Antwort schreiben 
Wie weit seit ihr?
Verfasser Nachricht
Hiasto


Beiträge: 5
Beitrag #1
Wie weit seit ihr?
Hallo Leute,
bin neu hier grins.

Mein Interesse an Japanisch in letzter Zeit ist stark angestiegen und ich hab mich mal in eurem Forum etwas umgelesen.
Ich merke schon die Sprache ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen deswegen wollte ich mal hier rumfragen ^^.

Ich selbst spreche 4 Sprachen (vllt nicht perfekt aber geht schon). Ich liebe es Animes anzuschauen (Mangas 2.-Rangig) und deshalb mein Interesse. Außer ein paar floskeln die mir nach jahrelangem Anime-gucken hängen geblieben ist, kann ich eigentlich fast nichts ^^.

Bin gestern auf 2 Bücher gestoßen, die mir vom Titel her zugesagt haben, und wollte zuerst mal Fragen, welches eher zu empfehlen ist.
ISBN: 3551723257 ISBN: 3833435798

Ich wollte mal sagen, dass es mich sehr wohl interessieren würde, die Sprache zu lernen, allerdings verköpf ich mich da jetz nicht rein da ich genug mit dem Abi zu tun habe und für einen Japanisch-Kurs in nächster Zeit wohl wenig Zeit ist.

Der Sinn von dem ganzen soll sein, dass ich vielleicht in einem Jahr durch selbststudium beim angucken von Anime erkenne, ah der hat sich gerade vorgestellt und solche Sachen rauszuhören^^.

Das soll mehr so eine Art hobby sein grins.

Ich wollte mal rumfragen, wie habt ihr angefangen?
Wie lange macht ihr das schon und wie weit seit ihr?


Freue mich auf eure Antworten grins.

Danke hoho
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.02.13 21:12 von Hiasto.)
20.02.13 21:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #2
RE: Wie weit seit ihr?
Ich habe 2004 angefangen, indem ich auf irgendeiner Webseite über Japanisch den aufmunternden Spruch „Selbst der dümmste Römer konnte Latein“ gelesen habe. Das beherzige ich seitdem immer noch. Dann habe ich einen 2-wöchigen „Intensiv“kurs an der VHS während der Osterferien gemacht, und anschließend ca. 2 Jahre weiter an der VHS gelernt – Im Endeffekt dachte ich zwar, dass ich viel gekonnt hätte, aber naja, tatsächlich waren es nur die absoluten Grundlagen hoho
Seitdem verfolge ich Japanisch an der Uni mit Sprachkursen und im Selbststudium. Ich habe aber nicht so konstant auf hohem Niveau gelernt, wie andere Leute das hier im Forum machen, d.h. man kann es auch schneller schaffen. Ich war auch nie für längere Zeit (1 Jahr o.ä.) in Japan.

Wie weit ich im Moment bin? Ich habe vor ein paar Monaten meinen ersten japanischen Roman durchgelesen, was mein ursprüngliches Ziel schon ganz am Anfang war. Ich muss realistisch sagen, dass ich mittlerweile schon (für Japanischverhältnisse) recht viel verstehe, aber bei weitem noch nicht alles, und bei weitem noch nicht so, wie man das von z.B. Englisch erwarten würde. Mein Japanischniveau würde man bei Englisch unter ziemlich schlecht einstufen. Konversationen mit Japanern klappen relativ gut, aber Radio, Nachrichtensendung oder Filme bereiten mir doch noch Kopfzerbrechen. Außerdem ist Japanisch lesen einfach noch unglaublich anstrengend. 10-20 seitige akademische Texte sind auf Japanisch sehr sehr anstrengend für mich, so dass ich danach erstmal fix und fertig bin. Romane (zumindest die, die ich gelesen habe) gehen schon besser, da kann man auch mal 30-40 Seiten „gemütlich“ als Abendlektüre lesen. Allerdings verstehe ich da natürlich nicht 100%, wahrscheinlich eher 70%. Um die Geschichte zu verstehen reicht es allerdings, aber manche Feinheiten oder besondere Szenen bleiben dann natürlich trotzdem außen vor.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
20.02.13 21:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hiasto


Beiträge: 5
Beitrag #3
RE: Wie weit seit ihr?
Ich sehe hier von vielen dass sie auf Universitäten Japanisch-Kurse belegen. Studiert ihr das wirklich wie z.B. Englisch oder sind das "nur" Kurse.
Ich werde auch studieren, aber nicht in Richtung Sprachen bzw. nicht Japanisch.
20.02.13 21:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #4
RE: Wie weit seit ihr?
Ich habe Japanologie studiert (dieses Semester abgeschlossen bzw. gerade dabei mein Studium abzuschließen) und hatte vor meinem Studium kaum Vorkenntnisse. Ich hatte effektiv nur 5 Semester Sprachkurs. Von dem, was ich jetzt kann, hab ich aber vermutlich nicht mehr als 20-30% tatsächlich in der Uni gelernt. Das meiste kommt/kam durch Anwendung in der Realität.

