Antwort schreiben 
Vorstellung als neues Mitglied
Verfasser Nachricht
Laptopliebe


Beiträge: 2
Beitrag #21
RE: Vorstellung als neues Mitglied
Guten Tag,

ich habe durch Zufall dieses Forum entdeckt und habe mich aus Neugier angemeldet. Japanisch lerne ich aktuell nicht und schreibe oder spreche kein Wort, ich habe aber auch schon oft mit dem Gedanken gespielt es zu lernen, vielleicht motiviert mich ja dieses Forum dazu, wer weiß? grins

Ich bin an dem Land Japan sehr interessiert. Erste Aufmerksamkeit erregte es bei mir, als ich damals auf RTL2 Anime gesehen habe und ich so gerne wissen wollte, woher die toll gezeichneten Figuren kommen. Mittlerweile schaue ich aber nicht mehr so viele Anime, weil ich für mich festgestellt habe, dass Japan im Wesentlichen Interessanteres zu bieten hat als Anime und Manga. Ich bin computer- und technikbegeistert und ich liebe an Japan, dass das Land sehr fortschrittlich ist und stets versucht sich weiterzuentwickeln, ich bin immer wieder beeindruckt von den kreativen Einfällen, die im fernen Osten sogar umgesetzt werden. Das kann man von Deutschland ja nicht behaupten.

Mein kleiner Traum ist eines Tages Informatik zu studieren und ich möchte auf jeden Fall ein Auslandssemester machen, aber ob es gerade in Japan sein wird ist mir noch nicht ganz klar.

Ich hoffe auf nette Unterhaltungen mit euch und wünsche euch einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße
Laptopliebe
28.02.21 11:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
AwesomeSepp


Beiträge: 53
Beitrag #22
RE: Vorstellung als neues Mitglied
(28.02.21 11:26)Laptopliebe schrieb:  ich liebe an Japan, dass das Land sehr fortschrittlich ist und stets versucht sich weiterzuentwickeln ...

... aber gleichzeitig es schafft, seine vielen Traditionen zu bewahren. Ja das ist faszinierend.

「ペーター、お帰り。字は読めるようになったかい?」「ううん、まだ読めないよ。字を読むのは、すごく難しいんだ。」(-- Zitat aus アルプスの少女ハイジ --)
28.02.21 19:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.631
Beitrag #23
RE: Vorstellung als neues Mitglied
Naja, will man Japanisch lernen, sollte man eigentlich besser damit beginnen, solange man noch so blutjung ist. Aber in dieser Lebensphase hat man auch noch anderes zu tun.
"Ein Auslandssemester", damit zeigst Du Dich als nicht sehr abenteuerlustig. Das Erasmusprogramm der EU organisiert Auslandssemester.
Da geht man auf Englisch-basierte Studiensemester irgendwo in EU, Japan ist wohl nicht dabei. Meine Tochter war in Portugal auf Erasmus, sie hat immerhin den untersten Sprachtest bestanden, der zu gar nix taugt.
Sie erzählt auch, da waren Studenten aus ganz EU, man sprach bad English, und wenn so Arbeitsgruppen gebildet wurden, hat das Professor darauf geachtet, daß in jeder Arbeitsgruppe ein Deutscher war, weil sonst sind die durchgefallen.
Aber egal. Du könntest auch nach Japan gehen und dort Informatik studieren. Ist halt teuer und alleine gehts nicht.
28.02.21 23:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Laptopliebe


Beiträge: 2
Beitrag #24
RE: Vorstellung als neues Mitglied
(28.02.21 23:00)Yano schrieb:  "Ein Auslandssemester", damit zeigst Du Dich als nicht sehr abenteuerlustig.
Ich sehe in deinem Post wenig Realismus.
28.02.21 23:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
AwesomeSepp


Beiträge: 53
Beitrag #25
RE: Vorstellung als neues Mitglied
(28.02.21 23:11)Laptopliebe schrieb:  
(28.02.21 23:00)Yano schrieb:  "Ein Auslandssemester", damit zeigst Du Dich als nicht sehr abenteuerlustig.
Ich sehe in deinem Post wenig Realismus.

Da muss ich aber auch sagen, ich kenne einige Leute, die nur wegen Auslandssemester den japanisch Kurs belegt haben, um dann festzustellen, es ist viel und schwer und das eigentliche Studium doch wichtiger, und wenn man dann dort ist dann ist man doch wieder unter sich und spricht englisch.

「ペーター、お帰り。字は読めるようになったかい?」「ううん、まだ読めないよ。字を読むのは、すごく難しいんだ。」(-- Zitat aus アルプスの少女ハイジ --)
01.03.21 19:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.631
Beitrag #26
RE: Vorstellung als neues Mitglied
(01.03.21 19:41)AwesomeSepp schrieb:  Da muss ich aber auch sagen, ich kenne einige Leute, die nur wegen Auslandssemester den japanisch Kurs belegt haben, um dann festzustellen, es ist viel und schwer und das eigentliche Studium doch wichtiger, und wenn man dann dort ist dann ist man doch wieder unter sich und spricht englisch.
Sehr richtig. Da ist in der kurzen Zeit dieses Auslandssemester auch aus dieser Parallelgesellschaft kaum heraus- und in die Integration hineinzukommen, selbst wenn man gute Vorbereitung geleistet hat.
Meiner Beobachtung nach gibt es zwei Schwellen:
1. Der Japanisch-Unterricht in Deutschland. Für Erstsemester. Ich habe damals zum Wintersemester begonnen, da waren viele Studenten, wir mußten Stühle von woanders herbeitragen, um alle zu akkomodieren. Nach den Weihnachtsferien waren wir nur noch sehr wenige. Die Leiterin dieses Proseminars konnte selber (wie mir erst später auffiel) nur wenig Japanisch, aber sie brachte manchmal ihren Freund mit, der hat für uns auf seiner Shakuhachi gepfiffen.
2. Die Ankunft in Japan. Ich habe im Laufe der Zeit ein paar Leute (Amerikaner wie auch Deutsche) erlebt, die nach Japan kamen und nach wenigen Tagen, sobald es möglich war, wieder abreisten wegen Unzumutbarkeit oder irgendeines Vorwandes.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.03.21 00:38 von Yano.)
01.03.21 21:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Thomie
Gast

