Antwort schreiben 
wadokuwa Tips und Tricks
Verfasser Nachricht
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #21
RE: wadokuwa Tips und Tricks
Okay Bingoman,

Ich will mal anstatt ojisan antworten. Arbeite ja jeden Tag damit.
Es setzt nur voraus dass man schon etwas von Kanji versteht, oder zumindest dass man bereits eine Lesung von diesem Kanji kennt.

Es sei noch zu erwaehnen dass, zwischen der Stammbedeutung und dem Anhaengsel ein "-" ohne "" steht.
Der Stamm des Kanji ist das Kanji selbst, und die Endungen werden normalerweise in Hiragana geschrieben.


Zu Punkt 1. Suchen nach Wortendungen in der Kanji-Datei.
Ja das geht auch. Nicht nur dass man ON-kun Lesungen finden kann, nein auch nach Endungen in der Woerterbuchform (Infinitiv) sind moeglich.
Auch Teile der Lesung sind hier auffindbar. Und zu guter Letzt auch noch Abartige, von der Norm abweichende und ungewoehnliche Lesungen sind somit auffindbar.


Dazu hat man natuerlich verschiedene Moeglichkeiten.
Zum einen ueber das ausgewaehlte Radikal.

Mit Taste-1.
--------------

Mit Taste-1 waehlt man diese Suchfunktion aus. Durch Eingabe von einem Weert von 01 bis 16 werden die Radikale angezeigt die diese ausgewaehlte Strichzahl haben.

Nehmen wir mal 覚える welches als Radikal 見 hat also "ein Auge auf Beinen dadurch sieht man" = 07 Striche.

Nach der Eingabe von 07 und Enter hat man folgende Radikale am Bildschirm.

言里足車
見貝角身

Erklaerung:
Links oben ueber jedem Radikal hat man ein "R" stehen als Zeichen fuer ein Radikal.
Links unten am Radikal steht ein Buchstabe.
Diese sind A B C D E F G H, sie dienen zum auswaehlen des Radikal (bzw. Kanji".
Diese Buchstaben ohne die SHIFT-Taste verzweigen weiter um weitere Kriterien suchen zu koennen.
Die Buchstaben mit der SHIFT-Taste verzweigen ins Regiezentrum, mit allen Angaben zu diesem Radikal (bzw. Kanji). ON-kun Lesung mit Uebersetzung, Radikal und seine Strichzahl, Gesamtstrichzahl des Kanji und verschiedene andere Data's.


Der 4-stellige Code in blauer Farbe ist der EUC-JIS Code, mit dem man in NJStar die Kanji auch eingeben kann.
Die Zahl dahinter ist die Gesamtstrichzahl des Radikal (bzw. des Kanji).

Und unser Radikal liegt nun im Feld "E".
Nun geben wir hier Buchstabe "e" ohne "", und haben jetzt 3 Moeglichkeiten hier etwas einzugeben.
Letter a-z
Kjstrok 01-64 = Gesamtstrichzahl des Kanji. (Was hier 12 waere)
Reststr. +01-64 = Reststrichzahl ohne das Radikal (Was hier +05 waere).

Und ueber Letter a-z kann dann mit folgenden Begriffeingaben gesucht werden.
Diese werden jedoch einzeln eingegeben. (Nach dem "," Komma wird ENTER gedrueckt).

-eru, eru, obo-eru, -ezu, o-eru, KAKU, kaku, -shii, -meru, meru, masu, a-masu, zame, me, obo........

Also wie man sieht ist dieses Spektrum sehr weitlaeufig.
-----------------------

Taste-2.
---------

Eine weitere Variante ist die Suche ueber Taste-2.
Gesamtstrichzahl mit ON-kun Lesung.

Zuerst Taste-2 im Hauptmenu eingeben.
Hier gibt man nun als Strichzahl "12" ein. (ohne die "") und bestaetigt wieder mit RETURN (andere mit ENTER was auf das gleiche hinauskommt).