(20.02.13 21:18)Hellstorm schrieb:  Ich muss realistisch sagen, dass ich mittlerweile schon (für Japanischverhältnisse) recht viel verstehe, aber bei weitem noch nicht alles, und bei weitem noch nicht so, wie man das von z.B. Englisch erwarten würde. Mein Japanischniveau würde man bei Englisch unter ziemlich schlecht einstufen. Konversationen mit Japanern klappen relativ gut, aber Radio, Nachrichtensendung oder Filme bereiten mir doch noch Kopfzerbrechen. Außerdem ist Japanisch lesen einfach noch unglaublich anstrengend. 10-20 seitige akademische Texte sind auf Japanisch sehr sehr anstrengend für mich, so dass ich danach erstmal fix und fertig bin. Romane (zumindest die, die ich gelesen habe) gehen schon besser, da kann man auch mal 30-40 Seiten „gemütlich“ als Abendlektüre lesen. Allerdings verstehe ich da natürlich nicht 100%, wahrscheinlich eher 70%. Um die Geschichte zu verstehen reicht es allerdings, aber manche Feinheiten oder besondere Szenen bleiben dann natürlich trotzdem außen vor.

Das trifft so weitgehend auch auf mich zu. Dass es schwerer ist im japanischen z.B. wissenschaftliche Texte zu lesen als im englischen liegt daran, dass dafür ein komplett anderes Vokabular verwendet wird, was im englischen nicht im selben Maße der Fall ist.
20.02.13 21:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #5
RE: Wie weit seit ihr?
Kommt drauf an, manche studieren wirklich so etwas, andere machen nur nebenbei Kurse. Im Grunde reicht ein Sprachkurs auch aus, wobei man darauf achten muss, dass man nicht den „Nebenher-Kurs“, sondern den für Japanologen nehmen muss. Das ist nämlich ein massiver Unterschied, der direkt entscheidet, ob man die Sprache später können wird, oder auf einem „Hallo, mein Name ist xyz“-Niveau verharren wird.

Allerdings kann man am Japanologen-Sprachkurs auch meistens als Fachfremder teilnehmen; man muss nur bedenken, dass das dann unweigerlich das eigene Fach etwas beeinträchtigt, da man meistens 10 Stunden/Woche Japanisch dann hat. Das ist nicht „nebenher“ zum normalem Studium zu schaffen (wenn man gute Noten haben will) – Ist aber auch nicht schlimm, nur muss man dann das eigene Studium schon von Beginn an vielleicht 2 Semester länger planen. Die Japanologen-Sprachkurse sind meistens auch nicht dafür gedacht, dass man das neben einem richtigen Vollzeitstudium machen kann. Dafür sind die einfachen Sprachkurse gemacht, aber von denen halte ich persönlich nicht viel – Das ist nur verschwendete Zeit im Falle von Japanisch.

Es gibt hier aber genügend Leute, die Japanisch komplett im Selbststudium lernen (Ich bin keiner davon). Das geht auch, man braucht nur ein bißchen (oder viel) Motivation.

(20.02.13 21:50)Reizouko schrieb:  Ich habe Japanologie studiert (dieses Semester abgeschlossen bzw. gerade dabei mein Studium abzuschließen) und hatte vor meinem Studium kaum Vorkenntnisse. Ich hatte effektiv nur 5 Semester Sprachkurs. Von dem, was ich jetzt kann, hab ich aber vermutlich nicht mehr als 20-30% tatsächlich in der Uni gelernt. Das meiste kommt/kam durch Anwendung in der Realität.

Das Problem an der Uni ist ja auch, dass ein Semester effektiv nur 2,5–3 Monate Unterrichtszeit hat. D.h. selbst wenn man 4 Semester belegt, ist es im Grunde nur ein ganzes Jahr Sprachkurs.

Destotrotz bietet meiner Meinung nach ein Unisprachkurs eine sehr solide Grundlage, die unglaublich nützlich ist.

(20.02.13 21:50)Reizouko schrieb:  Das trifft so weitgehend auch auf mich zu. Dass es schwerer ist im japanischen z.B. wissenschaftliche Texte zu lesen als im englischen liegt daran, dass dafür ein komplett anderes Vokabular verwendet wird, was im englischen nicht im selben Maße der Fall ist.

Naja, Englisch ist natürlich viel einfacher. Aber wissenschaftliche Texte im Japanischen sind eigentlich sogar einfacher als Romane, da sich das Vokabular sehr schnell wiederholt. Trotzdem finde ich sie unglaublich anstrengend. Wahrscheinlich liegt das aber daran, dass man sich auch noch zusätzlich auf den Inhalt konzentrieren muss hoho

In Romanen hat man meiner Meinung nach wesentlich umfassenderes Vokabular.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.02.13 21:59 von Hellstorm.)
20.02.13 21:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hiasto


Beiträge: 5
Beitrag #6
RE: Wie weit seit ihr?
Danke für die ganzen Antworten grins hört sich echt interessant an ^^.

