Antwort schreiben 
Was ist ein Otaku.
Verfasser Nachricht
Firithfenion


Beiträge: 1.214
Beitrag #41
RE: Was ist ein Otaku.
Tsunderre (Wikipedia): "Als Tsundere wird ein zumeist weiblicher Charaktertyp bezeichnet, der sich durch eine zickige und streitsüchtige Art auszeichnet, sich aber unter bestimmten Umständen zurückhaltend und liebenswert verhält, zum Beispiel wenn er oder sie mit jemandem allein ist. "

LOL - Kenn ich, kenn ich!! Diesen Typus gibt es auch ausserhalb von Japan!

Truth sounds like hate to those who hate truth
12.04.13 18:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.733
Beitrag #42
RE: Was ist ein Otaku.
@ Kotarous Akihabara Maid Cafe Video

Habe vor ein paar Tagen die erste Folge von 電車男 gesehen. Ein J-Dorama über einen Otaku. Ich konnte es mir nicht komplett ansehen. So schrecklich affektiert, überzogen... dachte ich. Jetzt sehe ich dieses Akihabara Maid Video. Scheint mir einfach zu nah an diesem Dorama zu sein. Weiß nicht, was davon zu halten ist.
Bedienen beide das gleiche Cliché? Ist das ein Cliché? Wieviel Übertreibung, wieviel Realität steckt dahinter?

Dann noch dieses ツンデレ. Ist so ein Café eine einzelne Außnahme? Gibt es sowas häufiger? Auch in anderen Städten?

Ich habe Japan immer etwas anders wahrgenommen. Kann das jemand vielleicht etwas besser einordnen?

Ach ja, die Ketchup-Spur auf dem Omelette erinnert mich ein bißchen an die Kakao-Milch-Herzchen auf einem Italienischen Cappuchino...
13.04.13 06:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #43
RE: Was ist ein Otaku.
(13.04.13 06:49)torquato schrieb:  Habe vor ein paar Tagen die erste Folge von 電車男 gesehen. Ein J-Dorama über einen Otaku. Ich konnte es mir nicht komplett ansehen.

So geht es mir auch regelmäßig bei japanischen Serien und Filmen. traurig

Aber: Nicht alle finden so etwas gut, hier findet ja auch nicht jeder DSDS gut oder hält Xavier Naidoo für einen Poeten. zwinker

Man muss ja nicht alles gut finden und verstehen, was es in einer Kultur so gibt.
13.04.13 08:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.214
Beitrag #44
RE: Was ist ein Otaku.
(13.04.13 08:42)Woa de Lodela schrieb:  Aber: Nicht alle finden so etwas gut, hier findet ja auch nicht jeder DSDS gut oder hält Xavier Naidoo für einen Poeten. zwinker

Man muss ja nicht alles gut finden und verstehen, was es in einer Kultur so gibt.

Na ja, DSDS und XN sind ja auch eher Mainstream und nicht Subkultur. Schon der Präfix Sub- deutet ja an, das es sich um die Kultur einer eher kleineren Gruppen handelt.

Prinzipiell steht der Otaku mit seinem Individualismus ja eigentlich im Kontrast zur traditionellen japanischen Mentalität, die einem Individualismus eher skeptisch gegenüber steht. Mittlerweile scheinen die Otakus aber akzeptiert zu sein und es bildet sich eine eigene Industrie heraus, die die Wünsche dieser Bevölkerungsgruppe erfolgreich vermarktet. So entsteht eine Win/Win Situation bei der beide Seiten Happy sind.

Ich finde es schön, das in Japan Subkulturen entstehen, die friedlich und lustig sind, anstatt agressiv und kriminell. In mancher Hinsicht fühle ich mich auch als ein Otaku, obwohl ich die Bezeichnung Nerd noch etwas passender für mich finde.

Truth sounds like hate to those who hate truth
13.04.13 10:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #45
RE: Was ist ein Otaku.
@firithfenion: Das bezog sich eher auf das angesprochene Dorama. (Das ist Mainstream.)

Davon abgesehen gibt es hier auch viele Subkulturen, die nicht "aggressiv und kriminell" sind, und auch in Japan gibt es aggressive und kriminelle Gruppen. Japan ist kein Paradies.
13.04.13 10:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.575
Beitrag #46
RE: Was ist ein Otaku.
(13.04.13 10:24)Woa de Lodela schrieb:  und auch in Japan gibt es aggressive und kriminelle Gruppen. Japan ist kein Paradies.

und ob es die gibt, da seien nur einmal die Yakuza erwähnt, wird aber gerne unter den Teppich gekehrt.
13.04.13 11:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.214
Beitrag #47
RE: Was ist ein Otaku.
Das Japan ein Paradies ist, hat niemand behauptet und es lassen sich immer Ausnahmen finden, die allgemeingültige Regeln aber eher bestätigen als widerlegen.

