Antwort schreiben 
Übersetzung eines Buches
Verfasser Nachricht
Evayabai


Beiträge: 30
Beitrag #11
RE: Übersetzung eines Buches
Danke, dass du dir nochmal Zeit genommen hast drüber zu schauen!

Das mit den Weihnachtsfesten war mir gestern Abend dann auch aufgefallen und musste mir erstmal an den Kopf fassen. Danke trotzdem grins
Ich hab jetzt auch erstmal sicherheitshalber "Zitronenlimonade" geschrieben.
Wenn es meinem Prof nicht gefallen sollte, so kann er es übernächsten Montag erwähnen (Da wird mein Papier in der Gruppe besprochen....)

Zitat:明るい庭と、私の泣声に驚いたようにこっちを振返って、いたましいような顔付をしている人々の顔をかすかに覚えている。
[...]
So ich habe daraus jetzt folgendes gemacht:
Ich kann mich nur schwach an den hellen Garten und die wie erschrocken über meine tränenerstickte Stimme, mir zugewandten Besucher, in deren Gesichtszügen sich Trauer widerspiegelte, erinnern. Ich denke, ich war und bin immer noch der Rücksicht meiner Mutter zu jener Zeit dankbar.

Danke auch für die Hilfe bei den Seishintan. Bin kurz drübergeflogen. Im Grunde eigentlich also fast das gleiche...Kriegt man nur nicht mehr. Fasse es gerade in eine Fußnote. grins

Ich bräuchte dann erstmal nur noch Ideen für die folgenden zwei Auszüge:
Zitat:母はいやに真面目な女である。子供にとっての母は一向に魅力のない詰らない存在でしかなかった。母は冗談を嫌ったし、軽薄さの持つほ’ん’の片はしをも憎むような激しい気性を持っていた。そのくせ彼女は父の持つ何か底の解らないあ’い’ま’い’な魅力のようなものをとても愛していたようだ
Mutter war eine furchtbar ernste Frau. Für Kinder war sie eine völlig reizlose und langweilige Existenz. Sie mochte keine Scherze,…...Was bezieht sich danach auf was? "軽薄さの持つほ’ん’の片はしをも憎む" fällt mir schwer zu übersetzen
und
Zitat:父が来て、
「大丈夫だ。直きによくなる。よくなる。」
といってくれたので私の心配は少し休まったが...
Hat da jemand eine schöne Idee für die wörtliche Rede? hoho
Einfach zu schreiben: Vater kam und weil er sagte: "Alles in Ordnung. Es wird sofort wieder besser werden. Es wird besser werden." beruhigte sich meine Sorge ein wenig.
Hört sich so gestellt an....
06.02.11 17:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sushizu


Beiträge: 367
Beitrag #12
RE: Übersetzung eines Buches
Wie waere es damit:
Ich kann mich nur schwach an den hellen Garten und an die trauernden Gesichter der Besucher erinnern, die sich nach mir umsahen, als seien sie ob meiner tränenerstickten Stimme erschrocken. Ich denke, ich war und bin noch immer dankbar, dass meine Mutter damals so rücksichtsvoll war.

Steht in dem Text eigentlich wirklich 泣声 statt 泣き声 und 振返ってstatt 振り返って? So was verwirrt mich immer. rot
07.02.11 12:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Evayabai


Beiträge: 30
Beitrag #13
RE: Übersetzung eines Buches
(07.02.11 12:24)sushizu schrieb:  Wie waere es damit:
Ich kann mich nur schwach an den hellen Garten und an die trauernden Gesichter der Besucher erinnern, die sich nach mir umsahen, als seien sie ob meiner tränenerstickten Stimme erschrocken. Ich denke, ich war und bin noch immer dankbar, dass meine Mutter damals so rücksichtsvoll war.

Steht in dem Text eigentlich wirklich 泣声 statt 泣き声 und 振返ってstatt 振り返って? So was verwirrt mich immer. rot

Danke für deine Mühe. Hört sich schon ein wenig normaler an, als meine Version.

