Antwort schreiben 
wadokuwa Tips und Tricks
Verfasser Nachricht
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #11
RE: wadokuwa Tips und Tricks
erstellt von Anonymer User am 28.05.2003 19:35
--------------------------------------------------------------------------------
Waehrend ich mit der Msdos-Oberflaeche so meine Probleme hatte ,ueberzeugt mich bei Wadokuwa besonders der immense Datenbestand , der eigentlich alle mir bekannten japanischen Ditionarys fuer den PC weit uebertrifft, wie ich bei einigen Vergleichen festgestellt habe. Die Handhabung finde ich aber nach wie vor etwas zu umstaendlich, wenn man was bestimmtes sucht,was aber sicher auch daher kommt, dass meine Suchrichtung vorwiegend deutsch nach japanisch ist. Ich faende es riesig, wenn es eine einfache alternative Suchmaske gaebe, die wirklich nichts anderes macht, als einfach die
gesuchte Uebersetzung, am besten direkt im Kanji-Menue zu zeigen. DIES IST KEINE KRITIK ,SONDERN NUR EINE ANREGUNG! Ich kann mir gut vorstellen, was fuer eine Muehe so ein Programm macht.
============================
Zitat:Hallo Anonymer User,

Zuerst mal danke fuer die Komplimente an wadokuwa.
Ja die Datei ist enorm, aber leider fehlen noch 1 Million Datensaetze.
Hauptsaechlich die Deutschen Eintragungen.
Es wird weiter daran gearbeitet, und deshalb ist es noch lange nicht fertig.
Ab Juli wird ein Update zur Verfuegung gestellt.

Zur Kritik.
Du suchst nur von Deutsch hin zu Japanisch?

Im Hauptmenu, drueckst du die Taste-p.
Und zwar solange bis in der Mitte des Bildschirms folgendes steht.

Print-Box *,m,+,<,7 ── germ ──── Special = f ───

Du suchst vorwiegend von Japanisch zu Deutsch?

Dann muss in der Mitte des Bildschirms folgende Zeile stehen.

Print-Box *,m,+,<,7 ── jap ──── Special = f ───

Das ist doch einfach, oder?

Und egal wie diese Zeile aussieht, kannst du dennoch mit der Taste-j (logisch fuer japanisch) und Taste-g (logisch fuer germanisch) trotzdem bedienen.

--------------------------------------------
Bei Programmieren lernt man nie aus.
Wenn ich noch andere Funktionen finden sollte werden die in das Programm eingebaut.
Und wie schon mal gesagt, ist diese Programmierung keine Windowsapplikation.

Ich selbst bin schon maechtig faul, sonst haette ich diese Funktionen nicht erfunden.
Erfunden, ja denn erstens wird nicht mehr mit dieser Programmierung programmiert.
Und zweitens, gibt es keine Klubs, Programmier-Foren mehr, geschweige denn solche Datenbanken, wo man sich eventuelle Prozeduren runterladen koennte.
----------------------------------------------

Die Normale Suche erfolgt immer vom Datenfeldanfang an.
Das tut auch Access. Und wenn man anders suchen will, muss man das auch der Windows-Applikation mitteilen.

Und das geht auch in wadokuwa.

Die Erfindung mit der Suche des * (Sternchen) laesst eine neue Welt aufgehen.

Hiermit wurden 3 Tastenschritte aufgehoben.

Ab jetzt kann man mit folgenden Beispielen suchen.

Beispiel 1).

g-Taste,
ich *zu (ENTER)

Resultat:
Es werden Datensaetze aufgelistet die mit dem Wort "ich" beginnen und die irgendwo im Satz das zusaetzliche Wort "zu" beinhalten.

Dabei wird dieses "zu" in einer anderen Farbe dargestellt.

(Access kann das nicht tun).


Auch kann man Endsilben suchen, indem man am Ende des Suchbegriffes 2 Space und ein . (Punkt) eingibt.

Man kann auch nach Blumen etc sowohl ueber das Japanische als auch das Deutsche Feld suchen.

jap + adj Field = a
germ + adj Field = s

Eingabe des Anfangsuchbegriffes, *blume (ENTER)

Dabei wird eine Liste angezeigt die alle Begriffe enthaelt, die sich im Adjektiv-Feld befinden.

Beispiel:
---------
d* blume (ENTER)
werden alle Blumen gefunden deren Name mit "d" beginnt.


Ein neuer Suchbegriff ist (GRUSS), im naechsten Update bestimmt vorhanden.
Ein weiterer Plus ist die Ausgabe der Zaehlsysteme. Wird im Deutschen Feld mit folgendem Wort gesucht und ausgegeben.

