Antwort schreiben 
Working Holiday das erstemal in Japan
Verfasser Nachricht
Fireghost


Beiträge: 4
Beitrag #1
Working Holiday das erstemal in Japan
Hallo zusammen,
mir kam Anfang des Jahres die Idee nächstes Jahr ca. März oder April nach Japan zu Fliegen und dort mal einen auf Working Holiday zu machen.

Zu mir als Person, ich bin 22 Jahre alt, im Moment Student und wenn es einigermaßen läuft besitze ich zu dem Zeitraum dann ein Zertifikat als "Geprüfter 3D Spieleentwickler mit Unity" und bin bereichtigt als Programmierer oder sonstiegr beruf in der Branche zu arbeiten.

Sollte das länger dauern würde sich mein Flug damit mit verschieben, aber Reisen will ich definitiv dorthin.

Habe mich bereits etwas informiert und merke immer mehr das ich mich sehr mit Japan und dem Auftreten bzw. Umgang identifizieren kann (Kulturell fehlen noch viele Infos).

Da ich bereits Bücher zum lernen von Japanisch bestellt habe (Die "Japanisch From Zero" Bücher) wollte ich mal Fragen was so eure Erfahrungen zu alldem sind, ich kann fließend Englisch und will mich möglichst gut vorbereiten auf alles, sodass ich mich schneller und besser integrieren kann.

Auf diversen Seiten empfehlen viele eine Sprachschule zu machen, da diese nun jedoch nicht immer günstig ist wäre meine erste Frage ob das eurer Erfahrung nach nötig ist wenn man bereits ein Jahr lang fleißig Japanisch lernt oder ob man sich mit dem bis dahin gelernten auch durchschlagen kann (vorrausgesetzt man lernt noch weiter natürlich hoho).

Mich würde noch interessieren mit welchen Startkapital ich am besten Rechnen sollte, für das Visum benötigt man ja schon 2000-3400 € oder so, mehr ist sicherlich immer besser, jedoch würde mich interessieren ob man mit diesem Betrag schon sich eine gewisse Zeit über Wasser halten kann und wenn, wie lange?

Des weiteren brennt in mir die Frage wie ich mir das mit der Unterkunftsfindung vorstellen kann wenn ich nicht eine Sprachschule besuche und auch ohne eine Organisation nach Japan Reise. Ich kann mich bereits vorher über Unterkünfte informieren und bewerben, aber wie läuft das ab wenn ich nichts für mich passendes Finden sollte?

Dazu kommt noch die Zeit der Anreise, sollte ich abends ankommen, wie kann ich mir in einem solchen Fall die Anreise bzw. die ersten Schritte vorstellen. Nen crashkurs diesbezüglich wäre super grins ausführlicher ist natürlich noch lieber gesehen grins

Freue mich über jede Antwort und infos, wäre cool wenn ihr eure Erlebnisse so genau wie möglich berichten könntet, also von Ankommen, über unterkunft und Arbeitsuchen bis zur eventeuellen Abreise(?).

Auch ne Meinung was ich noch tun kann um mich vorzubereiten bzw. Interentseiten mit den Infos waren top, hab bisher nur sehr unausführliche Beschreibungen (Turistenführer ähnlich) gefunden, mich würde es aber interessieren wie das alles so is, also auch der Alltag in Japan, wie man sich das vorstellen kann?

Zuletzt würde mich noch interessieren habt ihr empfehlungen bezüglich Flughafenwahlen (Kostengünstiger...ect.) und Städte (Hab gelesen Tokyo ist recht Teuer, empfohlen wird sehr oft Okinawa) zur Anreise, dort Leben und/oder Besichtigung?

Ich Danke für eure Mühe grins

Gruß Fireghost
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.01.16 00:28 von Fireghost.)
09.01.16 00:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.892
Beitrag #2
RE: Working Holiday das erstemal in Japan
Ob du in einem Jahr genuegend Japanisch im Selbststudium lernen kannst, ist die Frage.
Wie gut bist du denn im Sprachenlernen? Wenn du dich als sprachbegabt bezeichnest, kann man in einem Jahr vielleicht einige solide Grundlage aufbauen - wenn nicht, wird es schwieriger.
Bedenke auch, dass du noch dein Studium abschliessen moechtest (oder habe ich das falsch verstanden?), das ja sehr viel Zeit braucht (insbesondere die Bachelorarbeit).

Aus eigener Erfahrung wuerde ich sagen, dass alle Lehrbuecher, die man so kaufen kann, vielleicht maximal 10% des erforderlichen Japanischlevels vermitteln. Durchschlagen kann man sich ein bisschen, ob man das beruflich gut anwenden kann, ist wieder eine andere Frage.

