Antwort schreiben 
Wal- und Delphinfang
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #21
RE: Wal- und Delphinfang
Ciao ragazzi,
die Japaner fangen die Wale nicht nur zu essen, z.B, der Walbart(?kujirano-hige, wie heisst es eigentlich auf Deutsch? Auf Italienisch heisst es fanone.) ist sehr brauchbar. Aber man braucht ihn natuerlich nicht so viel.

Ade
15.12.03 12:12
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anarchy


Beiträge: 99
Beitrag #22
RE: Wal- und Delphinfang
Hallo alle,

@Jarek
Vielen Dank für dein Wort. Ich warte auf deine Antwort, damit wir tief diskutieren können. Bitte korregiere grammatische Fehler, wenn du gefunden hast!

@Youkou
Auch vielen Dank für dein Wort. Und nett von dir, dass du diese Links vorgestellt hast. Auch diesmal möchte ich etwas schreiben. (Bei der ersten Link habe ich leider gar keine Artikel gefunden...)

@Anonym
„Kujirano hige“ heißt die Barte auf Deutsch. Sie wird als die Feder für Marionette (Karakuri-ningyó: からくり人形) benutzt. Außerdem Walöl als Agrarpestizide, Knochen als Dünger. Ich bin auch der Meinung, dass man der planloser Walfang verhindert werden muss und dass der Walfang vom kultuellen Niveau nicht diskutieren darf.

Mir ist auch klar, dass man den Naturschutz heutzutage nicht vermeiden darf. Trotzdem finde ich manchmal, ob Green Peace wirklich um Naturschutz kämpft, besonders betreffs des Walfangs...
Zitat:Stoppt den Walfang - Jetzt! Wale sind Säugetiere, die zum Atmen immer wieder an die Wasseroberfläche kommen müssen. Das hat schon Tausende von ihnen das Leben gekostet, auch wenn einige Arten in der Lage sind, rund zwei Stunden die Luft anzuhalten und bis in Tiefen von 3000 Metern zu tauchen.
Obwohl ich den Satz eine gute Bescheibung finde, habe ich mehrere Bedeutung nicht gefunden. Ich glaube, er sieht so aus, zu einer Theorie zu führen, dass deswegen man den kommerziellen Walfang nicht betreiben darf, weil sie heilige Säugetiere sind. Ob der Walfang ein kommerziellen Jagd oder nicht zu beurteilen, steht es in keiner Verbindung mit dem Ziel von IWC, wie ich in den letzten Beitrag vorgestellt habe. Wenn der Wal aus diesem Grund gesichert werden muss, müssen wir sofort den Konsum aller Säugetiere aufgehört haben. Warum dürfen die meisten Leute Rindfleisch oder Schweinfleisch essen, obwohl sie auch Säugetiere sind? Weil sie schon unter Kontrolle der Menschen sind? Oder Weil sie nicht heilige Säugetiere sind? Wie die Amerikaner und Europäer Rind oder Schwein gegessen und Bier getrunken haben, haben Japaner Wal gegessen und Sake getrunken.

Zitat:Japan und Norwegen sind die einzigen Nationen, die sich nicht an dieses Verbot halten.
Der Satz macht Eindruck auf uns, dass nur Japan und Norwegen den Walfang betreiben. In Praxis, wie in den letzten Beitrag gesagt wurde, gibt es auch Ländern, die den Walfang betreiben. Zu diesen Ländern gehören auch die USA. Die USA hat ihre Zustimme um den Glönlandwalfangen als ASW für Eskimos bemüht. Es wird oft gesagt, dass ASW erlaubt werden darf, weil es auf die Kultur basiert und dass der komerzielle Walfang verboten werden muss. Aber es gibt keine Difinition, was sich zwischen ASW und kommerziellen Jagd unterscheidet. Wenn die Sicherheit dieser Art erst diskutiert werden müsste, müsste Green Peace alle Arte des Walfangen in gleichem Niveau diskutieren, egal sie ASW oder kommerzieller Jagd ist. Außerdem werden die Länder wie Canada, Indonesien und Phillipines hier nicht berichtet. Daher erweckt es bei mir Verdacht, dass betreffs des Walfang diese Organisation nicht um die Sicherheit des Wals kämpft, sondern dass sie Japan oder japanische Kultur nur verrissen will.