Ja, es steht genau so da. Mich hat es anfangs auch etwas verwirrt, aber im Grunde weiß man ja was gemeint ist.
Ganz anders wird es da , wenn sie an einigen Stellen auch völlig andere Kanji für Wörter benutzt. Damit der Leser da noch durchblickt steht es meist einmal in Furigana daneben. Ich finde, dass sollte immer daneben stehen...
Wenn dieses Wort nämlich danach 25-100 Seiten nicht mehr vorkommt und dann plötzlich diese seltsame Kajizusammensetzung vor einem steht, bin ich immer wieder wie vor den Kopf gestoßen und habe keine Ahnung was sie meint. rot
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.02.11 15:05 von Evayabai.)
07.02.11 15:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #14
RE: Übersetzung eines Buches
Ich hab da ein Problem.
Hast du den Text abgetippt?
Oder existiert der in Elektronischer Form?

Kannst du das Original einscannen und einige Blaetter davon hier zum download bereitstellen?

Da sind meiner Meinung einige Fehler drin.
楽ます zB. . Rikaichan erkennt diese Form nicht, muesste 楽しみます sein.
泣声 gibt es im Internet, aber nicht alles was im Internet steht muss auch richtig sein. 泣き声 waere das richtige Wort.
どちらかといえば、〜 どちらかと言えば。
詰らない存在でしかなかった?
Es sind noch viele andere Fehler drin.
Es ist interessant, sich mit so was abzumuehen, aber ich denke doch, und auch weil wir keine Experten sind, dass der Text wenigstens ohne Fehler, viel einfacher zu laesen und zu verstehen waere.

Danke.
07.02.11 16:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #15
RE: Übersetzung eines Buches
@zongoku:

Wo sind da Fehler? 泣声 ist eine alternative Schreibweise (ist auch im IME drin). どちらかといえば und どちらかと言えば kann man natürlich auch beide verwenden (vgl. という und と言う). Was ist an ~でしかなかった (war nur.../war nichts als...) falsch?

楽ます = 楽します (たのしま・す) (Kausativ von 楽しむ)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.02.11 17:23 von konchikuwa.)
07.02.11 17:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #16
RE: Übersetzung eines Buches
(07.02.11 17:19)konchikuwa schrieb:  @zongoku:

Wo sind da Fehler? 泣声 ist eine alternative Schreibweise (ist auch im IME drin).
Ja schon, und diese Schreibweise findet man fast ausschliesslich im chinesischen.


どちらかといえば und どちらかと言えば kann man natürlich auch beide verwenden (vgl. という und と言う). Was ist an ~でしかなかった (war nur.../war nichts als...) falsch?

Man kann es auch so schreiben. Warum ein Autor aber hier keine Kanji waehlt, frag ich mich?

Zitat:楽ます = 楽します (たのしま・す) (Kausativ von 楽しむ)
Wenn der erste Teil auf dem Kanji liegt ist hier ok.
tano-shimasu
tano-shimu
Aber diese Form gibt es nicht.
tanoshima-su gibt es nicht.
tanoshisu gibt es nicht.
tano-su gibt es nicht.
oder soll es raku-su sein?

Was machen die 'ん' die '' da stehen?
"ほ’ん’の片は"
"ほんの片は"
sogar diese Schreibweise findet Google nur 4x.
Bei den zig-Millionen Texten die es im Internet gibt,
da muesste die Trefferzahl doch viel groesser sein.

"本の片は" gibt es auch nur 4x.
"本の方は" dagegen 153.000.000 x

Ich weiss dass ich fast blind bin, das ist eine Tatsache, jedoch blind bin ich noch nicht. Analysiert den Text doch nochmal.

の片はし find ich auch nicht.
"激しい気​性" find ich auch nicht.

Egal was ich jetzt vorbringe, wird natuerlich abgewehrt.
Es soll ja nicht aussehen, dass einige maechtig auf den Arm genommen wurden.
Da gibt es eine Krankheit was das Lesen angeht. Dass man richtig liest, obwohl es nicht so dasteht.

