Antwort schreiben 
Working Holiday und danach
Verfasser Nachricht
Viennah
Banned

Beiträge: 129
Beitrag #11
RE: Working Holiday und danach
Viele Wege führen nach Rom, aber nur ein Schlupfwinkel nach Japan, was. xD
28.08.16 18:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
junti


Beiträge: 1.560
Beitrag #12
RE: Working Holiday und danach
Naja, wenn man fuer den richtigen Anwalt entsprechend viel Geld bezahlt boxt der einem sicherlich ein Visum raus, aber ob man das dann aktualisiert bekommt ist sicherlich eine andere Frage zunge

http://www.flickr.com/photos/junti/
28.08.16 23:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aporike


Beiträge: 66
Beitrag #13
RE: Working Holiday und danach
(28.08.16 17:52)chochajin schrieb:  Falls sich das in den letzten paar Jahren nicht geändert hat, dann kannst du kein "self-sponsored" Visum bekommen, wenn du "frisch" ins Land kommst.
Das ist ein Visum, dass man durch Umwandlung von einem anderen Arbeitsvisum erhalten kann. Natürlich muss man beweisen, dass man sich selbst finanzieren kann.
Ich weiß, dass es Visa für "Stinkreiche" in anderen Ländern gibt, aber in Japan läuft das anders.

Aber wie gesagt, ich bin nicht auf dem neuesten Wissensstand und kenne mich nur gut mit den Visatypen aus, die ich auch selber hatte. zwinker

@Aporike: Viele nehmen den Job des Sprachlehrers als "Sprungbett", weil es einfacher ist in dem Bereich einen Job zu finden.
Prinzipiell musst du aber für so gut wie jeden anderen Job in Japan fließend Japanisch können. zwinker

Ich habe auch schon oft gehört, dass der Sprachlehrer Beruf mit Abstand der einfachste Weg in Japan rein ist. Das mit dem fließenden Japanisch wird denke ich kein Problem sein. Da ich vorraussichtlich 7-10 Jahre Zeit habe um japanisch zu lernen, bevor ich überhaupt daran denken kann nach Japan zu gehen. Beim Sprachlehrer soll es aber Einstiegsprobleme geben, wenn man kein Native Englisch Speaker ist. Ich kann zwar sehr gut Englisch, aber ob es ausreicht um als Sprachlehrer eingesetzt zu werden, meeh.
29.08.16 00:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kikunosuke


Beiträge: 133
Beitrag #14
RE: Working Holiday und danach
(28.08.16 23:40)junti schrieb:  Naja, wenn man fuer den richtigen Anwalt entsprechend viel Geld bezahlt boxt der einem sicherlich ein Visum raus, aber ob man das dann aktualisiert bekommt ist sicherlich eine andere Frage zunge

Wenn man nicht gerade eine Zweckehe eingehen will ist das in der Tat nicht so einfach, würde mich auch interessieren wie man da an ein Visum kommt. Über eine Beteiligung an einer japanischen Firma, welche einen dann als ausländischen Spezialisten anstellt kratz ? Wohneigentum alleine berechtigt ja noch nicht zum unbegrenzten Aufenthalt.

乱世の怒りが俺を呼ぶ。
29.08.16 19:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
junti


Beiträge: 1.560
Beitrag #15
RE: Working Holiday und danach
(29.08.16 19:06)Kikunosuke schrieb:  
(28.08.16 23:40)junti schrieb:  Naja, wenn man fuer den richtigen Anwalt entsprechend viel Geld bezahlt boxt der einem sicherlich ein Visum raus, aber ob man das dann aktualisiert bekommt ist sicherlich eine andere Frage zunge

Wenn man nicht gerade eine Zweckehe eingehen will ist das in der Tat nicht so einfach, würde mich auch interessieren wie man da an ein Visum kommt. Über eine Beteiligung an einer japanischen Firma, welche einen dann als ausländischen Spezialisten anstellt kratz ? Wohneigentum alleine berechtigt ja noch nicht zum unbegrenzten Aufenthalt.

Wohl meistens durch entsprechende Dokumente (was auch immer), die es einem erlauben ein Selfsponsored-Visum zu bekommen.
Aber wie gesagt, mit der Aktualisierung koennte es dann kritisch aussehen. Und da man am Anfang meistens nur 1 Jahr bekommt fuer eine Weile, kann das eine recht teure Angelegenheit werden zwinker

http://www.flickr.com/photos/junti/
30.08.16 01:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kikunosuke


Beiträge: 133
Beitrag #16
RE: Working Holiday und danach
So ein Visum bekommt man (neben anderen Bedingungen) aber nur wenn man schon mit einem Arbeitsvisum in Japan ist.