Zaehlsys.

An der Groesse der Kanjizeichen im Bildschirm scheitert dein Vorschlag.
Warum? Nun dazu kommt dass in der ganzen Datei "wadoku.dbf" kein einziges Kanjizeichen beinhaltet ist. Trotz der +/- 54MB.

Die Kanji werden in einer separaten Datei gehalten.
Und beim anschauen der Datensaetze mit Taste-4 wird der Bildschirm angehalten. die Daten der 8 Kanjifelder in Variablen abgelegt und dann die Kanji1.dbf geoeffnet und einzeln mit einem Suchalgorithmus gesucht und angezeigt.

Wuerde man dein Vorschlag in die Wirklichkeit umsetzen, bekaeme man immer nur einen einzigen Datensatz nach dem anderen angezeigt.

Also dann waer das eine Art Karteikasten.

Ausserdem kann man durch auswaehlen einer Zeile mit den kleinen Buchstaben "a bis s" den Index (Schluessel) auf das gegenueberliegende Feld setzen.
Durch Eingabe einer Wortlaenge, siehe unten am Bildschirm des Programmes und ENTER bekommt man dann weitere Daten zu Gesicht.

Ich selbst kenne auch nicht alle Kanjikombinationen, ON-kun Lesungen, und auch nicht immer die Kanjischreibweise.
Aber wenn ich einen Text schreibe mit NJStar kann ich viel leichter die richtige Schreibweise finden als mit dem Textprogramm.

So denn, bin mal gespannt auf deine Suchkriterien.

Ojisan.
======================
erstellt von Anonymer User am 29.05.2003 02:24
--------------------------------------------------------------------------------
Was ich meinte ist eigentlich folgendes : Die derzeitige Programmaske richtet sich an jemanden, der auch neue Eintraeg editieren moechte. Dies ist aber wahrscheinlich nur ein geringer Teil der Benutzer. Ich faende es deshalb ganz gut, wenn es
eine paralelle alternative Programmaske gaebe, die ausschliesslich auf Recherche orientiert ist - also nicht neue Funktionen - sondern optisches Weglassen aller Funktionen (wozu der Taschenrechner ?), welche bei der Suche nur verwirren.
========================
Zitat:Lieber User,

Also das Programm ist do geschaffen, dass es (sollte ich mal abkratzen) dem User alle Bedingungen eines Programmes zur Verfuegung stellt.
Also sowohl Suche als auch Neueingabe von Daten.

Im Hauptmenu hat man als Voranstellung die Leertaste auf Taste-j stehen. dh. Suche im Japanischen Feld.

Die Taste-p wiederrum hat eine Leertaste Veraenderungs Mechanik.

Voreinstellung ist:

---Print-Box *,m,+,<,7 ------ japanese ---------

Erklaerung: Leertaste erhaelt die Funktion der Taste-j =
Suche nach japanischen Begriffen.
Ist ein Datensatz nicht vorhanden, so wird wohl zu den Ebenen verzweigt, aber sonst nichts.
====================

Drueckt man einmal die Taste-p dann wird der Modus auf

---Print-Box *,m,+,<,7 ------ germ app ---------

Erklaerung: Leertaste erhaelt die Funktion der Taste-g =
Suche nach Deutschen Begriffen.
Und wenn ein Datensatz nicht vorhanden ist, so wird der gesuchte Datensatz in seinem deutschen Feld angezeigt und man kann im Japanischen Feld eine Uebersetzung einbauen.

Es erfolgt jedoch dann die Aufforderung ob sie damit zufrieden sind?
n = nein oder NO

ENTER = YES oder ja.
================

Drueckt man einmal die Taste-p dann wird der Modus auf

---Print-Box *,m,+,<,7 ------ germ ---------

Erklaerung: Leertaste erhaelt die Funktion der Taste-g =
Suche nach Deutschen Begriffen.
Ist ein Datensatz nicht vorhanden, es wird kein Append (Hinzufuegen erzwungen.
===========

Drueckt man einmal die Taste-p dann wird der Modus auf

---Print-Box *,m,+,<,7 ------ japanese ---------

Die Urvoreinstellung der Leertaste ist wieder auf Taste-j eingestelt.
Ein Append wird ignoriert, wenn der Datensatz nicht gefunden ist.

Also wenn du in einem Append Modus warst, dann musst du nur die Taste-p im Hauptmenue druecken.

Somit ist eine Programm-Maske fuer jeden User hergestellt.

Jemand der vorwiegend Japanisch sucht.
Jemand der vorwiegend Deutsch sucht.
Jemand der vorwiegend Japanisch sucht und seine Datei erweitern will.
Jemand der vorwiegend Deuscht sucht und seine Datei erweitern will.