 
Beitrag #27
RE: Vorstellung als neues Mitglied
Hallo Laptopliebe, ich hoffe, du bist noch hier. Man macht dir die Ankunft im Forum ja nicht gerade leicht.
Lass dich nicht zu sehr verunsichern: Es hat sich leider noch nicht rumgesprochen, dass im Bachelor-Studium ein Auslandssemester der Standard ist, und der Luxus von früher, Auslandsjahr oder gar 1,5 Jahre für Studenten von heute oft nicht mehr "drin" ist. Du hast dich ja nun noch gar nicht entschieden, dass es unbedingt Japan sein soll.

Tatsächlich haben die anderen Foristen durchaus recht. Das (kurze) Auslandsstudium in Japan hat so seine Tücken. Ich kenne ähnliche negative Fälle, wie hier berichtet wurde. Ich kenne allerdings auch viele positive Fälle. Die Zeiten haben sich gerade in den letzten Jahren stark gewandelt, Japan ist nicht mehr so "fern" wie früher, Medien auf Japanisch bekommt man heute direkt aufs Handy, ein Traum, an den früher nicht zu denken war, man kann schnell Lern-Fortschritte machen, den richtigen Arbeitswillen vorausgesetzt.

Lass dich also von negativen Stimmen nicht zu sehr abhalten. Es hängt ganz allein von deiner Arbeits- und Lernbereitschaft ab. Solltest du dich für Japan entscheiden, schreib doch gern wieder, sollte ich dann hier sein (was allerdings so oft nicht der Fall ist), gebe ich dir gern ein paar Tipps, worauf Du achten könntest.

Viele Grüße, deine Thomie
01.03.21 22:03
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Amimononohitsuji


Beiträge: 15
Beitrag #28
RE: Vorstellung als neues Mitglied
@Thomie

Vielen Dank für die vielen Tipps, da sind wirklich sehr gute dabei, man merkt, da spricht der Profi grins
Ich denke, dass ich, wenn ich den N1 bestanden habe, wirklich ein paar dieser Punkte angehe, besonders das aufschreiben zb gefällt mir sehr gut.
Diese "Knigge" Bücher kenne ich auch, aber bisher war mir das Niveau zu hoch um wirklich mit einem dieser Bücher Keigo zu lernen.
Ich brauche es auch nur ganz selten aber Keigo ist natürlich auch ein riesiger Brocken der nach dem N1 angegangen wird...
Mein Problem ist es auch immer übermotiviert zu starten, zb mit einem Businesskeigobuch für Japaner, und dann natürlich irgendwann aufzugeben weil es einfach zu schwer zu verstehen ist.
Ich habe aber das Gefühl, dass das Nachrichten schauen jeden Tag und unbekannte Vokabeln gleich herauszuschreiben (mit Wadoku export Funktion und Anki Vokabeltrainer) schon das Hörverstehen verbessert hat. Ich muss nicht mehr so oft wie am Anfang stoppen und zurückspulen um das unbekannte Wort auf wadoku zu finden. Der positive Nebeneffekt ist auch, dass ich besser informiert bin cool

Liebe Grüße, Amimononohitsuji
03.03.21 03:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
AwesomeSepp


Beiträge: 53
Beitrag #29
RE: Vorstellung als neues Mitglied
(03.03.21 03:04)Amimononohitsuji schrieb:  ... wenn ich den N1 bestanden habe ...

Warum war Dir der JLPT noch mal so wichtig? Wegen Beruflicher besserer Chancen?

「ペーター、お帰り。字は読めるようになったかい?」「ううん、まだ読めないよ。字を読むのは、すごく難しいんだ。」(-- Zitat aus アルプスの少女ハイジ --)
03.03.21 21:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Amimononohitsuji


Beiträge: 15
Beitrag #30
RE: Vorstellung als neues Mitglied
@AwesomeSepp

Ja genau, und auch weil ich nicht lerne, wenn ich kein Ziel vor Augen habe.
Es stärkt mein Selbstvertrauen und dann bin ich noch eine derjenigen, die gerne Prüfungen machen.
Wieso weiß ich auch nicht, ich mag es einfach...
04.03.21 02:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Vorstellung als neues Mitglied
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Vorstellung AwesomeSepp 0 213 09.12.20 20:49
Letzter Beitrag: AwesomeSepp
Tausendstes Mitglied bei uns im Forum. zongoku 25 6.925 01.09.20 14:05
Letzter Beitrag: yamaneko
[Vorstellung] Shinshu Shinshu 8 1.697 17.01.16 12:01
Letzter Beitrag: chochajin
Neues Mitglied weckt uns auf! yamaneko 2 1.047 27.11.15 17:09
Letzter Beitrag: yamaneko
Vorstellung John Carerra 9 1.994 12.05.15 21:08
Letzter Beitrag: torquato