Wie sie heisst weiss ich im Moment nicht.
07.02.11 18:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #17
RE: Übersetzung eines Buches
(07.02.11 18:24)zongoku schrieb:  
(07.02.11 17:19)konchikuwa schrieb:  @zongoku:

Wo sind da Fehler? 泣声 ist eine alternative Schreibweise (ist auch im IME drin).
Ja schon, und diese Schreibweise findet man fast ausschliesslich im chinesischen.

Nein, das stimmt nicht. Man kann das durchaus so schreiben, zumal das Buch auch schon etwas älter ist. Aber auch in zeitgenössischen Romanen findet man häufig alternative Schreibweisen (会う vs. 逢う usw.).

Zitat:Man kann es auch so schreiben. Warum ein Autor aber hier keine Kanji waehlt, frag ich mich?

Das kann jeder so schreiben, wie er möchte. Außerdem ist das überhaupt nicht wichtig, selbst wenn es im Originaltext anders stand. Es ist beides gleich verständlich.

Zitat:
Zitat:楽ます = 楽します (たのしま・す) (Kausativ von 楽しむ)
Wenn der erste Teil auf dem Kanji liegt ist hier ok.
tano-shimasu
tano-shimu
Aber diese Form gibt es nicht.
tanoshima-su gibt es nicht.

tanoshima-su gibt es natürlich. tanoshima- ist die mizenkei von tanoshimu, und -su ist die Kausativendung (laut Schulgrammatik).

Zitat:Was machen die 'ん' die '' da stehen?
"ほ’ん’の片は"
"ほんの片は"
sogar diese Schreibweise findet Google nur 4x.
Bei den zig-Millionen Texten die es im Internet gibt,
da muesste die Trefferzahl doch viel groesser sein.

Diese Striche sind sind Betonungszeichen. Das Wort ほんの wurde damit betont.

Zitat:"本の片は" gibt es auch nur 4x.
"本の方は" dagegen 153.000.000 x

Es heißt ja auch 片はし und nicht 片は zwinker

Zitat:の片はし find ich auch nicht.

Dann such mal nach 片端 (vielleicht hat die Threaderstellerin hier wirklich ein Kanji nicht geschrieben, aber es bleibt trotzdem verständlich).

Zitat:"激しい気​性" find ich auch nicht.

Hmm, ich schon... 24 Treffer.
07.02.11 18:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kasu


Beiträge: 379
Beitrag #18
RE: Übersetzung eines Buches
(07.02.11 18:24)zongoku schrieb:  Ja schon, und diese Schreibweise findet man fast ausschliesslich im chinesischen.
Es gibt das imho schon recht häufig, dass man Okurigana bei solchen Wörtern nicht mitschreibt, auch wenn man das eigentlich müsste. Prominentestes Beispiel das mir einfällt, ist 受付 statt 受け付け.
Das ist nun wirklich nichts außergewöhnliches im japanischen.
Und nur weil rikaichan etwas nicht kennt, muss es nicht unbedingt inexistent oder falsch sein. Ich hatte selbst bei popeliger Manga-Lektüre schon oft genug Sachen die weder Rikaichan, noch Wadoku noch jisho.org kannten und wo mir letztendlich nur ein einsprachiges Wörterbuch helfen konnte.

(07.02.11 18:24)zongoku schrieb:  Man kann es auch so schreiben. Warum ein Autor aber hier keine Kanji waehlt, frag ich mich?
Bei solchen Zusammensetzungen wie eben どちらかといえば habe ich gelernt, dass man da eigentlich so gut wie immer das いう NICHT mit Kanji schreibt. Ich mag bei sowas vom Gefühl her Kanji zwar auch lieber, aber in Texten die nicht von mir sind, sehe ich das doch eher sehr selten.