Was war denn so euer Anreiz die Sprache zu lernen?

@Nephilim Das hört sich ja schon echt beeindruckend an. 3/4 Jahr und schon so viel verstehen... wie sieht denn deine Lernmethode aus? Lernst du die Kanji auch?
20.02.13 22:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #7
RE: Wie weit seit ihr?
Naja, aber dich kann man nicht als Vorbild nehmen, finde ich zwinker Die meisten Leute wollen auch noch was neben Japanisch machen, und es gerne nur nebenbei machen.
Naja, man kann es auf jeden Fall beschleunigen, ich würde sagen, bei konstantem und dauerhaften lernen sollte man in 4 Jahren schon recht gut werden können.

@Hiasto:
Ich wollte einfach mal irgendeine „komische“ Sprache lernen. Ich wusste zu dem Zeitpunkt über Japan absolut gar nichts (Abgesehen dass es in Asien liegt und Nintendo daher kommt). All mein kulturelles Wissen hat sich erst später ergeben. Ich bin auch jetzt nicht so japanophil wie andere Leute, die Anime, Manga usw. abgöttisch lieben – Gott bewahre.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
20.02.13 22:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.677
Beitrag #8
RE: Wie weit seit ihr?
Hehe. Ja, die hast du Neph. grins

Aber generell ist deine Art japanisch zu lernen, schon ganz speziell.
Klar, ich sag auch ich hab meinen eigenen Weg. Hab ich ja auch.
Und ich bin noch nicht so weit, wie alle anderen die hier vor mir gepostet haben. @Threadersteller

Trotzdem kann ich verstehen, was gemeint war mit 'kein Vorbild' @Neph
Es ist eben nicht jeder so freaky, was japanisch angeht. Ich denke das Wort triffts ganz gut. grins
Und das ist auch überhaupt nicht negativ gemeint. Neph ist eben Neph. hoho

/ spamende

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.02.13 23:30 von Nia.)
20.02.13 23:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hez6478


Beiträge: 309
Beitrag #9
RE: Wie weit seit ihr?
Hmm ... ich bin das erste mal mit Japanisch in Berührung gekommen, als ich in meinem 3ten Semester (das war 2005) ein großes Stundenplan-Loch hatte. Das lag daran, weil ich eine 3. Semester Vorlesung im 1. gehört habe, weil ich genau in dem Bereich schon viele Vorkenntnisse hatte - und der Dozent war angenehmer, als den, den ich sonst gehabt hätte zwinker

Japanisch hat perfekt in die Lücken gepasst und ich hab dann einen Japanisch-Kurs ein Semester lang mitgenommen. Aber keine Prüfung oder sowas gemacht.

Die Zeit danach hatte ich immer den Wunsch, da noch weiterzulernen und im April 2012 hab ich dann wieder angefangen.

Es hatte mich ziemlich überrascht, dass 1. man ja kaum irgendwas in einem Semester gelernt hat und 2. ich auch von dem bisschen kaum was vergessen hatte.

Im Selbststudium - und mit Tante Gugls Hilfe - kommt man recht schnell weiter. Es gibt eigentlich alles, was man braucht, auf irgendeine digitale Art und Weise ... Selbst native Japaner, die einem die Übungsaufgaben aus Büchern korrigieren, gibt es genügend grins

Ich bin mit meiner Selbsteinschätzung immer etwas vorsichtig und weniger selbstbewusst als andere Anfänger hier ... Mein Wortschatz sind ungefähr 1000 Wörter, von Anime versteh ich fast garnichts und lesen ist sogar noch schlimmer. Ich bin noch am Wortschatz aufbauen und hoffe, dass es dann bald leichter wird grins

Achja, wichtig ist vlt noch, dass man nicht zu ungeduldig an die Sache ran gehen sollte und nicht in zu kurzer Zeit zu viel lernen möchte. Eine Sprache lernen ist nicht besonders schwierig, wenn man sich viel Zeit lässt - man muss aber konstant dazulernen. Auch wenn es nur 15-30min Vokabeln am Tag sind grins
21.02.13 00:03
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.648
Beitrag #10
RE: Wie weit seid ihr?
Wie weit? Ziemlich genau 42%... von 140% versteht sich. zwinker

Wie lange? Seit 2005. Darf gar nicht dran denken. gähn

Dauert alles viel zu lange. Aber aufhören kommt auch nicht in Frage. grr

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
21.02.13 01:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wie weit seit ihr?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Wie weit kommt man als Selbstlerner? SnowyGlitzerding 17 1.421 02.08.17 18:09
Letzter Beitrag: SnowyGlitzerding