---------------------------------------------------
Taschenrechner und sonstige Utensilien sind Prograemmchen die sich im Laufe der Zeit zusammengelaeppert haben.

Also dein Ideales Programm waere dann folgendes?

Nur Suche nach japanischen Woertern?.........=.....Taste-j
Nur Suche nach deutschen Woertern?...........=.....Taste-g

Also dann wuerde ich dir raten keine anderen Tasten zu druecken als nur diese beiden hier. Und schon haetten wir das Problem geloest.

HINWEIS: Steht die Leertaste auf "jap app" oder "germ app" dann hat das Programm auch die Append Funktion aktiviert.
Steht die Leertaste auf "jap app" so wird ueber die Taste-g bei einer Suche von "aaa" kein
Append erfolgen, da der Index nicht auf dem Japanischen Feld steht.
Und so wird auch mit "germ app" verfahren.

Im Hauptmenu erhaelt man mit der Taste-f weitere Funktionen, die sich im Hauptmenu aktivieren lassen.

Es ist nun mal so wie Herr Dumbledore (von Harry Potter) sagen wuerde;
Wenn man nicht wissen will was hinter einer Tuer steht, soll man sie auch nicht oeffnen.

Tschuess
Ojisan.
========================
erstellt von Anonymer User am 29.05.2003 10:06
--------------------------------------------------------------------------------
Lieber Ojisan,

War doch wirklich nicht als Kritik gemeint. Mein ideales Programm waere uebrigens eigentlich noch undifferenzierter. Eingabemaske ohne Unterscheidung der Sprache. Also Eingabe eines deutschen oder japanischen (Romanji)-Begriffes -die Sprachen sind so unterschiedlich, dass es keine grossen Ueberschneidungen gaebe- und vielleicht zwei Knoepfe : Einer zum Suchen und einer als Schluessel zu der Tuer, die ich nicht oeffene (und dahinter alles andere).

Schoenen Feiertag wuensche ich Dir und allen anderen hier.

Viele Gruesse

Peter
===========================
erstellt von Jarek am 30.05.2003 12:19
--------------------------------------------------------------------------------
Vermutlich kommt die Suchmaske in dem D-E Wörterbuch http://dict.leo.org der Vorstellung meines Vorposters nahe, oder? Man gibt dort einfach ein dt. oder engl. Wort ein und das Programm sucht alle Übersetzungen, es ist trivial zu bedienen.
===========================
Zitat:Hallo nochmal,

Es ist schwierig etwas auf eine Idee hin zu programmieren, wenn man nicht nachvollziehen kann was Kunde haben will.

Ich habe mir das durch den Kopf gehen lassen.

Wadokuwa ist nicht nur ein Programm fuer das Auffinden von Datensaetzen (Deutsch und Japanisch).

Es beinhaltet ja noch dazu, viele Funktionen nach Kanji zu suchen.
Es kann Verben und Adjektive konjugieren.
Es kann Grammatische Daten ausgeben.
Es hat Tools wie der Taschenrechner, Hex-Dezimal Konverter, Kalender ueber 3 Monate Funktion.
Es hat die Moeglichkeit bei Ausgabe der Daten, sofort einen Fehler zu korrigieren, (Einfach mit 2 Tasten).
Es kann Daten importieren.
Es kann Daten exportieren.
Es kann in den Datenfeldern suchen.
Es kann vergleiche geben von gleichlautenden Woertern.
Es kann Satzwendungen wiederfinden.
Es hat Gemeinsamkeiten mit anderen International anerkannten Programmen.
Es hat unregelmaessige Lesungen der Kanji.
Es ist fuer Sehbehinderte gemacht worden.
Es kann Woerter mit Kanji ueber die ganze Datei finden. Ganz gleich wo das Kanji steht.
Es ist erweiterbar (an Datensaetzen).
Es kann die Kanji zu den Datensaetzen anzeigen, und man kann anhand einiger einfacher Tastendruecken, gezielt Informationen zu einem Kanji bekommen.
Es ist in seiner Form so einfach gehalten, dass ein Sehbehinderter, das Programm leicht bedienen kann.
Es ist verglichen mit allen Windowsprogrammen, extrem schnell. Und benoetigt in etwa nur
180.000 Zeichen als Basicprogramm und in seiner .EXE 288000 Zeichen.

Welches Windowsprogramm kann so reduziert arbeiten.

Und das zusaetzliche Programm Voksort, kann um vieles schneller reindexieren als viele Programme.

So ist zum Beispiel ein unnoetiges reindexieren (wie Kanji Quick) dast tut, nicht vorhanden.

