Antwort schreiben 
Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Verfasser Nachricht
Firithfenion


Beiträge: 1.356
Beitrag #2181
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
生きがい、 生き甲斐

Vorhin habe ich etwas über die sogenannten "Blue Zones'" gelesen. Das sind fünf Orte, an denen die Menschen signifikant länger leben. Im Zusammenhang damit bin ich auf den Begriff "Ikigai" gestossen. Das scheint ein wichtiger Begriff zu sein, deshalb habe ich ihn gleich in mein Anki aufgenommen, damit ich es nicht wieder vergesse. Das dieser Begriff in der japanischen Sprache nicht unbedeutend ist, habe ich auch daran erkannt, das ich dazu einen Mustersatz in meiner Sammlung mit japanischen Beispielsätzen gefunden habe. Das ist gut, denn ich lerne neue Vokabeln am liebsten mit realen Sätzen, schon weil man sich dann die Wortverwendung besser vorstellen kann.

彼は今の生活に生きがいを感じている He feels something to live for in his present life.

Zitat:​
In der japanischen Kultur spielt dieser Begriff eine Schlüsselrolle. Es ist «der Grund, warum man morgens aufsteht», das, was wir den Sinn des Lebens nennen.

*Grübel* Wahrscheinlich werde ich keine 100 Jahre alt werden, denn auf die Frage warum ich morgends eigentlich aufstehe, mich zur Arbeit schleppe und mich am allgemeinen "Rat Race" beteilige, habe ich bis heute keine befriedigende Antwort gefunden.

Truth sounds like hate to those who hate truth
17.02.19 21:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seregon


Beiträge: 48
Beitrag #2182
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(17.02.19 21:42)Firithfenion schrieb:  生きがい、 生き甲斐
das ich dazu einen Mustersatz in meiner Sammlung mit japanischen Beispielsätzen gefunden habe. Das ist gut, denn ich lerne neue Vokabeln am liebsten mit realen Sätzen, schon weil man sich dann die Wortverwendung besser vorstellen kann.

gibt ne Seite dafür mit Audio,also perfekt für Anki,aber kennst vllt. schon

https://sentencesearch.neocities.org/
18.02.19 17:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.356
Beitrag #2183
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(18.02.19 17:48)Seregon schrieb:  gibt ne Seite dafür mit Audio,also perfekt für Anki,aber kennst vllt. schon

https://sentencesearch.neocities.org/

Danke für den Link. Nein, diese Seite kannte ich noch nicht, sie enthält anscheinend auch die Sätze aus meinem Anki-Set mit Mustersätzen, der erwähnte Beispielsatz zu ikigai ist auch enthalten, mit der gleichen Sprecherstimme. Darüber hinaus scheint diese Seite aber noch wesentlich mehr zu enthalten, über 39.000 Sätze ist schon eine ganz schöne Menge. Sehr interessant.

Truth sounds like hate to those who hate truth
18.02.19 20:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.293
Beitrag #2184
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(17.02.19 21:42)Firithfenion schrieb:  彼は今の生活に生きがいを感じている He feels something to live for in his present life.

In der japanischen Kultur spielt dieser Begriff eine Schlüsselrolle. Es ist «der Grund, warum man morgens aufsteht», das, was wir den Sinn des Lebens nennen.
[/quote]

Gemach Gevatter, das kann man getrost eine ganze Ecke tiefer hängen!
Translate it as "worthwhile".
Dieses "gai" kann man auch an andere Verben anhängen und ins Negative setzen; ich benutze es eigentlich nur auf diese Weise, weil wegen zwei Freistunden extra heimfahren und dann wieder in die Stadt steht nicht dafür.
19.02.19 00:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.356
Beitrag #2185
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Aus gegebenem Anlass:

停電 Stromausfall     ぼんくら Idiot(en), Trottel

https://www.focus.de/panorama/welt/gross...50124.html

Endlich komme ich wieder ins Internet. Hier in Berlin-Köpenick haben wir gerade den größten Stromausfall in der Nachkriegsgeschichte hinter uns. Zirka 31 Stunden waren Teile des Südosten Berlins ohne Strom, Heizung, und Teile des Mobilfunks waren ebenfalls ausgefallen. Es war noch Glück im Unglück das die Temperaturen zur Zeit für Februar relativ milde sind. Bei Minus 10 Grad wäre es so richtig unangenehm geworden.