Zitat:Sie betreiben Walfang und behaupten, dies sei "Wissenschaft", verkaufen das Fleisch der Wale aber offen in Gourmetrestaurants für Spitzenpreise.
Ich stimme zu, dass das Walfleisch heutzutage ganz teuer ist. Aber wissen sie, dass das Walfleisch eine volksstümliche Lebensmittel war? Wie sie alle wissen, ist die Fangertragshöhe des Wals immer gesunken. Japan fängt heutzutage 1.5% der Fangertragshöhe verglichen zum höchsten Punkt nach dem Zweiten Weltkrieg. Je weniger die Verfsorgung wird, desto höher steigt der Preis. Es ist ledig das Ergebnis von dieser Geschichte. Ich finde es unfair, diese Tatsache zu igrorieren und die Situation zu diskutieren, als ob der Preis von Anfang teuer wäre.

Zitat:In letzter Zeit versucht aber insbesondere Japan eine Mehrheit für die Aufhebung des Walfangverbots zusammen zu bekommen und investiert hierin dreistellige Millionensummen.
Wie in den letzten Beitrag gesagt, Japan zielt die Einführung einer Kontrollemethode des Walfangs ab, die überalle in der Welt gültig ist. In der politishcen Welt ist es normal, die Mehrheit oder das Staatinteresse nachzujagen. Dazu braucht man manchmal die Handlung und die Investition vielleicht. Naja, es gibt auch einige Staaten, die andere Staaten ohne Verhandlung angreifen...

...naja, das war’s für heute. Über die zweiten Artikel „Zahl der getöteten Wahl deutlich höher“, möchte ich am nächsten Mal schreiben.

Gruß

Anarchy

P.S. Ich stelle euch diese Webseite vor.
http://www.worldcouncilofwhalers.com/indexknot.html
http://www.iwmc.org/whales/020715.htm
http://www.highnorth.no/default.htm
15.12.03 16:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Toji


Beiträge: 603
Beitrag #23
RE: Wal- und Delphinfang
@Anarchy: Danke für diene ausführlichen Beiträge. Allerdings möchte ich dich auf ein Missverständnis hinweisen.

Du hast folgendes geschrieben:
Zitat:Wenn der Wal aus diesem Grund gesichert werden muss, müssen wir sofort den Konsum aller Säugetiere aufgehört haben. Warum dürfen die meisten Leute Rindfleisch oder Schweinfleisch essen, obwohl sie auch Säugetiere sind? Weil sie schon unter Kontrolle der Menschen sind? Oder Weil sie nicht heilige Säugetiere sind? Wie die Amerikaner und Europäer Rind oder Schwein gegessen und Bier getrunken haben, haben Japaner Wal gegessen und Sake getrunken.
Aber: Darum geht es nicht. Scheinbar ist dir ein wichtiger Punkt der Kritik entgangen. Es geht nicht um die Kultur der Japaner, es geht nicht darum, dass Wale 'heilig' sein sollen. In der europäischen Kultur gibt es meines Erachtens gar keine heiligen Tiere, und bei dem Überfluss den wir hier an Tieren haben, ist das auch in keiner Weise nötig. Und mit Walen hatten Europäer noch nie viel am Hut, wenn man mal von den Norwegern und Briten absieht. Auch die Brutalität des Walfangs steht für mich nicht an erster stelle, denn wir schlachten Tiere auch sehr brutal ab. (z.B. Schweine per Elektroschock.. massenhaft!)
Sondern: Der wichtigste Punkt der Kritik am Walfang ist Artenschutz. Artenschutz heisst, Tierarten vor dem Aussterben zu schützen. Wenn es nur noch wenige tausend Schafe auf der Welt geben würde, müsste man Schafe auch unter Artenschutz stellen und dürfte sie nicht mehr essen, sondern müsste sie pflegen und die Population wieder vergrößern. Aber von Schafen gibt es Milliarden Exemplare. Es besteht kein Grund, Angst zu haben, dass Schafe aussterben könnten. Nun der Vergleich mit den Walen:
Du hast die weltweite Population der verschiedenen Walarten eindrucksvoll aufgeführt...
Zitat:2.Wie viele Walen leben noch auf der Welt?
Minke whales (ミンククジラ) / Southern Hemisphere / 761,000
/ North West Pacific and Okhotsk Sea / 25,000
/ North Atlantic (excluding Canadian East Coast) / 149,000
Bowhead whales (ホッキョククジラ) / Bering-Chukchi-Beaufort Seas stock / 8,000
Gray whales (コククジラ) / Eastern North Pacific / 26,300
Humpback whales (ザトウクジラ) / Western North Atlantic / 11,570
Blue whales (シロナガスクジラ) / Southern Hemisphere / 400 – 1,400
Fin whales (ナガスクジラ) / North Atlantic / 47,300
Quelle: International Whaling Commission
Einige Walarten sind also nurnoch in wenigen Tausend Exemplaren vorhanden. Man kann sie nicht essen, als wären sie (wie Schafe) milliardenfach in nahezu unbegrenzten Mengen vorhanden. Hier liegt der Unterschied. Wenn man bedenkt, wie selten Wale Kinder kriegen, wie lange sie brauchen um zu wachsen, und wenn man bedenkt, wieviele jedes Jahr gefangen werden, dann ist es ein Wunder, dass einige Walarten noch nicht ausgestorben sind.
Tja, und wenn eine Tierart einmal ausstirbt, kommt das Ökosystem aus dem Gleichgewicht. Einige andere arten werden nicht mehr so oft gefressen, es kommt zu Überpopulationen, Plagen, Wasserverunreinigungen, Ungleichgewichten... das ganze ist extrem empfindlich.
Und mit der Japanischen Walfang-Kultur ist es auch nicht mehr weit her, wenn keine Wale mehr da sind, die man fangen kann.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.12.03 17:42 von Toji.)
16.12.03 17:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #24
RE: Wal- und Delphinfang
Erstmal herzlich willkommen hier im Forum Anarchy-san zwinker , freut mich dass ein Japaner hier ist, und ich habe Deine Beitraege mit grossem Interesse gelesen. Kompliment an Deine Deutsch-Kenntnisse!