(Taete man mit Buechern lernen, so braeuchte man fuer jedes Suchkriterium ein separates Buch).

Fuer die Deutsch-Japanisch Suche.
Fuer die Japanisch-Deutsche Suche.
Fuer die Suche der Kanji selbst.
Fuer die Ausgabe von Strichzahl, Radikal etc.
Fuer die Grammatik.
Fuer die Konjugierung der Verben.
Fuer die Konjugierung der Adjektiven.
Fuer das Auffinden eines Kanji in der Datenbank, gleich an welcher Stelle.

Also haettest du 8 Buecher um das gleiche zu erzielen, was du mit diesem Programm tun kannst.

Eine Umstrukturierung waere moeglich, aber sie wuerde nur an einen einzigen User gerichtet sein. Das Konzept, wie es im Moment ist, ist fuer alle gedacht.

Ojisan.
=======================
erstellt von Anonymer User am 31.05.2003 02:54
--------------------------------------------------------------------------------
Lieber Ojisan,
Was ich meinte, war ja nicht, die Kernfunktionen des Programmes zu entfernen, sondern sie vielleicht in einer Form umzustellen, dass die Funktionen, die man oft benutzt, direkt erreichbar sind (Arbeitsergonomie)und die die man seltener benutzen wird, auf einer zweiten Ebene.In vielen Programmen ist dies in der Form Einfache Maske/Erweiterte Maske realisiert. Das zitierte leo ist da schon ein gutes Beispiel fuer einfach Bedienung,es gibt aber auch japanische Freeware-Programme, wie z.B. Kanjibrowze, die aehnlich simpel aufgebaut sind. Der grosse Vorteil, denn ich bei Deinem Programm sehe ist der excellente Datenbestand, der eigentlich alle mir ‚‚ekannten Programme uebertrifft.

(Und bitte nicht falsch verstehen, ich will hier nicht fordernd auftreten, sondern denke nur wenn die Benutzer ein echtes Feedback geben,l aesst sich eine Sache optimieren)

Viele Gruesse Peter
==================================
Hallo Peter,

Das Programm ist schon so aufgebaut, wie du es gerne haben willst.
Das einzige was du machen musst, ist mit ihm zu arbeiten.
Es gibt noch viel mehr Manipulationen und Kombinationen dort drin, als ich je erklaeren kann.

Tschuess.
Ojisan.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.01.04 23:25 von zongoku.)
28.01.04 01:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #12
RE: wadokuwa Tips und Tricks
erstellt von zongoku am 31.05.2003 07:52
--------------------------------------------------------------------------------
Hallo Peter,

Nun wonach du da fragst, ist doch schon vorhanden.
Ojisan hat es ja schon erklaert.
Durch die p-Taste kann man den Modus der Leertaste (Space) veraendern.
Also wenn du nur von Deutsch nach Japanisch suchst dann druecke im Hauptmenu sooft diese p-Taste bis du im Mitleren Bildschirm ------ germ ------ stehen hast.

Dieser Modus bleibt so lange so stehen bis du ihn veraenderst. Oder auch bis zum Programmende. Also der P-Taste.

(Ich rate jedem nur ueber diese Taste das Programm zu verlassen, Da sonst die Indexe kaputt gehen koennten).

Das ist doch noch viel einfacher als immer die g-Taste zu suchen. Oder etwa nicht?
Dann hast du noch 4 kleine Hilfen, naemlich ueber der Printbox, linker Teil des Bildschirms, Y,X,C,W, die vier letzten Suchbegriffe.
(Auch das haben die anderen Programme nicht). Oder etwa doch?

Dann kannst du die Engabezeile loeschen, bevor du die Leertaste drueckst. Und zwar mit der .-Taste. (Punkt-Taste) (Auch nicht vorhanden in den anderen Programmen).

Pic-Wort mit der 9-Taste in den Ebenen mal ausprobieren.
Daten sind dann im Hauptmenu mit den Tasten 8 und 9 auf die Eingabetaste kopierbar.
2 mal ENTER und du kannst dann ueber diesen Eintrag weitersuchen.
(Also mehr als faul geht wohl nicht).

Und du willst nun auch noch dieses Verb oder Adjektiv konjugieren?
(hat auch kein Programm beinhaltet).

Oder du willst dir eine Wortliste zu einem speziellen Thema zusammensuchen. Fuer Aufsaetze, oder auch Klassenarbeiten. (zu Unterrichtszwecken etc)
Auch das geht.

Ich suche Hauptsaechlich nach Kanjizeichen. Und zwar ueber die Radikale, und die Kanjigesamtstrichzahl.