Ich wuerde auf jeden Fall eine Sprachschule in Japan machen. Wer nicht gerade sehr eigenmotiviert ist, fuer den ist eine Sprachschule in Japan auf jeden Fall hilfreich. Die Lernatmosphaere ist einfach besser und hilft fuer kontinuierliches Studium.

Um eine Unterkunft solltest du dich schon vorher kuemmern. Es gibt viele Unterkuenfte mit gemeinsam benutzten Einrichtungen (also eigenes Zimmer, Bad, Kueche usw ist dann immer gemeinsam genutzt), in der auch viele Auslaender wohnen. Das kann man aber gut aus dem Internet reservieren, insbesondere wenn du noch ein Jahr Zeit hast. Wenn du das rechtzeitig reservierst, geht das auch. Wenn du nichts findest, kommst du wahrscheinlich nicht nach Japan herein (Man muss ein Hotel bei der Einreise eingeben), bezahlst dich an Hotelkosten doof oder du endest halt als Obdachloser auf einer Pappe in Osaka oder im Zelt im Ueno-Park... Ob das ein gutes Leben fuer dich ist, musst du fuer dich entscheiden zwinker Aber dafuer muss man ja die 3000 Euro nachweisen, damit man eben zwei oder drei Monate ueberleben kann. Anschliessend brauchst du einen Job oder du musst halt wieder nach Hause fliegen.

Ich wuerde deinen Ort auf jeden Fall nach einer Sprachschule auswaehlen. Es bringt ja nichts wenn du in der letzten Pampa bist, kein Japanisch kannst und auch keine Moeglichkeiten hast, mehr Japanisch zu lernen. Die meisten Auslaender bleiben dann meistens in Tokio, aber das finde ich nicht immer gut - Japan besteht auch aus anderen Regionen.

Ich wuerde mich jetzt noch nicht gezielt mit "wieviel Uhr flieg ich los" usw beschaeftigen - darauf hat man meistens eh keinen Einfluss.

Die beste Lektuere fuer normales japanisches Leben aus Auslaendersicht sind Blogs - such einfach mal danach, ich kann jetzt keine Empfehlung geben, aber dort findet man viel bessere Informationen als in jedem Buch. Aber auch das Forum hier hat viele Infos, einfach mal suchen und stoebern.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.01.16 05:47 von Hellstorm.)
09.01.16 05:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.702
Beitrag #3
RE: Working Holiday das erstemal in Japan
(09.01.16 05:13)Hellstorm schrieb:  Aus eigener Erfahrung wuerde ich sagen, dass alle Lehrbuecher, die man so kaufen kann, vielleicht maximal 10% des erforderlichen Japanischlevels vermitteln. Durchschlagen kann man sich ein bisschen, ob man das beruflich gut anwenden kann, ist wieder eine andere Frage.

Das würde ich, ebenfalls aus eigener Erfahrung, einfach so unterschreiben.

Man kann im Japanischen sehr schnell grundlegend basis-kommunikationsfähig werden, danach ist es aber ein viel längerer Weg...

I spent a lot of money on booze, birds and fast cars – the rest I just squandered.
09.01.16 05:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fireghost


Beiträge: 4
Beitrag #4
RE: Working Holiday das erstemal in Japan
Hey, erstmal danke für die Antworten und Ratschläge,
zum Thema lernen, ich merke für mich selbst das ich sehr schnell Sprachen lernen kannw enn ich sie oft gebrauche bzw. anwende, hierzu würde ich dann versuchen (da man ja nicht imemr jemanen ind er nähe hat der Japansich spricht hoho) viel über Filme zu üben, sprich Filme auf Japansich schauen eventuell mit Japansichem Untertitel...bzw. natürlich wenn möglich mich mit Japanern oder Mneshcn die Japanisch sprechen in kontakt treten.

Mein Studium Nimmt nicht soviel Zeit in Anspruch, da es sich um ein Fernstudium handelt ist die vorgabe ca. 7-9 std. pro Woche. bisher komem ich sogar mit weit weniger gut durch, da ich die Aufgaben in dauernder Abfolge abfertige sowie das gelernte auch direkt anwende.

Also zeit werde ich definitiv für das lernen einplanen, (man will ja schließlich das können).

Bei der Sprachschule, habe schonmehrere Internetauftritte gesehen, jedoch keinerlei erfahrung was diesen bereich betrifft (wie gesagt erstesmal in Japan). Hier wäre die Frage ob da bestimmte zu empfehlen sind?

Das mit den Unterkünften im Vorraus hab ichs chon gehört, jedoch war ich bisher der Sprahce noch nciht so mächtig, dass ich mich zurecht finden würde auf den Seiten, was sind so eure Erfahrungen wieweit im vorraus sollte ich mcih um sowas kümmern?