Dann gibt man die ON-kun Lesung oder wie schon vorhin erwaehnt eine Lesung ein.
Diese werden jedoch einzeln eingegeben. (Nach dem "," Komma wird ENTER gedrueckt).

-eru, eru, obo-eru, -ezu, o-eru, KAKU, kaku, -shii, -meru, meru, masu, a-masu, zame, me, obo........

Die Auswahl wird umso konkreter je genauer man hier Daten eingibt.
Man braucht jedoch keine Ruecksicht auf die SHIFT-Taste zu nehmen, da das Programm jede Eingabe sowieso nach seinem internen Schema umwandelt.

Also ob man KAKU oder kaku eingibt ist einerlei.
------------------------

Taste-2 ueber ganze Datei.
---------------------------------

Und als dritte Moeglichkeit ist eine Suche ueber alle Kanji in der Datei.

Also Taste-2. Danach das Eingabefeld leeren mit CTRL-y und sofort Enter druecken.
im der Naechsten Abfrage gibt man dann den Suchbegriff ein.

-eru, eru, obo-eru, -ezu, o-eru, KAKU, kaku, -shii, -meru, meru, masu, a-masu, zame, me, obo........

-----------------------------------------------
Mit diesen Suchmoeglichkeiten lernt man auch die Lesungen der Kanji.
Auch kann man Aehnlichkeiten zwischen den Kanji feststellen.
Und zuletzt wird man nach einer Weile feststellen, dass es nicht die Radikale sind die Gemeinsamkeiten haben, nein es ist meistens des Rest des Kanji welches auf die gemeinsamen Lesungen hinweist.

Als Beweis, probiert mal die Eingabe von "hyoo" ohne "".
-------------------------------------------

Eine weitere Suchmoeglichkeit von den einzelnen Lesungen die "a, i, u, e, o (und) aa, ii, uu, ee, oo" lauten setzt man Klammern vor und hinter die Zeichen).
also (a),(i),(u),(e),(o),(aa),(ii),(uu),(ee),(oo).
Somit werden bei (oo) die Lesungen von "yoo, koo, soo, shoo, etc" ignoriert..
=======================

Wie man sieht sind da noch etliche Suchmoeglichkeiten drin.
Noch ein Hinweis.
Kanji die oben Links ein * (Sternchen) haben sind jene von einigen Varianten die als "Neu" Bezeichnet werden. Diese sind nicht veraltet.

Im Moment sind noch einige kleine Fehler in dieser Datei, jedoch (so hat mir ojisan versichert schwinden diese Fehler bei jedem Upgrade zusehends.).

So denn fuers erste hoere ich hier auf.
Punkt 2 kommt dann etwas spaeter.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.06.04 01:50 von zongoku.)
01.06.04 01:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #22
RE: wadokuwa Tips und Tricks
Teil 2
Auffinden von "im Datenfeld Begriffe".

Diese Funktion existiert ebenfalls.
Und zwar in wadokuwa und der mydbf Datei.

Die mydbf ist die neue Datei, die von Kane Tensen angefragt wurde, um sich selbst eine eigene Datenbank mit den gelernten Vokabeln zu fuellen.

Nur in der vokabel.dbf sind diese Funktionen ausgeschaltet.
Diese Datei koennte man dazu verwenden um sich die Vokabel der Reihe nach wie man sie in seinem Lehrbuch findet dort auflistet. Vielleicht zum spaeteren verwenden als mydbf.dbf oder verarbeiten in einem Word-doc. Dokument etc.

Nun wie findet man Daten im Datenfeld?
Datenfeld ist entweder der Japanische Teil, oder Deutsche Teil.

Dazu ist der Platzhalter * (Sternchen) einsetzbar.
Ein weiterer Platzhalter waere der . (Punkt).

Nun wie kann man dies am besten verdeutlichen?
Nehmen wir mal ein Beispiel und suchen den Begriff "watakushi" im japanischen Feld.
y-Taste fuer das japanische Feld auswaehlen

*watakushi (ENTER)

Als Resultat werden dann alle Datensaetze aufgelistet die "watakushi" im Datenfeld haben.