Der liebe Ojisan haette alle Haende voll zu tun, es uns allen Gerecht zu machen.
Ich finde es auch praktisch, einen Kalender und einen Taschenrechner (einfach zu bedienen) immer parat zu haben.

In Windows ist es so gestaltet, dass man fuer jede Applikation, ein neues Programm oeffnet. (Ja, wo liegt denn dieses verflixte Ding nur?).
Und hier hat man alles schoen beisammen. (Oder etwa nicht?)

So denn schoenes Wochenende.
=============================
erstellt von Anonymer User am 31.05.2003 11:35
--------------------------------------------------------------------------------
Ich glaube, da bin ich falsch verstanden worden. Ich weiss schon, dass man das so machen kann und ich stelle doch den Wert des Programes nicht in Frage - aber jeder Arbeitsschritt weniger (und dazu wuerde ich z.B. auch schon das Wegklicken des Begruessungsbildschirmes zaehlen) erhoeht doch die Anwendungsqualitaet eines Programmes und wenn ich das Programm z.B. in einem kleinen Dos-Fenster auf meinem Desktop laufen lassen kann und nicht in den Vollbildmodus gehen muss, weil die Seite voll Text ist, ist das ebenfalls eine Verbesserung, weil es naemlich paralleles Arbeiten mit Texten ermoeglicht.

Schoenes Wochenende

Peter
===========================
Zitat:Um mal kurz dazwischen zu funken: Die überarbeiten Versionen von Wadokuwa und Tangokikai stehen nun zum Download bereit (unter Ergebnisse). Wer das alles schon mal geladen hat und nur die einzelnen verbesserten Dateien möchte, kann sie sich hier runterladen:

=======================
erstellt von zongoku am 31.05.2003 18:00
--------------------------------------------------------------------------------
Danke Nora fuer das Wadokuwa und die tangokikai.
----------
Hey Peter,
Mit der Tastenkombination ALT + ENTER kann man ein DOS-Fenster, in ein Windows-Fenster umwandeln, (bei erneuten betaetigen es wieder rueckgaengig machen).

Mit Der Tastenkombination ALT + TAB kann man von einem Programm in ein anderes springen.
Haelt man die ALT Taste gedrueckt so kann man genau sehen wohin das viereck der Programmauswahl springt.

Somit kann man zur gleichen Zeit mit Word, Excel, Wadokuwa, Internet, NJStar etc zur gleichen Zeit arbeiten.

Das sind Kombinationen die wohl niemand mehr kennt.
Na probier sie mal aus.

Tschuess.
===========================
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.01.04 23:31 von zongoku.)
28.01.04 01:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #13
RE: wadokuwa Tips und Tricks
erstellt von Anonymer User am 13.07.2003 18:48
--------------------------------------------------------------------------------
boooh ey,
Zongoku, deine homepage ist ja die pure Werbedröhnung...
Aber der Text ist toll

erstellt von zongoku am 13.07.2003 20:54
--------------------------------------------------------------------------------
Danke schoen.
Noch eins.

Die Urheberrechte liegen nicht bei mir, die hat ojisan. Er hat diese Datei und das drumherum euch zur Verfuegung gestellt. Und er hofft sicherlich dass ihr Nutzen daraus ziehen koennt.

Ich danke ihm jedenfalls fuer seine imense Arbeit. Die ja nicht in einem Jahr gemacht wohl werden konnte.

Ah da waer noch etwas, Ich habe wohl nichts davon, von der Werbung. Die ist ausschliesslich fuer euch selbst gedacht. Damit ihr, hier gezielt Informationen ueber die besten Produkte erhaltet, die ihr fuer das Erlernen der Japanischen Sprache benoetigt.
Gebrauchet sie klug.

Tschuess
==========================
Frage 19:
Was ist neu an dieser Version?

Antwort 19:
Nun einige Aenderungen wurden in der Kanji1.dbf gemacht.
Es ist jetzt eine "Bruecke" von Wadokuwa zu NJStar gewaehrleistet.
Die Zahlen die unter den Kanjizeichen stehen, dh. in den Ebenen und im Haupt-Menu im QWERTZUI und qwertzui Bereich haben auch das neue EUC-JIS Code, welches diese Bruecke angibt.

Im Regie-Zentrum der Kanji werden nun 4 solcher Code-Bruecken angezeigt.
JIS-Code Bruecke zu Wordtank.
EUC-JIS Bruecke zu NJStar.
UNICODE Bruecke von NJStar zu wadokuwa.
SHIFT-JIS ist die Bruecke zu anderen Programmen.