Was Deine Walfang-Argumentation betrifft, so kann ich sie einerseits gut verstehen, mein Beitrag ging ja etwas in die selbe Richtung, Du hast aber viel gruendlicher recherchiert. Klingt uebrigens verdammt aehnlich dem, was meiner Frau zu diesem Thema einfaellt.
Andererseits unterstuetze ich (gerade in der Diskussion mit meiner Frau) genau Tojis Argumentation. Das wichtigste muss doch hier der Artenschutz sein! Es ist schlimm, wenn der "Spiegel" und vielleicht sogar Greenpeace das Thema instrumentalisieren, um Ressentiments gegen Japan zu schueren, aber darueber darf man doch nicht aus den Augen verlieren, dass mit jeder Art, die auf diesem Planeten ausstirbt ein unwiederbringlicher Teil von unserem Oekosystem, von uns verloren geht. Und das betrifft natuerlich nicht nur Wale. Wie gesagt, wir Europaeer machen uns genauso mitschuldig, dass taeglich (!) Arten aussterben.

正義の味方
17.12.03 10:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Youkou


Beiträge: 570
Beitrag #25
RE: Wal- und Delphinfang
Atomu, ich schließe mich diesem Beitrag von Dir 100%ig an!!!
Genauso sehe ich es auch!
grins
Youkou

(^_^)/~~~ YOUKOUyoukouYoukouYOUKOU
17.12.03 14:47
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jarek


Beiträge: 233
Beitrag #26
RE: Wal- und Delphinfang
@Anarchy: erneut vielen Dank für Deinen qualitativ hochwertigen Beitrag. Leider bin ich momentan ziemlich unter Zeitdruck, so dass meine Zeit nur dafür ausreicht, die Beiträge im JN zu lesen, nicht aber, um selbst Beiträge zu verfassen. Was Deine Grammatik angeht, so hast Du bereits ein sehr hohes Niveau erreicht. Wenn Du mir/uns Deine Emailadresse bekannt gibst, kann ich Dir ein paar Hinweise schicken (sofern ich zeitlich dazu komme).

@Toji schreibt "In der europäischen Kultur gibt es meines Erachtens gar keine heiligen Tiere [...]". So wie ich den Beitrag von Anarchy verstehe, benutzt er das Wort "heilig" nicht im religiösen Sinne, sondern nur als eine Hervorhebung, wie z.B. in dem Satz "Den Rentnern ist ihre Rente heilig."