Im Idealfall würde ich leiber in eine Japanische Wohngruppe/Familie ziehen, da ich mich möglichst schnell an den Umgang in Japan gewöhnen will (In ausländischen WGs, würde ich wahrscheinlich mehr englisch nutzen als Japansich), sodass ich quasi "gezwungen" bin mein Japanisch zu nutzen und dieses zu verbessern.

Sprachschulen sind wie ich gelesen habe meist für eine Dauer von 10 Wochen angesetzt, gibt es auch kürzere und was würde passieren wenn ich diese nichtmehr besuchen möchte? erhalte ich bei abmeldung ncoh geld zurück wenn cih im vorraus schon gezahlt habe?

Gruß F!r3
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.01.16 13:14 von Fireghost.)
09.01.16 12:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chochajin


Beiträge: 356
Beitrag #5
RE: Working Holiday das erstemal in Japan
(09.01.16 00:22)Fireghost schrieb:  Auch ne Meinung was ich noch tun kann um mich vorzubereiten bzw. Interentseiten mit den Infos waren top, hab bisher nur sehr unausführliche Beschreibungen (Turistenführer ähnlich) gefunden, mich würde es aber interessieren wie das alles so is, also auch der Alltag in Japan, wie man sich das vorstellen kann?

Ich hab Working Holiday in Japan gemacht und bin dann insgesamt 7 Jahre in Japan geblieben. Meine Erlebnisse und Eindrücke stehen alle in meinen Blogs. zwinker

Zitat:Zuletzt würde mich noch interessieren habt ihr empfehlungen bezüglich Flughafenwahlen (Kostengünstiger...ect.) und Städte (Hab gelesen Tokyo ist recht Teuer, empfohlen wird sehr oft Okinawa) zur Anreise, dort Leben und/oder Besichtigung?

Was? Meinst du jetzt nur die Flugpreise? Das kann ich so nicht bestätigen.
Ja, zum Leben ist Tokyo mit die teuerste Stadt in Japan, aber nicht, wenn du in Haneda oder Narita landest. Da kannst du ja verschiedene Flüge vergleichen, aber nimm den, der deinem Zielort am nächsten liegt. grins
In Okinawa leben bzw. dort "anfangen" würde ich eher nicht. Versteh mich nicht falsch, ich bin ein RIESEN-Okinawa-Fan, aber es ist schon ziemlich anders vom Rest Japans und daher würde ich da einfach nicht mit dem Working Holiday anfangen. zwinker

Leben und Reisen in Japan: https://zoomingjapan.com

Verkaufe mehrere 100 Sachen direkt aus Japan: http://chochajin.livejournal.com/261458.html
09.01.16 17:04
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.892
Beitrag #6
RE: Working Holiday das erstemal in Japan
(09.01.16 12:29)Fireghost schrieb:  Hey, erstmal danke für die Antworten und Ratschläge,
zum Thema lernen, ich merke für mich selbst das ich sehr schnell Sprachen lernen kannw enn ich sie oft gebrauche bzw. anwende, hierzu würde ich dann versuchen (da man ja nicht imemr jemanen ind er nähe hat der Japansich spricht hoho) viel über Filme zu üben, sprich Filme auf Japansich schauen eventuell mit Japansichem Untertitel...bzw. natürlich wenn möglich mich mit Japanern oder Mneshcn die Japanisch sprechen in kontakt treten.

Leider kann man aber nur von Filme gucken nicht gut Japanisch lernen... Das ist gut zur Hilfe, aber am Anfang versteht man effektiv 0,01% des Films. Japanische Untertitel sind dann auch unlesbar.

Das haengt alles sehr stark von deinem Wohnort ab. Japanisch kann man von der Verfuegbarkeit der Lernmaterialien nicht mit Englisch oder Franzoesisch vergleichen: Es gibt in Deutschland nur einige wenige Orte, wo es ueberhaupt Japaner gibt, dann gibt es nur wenige Orte, wo es Japanischkurse gibt, noch weniger Orte wo es Japanischkurse in ansprechender Qualitaet gibt, hochqualitative Japanischlehrwerke sind schwierig zu beschaffen, Medien auf Japanisch sind schwierig zu bekommen. Achja, die Zeitverschiebung ist auch bloed, weil man meistens dann irgendwie beschaeftigt ist, wenn Japaner frei haben.

Das Internet erleichtert zwar einiges, aber trotzdem braucht man sehr viel Talent. Bitte vergleich Japanisch lernen nicht mit Englisch, es ist bestimmt um den Faktor 10 langsamer.

(09.01.16 12:29)Fireghost schrieb:  Bei der Sprachschule, habe schonmehrere Internetauftritte gesehen, jedoch keinerlei erfahrung was diesen bereich betrifft (wie gesagt erstesmal in Japan). Hier wäre die Frage ob da bestimmte zu empfehlen sind?