Mit EUC-JIS kann man in NJStar mit diesem Input das gleiche Kanji erreichen wie wadokuwa es benutzt. Das Gegenstueck ist UNICODE mit der Taste-4 in wadokuwa.

In etwa sind jetzt 54% +/- aller Datensaetze von wadoku.dbf mit Kanjizeichen belegt.
Hiragana-Zeichen in diesen Datensaetzen sind nicht mehr vorhanden.
Hiragana Zeichen kann man aber mit der Taste-1 suchen lassen.
Hier gibt man dann die Silben an. "ka, ki,sa,shi,gu" etc.

Im Deutschen Feld der wadoku.dbf kann man einige Datensaetze finden, wo ich nicht die rechte Uebersetzung finden konnte. Sie werden mit einem ? angezeigt.

Ich wuensche Euch allen viel Spass und Erfolg damit.
Ojisan.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.01.04 23:35 von zongoku.)
28.01.04 01:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #14
RE: wadokuwa Tips und Tricks
erstellt von kane tensen am 05.08.2003 07:02
--------------------------------------------------------------------------------
Drill läuft auf XP!!!
Juhu, ich habs endlich geschaft.
Einfach anklicken und ....keine Fehlermeldung!!
Jedoch wechselt es immer zum Vollbildmodus!
Kann man da was machen??
Ojisan hat da bestimmt ´ne Ahnung, der kennt sich doch mit DOS aus,ne?
Na dann Guten Morgen.


erstellt von zongoku am 05.08.2003 08:30
--------------------------------------------------------------------------------
@kane tensen,
Ich kann dir damit auch helfen.
Du haelst die ALT-Taste gedrueckt und drueckst die RETURN Taste.
Sollte die Schrift zu klein sein...... Kann man mit der Maus auf die Titelleiste fahren und mit der rechten Maustaste ein Menu aufrufen. Hier musst du dann unter Defaults und Properities die Schriftgroesse aendern. Man kann auch damit experimentieren.

Danach beim verlassen dieser Menu-punkte anwortet man mit ok. Man kann dann noch entscheiden ob alle Dos-Applikationen genau so gehandhabt werden muessen.

Zwischen den Programmen kann man hin und her springen mit ALT+TAB.
Man kann sogar mit mehreren Programmen gleichzeitig arbeiten.

http://www2.vo.lu/homepages/rfach/bilder/doshilfe.html
Tschuess.


erstellt von kane tensen am 07.08.2003 18:14
--------------------------------------------------------------------------------
yuhuyuhuyuhu!! freu freu freu
Es ist soweit!!
WADOKUWA mit XP - einFACH so per Mausklick!!
gigantisch!
Danke kane
Hab ein Bischen in den Eigenschaften der WADOKUWA.EXE rumgeschraubt und siehe da- es FU... (achso- Grßschreibung vermeiden!!!) funzt

===========================
Hier nochmal der Link fuer wadokuwa.
http://www2.vo.lu/homepages/rfach/ojisan/daten.html

===========================
erstellt von zongoku am 27.08.2003 21:44
--------------------------------------------------------------------------------
Nun bezogen auf wadokuwa.
Nach meiner Erfahrung ist es wichtig die ON-Lesung zu kennen.
Und dann noch die erste bzw. und die 2te kun-Lesung.
Alle anderen werden weniger gebraucht.
Die Lesungen die in den () stehen sind Ausnahmen, und werden gelegentlich benoetigt.
Um ON-Lesungen wie ein einzelnes Zeichen zB. "O,I,U,A,E" zu finden, kann man diese mit den Klammern suchen. (O), (I),etc.
Das gleiche trifft fuer die Doppelbuchstaben (OO),(UU) etc zu.

=============================
erstellt von zongoku am 19.11.2003 00:48
--------------------------------------------------------------------------------
@Hallo,
Ich schreib es mal hier hin, weil ich sonst Nora in die Haare bekomme.

Synonymenwoerterbuch in Japanisch so wie Duden das mit der Deutschen Sprache gemacht hat, kenne ich nicht.
Aber was sind Synonyme ueberhaupt?
Das sind doch Woerter die mit anderen Woertern dargestellt werden.
Das Forum hat schon viele Links zur Verfuegung gestellt die auf Woerterbuecher hinweisen.
Mit der Volltextsuche kannst du mal wadoku eingeben.
Dies ist ein Windowsprogramm.
Aber "wadokuwa" ist in dieser Weise ausgereifter, da man wie der Name es schon sagt, kann man "wa = japanisch, doku = Deutsch, wa = japanisch" suchen.

