Antwort schreiben 
Working Holiday und Versicherung
Verfasser Nachricht
Samoth


Beiträge: 16
Beitrag #1
Working Holiday und Versicherung
Hallo,

ich mache dieses Jahr einen Working Holiday. Bei der Antragstellung musste ich ein Formular unterschreiben, wodurch ich mich verpflichte, der staatlichen Krankenversicherung Japans beizutreten.
Leider hab ich erst jetzt ein kostengünstiges Angebot für eine Auslandsversicherung entdeckt (530€ für ein Jahr) und kann das unterschriebene Formular nicht mehr einfach rückgängig machen, da ich mich wie gesagt verpflichtet habe, beizutreten. Das lässt sich wohl nicht mehr ändern. Dass die Botschaft hier so inkulant ist, ärgert mich aber trotzdem sehr.
Jetzt meine Frage, wie hoch sind die Versicherungsbeiträge in Japan? Ich weiß, dass sich diese nach dem Gehalt richten. Was aber, wenn man dort gar nicht arbeitet? Die Botschaft konnte mir keine Auskunft geben.
Kennt vielleicht doch jemand eine Möglichkeit, um die oben genannte Sache im Nachhinein noch ändern zu können?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.01.20 12:55 von Samoth.)
31.01.20 12:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
olo


Beiträge: 101
Beitrag #2
RE: Working Holiday und Versicherung
Lieber Samoth,

weißt du denn schon, wo du wohnen wirst? Entsprechend deinem Wohnort, meine ich, ist dann eine bestimmte Behörde für deine Anliegen zuständig. Dort könnte man gezielt nachfragen, denn die müssen sich später um deine Anträge kümmern.

Um die Unterschrift wärest du vermutlicht auch nicht herumgekommen. Die Gesetzeslage ist eben so. Du reist für mehr als 3 Monate als Ausländer ins Land ein, dann musst du dich krankenversichern. Das ist eben deine gesetzliche Pflicht dort, mit der Kulanz der Botschaft hat dies nichts zu tun. zwinker

Sieh es mal so: Wenn du in Japan tatsächlich krank wirst oder mal zum Arzt musst (Vorsorgeuntersuchungen), ist es von Vorteil, etwas Japanisches vorlegen zu können. Sonst müsstest du eventuell die ganze Summe erst mal selber vorstrecken, dir eine Rechnung geben lassen, die dann in Deutschland einreichen, die Rechnung ist vermutlich Japanisch, eventuell wird die von der Versicherung nicht gleich akzeptiert, wenn du Pech hast, musst du sie für Geld übersetzen lassen usw. Klingt stressig, vor allem, wenn man kein Muttersprachler ist. huch

In der Regel ist die Versicherung aber nicht so teuer, meine ich. Lass mal deinen Wohnort wissen, zumindest Stadt und Präfektur. Dann schau ich mal.

LG

olo
31.01.20 14:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.716
Beitrag #3
RE: Working Holiday und Versicherung
Informiere dich auch, was und wieviel diese Versicherung wirklich abdeckt. Wenn da nur ein Anteil übernommen wird, kann es gut sein, daß die zusätzliche Reiseversicherung immer noch sinnvoll ist.

Auf jeden Fall viel Spaß in Japan! grins

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
31.01.20 14:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Samoth


Beiträge: 16
Beitrag #4
RE: Working Holiday und Versicherung
Vielen Dank für deine Antwort, olo.

Also laut Botschaft hätte ich zwei Möglichkeiten gehabt: Zum einen, das bereits genannte Formular. Zum anderen, die Kopie einer abgeschlossenen Reiseversicherung. Hätte ich im Vorhinein gewusst, dass es kostengünstige Reiseversicherungen gibt, hätte ich mich für diese Möglichkeit entschieden und hätte das Formular wahrscheinlich nicht unterschreiben müssen. So steht es zumindest hier bei Punkt 8 https://www.at.emb-japan.go.jp/de/20_con...gramm.html
Das stimmt, würde ich in Japan krank werden, dann müsste ich mir eine Rechnung geben lassen, diese bezahlen und dann meiner Versicherung zusenden, was wirklich nicht mit wenig Aufwand verbunden ist. Mir wurde von der Botschaft aber ohnehin empfohlen, eine Reiseversicherung abzuschließen, falls es zu schwerwiegenderen Problemen kommt, bei der zB. ein Notrücktransport notwendig wird.
Ich wusste allerdings nicht, dass man sich selbst mit Reiseversicherung krankenversichern muss. Bist du da ganz sicher?