Das mit den Unterkünften im Vorraus hab ichs chon gehört, jedoch war ich bisher der Sprahce noch nciht so mächtig, dass ich mich zurecht finden würde auf den Seiten, was sind so eure Erfahrungen wieweit im vorraus sollte ich mcih um sowas kümmern?

Die meisten Auslaenderwohnheime sind auch alle auf Englisch beschrieben. Du kannst ja auch einfach mal unverbindlich nachfragen, wie es mit der Verfuegbarkeit aussieht.

(09.01.16 12:29)Fireghost schrieb:  Im Idealfall würde ich leiber in eine Japanische Wohngruppe/Familie ziehen, da ich mich möglichst schnell an den Umgang in Japan gewöhnen will (In ausländischen WGs, würde ich wahrscheinlich mehr englisch nutzen als Japansich), sodass ich quasi "gezwungen" bin mein Japanisch zu nutzen und dieses zu verbessern.

Realistisch musst du beachten, dass dein Japanisch innerhalb eines Jahres noch sehr sehr schlecht sein wird (Oder um es offener zu sagen: Praktisch nichtexistent). Es ist die Frage, inwieweit du da in ein Homestay hereinkommst, wenn du letztendlich gar nicht sprechen kannst. Oder die Japaner koennen dann auch Englisch - wieder ein aehnliches Problem.
Gibt es eigentlich Homestays ueber so eine lange Zeit? Und die dann auch noch Maenner in eine Familie aufnehmen (also kein Au-Pair-Maedchen)? Ich wuerde mir da ehrlich gesagt keine grossen Hoffnungen machen...

(09.01.16 12:29)Fireghost schrieb:  Sprachschulen sind wie ich gelesen habe meist für eine Dauer von 10 Wochen angesetzt, gibt es auch kürzere und was würde passieren wenn ich diese nichtmehr besuchen möchte? erhalte ich bei abmeldung ncoh geld zurück wenn cih im vorraus schon gezahlt habe?

Es gibt natuerlich auch Sprachschulen, die ein ganzes Jahr gehen. 10 Wochen ist nur ein Kurs, danach kannst du noch mehrere aufbauende Kurse machen. Noch kuerzer? In 10 Wochen lernt man nur die Grundlagen, in 2 Wochen kannst du nur ein paar Begruessungsformeln lernen.

Ganz ehrlich: Ich wuerde auf jeden Fall das gesamte Jahr konstant in eine Sprachschule gehen, und dann abends/abseits der Kurse dich mit Nebenjobs ueber Wasser halten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du deine Programmierkenntnisse im Job anwenden kannst, wenn du kein Japanisch sprichst. Ich wuerde das Jahr hauptsaechlich mit dem Ziel sehen, so viel Japanisch wie moeglich zu lernen, und die Arbeit nur um die Wohnung und den Sprachkurs zu finanzieren.

Es gibt viele Leute die ohne Sprachkenntnisse nach Japan gekommen sind und dann erst dort viel gelernt haben, aber auch die haben meistens nur Aushilfsjobs gemacht. Wenn du anstaendig Japanisch koenntest (das wirst du in dem einen Jahr bevor du nach Japan gehst niemals erreichen koennen), kannst du auch etwas bessere Jobs machen.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
09.01.16 17:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fireghost


Beiträge: 4
Beitrag #7
RE: Working Holiday das erstemal in Japan
Danke für die info hoho

Gruß Fireghost
09.01.16 19:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fireghost


Beiträge: 4
Beitrag #8
RE: Working Holiday das erstemal in Japan
Noch ne Frage, hab gard ma schon wo nachgelesen, das handy welches ich nutzen will sollte W-CDMA mit 2100 MHz besitzen?

Sollte diese info nicht korrekt sein, bitte ich um korrektur.

Dann wäre da noch die farge mit der SIM-Karte, es wird ja überall empfohle ne SIM für Japan zu holen, kann man die schon im vorraus ordern oder wäre es sinnvoller die vor Ort zu kaufen?

Und wie ist das mit Bankkonto, viele Banken bieten Visa auch im Ausland an, nur is die Frage was ist sinnvoller also eurer Erfahrung nach?

Gruß Fireghost
11.01.16 00:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Working Holiday das erstemal in Japan
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Working Holiday und danach Aporike 30 3.147 06.03.18 12:41
Letzter Beitrag: ILP
Job Fair for Students interested in working in Japan! SandraR 0 434 06.12.16 09:45
Letzter Beitrag: SandraR
Working Holiday Visum nach Einreise beantragen neso 7 1.040 09.08.16 00:55
Letzter Beitrag: neso
Sprachschule, Selbststudium, Working Holiday Visa - viele Fragen TheArchitect- 7 1.259 16.07.16 17:57
Letzter Beitrag: chochajin
Working Holiday Visum Auslandskrankenversicherung 名前ない 13 1.952 10.11.15 18:03
Letzter Beitrag: OrgRon