Durch auswaehlen einer Zeile und Angabe der Wortlaenge wird dann ueber den anderen Index nach gleichbedeutenden Woertern als Synonyme gesucht.
Das Index-Wechseln kann man 10 mal durchfuehren, ehe man wieder zum Hauptmenu zurueckkommt.
Nur ist wadokuwa ein MS-DOS Programm.
Hier bekommst du alle benoetigten Erklaerungen von Download, Erstellen, und Benutzung des Programmes.
=========================
28.01.04 02:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #15
RE: wadokuwa Tips und Tricks
So Leute, ich habe vorlaeufig diesen Thread durch.
Alles ist nun beisammen.
Wenn jemand nun noch Fragen hat, bitte sehr.

Ab hier kann wieder gepostet werden.
Ich werde aber demnaechst doch noch einiges am Thread aendern und auffrischen.
28.01.04 02:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #16
RE: wadokuwa Tips und Tricks
@Hallo,

So und zuletzt einige Beispiele wie man mit wadokuwa suchen kann.

Beginnen wir mit der Taste-j (fuer japanisch).
Solche Suchmoeglichkeiten koennen verwendet werden.

Eingaben tue ich mal in "". Die werden aber nicht miteingetippt.

"akai" (Enter)

Erklaerung: sucht nach Begriffen mit dem Wort "akai" am Anfang des Datenfeldes.

"*akai" (Enter)

Sucht nach Begriffen mit "akai" egal wo es sich im Datenfeld befindet.

"b*akai" (Enter)

Sucht nach Begriffen die als erstes Zeichen ein "b" haben und irgendwo im Datenfeld "akai" haben.

"b*akai ." (Enter)

Sucht nach Datensaetzen die als erstes Zeichen ein "b" haben und die am Datenfeld-Ende den Begriff "akai" stehen haben.

"g * o suru" (Enter)

Sucht nach Begriffen die als erstes Zeichen ein "g" haben, und als zweites Suchkriterium " o suru" haben.

Leerzeichen hinter dem Stern werden beruecksichtigt.

"0" (Enter)

gibt die ersten hundert Seitennumerierungen aus, um bei Buchuebersetzungen die Seiten zu markieren.

"." (Enter)

Zeigt an ob sich geloeschte Datensaetze in der Datei befinden.

=======================================
Suche ueber die Taste-g

Hier koennen die gleichen Funktionen eingegeben werden wie im japanischen Feld.

Mit Eingabe von:

"0" (Enter)

werden Grammatische Erklaerungen zu japanischen Woertern ausgegeben.
Weitere Eingaben von 1 bis 9 sind moeglich.

"-" (Enter)

Woerterbuch Kuerzel werden aufgelistet.

"aera" (Enter)

Die verschiedenen Geschichtlichen Epochen werden aufgelistet.

"," (Enter)

Das Komma zeigt die Provinzen, Hauptstaedtenamen, Staedtenamen, Berge, Fluesse, Familiennamen, Firmennamen, Gebietsnamen, Inselnamen, Praefekturen, Stadt-Praefekturen, Tenno und ihre Regierungszeiten aufgelistete Daten an.

"tag" (Enter)

Listet die Tage der Woche auf wie sie so oder so gesagt werden koennen.

"monat" (Enter)

Listet die Monatsbezeichnungen auf mit ihrer Poetischen Namen.

"zahlwort" (Enter)

Listet alle Zahlwoerter, oder auch Zaehlwoerter auf.

"zaehlsys" (Enter)

Listet alle Zaehlsysteme der verschiedensten Zahlwoerter (Zaehlwoerter) auf.

"?" (Enter)

Listet die noch nicht uebersetzten Datensaetze auf.
(hierzu waer ich fuer jede Hilfe dankbar).

"_" (Enter)

Listet alle Buchseiten-Numerierungen auf.

So hier hoer ich mal auf.
Wer will noch mehr wissen, wie und was gesucht werden kann?

Tschuess.
01.02.04 00:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #17
RE: wadokuwa Tips und Tricks
Gestern erhielt ich folgende Bitte und Vorschlag von Kane Tensen.

Naemlich ein wadokuwa Programm mit einer leeren Datenbank zu erstellen.
Und zwar so dass er sich eine eigene Datenbank nach seinem Lehrmaterial erstellen wolle.
Um viel schneller sein erlerntes erarbeiten zu koennen.
Mit Suchfunktion und Loeschfunktion etc.

Nach Ruecksprache mit ojisan waere das moeglich.
Jedoch waere es schade die komplette Datei nicht mehr nutzen zu koennen.

Er wuerde das Programm umaendern und zwar in eine Multidatenbank.

Das waere folgendermassen zu verstehen.
Der Aufbau des ganzen Programms bliebe derselbe.
(Somit ist ein umschulen nicht von Noeten).