Die Frage ist, warum bemühen wir uns derart um die Einstellung der Waljagt - weil es die "bösen" Japaner tun oder weil Wale Säugetiere sind? Warum ist uns (anscheinend) die Vernichtung der Meeresfauna durch die Kilometer langen Treibnetze egal - weil es die "guten" Europäer/Amerikaner tun oder weil uns die Fischwelt einfach nicht "heilig" genug ist? Oder weil das Blut der Fische die Meeresoberfläche nicht so sichtbar verfärbt wie bei der Delphinjagd in Japan?

@Toji schreibt: "Wenn es nur noch wenige tausend Schafe auf der Welt geben würde, müsste man Schafe auch unter Artenschutz stellen." Das ist ja heute schon der Fall, was einige bedrohte Schaf- und andere Nutztierrassen angeht.

Was am schnellsten vergeht, sind die Jahre...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.12.03 16:45 von Jarek.)
17.12.03 16:44
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anarchy


Beiträge: 99
Beitrag #27
RE: Wal- und Delphinfang
@Toji, atomu, youkou
Es hat mich sehr gefreut, dass ihr meinen Beitrag antwortet habt. Wenn ihr aber meinen ersten Beitrag nochmal gelesen hättet, könntet ihr vielleicht verstehen, dass zwischen mir und euch es keine große Unterschied gibt. Wie ihr geschrieben habt, es geht mir auf keinen Fall darum, ob der Wal das heilige Tier ist. Bitte lies am Ende meines ersten Beitrags. Die Zahl des Wal, die auf RMP Methode basiert, ist meine Frage. Das führt am Ende zum Artenschutz.

Zitat:Ich glaube, dass dieses Problem ledig aufgrund des Aspekts der Rohstoffquellen diskutiert werden muss.

Zitat:Was Japan von der Organisation fordert, ist kein ungeschränkter Walfang, sondern der Walfang, der auf eine Kontrollmodell, RMP basiert.

Entschuldige euch, dass ich zum Teil absichtlich meinen Beitrag extreme geschrieben habe. Gomen ne~. Herzlich danke ich euch dafür, dass wir nachdenklich diskutieren können!

@Jarek
Hallo. Was du geschrieben hast, ist genauso nach meinem Sinn!

Also, zurück zum Thema.
Die Einführung dieser Methode führt zum Artenschütz als Folge und wurde von Australien vorgeschlagen. Australien ist bekannt als eine der stärksten Anti-Walfang Staat. Sogenannte „Isseki nichou (一石二鳥)“, Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen (Richtig übersetzt?). In Praxis wurde sie aber leider von Anti-Walfang Ländern sabotiert. Das Problem besteht darin, dass diese Länder das Ziel des Vertrags von 1946 vergessen und immer grundlose Verbot bei der Konferenz verlangt haben, ohne RMP ernst zu diskutieren, obwohl sie den Vertrag geschlossen haben.

Hier findet ihr, was RMP überhaupt ist.
http://www.icrwhale.org/QandARevised.htm

RMP heißt „Revised Management Procedure“, damit man den Walfang betreiben kann, ohne bestimmte Arten zu bedrohnen. Bei der Konferenz von IWC 2002 hat Japan aufgrund dieser Methode ihre Zustimme um den Minkewalfang in der Höhe von 50 jährlich bemüht (Dieser Voschlag wurde aber niedergestimmt).

Andererseits hat die USA die Staaten wie die Schweiz, San Marino, Monaco oder Österreich an der Organisation teilnehmen lassen, die gar nicht mit dem Walfang zu tun haben, den Vorschlag für japanischen Walfang niederzustimmen. Aber sie hat gleichzeitig ihre Zustimme um den 5jährligen Grönlandwalfang, dessen Ausstarben besorgt wird, in der Höhe von 280 bemüht (Ihrer Vorschlag wurde bisher als ASW ohne Beschluß genehmigt und bei dieser Konferenz wurde es zum ersten Mal durch Abstimmung entschieden. Ergebnis: Abgelehnt).