Bei Eingabe von *a geschieht das gleiche, und wenn dieser Buchstabe x-mal im Datenfeld vorkommt wird auch er in roter Farbe x-mal dargestellt.
Da kann es aber vorkommen dass man welche im Deutschen Datenfeld sieht.
Das hat damit zu tun dass nur ein Teil des Datenfeldes angezeigt wird.

Ein DOS-Bildschirm hat nur 80 Zeichen.
Das Japanische Feld hat 50 Zeichen und das Deutsche-Feld ebenfalls 50 Zeichen.
Dann noch das Adj-Feld wo verschiedene Sammelbegriffe abgelegt sind hat 8 Zeichen.
Dann wird noch das gm-Feld angezeigt (gemacht-Feld) 1 Zeichen.

Deshalb wurden die Felder am Bildschirm auf jap-Feld mit 28 Zeichen und das Deutsche-Feld mit 25 Zeichen reduziert angezeigt.

Sichtbar kann man sich den Rest mit der Taste-7 fuer das Japanische Feld und Taste-8 fuer das Deutsche Feld machen. (Dabei wird aber der Suchbegriff in gelber Farbe dargestellt).

Will man die Suche auf den ersten Buchstaben reduzieren, so gibt man folgendes ein.

s*watakushi (ENTER)

Datenfeld-Anfang ist "s" und interner Begriff ist "watakushi".
---------
Will man ein Partikel wiederfinden so gibt man folgendes ein.

kare* o .

Datenfeld-Anfang ist "kare" und interner Begriff ist " o ". Der Punkt bewirkt dass ein Leerzeichen hinter dem "o" eingefuegt wird.

Auch dies waere moeglich.
* o .

So waere der folgende Suchbegriff auch moeglich.

dare* ga .
-------------
Zwei verschiedene Interne Suchbegriffe wie zB. "wa" und "ga" sind noch nicht moeglich.
Vielleicht kommt das spaeter einmal. Wenn die Datenaufnahme beendet ist, wird das wohl erforderlich sein.
-------------
Und die Suche nach einem Begriff, welcher absolut am Ende des Feldes vorkommt?
ZB. kaeru?

Die Eingabe waere dann folgende.

*kaeru .

Hinter dem letzten Buchstaben kommen dann 2 Leerzeichen und dann erst der Punkt.
-----------
Auch dies waere moeglich.

t*eru .
-----------

Mit dieser Funktion kann man auch Fehler oder nach Buchstaben suchen die das japanische nicht hat. So zB. die Buchstaben "L, Q, V, X".

Es gibt einige Datensaetze die "V" haben, diese entstammen einem Grammatikheft.
------------

Und was wir hier fuer das japanische Feld verwendet haben, koennen wir auch auf das Deutsche Feld anwenden.
zB. suchen wir das Wort "Blume". (Die Datenbank macht keinen Unterschiedt zwischen Gross und Kleinschreibung. Alles wird immer Grossgeschrieben. Aber das macht das Programm automatisch. Also braucht man sich nicht darum kuemmern.

Taste-g (fuer das auswaehlen des Deutschen Feldes.

*blume
a*blume
a*blume . (1 Leerzeichen)
a*blume . (2 Leerzeichen)

oder Mutter.
*mutter

Ergebnis ist: Mutter, Schwiegermutter, Schraubenmutter, Flugzeugmutterschiff etc.

Oder probiert mal *aera *stadt *tag *monat
Interessant zu sehen dass der Dezember 5 verschiedene Bedeutungen hat.
die Suche dauert etwas laenger als normal, aber der Erfolg ist komplexer.

folgende Suche ist auch moeglich. Suche nach einem * im Datefeld.
**

==========
Und dann gibt es noch die Suche nach Sammelbegriffen.
Taste-a Jap+Adj-Feld.

hier hat man auch einige Moeglichkeiten. Alles was hinter dem * (Sternchen) steht bezieht sich auf das Adj-Feld. Alles was vor dem * (Sternchen) steht bezieht sich auf das japanische (bzw. deutsche) Feld.

