Antwort schreiben 
Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Verfasser Nachricht
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #1581
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(23.06.15 14:12)mrlambda schrieb:  
(23.06.15 04:51)Reizouko schrieb:  [...]
Das ganze gilt natuerlich nur fuer meine Uni. [..]

Wie hat den der Unterricht bei dir an der Uni ausgesehen?

Ganz normal. Meine Lehrer waren gut und innerhalb Deutschlands war der Japanischunterricht wahrscheinlich noch einer der besseren.
Das Problem ist nicht der Unterricht, sondern die Studenten. Wenn die Leute wirklich was machen wuerden, dann wuerden sie auch Fortschritte machen, aber viele sind einfach zu faul und/oder haben zu wenig Interesse.
23.06.15 14:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mrlambda


Beiträge: 88
Beitrag #1582
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Aber wie sind dann die 80% durch die Pruefungen gerasselt? Irgendwo muss doch eine Blockade sein, die man nicht überwinden kann, wenn man nicht lernt?
23.06.15 15:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.892
Beitrag #1583
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Ich würd die Schuld nicht ganz auf die Studenten abwälzen. Man passt sich auch gewissermaßen dem Niveau des Kurses an. Wenn das zusätzliche Wissen nicht gefordert wird und man es auch im Kurs nicht gut anwenden kann, dann ist man teilweise etwas faul.

Ich sehe auch z.b. als Problem, dass es oft keine Zwischenprüfungen gibt. Zweiwöchentliche internetbasierte Vokabeltests wären gar kein Problem. In anderen Fächern ist das doch usus, ohne wird man da gar nicht zur Klausur zugelassen. Da sind die Geisteswissenschaften einfach unglaublich rückständig.

Letztlich ist es zwar jedem selbst überlassen, aber leider zieht das schlechte Niveau der Kommilitonen dann auch die eigenen Möglichkeiten sehr herunter.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
23.06.15 18:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Elsa


Beiträge: 81
Beitrag #1584
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Nia schrieb:Wenn du den Steckbrief erstellst, dann denk aber dran den Thread dafür im 'geschlossen Bereich' zu parken. Wobei da auch jeder hin kann, der sich anmeldet.
Einen extra Bereich in dem nur von den mods zu 'Stammusern' Auserkorene beschreiben dürfen haben wir ja nicht.
Vielleicht würde das ja Sinn machen?
Oder das man sich das erst erarbeiten muss, in den 'Stammuser'-Bereich zu dürfen?

Das hätte ich sowieso gemacht; aber deine Idee mit dem Stammuserbereich gefällt mir. Für die soll ja auch der Steckbrief sein. Vielleicht lässt sich da was machen. So was wie User, die als seriös indentifizierbar sind und mindestens 20 Beiträge beigesteuert haben, oder so.


Reizouko schrieb:Schaetzungsweise 80% wuerden nach ihrem Japanologie Bachelor den JLPT3 nicht schaffen, und den wuerde ich jetzt spontan etwa mit A2 gleichsetzen, ist also noch Anfaengerstufe. Im Master lernt man dann ja eigentlich weniger Japanisch, da geht es dann eher darum die gelernten Kenntnisse (haha) zu nutzen um wissenschaftliche Texte auf Japanisch zu lesen. Master habe ich selbst nie gemacht, aber ich kenne einige, die einen Japnologie Master machen. Im Bachelor musste ich kaum wissenschaftliche Texte auf Japanisch lesen. Die Dozenten wissen ja, wie das Niveau ihrer Studenten ist, also halten sie das auf einem minimum.