Grund war kein Erdbeben oder Taifun sondern schlichtweg der alltägliche Irrsinn in der rot-grünen Deppenzentrale Berlin. Bei Bauarbeiten an der Allendebrücke waren bei Bohrungen zwei 110 KV Kabel (Hauptleitung und Sicherungsleitung) gleichzeitig zerstört worden. Offenbar hat man einfach drauflos gebohrt und gebaggert, ohne sich vorher in Bauplänen, die es eigentlich geben müsste, über die Lage verlegter Rohre und Kabel zu informieren.

Solche Störungen sind in der roten Klapsmühle Berlin mittlerweile alltäglich, überall wird chaotisch drauflos gebaggert, mal wird eine Wasserleitung getroffen, dann ist das Internet für eine Weile tot, aber meistens sind nur einzelne Straßenzüge betroffen und die Störungen können über Nacht behoben werden.

Diesmal jedoch dauerte es länger. Die Störung trat Dienstag gegen 14.10 Uhr ein und gegen 18.00 Uhr wurde die Information verbreitet das die Behebung bis morgens 4.00 Uhr dauern würde. Als Köpenick am nächsten Morgen immer noch stockdunkel und unbeheizt war, hiess es dann das die Störung bis 15.00 Uhr behoben sei. Im Laufe das Tages wurde dann daraus 16.00 Uhr und gegen 16.00 Uhr hiess es dann das es noch bis 21.30 Uhr dauern wurde, was dann gottseidank klappte.

Truth sounds like hate to those who hate truth
21.02.19 22:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nokoribetsu


Beiträge: 148
Beitrag #2186
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Als ob deine "Rot-Grün-versiffte" Klapsmühlenregierung irgendetwas mit dem Bockmist eines lokalen Bauunternehmens zu tun hätte! Deine rechtsgerichteten Beiträge kotzen mich schon seit Jahren an. Danke für gar nichts. Geh doch dahin, wo du andere AFD-Freunde findest, gibt im Osten ja offenbar reichlich davon.

「からだの傷なら なおせるけれど
心のいたでは いやせはしない」
24.02.19 20:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.356
Beitrag #2187
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(24.02.19 20:08)nokoribetsu schrieb:  Als ob deine "Rot-Grün-versiffte" Klapsmühlenregierung irgendetwas mit dem Bockmist eines lokalen Bauunternehmens zu tun hätte!

Tja, es ist schon nicht leicht wenn man die Wahrheit nicht vertragen kann! Fakt ist, das die dringende Sanierungsbedürftigkeit der Brücke schon seit über 5 Jahren bekannt ist. Geschehen ist nichts, ausser das regelmässig Stuhlkreise gebildet wurden und darüber debattiert wurde was man da machen könnte. Das Problem wurde durch die Politik verschleppt, bis Anfang dieses Jahres bei einer baulichen Begehung Risse festgestellt wurden die eine sofortige Schließung der Brücke erforderlich machten. Hals über Kopf wurde nun irgendeine Firma beauftragt, und alles soll schnell-schnell gehen. Bei so einer Vorgehensweise und Problemverschleppung durch die Politik ist es kein Wunder das es zu Chaos kommt. Von dem ständigen Verkehrschaos durch die nun umgeleiteten Verkehrsströme durch die eigentlich verkehrsberuhigte Köpenicker Altstadt und die dadurch entstehenden Dauerstaus wollen wir gar nicht erst reden.

Den Zeitungen war zu entnehmen, das es zur gleichen Zeit auch im Stadtteil Rudow einen - wenn auch deutlich kürzeren - Stromausfall aus irgendwelchen anderen Ursachen gab. Aber nein, das hat alles nichts mit der Stadtpolitik zu tun, das sind alles reine Zufälle - nix hat mit nix zu tun, wir glauben alle schön weiter an den Weihnachtsmann und was uns die linksverstrahlten Systemmedien erzählen...