Ich werde etwa einen Monat in Nara, Kashihara bleiben und dann nach Nara (Stadt), Kyoto oder Umgebung ziehen.
Ja, nach der Einreise muss ich mich innerhalb von zwei Wochen bei einer Behörde melden. Ich habe leider keinerlei Erfahrung mit japanischen Ämtern, hoffe also nicht, mit all zuviel Fachchinesisch überrumpelt zu werden kratz
31.01.20 15:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
olo


Beiträge: 101
Beitrag #5
RE: Working Holiday und Versicherung
Ja, frostschutz spricht etwas Wichtiges an, daran habe ich eben gar nicht gedacht:

(31.01.20 14:54)frostschutz schrieb:  Informiere dich auch, was und wieviel diese Versicherung wirklich abdeckt. Wenn da nur ein Anteil übernommen wird, kann es gut sein, daß die zusätzliche Reiseversicherung immer noch sinnvoll ist.

Die kokumin kenkô hoken übernimmt in der Regel nur 70 bis 80 %, aber das hängt ebenfalls von der Verwaltungseinheit ab, in der du wohnst.
31.01.20 15:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Samoth


Beiträge: 16
Beitrag #6
RE: Working Holiday und Versicherung
(31.01.20 14:54)frostschutz schrieb:  Informiere dich auch, was und wieviel diese Versicherung wirklich abdeckt. Wenn da nur ein Anteil übernommen wird, kann es gut sein, daß die zusätzliche Reiseversicherung immer noch sinnvoll ist.

Auf jeden Fall viel Spaß in Japan! grins

Danke für deine Antwort.
Ja, die Reiseversicherung macht tatsächlich Sinn, da auch schwerwiegendere Fälle abgedeckt sind. Was mich stört ist, dass ich wohl trotzdem der japanischen Krankenversicherung beitreten, also doppelt zahlen muss.
31.01.20 15:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
olo


Beiträge: 101
Beitrag #7
RE: Working Holiday und Versicherung
Lieber Samoth,

ich habe deine Antwort oben eben gar nicht gesehen, entschuldige bitte.
Dass man um die Krankenversicherung herumkommt, wusste ich gar nicht, da warst du schlauer als ich. Die Seite der Regierung hierzu sagte nur, dass man sich im Land pflichtversichern müsste (nur Japanisch: https://www.kokuho.or.jp/summary/nationa...nce.html). Deshalb war ich davon ausgegangen, dass man gar nicht herumkommt.

Bei Reise- und Auslandskrankenversicherung weiß ich übrigens nicht zu gut Bescheid. Ich würde auf jeden Fall auch aufpassen, ob eine Reiseversicherung in deinem Fall überhaupt greift. Du verreist ja in dem Sinne nicht, sondern hast einen längeren Auslandsaufenthalt. Das ist nicht dasselbe, ich weiß nicht, wie sich das rechtlich auswirkt.

Wenn du den ersten Monat in Nara bist, musst du dich möglicherweise auch in Nara anmelden. Du könntest bei den Behörden in Nara auf Englisch anfragen, wie es sich mit der Krankenversicherung verhält, d.h. ob du mit deiner Krankenversicherung die nationale Krankenversicherung umgehen kannst (und wenn ja, was du dafür brauchst, ich könnte mir vorstellen, dass ein deutscher Versicherungsschein erst mal nicht akzeptiert wird), was die Krankenversicherung kostet usw. Die Seite dafür ist hier:
http://www.city.nara.lg.jp/www/contents/...index.html
Wenn du auf English drückst, kannst du dir die Seite übersetzen lassen. Vielleicht kommst du dort schon weiter.