Lass uns hier die Situation in IWC am 19. März, 2002 bestätigen.
Walfang-Staaten
Japan
Norwegen
(Island: Beobachter)

Neutral oder Zustimmende für den dauernden Walfang
Rußland
Dänemark
China
Korea
Mongorei
Die Palau-Inseln
Die Salomon-Inseln
Marokko
Guinea
Benin
Gabun
Saint Christopher and Navis
Die Dominicanische Republik
Saint Vincent and the Grenadines
Antigua and Barbuda
Saint Lucia
Grenada
Panama

Anti-Walfang Staaten
England
Irland
Portugal
Spain
Österreich
Frankreich
Sweden
Holland
Monaco
Deutschland
Italien
San Marino
Die Schweiz
Finnland
Indien
Neuseeland
Australia
Oman
Süd Afrika
Die USA
Mexico
Argentinien
Brazilien
Chile
Peru

Die Wahlrechtverbot
Senegal
Kenya
Costa Rica

Was man nie vergessen darf, ist dass die Disukussion um die RMP Methode eine wichtige Bedeutung nicht für Walfang, sondern auch für Naturschutz in der Welt hat. In 1991 haben Australien, England, Neuseeland, die USA erklärt, dass der Walfang auf keinen Fall genehmigt werden darf, egal er ASW oder der kommerzielle ist. Seit kurzem halten die Österreich und Italien Schritt mit dieser Meinung. Besonders Australien und die USA haben in 1991 folgende geäußert:

Zitat:Australien: „Wir Menschen dürfen gar nicht dieses großen und schönen Tier als Lebensmittel benutzten.“

Zitat:Die USA: „Es gibt keine wissenschaftliche Gründe, in denen man den Walfang verbieten muss. Aus moralischen Gründe widersezten wir uns dem Walfang.“

Ich bitte euch darum, daran zu denken:
Was passiert, wenn der Walfang aus diesen Gründe verboten würde?
Es bedeutet das Ende internationaller Kooperation, des Völkerrechts und Naturschutzes. Warum? Weil hiermit es bewiesen wird, dass der internetionale Vertrag von der Moral zerstöret werden kann. Dann wird es keine Staat mehr geben, die dafür zusammenarbeitet.

...Japan ist auch schuldig dafür, nach dem Kriegsende 1945 nur kurzfristiges Staatinteresse nachgejagt zu haben und betreffs dieses Problem zu optimistisch gewesen zu sein.

Gruß

Anarchy
zwinker

P.S. Ich fahre ab Samstag morgen nach Polen. Dort werde ich für zwei Wochen bleiben und neues Jahr feiern. Im voraus wünsche ich euch alle frohe Weihnacht und schönes neuen Jahr zwinker! Ich verspreche, wieder zu diesem Thema zurückzukommen cool .
18.12.03 02:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jarek


Beiträge: 233
Beitrag #28
RE: Wal- und Delphinfang
Anarchy schreibt: "Ich fahre ab Samstag morgen nach Polen. Dort werde ich für zwei Wochen bleiben und neues Jahr feiern." Ich fahre am Sonntag auch nach Polen, und werde dort auch zwei Wochen bleiben... Heute fährt mein Arbeitskollege (ein Deutscher) auch für zwei Wochen nach Polen... Kommt noch jemand mit?

Was am schnellsten vergeht, sind die Jahre...
18.12.03 11:17
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #29
RE: Wal- und Delphinfang
Das hat was mit Fischen zu tun, wenn auch nicht Walfischen. Kann man ev. anderswo einsortieren.

16 Tons of Non-Native Fish Collected from Lake Biwa in 2 Months

Shiga Prefecture has completed a pilot project to promote a prohibition
on releasing non-native fish caught from Lake Biwa. The project was
carried out for two months between July and September 2003. Under the
project, people who caught exotic fish such as black bass in Lake Biwa
or its satellite lakes could receive a type of community currency
called a "No-Release-Thank-You Coupon" if they brought the fish to
designated exchange centers instead of releasing them back into the
lakes. One coupon, issued by a non-profit organization, was given for
every 500 grams of exotic fish turned in.
http://www.japanfs.org/db/database.cgi?c...ata_e.html

Manchmal gibts auch Krokodile in den Wasserwegen von Tokyo oder anderen Staedten, wenn die Leute ihre zu gross gewordenen Pet-Tiere aussetzen. Jezte geht man wohl etwas drastischer dran, das zu unterbinden.
Senpai
23.12.03 06:40
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #30
RE: Wal- und Delphinfang
@Anonym Senpai
Versteh gar nicht, wie dein Zitat die Beziehung zur Dummheit des Petinhabers hat.
Ausserddem, warum oeffnest du nicht neues Thema?

Korn
25.12.03 00:13
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wal- und Delphinfang
Antwort schreiben