*blume
zeigt alle Datensaetze auf die als Sammelbegriff im Adj-Feld "blume" haben.

a*blume
zeigt alle Datensaetze auf die als Sammelbegriff im Adj-Feld "blume" haben und darueber hinaus im japanischen Feld mit dem Buchstaben "a" beginnen.

das gleiche kann man mit der Taste-s Germ+adj-Feld. erreichen.

*tier
g*tier

Taste-a und Taste-s zeigen eine Liste der am meisten verwendeten Begriffe an.

Code:
x = ENDE         i = INTR.         e = SHELL        U = PHYS.
. =              J = KAISER        H = SCHIFF       W = FREMDW.
5 = divers       l = KATHOL.       D = SCHINTO
A = ADJ          K = KEY           O = SCHULE
a = ADVERB       k = KRIMI         Q = SCHWERT
c = BAUM         L = LAND          s = SPEISE
B = BERUF        2 = MARINE        S = SPORT
b = BLUME        3 = MASS          4 = STEIN
R = BUDDH.       1 = MATHE         6 = STERN
C = CHEM         + = MED  +        7 = TEE
E = ELEKTR       M = METALL        8 = TIER
f = FAMIL        m = MILIT         9 = TOOL
F = FARBE        N = MUSIK         T = TR.
d = FISCH        n = NOMEN         t = TUCH
g = GELD         o = OBST          v = VERB
j = GEMUES       P = PILZ          V = VOGEL
G = GRAM         p = POLIT         Z = ZAHLW
h = HOEFL        r = RELIG
I = INSEKT       ! = RUF  !

Die Begriffe, "Gruss, Name, Slang, Praefektur, Abstrakt, Stadt, Fluss" und einige mehr sind noch nicht in der Liste drin.

Transferieren bzw. Exportieren von Daten in die mydbf.dbf bzw. vokabel.dbf sind weiterhin moeglich.
===============

So denn, hat noch jmd Fragen?
Bis spaeter dann.
04.06.04 01:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #23
RE: wadokuwa Tips und Tricks
Eine Frage haette ich.
Wie kann man schneller Kanji aus Webseiten in wadokuwa suchen?

Das ist ja soo muehselig einen ganzen Haufen von Kanji zu suchen.
Ich meine durch copy and paste? So wie die Windowsapplikationen arbeiten.

Ohne sich um Lesungen, Strichzahl, und Radikale zu kuemmern.
Wo man dann deren Lesungen dann im nachhinein abfragen kann?

Dies waer eine sehr grosse Hilfe fuer mich.
Vielen Dank schon mal im voraus fuer jede Hilfe.

Kalus Peter.
07.08.04 10:37
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #24
RE: wadokuwa Tips und Tricks
:l0a_d1v: Beitrag von:"ojisan" Hallo Leute,
Hm die Frage von Kalus Peter, ist nicht so falsch.
Ich habe mir das ueberlegt. Und eine Moeglichkeit gefunden, mehrere Kanji gleichzeitig zu suchen.

Dabei benoetigt man nicht mehr zu wissen, wie ON-kun Lesungen sind, nicht mehr zu wissen wie Strichzahl oder welches Radikal benoetigt wird.

Mir war das auch immer ein Dorn im Auge, fuer jedes Kanji immer von neuem zu beginnen.

Dank zongoku's recherchen, wird das naechste Update dieses Tool beinhalten.

Nur so direkt wie das Copy und paste bei Njstar wird das jedoch nicht funktionieren. In wadokuwa ist keine Librairie von Unicode und auch kein Abtaster fuer Kanji eingebaut. Das wird auch nicht in Zukunft realisierbar sein.