(07.02.11 18:24)zongoku schrieb:  Wenn der erste Teil auf dem Kanji liegt ist hier ok.
tano-shimasu
tano-shimu
Aber diese Form gibt es nicht.
tanoshima-su gibt es nicht.
tanoshisu gibt es nicht.
tano-su gibt es nicht.
oder soll es raku-su sein?
Der Text ist schon etwas älter. Vergleiche doch mal ältere deutsche Texte mit heutigen - du wirst dort auch erhebliche Unterschiede in der Ortographie feststellen. Genauso bei den meisten anderen Sprachen. Okurigana setzt nicht immer jede_r Autor_in so wie es die Normen vorschreiben.

konchikuwa schrieb:Dann such mal nach 片端 (vielleicht hat die Threaderstellerin hier wirklich ein Kanji nicht geschrieben, aber es bleibt trotzdem verständlich).
Naja, man kann ja auch 子ども statt 子供 schreiben und viele machen das ja auch.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.02.11 23:45 von Kasu.)
07.02.11 22:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Evayabai


Beiträge: 30
Beitrag #19
RE: Übersetzung eines Buches
Ohje hier gab es ja eine ziemliche Diskussion.
Um mal einige Missverständnisse aus dem Weg zu räumen und auch meine Fähigkeiten der japanischen Sprache etwas in Schutz zu nehmen.......
Ich habe und MUSS den Text natürlich GENAU SO wiedergeben, wie er in dem Buch steht. Mit all den Fehlern, mit all den Auslassungen etc.
Die Textstücke sind mind. drei mal geprüft und genau so in dem Werk zu finden.
Wie schon erwähnt irritierten mich die Kanjizusammensetzungen, Hiraganauslassungen und ähnliches der Autorin oftmals auch etwas. Ich glaube aber, dass der Text dennoch verständlich bleibt, oder?
Ich kann euch gerne, wenn wirklich Interesse daran besteht, zum Beweis einige Seiten einscannen (nein er existiert nicht auf Aozora etc.). Auch wenn mir das momentan etwas sinnlos erscheint....
Ich möchte mir nur bitte nicht vorwerfen lassen, dass ich hier fehlerhaftes Material aus ...nunja...Unfähigkeit?!...reinstelle.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.02.11 23:16 von Evayabai.)
07.02.11 23:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kasu


Beiträge: 379
Beitrag #20
RE: Übersetzung eines Buches
(07.02.11 23:03)Evayabai schrieb:  Ich habe und MUSS den Text natürlich GENAU SO wiedergeben, wie er in dem Buch steht. Mit all den Fehlern, mit all den Auslassungen etc.
Die Textstücke sind mind. drei mal geprüft und genau so in dem Werk zu finden.
Wie schon erwähnt irritierten mich die Kanjizusammensetzungen, Hiraganauslassungen und ähnliches der Autorin oftmals auch etwas. Ich glaube aber, dass der Text dennoch verständlich bleibt, oder?
Ich kann euch gerne, wenn wirklich Interesse daran besteht, zum Beweis einige Seiten einscannen (nein er existiert nicht auf Aozora etc.). Auch wenn mir das momentan etwas sinnlos erscheint....
Ich möchte mir nur bitte nicht vorwerfen lassen, dass ich hier fehlerhaftes Material aus ...nunja...Unfähigkeit?!...reinstelle.
Ich glaube der weit größere Teil der Schreiberlinge hier hat dir auch keine Unfähigkeit unterstellt.
07.02.11 23:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Übersetzung eines Buches
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Übersetzung eines Chibi Bildes Liam 1 315 21.05.17 18:00
Letzter Beitrag: vdrummer
Übersetzung eines Fanartikels Liam 2 372 16.05.17 02:31
Letzter Beitrag: Liam
Übersetzung eines Satzes (Thema Liebe?) Satoru 3 598 02.01.17 14:08
Letzter Beitrag: undvogel
Schrift & Bedeutung eines Hobelmessers / japanisches Handwerk Zeichen - Schriften testos 1 618 16.12.16 15:46
Letzter Beitrag: undvogel
Übersetung eines kurzen Textes einer Tandempartnerin ThomasMantz 7 2.338 22.10.16 14:06
Letzter Beitrag: Nia