Puh, die Einschätzung finde ich aber sehr düster. Also wenn du den JLPT3 mit A2 gleichsetzt, würde ich mir das ja sogar selber zutrauen. Sorry, aber das kann ich mir echt nicht vorstellen. Gewöhnlich gehen die doch auch ein Jahr nach Japan, also ein bisschen besser müssen die einfach sein. Vielleicht war dein Studienjahrgang ja auch extrem schlecht. Ich habe einen YT-Channel von einem Japanologiestudenten abonniert und der kommt jetzt eigentlich nicht wie ein Faulenzer oder unmotiviert rüber.
Was ich mal gehört habe ist, dass zu viele Leute Japanologie generell und aus den falschen Gründen studieren und das deshalb das Niveau an den Unis in diesem Studiengang im Vergleich zu früher deutlich runtergegangen ist. Gleichzeitig hört man aber auch immer wieder, dass eh über die Hälfte während der ersten zwei bis vier Semester ausscheidet, weil die Anforderungen so hoch sind und da müsste dann doch eigentlich nur noch die "Elite" übrigbleiben.
23.06.15 19:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mrlambda


Beiträge: 88
Beitrag #1585
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Von dem Ausscheiden kann ich berichten, zumindest was den Sprachunterricht angeht. Von 40 Leuten im Sprachkurs 1 sitzen nur noch 4 in Sprachkurs 4 plus Wiederholer.

Bei uns verteilt sich das so: Nach 2 Semestern sollte man auf N4, dann in den nächsten 2 Semestern auf N3 und dann im Ausland mindestens auf N2 kommen.

Was dann das Anwenden der Sprache betrifft, haben wir Lektüreseminare und Übersetzungsseminare. Und ich glaube nicht das man sich da durchschummeln, kann ohne vom Dozenten zu hören "Sie sind hier falsch".
23.06.15 19:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.637
Beitrag #1586
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Zitat:Das hätte ich sowieso gemacht; aber deine Idee mit dem Stammuserbereich gefällt mir. Für die soll ja auch der Steckbrief sein. Vielleicht lässt sich da was machen. So was wie User, die als seriös indentifizierbar sind und mindestens 20 Beiträge beigesteuert haben, oder so.

Wenn ich mod wäre, würde ich nicht Leute darein lassen die 20 Beiträge haben und bis dahin 'seriös' wirken.

Das sind dann schon wieder kein Stammuserbereich.
Da würde ich auch eine Mindestzugehörigkeit zum Forum voraussetzen und außerdem sollten es auch Leute sein, die nicht unbedingt viel Poster sein müssen, sondern vielleicht auch die die im Hintergrund helfen.
Ich meine, z.B. vdrummer. Er postet viel weniger als ich, aber seine Posts haben eine ganz andere Klasse als z.B. meine Posts.

Aber ich bin kein Mod. grins

Vielleicht wäre es auch ein gutes Kriterium, dass jeder der da rein will von einem anderen User (der von den Mods als möglicher/bzw. Stammuser angesehen wird) einen neuen Stammuser vorschlagen muss.

Sprich Elsa wäre die erste Stammuserin und von den Mods als erstes da reingelassen, dann kann Elsa jemanden vorschlagen oder mehrere und die Mods können abwägen und die nachrückenden können ebenfalls vorschlagen.
Dann werden auch solche vorgeschlagen die vllt viel im Hintergrund helfen und nicht unbedingt zu den viel Postern gehören.


Aber ich bin immernoch kein mod. zwinker

*Finger von den Tasten nehm*

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.06.15 20:50 von Nia.)
23.06.15 20:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.703
Beitrag #1587
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Nia for president... Ähh.. for Mod!!! zwinker
23.06.15 20:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.637
Beitrag #1588
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Nö.^^

Aber wenn die mods, solch einen Bereich auch begrüßen würden, wäre ein separter Thread zu dem Thema vielleicht auch nicht schlecht.
Ich mein, klar, wir sind Weltmeister im zweckentfremden von Threads... aber trotzdem... rot

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.06.15 21:09 von Nia.)
23.06.15 21:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.892
Beitrag #1589
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Wieso Nia, wäre Moderatorin nichts für dich? Dann könntest du hier mit mir Arbeitsteilung machen hoho

(23.06.15 19:22)Elsa schrieb:  Puh, die Einschätzung finde ich aber sehr düster. Also wenn du den JLPT3 mit A2 gleichsetzt, würde ich mir das ja sogar selber zutrauen. Sorry, aber das kann ich mir echt nicht vorstellen. Gewöhnlich gehen die doch auch ein Jahr nach Japan, also ein bisschen besser müssen die einfach sein. Vielleicht war dein Studienjahrgang ja auch extrem schlecht. Ich habe einen YT-Channel von einem Japanologiestudenten abonniert und der kommt jetzt eigentlich nicht wie ein Faulenzer oder unmotiviert rüber.