Es kaeme lediglich ein Kipp-Schalter hinzu der folgende Kriterien abdeckt.

1. Ausdrueckliches Suchen in der eigenen Datei.
2. Ausdrueckliches Suchen in der alten wadoku Datai.

Das Auffinden der Kanji wuerde in beiden Punkten bestehen bleiben.
Transfert von der eigenen Datei in die anderen Dateien und via-versa wuerde auch bestehen bleiben.

Nun waere noch zu wissen, ob noch andere aehnliche Bitten haetten oder ob noch was hinzugefuegt werden soll?
Wenn es im machbaren Spektrum liegt, wird ojisan dies auch umprogrammieren.

Danke und Tschuess.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.03.04 19:57 von zongoku.)
06.03.04 11:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #18
RE: wadokuwa Tips und Tricks
Hallo Leute,
So schnell hab ich noch nie was umprogrammiert.
Gestern erst die Anfrage und heute nach 1 Stunde programmierens schon fertig.

Wie schon vorhin zongoku gesagt hat sind alle Funktionen unveraendert geblieben.
Mit der $-Taste wird die Datei-Auswahl getaetigt.

Mit zuhilfenahme der vokabel.dbf, Das ist die Datei, die man fuer Buecherlesen benoetigt, kann man all seine Daten von der wadoku.dbf (original) mit Taste-1 in die Vokabel.dbf kopieren.
Das erspart unheimlich viel Arbeit.

Danach aendert man den Kippschalter auf "meine Datei" um.
Man aendert den Modi um mit der p-Taste bis im Mittelbildschirm "germ app" steht.
Mit der /-Taste werden dann alle Eintraege der Vokabel.dbf einzeln in die Abfragezeile kopiert. Und beim Durchsuchen und nicht auffinden der Datei wird automatisch ein append erzwungen. Und alle Daten wie deutsch, japanisch, adj, und die 8 Kanji werden dorthin kopiert.

Jemand der nun aber eine schon stattliche Vokabel.dbf hat und er moechte gerade diese Datei als seine Start-Meine-Datei haben kann diese Datei kopieren und umbenennen in "mydbf.dbf"

Zum Schluss muesste diese Datei jedoch noch mit voksort.exe sortiert und reindexiert werden.

zongoku sagt euch, wann das neue WDW-2004 erhaeltlich und zum Downloaden bereit steht.
Vorerst will ich noch abwarten, ob noch jemand andere und weitere Ideen hat.

Schoenen Tag noch.

ojisan.
06.03.04 20:19
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #19
RE: wadokuwa Tips und Tricks
Hallo ihr Lieben,
Ab heute stehen die neuen Programme "Wadokuwa" und "Voksort" den Usern in neuer Auflage zur Verfuegung.

390.000 Datensaetze, davon sind 60% mit Kanji belegt.

Teil1 und Teil2 downloaden, und mit Winzip entpacken.
Die entpackten Daten muessen im gleichen Verzeichnis stehen.
Danach Voksort.exe starten und alle drei Menupunkte ausfuehren.

Bei "a" und "c" muss mit "yes" bestaetigt werden.
Mit "x" verlaesst man Voksort.exe.

Vergesst nicht die WDWupgrade.doc zu lesen.

Im Hauptmenu mit der ;-Taste kann man das * (Sternchen) des "gm-Feldes" loeschen.
Somit kann man sehen ob dieser Datensatz bereits gelernt wurde oder nicht.
Er wird erst als "gelernt" gekennzeichnet, wenn man diesen Datensatz entweder in die Vokabel.dbf oder in die neue mydbf.dbf kopiert hat.

So denn viel Spass mit diesem alten Programm.

Ojisan.
20.04.04 00:49
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #20
RE: wadokuwa Tips und Tricks
Hallo ojisan, ich hätte da mal eine Frage.
Kann man auch über die Kanji Datei, Verb-endungen finden?
Wenn ja, wie muss ich mich anstellen?

Nun ich möchte auch manchmal Verb- und Wortendungen mit Wadokuwa suchen.
Ist eine solche Suchfunktion dort auch beinhaltet?

Und als letztes hätte ich gern gewusst, wie ich mit njstar diverse Kanji schneller finden könnte, die Wadokuwa für verschiedene Wörter gebraucht?
Oft hat njstar diese Wörter gar nicht, oder man muss mit diversen Tricks arbeiten um an diese Kanji ranzukommen.

Ich danke für jede Hilfe.

bingoman.
31.05.04 22:11
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
wadokuwa Tips und Tricks
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Drill: Tipps und Tricks kane tensen 33 8.310 09.04.04 13:50
Letzter Beitrag: boyfriend