LG

olo
31.01.20 15:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Samoth


Beiträge: 16
Beitrag #8
RE: Working Holiday und Versicherung
Vielen Dank für deine Mühe.

Von der Tabelle trifft wohl die erste Spalte auf mich zu, nehme ich an.
Das wären also 8,3% meines Einkommens + 26.400 yen + 24.600 yen.
Angenommen ich arbeite Teilzeit und verdiene im Jahr 6000€, dann wäre der 8,3% Betrag knapp 500€, folglich würde ich insgesamt auf etwa 900€ kommen.
Das sind dann aber keine Monatsbeträge, oder? Allerdings kommt mir 900€ im Jahr für eine staatliche Krankenkasse ziemlich wenig vor.

Und wenn ich erst einmal nicht arbeite, entfallen die 8,3% Prozent dann?
Es wäre wohl nicht falsch, wenn ich bei den Behörden im vorhinein direkt per Mail einmal nachfrage. kratz
31.01.20 17:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
olo


Beiträge: 101
Beitrag #9
RE: Working Holiday und Versicherung
Lieber Samoth,

(31.01.20 17:25)Samoth schrieb:  Es wäre wohl nicht falsch, wenn ich bei den Behörden im vorhinein direkt per Mail einmal nachfrage. kratz

Ich würde das mal probieren. Normalerweise ist man auf den Ämtern sehr hilfsbereit. Ich weiß leider nicht, wie die gesamte Rechnung aussieht und ob sie auf dich überhaupt so zutrifft. Auf der Seite der Stadt Nara gab es auch eine Tabelle, dort konnte man seine Daten eintragen, und die Tabelle berechnet dann, wie viel Versicherung man zu zahlen hat. Ich kam bei dir stets auf 5300 Yen pro Monat, weiß aber nicht ob das stimmt.

Frag einfach mal nach. Vielleicht klärt sich dann vieles schon.

LG

olo
31.01.20 22:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Samoth


Beiträge: 16
Beitrag #10
RE: Working Holiday und Versicherung
Dann werde ich das so machen!
Ich werde zur Sicherheit trotzdem eine Auslandsversicherung abschließen. Mir haben auch viele Japaner dazu geraten, unter anderem auch deswegen, weil ich dann der japanischen Krankenkasse nicht beitreten muss. Ich habe zwar das Formular bereits unterschrieben, aber wenn ich mich nach meiner Ankunft bei den Behörden melde und sage, dass ich bereits eine Auslandsversicherung habe, kann es dann nicht sein, dass die mir sagen, dass ich der jap. Krankenkasse eh nicht beitreten muss? Oder arbeiten die mit der Botschaft so eng zusammen, dass einmal unterschrieben = kein Weg zurück bedeutet? Ich denke, da hilft wohl nur mehr vor Ort nachzufragen.
Angenommen, das würde so klappen, ist es dann ausreichend, wenn ich eine Kopie meiner Auslandsversicherung bei den jap. Behören vorlege? Das kann ich mir aber irgendwie nicht vorstellen, immerhin ist die ja auf Deutsch...

Noch eine andere Frage: Rentenbeiträge muss ich keine bezahlen oder?
01.02.20 12:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Working Holiday und Versicherung
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Working Holiday und danach Aporike 30 3.932 06.03.18 11:41
Letzter Beitrag: ILP
Job Fair for Students interested in working in Japan! SandraR 0 510 06.12.16 08:45
Letzter Beitrag: SandraR
Working Holiday Visum nach Einreise beantragen neso 7 1.321 08.08.16 23:55
Letzter Beitrag: neso
Sprachschule, Selbststudium, Working Holiday Visa - viele Fragen TheArchitect- 7 1.452 16.07.16 16:57
Letzter Beitrag: chochajin
Working Holiday das erstemal in Japan Fireghost 7 1.063 10.01.16 23:54
Letzter Beitrag: Fireghost