Des weiteren wird beim naechsten Update der Unicode Konverter mitgeliefert.

zB. ein Wort das wie folgt lautet.
寄生虫性口内炎
Also 7 Kanji lang.

Mit dem Tool hier, http://people.w3.org/rishida/scripts/uniview/conversion
werden die Kanji in die rechte Seite "Characters" abgelegt.
(Mit CTRL-v oder dem Paste-Befehl der Rechten Maustaste.)

Und auf das linke Feld geklickt. "Character numbers (a.k.a. code points) in hex::"

Dann kommt diese Zahlenkombination heraus.
Mit CTRL-a wird alles markiert, und den Cursor auf das Feld positioniert und mit der rechten Maustaste Copy ausgewaehlt.

5BC4 751F 866B 6027 53E3 5185 708E

Jetzt muss noch wadokuwa in einem Windows-Fenster stehen.
ALT-ENTER druecken (wenn das nicht so ist).

Ich werde die Taste-$ "$" fuer diese Funktion bereitstellen.
Nach betaetigen der Taste-$ klickt man 1x auf die rechte Maustaste und dieser Code wird in die Abfragezeile eingefuegt.

Maximal koennen nur 8 Zeichen gesucht werden, aber es entsteht keine Fehlermeldung wenn da auch mehr als 8 Kanji stehen sollten.

Nach ENTER werden alle Kanji angezeigt die man auf diese Weise suchen will.
Das geht auch mit einem einzelnen Kanji.
Diese werden dann automatisch in der linken Seite der Druckerei abgelegt.

Taste-m und 2 mal Enter, wenn dieses Kanjiwort vorhanden ist wird es angezeigt.

Das Programm ist nun schon so komplex, dass auch hier Einschraenkungen vorhanden sind.
Man sollte dann die letzte Ziffer vom "I know" Feld mit ueberpruefen, um das richtige Wort auszuwaehlen.

Warum, weil die Ueberpruefung auf die 4 ersten Kanji ausgerichtet ist. (Das hat noch andere Gruende).

Alle anderen Funktionen bleiben weiterhin aktiv.

Und fuer die Zeit ein Kanji zu suchen, benoetigt man fuer eine Kette von 8 Kanji (maximal) die gleiche Zeit. wie fuer ein Kanji.

So denn, wenn jemand noch Ideen hat...... Wenn sie realisierbar sind werde ich mein bestmoegliches dafuer tun.

Ihr ojisan.
08.08.04 19:07
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #25
RE: wadokuwa Tips und Tricks
@An Alle die mit wadokuwa arbeiten oder die sich eine Datei errichtet haben mit Sonderbegriffen.

Aufruf!

Wenn ihr wollt, dass eure Daten in die wadokuwa Datei uebernommen werden, koennt ihr mir eure Vokabel.dbf oder mydbf.dbf rueber mailen.

Ich koennte die dann in die grosse Datei ruebernehmen.
?!

Ansonsten kann ich nur noch eine RTF-Datei verarbeiten.
Mit Access geht bei mir nichts.

Danke an alle Beteiligte.
18.08.04 00:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
usagi


Beiträge: 487
Beitrag #26
RE: wadokuwa Tips und Tricks
Ja, das wadokuwa ist schon klasse.

Nur am Rande.
Ich frage mich nur jedes mal wenn ich es benutze... warum muss man immer zwischen japanese und german wählen, wenn das Programm doch komplett Deutsch-japanisch ist??
Irgendwie merkwürdig. ^^
18.08.04 10:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #27
RE: wadokuwa Tips und Tricks
@usaki
Das Programm beim oeffnen steht auf Japanische Suche.
Somit brauchst du nur die Leertaste zu druecken und deinen japanischen Begriff einzugeben.

Wenn du diesen Modus aendern willst, dann druecke die p-Taste bis ueber der Druckerei "germ" steht. (Dies siehst du auch oben rechts am Bildschirm bei p_modi)

In diesem Zustand hat die Leertaste dann die Abfrage nach nur Deutschem Text.

