10 13:34)hyoubyou schrieb:  Sollte aus irgendeinem blöden Grund meine Identität bekannt werden, wäre das auch kein Drama. Man sollte jederzeit zu seiner Meinung stehen, sofern man nicht in einer Militärdiktatur um sein Leben fürchten muss, oder die Klappe halten. Meine Meinung.

Ja, ist auch in Ordnung. Sehe ich genauso - ist aber nicht der Punkt.

Zitat:Aber dieses Kasperle-Theater, ich bin der anonyme "X", schreibe brisante Texte, tanze dann auf der realen Bühne Tango und jammere dann, wenn durch ein Missverständnis mein Bild in einem Forum erscheint, ist doch lächerlich.
Wer er ein Kerl, hätte er geschmunzelt und das ganze nicht zu einem Drama aufkochen lassen.

Ein "Kerl" - da muss ich doch schmunzeln. Aber ich stimme dir zu: Naechstes Mal halte ich hier einfach die Klappe. Habe auch keine Lust auf seitenweise langweiliges Drama (wie ich uebrigens bereits schrieb!).
Ach, und ich tanze Salsa, wenn ueberhaupt hoho

Zitat:Es kamen schon per PN-Wechsel Unkenrufe auf, es wäre ein cleverer Marketing-Gag, um sich in der Szene bekannt machen, vielleicht als "enfant terrible" hoho
Kann ich mir persönlich aber nicht im Traum vorstellen.

Wie laecherlich. Mal im Ernst: Was hier in diesem Thread schon alles ueber meine Person und meine Motive gemutmasst wurde ist so absurd, dass man schon fast ein Buch darueber schreiben koennte.

http://japanbeobachtungen.wordpress.com

14.01.10 13:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mimine


Beiträge: 73
Beitrag #120
RE: Usertreffen, Fotos, Internet oder das Recht des Einzelnen auf Privatsphäre
@hyoubyou: dass ich deinen Beitrag zietiert habe sollte nicht bedeuten, dass ich mich nur an dich richte... Sorry für das Missverständnis. hoho Es gibt andere die eine krassere Meinung hatten als du.
Aber ob du eine Katze "Katze" nennst oder "Felidae", handelt es sich trotzdem um eine Katze!^^" Wenn du also von "Inkonsekenz" sprichst willst du auch damit sagen, dass man durchaus feige ist, da man (anbgeblich) nicht zu dem steht, was man sagt... So sehe ich es zu mindest. zwinker Ich stehe für meinen Teil auch absolut hinter dem was ich sage, deswegen muss ich nicht überall im Internet namentlich und bildlich auftauchen.
Ich bin nicht gerne durchsichtig. Ich wähle gerne mit Bedacht die Leute die Infos über mich haben dürfen oder nicht. Dass hat keineswegs was mit Paranoia (dass Beispiel mit dem Porno war schon extrem) zu tun, sondern lediglich damit, dass ich Markt- und Wirtschaftspsychologie studiere und seitdem mit erschrecken festelen musste womit die liebe Werbeindustrie arbeitet... Und nicht nur die!augenrollen
Aber wie gesagt: dass muss jeder für sich entscheiden. Für dich mag dass nicht so schlimm sein, dass dein Klassenfoto im I-net rumliegt... Wenn du aber wüsstest, dass diese Bilder den Seiten auf denen sie abgebildet sind gehören, und dass sie damit alles machen dürfen was sie wollen (ja, auch Geld), dann würdest du vieleicht anders darüber denken. Wobei es natürlich dir überlassen bleibt ob dich das kümmert, dass jemand mit deinem Material (auch Private E-mails) Geld verdient!huch
@schwierig: mir gings auch nur um den Punkt "Inkonsekent" sein, nicht um den ganzen Beitrag, und eigentlich auch nicht nur um seinen Beitrag. *lol*
@Lori: du musst aber zugeben, dass du bestimmt schon viel lachen musstest als du alle Mutmassungen lesen musstest, allein deswegen weil sich mal wieder zeigt, dass sich viele aufgeregt haben weil du ihre Neugier geweckt hast und sie nicht befriedigt wurde. zunge
14.01.10 20:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Usertreffen, Fotos, Internet oder das Recht des Einzelnen auf Privatsphäre
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Was ist dein Hobby oder Beruf? moustique 31 800 19.08.18 21:07
Letzter Beitrag: Phil.
Usertreffen: Berlin, August '06 Toji 70 10.986 23.05.15 02:40
Letzter Beitrag: Reizouko
Japan-Fotos junti 7 1.546 01.10.13 00:22
Letzter Beitrag: junti
"Kleines" Usertreffen in Berlin? Shino 14 5.534 03.02.11 03:14
Letzter Beitrag: Anime-fan
Treffen in Hiroshima oder Tokyo? Bis 23.06. in Japan. Erdumrunder 0 1.041 05.06.10 05:00
Letzter Beitrag: Erdumrunder