乱世の怒りが俺を呼ぶ。
30.08.16 18:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
junti


Beiträge: 1.560
Beitrag #17
RE: Working Holiday und danach
Wie gesagt, dafür gibt es gute Anwälte. Kenne Leute, die sich dieses Visum durch einen Anwalt besorgen lassen haben.

http://www.flickr.com/photos/junti/
31.08.16 01:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ILP


Beiträge: 157
Beitrag #18
RE: Working Holiday und danach
Ich hab mich eigentlich immer gefragt, wie man überhaupt ein Leben in Japan ohne die klassischen Wege "Working Holiday" "JET" etc. überhaupt starten könnte. Ist es beispielsweise möglich, sich auf einen dieser Jobs ohne Working Holiday Visum zu bewerben und darauf zu pokern, ein richtiges Arbeitsvisum zu ergattern? http://www.job-board.info/

Ich selbst befinde mich am Punkt in meinem Leben, in dem ich nun weitgreifende Entscheidungen treffen muss. Ich habe meinen Bachelor in Japanologie mit 1,9 abgeschlossen, fing den Master an, brach den aufgrund von Burn Out ab (ich schrieb neben dem Masterstudium noch meine Bachelorarbeit und ging nebenbei noch arbeiten, es war eine harte, sehr harte Zeit) und heuerte dann Full Time in der Firma an, in der ich als Student tätig war. Da arbeite ich nun seit Januar. Die Arbeit hat mit Japan, wenn überhaupt, nur entfernt am Rand zu tun. Also eigentlich gar nicht.
Nächstes Jahr werde ich 30 und bin momentan mit meinem Leben eher mäßig zufrieden und frage mich allen Ernstes was ich nun machen soll. In der Firma will ich nicht bleiben. Mir geht einfach nicht aus dem Kopf, dass ich mit 30 ja die letzte Gelegenheit hätte, mich für ein Working Holiday Visum zu bewerben... gleichzeitig müsste ich alles "opfern", dass ich mich hier in den letzten 9 Monaten aufgebaut habe (finanzielle Sicherheit, geregeltes Leben mit Freundin). Mit geht einfach nicht aus dem Sinn, dass ich mich mit fast 30 nicht mit diesem Leben zufrieden geben will und "noch mal etwas riskieren" will... und länger nach Japan rüber wollte ich so oder so noch mal.

Von daher lautet meine Frage - wie gut stehen überhaupt die Chancen, ein Working Holiday Visum zu erhalten, wenn man sich mit 30 bewirbt? Angenommen, ich würde mich kurz vor meinem 31. Geburtstag bewerben, technisch gesehen würde ich noch die Altersgrenze erfüllen, aber wie sehen das die Herrschaften, die das Visum ausstellen?

Und wie hoch stehen überhaupt die Chancen, von einer Arbeitsstelle in Japan dauerhaft übernommen zu werden?

Das ist momentan ein ziemlich emotionales Thema, das mich nicht mehr loslässt...
grr
24.09.16 14:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.892
Beitrag #19
RE: Working Holiday und danach
Also "bewerben" ist beim WH etwas übertrieben. Normalerweise ist das nur eine Beantragung, da wird man nicht abgelehnt.

Bei konsularischen Fragen würde ich auch immer bei der Botschaft/beim Generalkonsulat nachfragen, das hilft am besten.

Also ich würde es mit dem WH noch mal probieren. Wie du gesagt hast, mit 30 ist das die letzte Chance.

Ob man übernommen wird, kann ich nicht sagen, aber du kannst dich dann in Japan ganz normal in die Bewerbungen stürzen. Das ist ja viel besser als es über das Internet zu machen.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
24.09.16 16:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ILP


Beiträge: 157
Beitrag #20
RE: Working Holiday und danach
Hallo,

ich werde es nun in Angriff nehmen und das Visum im März beantragen. Ich habe vom Konsulat erfahren, dass man ein Jahr lang Zeit hat, mit seiner Einreise nach Japan das Visum "gültig" zu machen. Demnach würde ich Anfang 2019 die Reise antreten, womit ich noch mehr Zeit zum Geldsparen hätte.

Problematisch ist nur, dass man ja bereits zur Antragstellung ein Flugticket haben muss... und da ich ungern auf Alibi einen Flug buchen, dann stornieren und dann später noch mal kaufen möchte, meine Frage: hat Jemand Erfahrungen mit dem Buchen von Flügen EIN JAHR SPÄTER gemacht? Was hat es mit "Flexflügen" genau auf sich, heißt das, man kann den Flug auf später verschieben? Ich habe darüber ehrlich gesagt nicht viel gefunden.
12.01.18 14:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Working Holiday und danach
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Job Fair for Students interested in working in Japan! SandraR 0 434 06.12.16 09:45
Letzter Beitrag: SandraR
Working Holiday Visum nach Einreise beantragen neso 7 1.041 09.08.16 00:55
Letzter Beitrag: neso
Sprachschule, Selbststudium, Working Holiday Visa - viele Fragen TheArchitect- 7 1.259 16.07.16 17:57
Letzter Beitrag: chochajin
Working Holiday das erstemal in Japan Fireghost 7 884 11.01.16 00:54
Letzter Beitrag: Fireghost
Working Holiday Visum Auslandskrankenversicherung 名前ない 13 1.952 10.11.15 18:03
Letzter Beitrag: OrgRon