Das wadoku,jt kann nur von Japanisch zu Deutsch suchen.
Dieses kann auch von Deutsch hin zu Japanisch suchen.

Und wenn du in den Ebenen bist, kannst du weiter suchen lassen. Indem du dir die gewuenschte Zeile anwaehlst a,b,c,d,e,f,g,h,i,j,k,l,m,n,o,p,q,r, oder s .
Dann gibst du noch einen Wert an bis wieviele Buchstaben ab Beginn du untersuchen willst, Und drueckst dann Enter.

Der Suchablauf erfolgt dann auf dem andren Feld-Index.
Wenn Original Deutsch war so erfolgt die Suche auf japanischer Ebene, und umgekehrt.

Welches Feld du gerade untersuchst siehst du an den ***** ganz oben am Bildschirm.

Tschuess und viel Spass damit.
18.08.04 10:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #28
RE: wadokuwa Tips und Tricks
Wie sieht der Inhalt der Autoexec.bat Im Hautpverzeichnis C:\ aus?

@echo off
PROMPT $P$G
set dircmd=/p
set clipper=E000;/F061
files=131


Wie sieht der Inhalt der Config.sys im Hauptverzeichnis C:\ aus?

@echo off
PROMPT $P$G
set dircmd=/p
set clipper=E000;/F061
files=131
buffer=8

Und wie sieht die Datei Config.nt im Verzeichnis;

Von Windows-NT und Windows-2000 befinden sich diese Dateien im Verzeichnis:
WINNT/SYSTEM32/CONFIG.NT

Von Windowx-XP befindet sich diese Datei in diesem Verzeichnis
WINDOWS/SYSTEM32/CONFIG.NT


Da stehen viele REM Zeilen, die durch REM keine Akitivitaet haben da sie REMarks darstellen.
Man muss nur folgende Zeilen hintenan anfuegen und abspeichern.


dos=high, umb
device=%SystemRoot%\system32\himem.sys
files=131


Wenn alles fertig ist, und natuerlich jede Datei abgespeichert MUSS der Computer neu gestartet werden.

Danach funktioniert das Programm.

Zuerst Voksort ausfuehren, a,b,c
Bei a und c muss "yes" ohne "" eingegeben werden.

Bei kleineren Rechnern kann das eine Weile dauern.

Ich hoffe dass niemand mehr mit Windows 3.11 arbeitet, da das Reindexieren wohl in etwa mehr als einen Tag dauern wird, Wenn es ueberhaupt noch machbar ist.

So und dann weiter viel Spass.
21.08.04 10:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #29
RE: wadokuwa Tips und Tricks
Frage?
Kann man die Datei Edict von Jim Breen in das wadokuwa Projekt einbinden?

Also dass man eine Datei auswaehlt wonach man suchen will,
Japanisch-Deutsch bzw. Deutsch-Japanisch
Japanisch-English bzw. English-Deutsch.

Und dann noch nach den gleichen Prinzipien wie wadokuwa sucht?

In der Form eines wa-ei-wa oder ei-wa-ei.

Mich wuerde interessieren ob welche von euch an einem solchen Projekt interessiert seid?

Wenn das moeglich waer, dann muesste es doch auch moeglich sein anstatt Deutsch oder English, Franzoesich oder Spanisch dort einzubauen.

Na was meint ihr?
29.08.04 16:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #30
RE: wadokuwa Tips und Tricks
:l0a_d1v: Beitrag von:"rdrey(kein Mail bekommen bis jetzt)" ich habe Angst davor in der autoexec.bot und config.sys rumzufuschen...

gibt es ein ähnliches programm ohne diesen Schritt, oder kann ich das Risiko eingehen?

PS: bin der neue aber hab noch kein Passwort bekommen
18.09.04 21:14
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
wadokuwa Tips und Tricks
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Drill: Tipps und Tricks kane tensen 33 8.305 09.04.04 13:50
Letzter Beitrag: boyfriend