Die Gefahr durch Gewaltkriminalität zu schaden zu kommen, ist in Japan deutlich geringer als in vielen westeuropäischen Ländern.

Das die Yakuza unter den Tisch gekehrt wird, kann man eigentlich nicht sagen. Im Gegenteil ist sie das Thema zahlreicher Darstellungen in Filmen und Mangas in denen ihre reale Bedeutung aus dramatischen Gründen eher übertrieben als untertrieben wird. Selbst hier im fernen Deutschland haben die meisten davon gehört. Woran liegt das? Bestimmt nicht daran, dass das Thema verschwiegen wird.

Wenn du dich dagegen über die organisierte Kriminalität in Deutschland informieren möchtest, sei es als Tourist oder auch als hier lebender, dann wirst du viel eher auf eine Mauer des Schweigens stossen.

Selbst in den USA wird sehr offen über "no-go-areas" geredet und sogar auf offiziellen Flyern davor gewarnt, in welche Viertel man sich lieber nicht begeben sollte. Hier in Deutschland dagegen ist es inzwischen fast ebenso, wie ich es noch aus der DDR kenne. Probleme werden hinweggelogen und durch die altbekannte "Friede-Freude-Eierkuchen" Propaganda ersetzt.

Truth sounds like hate to those who hate truth
13.04.13 12:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #48
RE: Was ist ein Otaku.
Warum wird das denn hier totgeschwiegen? O_O Das ist Quatsch, sorry. Eher aufgebauscht, guck mal z.B. "Spiegel TV" oder so, über die vielen angeblich so schlimmen kriminellen Viertel in Deutschland. Neulich waren noch die "Hell's Angels" bei Maischberger. Mit einer "Mauer des Schweigens" hat das weniger zu tun.

Es ist auch nicht "inzwischen ebenso wie in der DDR", sondern es wird eigentlich immer mehr über sog. "No-Go-Areas" oder "Angstzonen" in Deutschland berichtet. Teilweise wird es nach meinem Empfinden sogar eher übertrieben und Panik gemacht. Die Medien sind doch immer froh, wenn sie so etwas mal berichten können.

Yakuza wird in Japan auch nicht unter den Tisch gekehrt, aber es wird wenig dagegen getan (weil es wohl auch nicht so viele Probleme damit gibt, wie man annehmen könnte). Damit kenne ich mich aber nicht gut aus.

In Japan gibt es vieles, worüber total geschwiegen wird, z.B. das Problem der Armut.
13.04.13 13:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.575
Beitrag #49
RE: Was ist ein Otaku.
Mir ist einmal in New York passiert, dass einem unmittelbar nach dem Central Park, Tor zur Bronx, von einem berittenen
Cop geraten wurde, die Lexington-Avenue zu meiden. Auch in Seattle und Vancouver hörte man warnende Stimmen.
Du hast Recht, hier in Deutschland wird dieses Thema einfach heruntergespielt, wohl nach dem Heile-Heile-Gänschen-
Prinzip, denn was nicht sein darf kann eben nicht sein.

@Woa

Mag sein, dass bei Maischberger darüber diskutiert wurde, denn irgendein Thema braucht man ja, aber es stimmt schon,
in Deutschland wird nicht auf no-go-areas aufmerksam gemacht, das muss der Einzelne schon selbst erkunden bzw.
erfahren.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.04.13 13:39 von Hachiko.)
13.04.13 13:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.214
Beitrag #50
RE: Was ist ein Otaku.
(13.04.13 13:18)Woa de Lodela schrieb:  guck mal z.B. "Spiegel TV" oder so, über die vielen angeblich so schlimmen kriminellen Viertel in Deutschland.

"Aufgebauscht"? "Angeblich"?
Ähm, sorry aber ich wohne in Berlin, da kann man mit solchen Äusserungen bei mir nur ein müdes Lächeln hervorrufen.

Glücklicherweise wohne ich im wahrscheinlich (noch) ruhigsten und friedlichsten Bezirk von Berlin, in Köpenick. Brennende Autos und Straßenbarrikaden sind hier noch die Ausnahme, obwohl vor ein paar Wochen auch hier in der Nähe nachts ein Auto "abgefackelt" wurde. Wir Kietzbewohner hoffen aber das dies eine Ausnahme war und das es noch eine Weile dauern wird, bis auch dieser Bezirk hier "kippt" und sich in ein ebensolches Pflaster verwandelt, wie in anderen Stadteilen. Ändert sich die gegenwärtige Politik nicht, wird es allerdings nur eine Frage der Zeit sein bis auch wir Köpenicker uns an derartige Zustände gewöhnen müssen wie sie bereits in vielen Teilen Berlins herrschen.

Truth sounds like hate to those who hate truth
13.04.13 14:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Was ist ein Otaku.
Antwort schreiben