Nicht jeder geht nach Japan, weil es gar nicht die Kapazitäten dafür gibt, und es sich auch nicht jeder leisten kann. Und wer vor Ort ist, lernt auch nicht zwangsläufig was. Es gibt sicherlich gute Japanologiestudenten, aber es gibt eben auch viele Leute, die denken, es lernt sich von alleine; bzw. dass das aus dem Studium ausreichen würde. Das, kombiniert mit dem eher niedrigen Niveau in den Sprachkursen führt schon zu dem allgemein niedrigem Niveau.

(23.06.15 19:38)mrlambda schrieb:  Von dem Ausscheiden kann ich berichten, zumindest was den Sprachunterricht angeht. Von 40 Leuten im Sprachkurs 1 sitzen nur noch 4 in Sprachkurs 4 plus Wiederholer.
Bei uns verteilt sich das so: Nach 2 Semestern sollte man auf N4, dann in den nächsten 2 Semestern auf N3 und dann im Ausland mindestens auf N2 kommen.
Was dann das Anwenden der Sprache betrifft, haben wir Lektüreseminare und Übersetzungsseminare. Und ich glaube nicht das man sich da durchschummeln, kann ohne vom Dozenten zu hören "Sie sind hier falsch".

Das Niveau ist wirklich gering. Ich habe mal im Vergleich einen Japanischkurs in Taiwan gemacht, und das war ein unglaublich anderes Niveau als in Deutschland. In Deutschland können die Leute meistens keine zwei Sätze am Stück herausbringen, in Taiwan war das absolut selbstverständlich.

Ich habe auch z.B. mal einen Französischkurs gemacht, mit viel mehr Interaktion, nebenbei kurzen Gruppenaufgaben, mal in der Gruppe kurz über etwas besprechen und das dann vortragen, und so weiter und so weiter. Das gab es bei Japanisch praktisch niemals. Da werden teilweise stundenlang 5-10 Vokabeln besprochen, anstatt einfach vorauszusetzen dass die Leute das schon zu Hause vorbereiten und es parat haben. Da gibt es in Lektürekursen im Master Leute, die kein 続く lesen können.

In „richtigen“ Fächern ist das aber wesentlich anders. Da ist das Niveau einfach viel höher und man weiß genau, wenn man nicht lernt, dann hat man keine Chance zu bestehen. In Japanologie besteht jeder, der sich nicht absolut dämlich anstellt. Und wie gesagt, zwischendurch fehlen auch die Tests. Man könnte wirklich alle zwei Wochen einen computerbasierten Vokabeltest einführen, wo ist das Problem? Das würde von der Korrektur doch absolut kein Aufwand sein. Liegt wahrscheinlich an der Technikfeindlichkeit der Geisteswissenschaften (und klar, auch am Geld, das will ich nicht verneinen).

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.06.15 21:26 von Hellstorm.)
23.06.15 21:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.637
Beitrag #1590
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
zunge

Ich muss noch viel mehr japanisch lernen und wäre ich mod, würd ich noch mehr durchs Forum stromern statt zu lernen.^^

Außerdem würde bestimmt auch nicht jedem alles gefallen, was ich vorschlagen würde/modden würde.^^

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.06.15 21:49 von Nia.)
23.06.15 21:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kana gelernt was nun? Lupos 6 1.269 19.01.16 16:32
Letzter Beitrag: Yakuwari