Das witzige ist ja, das erst vor kurzem der Grüne (!!) OB Tübingens, Boris Palmer mit seiner Kritik an den Berliner Zuständen Schlagzeilen machte. "Jedes mal wenn ich nach Berlin komme, denke ich mir: 'Sie verlassen jetzt den funktionierenden Teil Deutschlands'".
Das ist schon ein Unikum so etwas von einem Grünen zu hören, für Realitätsdenken ist diese Partei ja nicht gerade bekannt. Prompt wurde er auch von den Berliner Grünen beschimpft, von der Berliner Fraktionsvorsitzenden sogar als "Irrer" bezeichnet. Tja, so kennt man die Grünen. Derjenige der die Probleme benennt und nicht verschweigen will, ist in deren Augen der wahre Bösewicht.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/berli...13572.html

Truth sounds like hate to those who hate truth
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.02.19 21:00 von Firithfenion.)
24.02.19 20:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nokoribetsu


Beiträge: 148
Beitrag #2188
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Schon klar, Hauptsache, man kann mal wieder was Linksverstrahltes herbeizerren. Wieso ziehst du nicht in ein rechtsverstrahltes Territorium um, wenn Berlin so scheiße ist?

「からだの傷なら なおせるけれど
心のいたでは いやせはしない」
24.02.19 20:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.293
Beitrag #2189
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(24.02.19 20:59)nokoribetsu schrieb:  Schon klar, Hauptsache, man kann mal wieder was Linksverstrahltes herbeizerren. Wieso ziehst du nicht in ein rechtsverstrahltes Territorium um, wenn Berlin so scheiße ist?
In meiner Jugend war das Problem andersrum. USA, BRD, Japan, Frankreich, Südamerika außer Kuba, alles rechtsverstrahlt. Wer das nicht wollte, dem riet man, doch in ein linksverstrahltes Ausland zu wandern. Diese linksverstrahlten Länder zeichneten sich allerdings bekanntlich durch Massenmord aus.
Heute ist das anders.
Zu den "rechtsverstrahlten Territorien", die man den Leuten in Köpenick usw. zur Auswanderung empfehlen kann, zählen z.B. Japan und Bayern.
24.02.19 21:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.356
Beitrag #2190
RE: Was hast du heute/gerade neu gelernt?
(24.02.19 20:59)nokoribetsu schrieb:  Schon klar, Hauptsache, man kann mal wieder was Linksverstrahltes herbeizerren. Wieso ziehst du nicht in ein rechtsverstrahltes Territorium um, wenn Berlin so scheiße ist?

Ganz einfach weil ich hier meine Wurzeln und meine sozialen Kontakte habe. Ab einem gewissen Alter ist man nicht mehr so flexibel wie in der Jugend. Die Bewohner hier sind in Ordnung, nur die Politik ist eine Katastrophe. Das trifft aber nicht nur auf Berlin zu, sondern im Grunde auf das ganze Land auch wenn die Auswirkungen noch nicht überall so überdeutlich zutage treten wie hier. Es gibt noch idyllische Gegenden in Deutschland, aber wie lange?

Ab einem gewissen Alter wäre es zudem äusserst leichtsinnig, einen sicheren Arbeitsplatz inklusive betrieblicher Zusatzrentenversorgung aufzugeben um irgendwo einen Neustart zu wagen.

Wäre ich in den 20ern dann wäre ich schon weg aus Deutschland. Aber wer die Wende bewusst erlebt hat, der weiss das es manchmal schneller anders kommen kann als man denkt. Manchmal buchstäblich über Nacht. Es herrscht wieder ein ähnliches Klima wie kurz vor der Wende, das spüren alle hier mit denen ich geredet habe.

"The darkest hour is just before dawn" wie man so schön sagt und eine innere Stimme sagt mir, das 1989 nicht die letzte Wende war die ich erlebt habe...

Truth sounds like hate to those who hate truth
24.02.19 21:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Was hast du heute/gerade neu gelernt?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kana gelernt was nun? Lupos 6 1.466 19.01.16 16:32
Letzter Beitrag: Yakuwari