Antwort schreiben 
Übersetzung eines Buches
Verfasser Nachricht
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #31
RE: Übersetzung eines Buches
Ich verstehe es so, dass er "mit solchem/derartigem Eifer den Namen ausgewählt hat/sich derart Mühe dabei gegeben hat".
10.02.11 13:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Evayabai


Beiträge: 30
Beitrag #32
RE: Übersetzung eines Buches
(10.02.11 13:30)konchikuwa schrieb:  Ich verstehe es so, dass er "mit solchem/derartigem Eifer den Namen ausgewählt hat/sich derart Mühe dabei gegeben hat".

Das könnte natürlich auch möglich sein.... Die Umstände, die ich erklärt habe, stehen im Buch halt genau davor, deshalb dachte ich zunächst sie würde sich darauf beziehen.
Wie sieht es mit dem
この頃になって und 今では大好きになっている。
ist das nicht doppeltgemoppelt?

Hab mich gerade noch an diesem Stück versucht:
Zitat:軽薄さの持つほ’ん’の片はしをも憎むような激しい気性を持っていた。
hatte ein so heftiges Temperament, als ob sie das allerkleinste Anzeichen von Unbedachtsamkeit verabscheuen würde.

Könnte das bedeuten, dass ihr Charakter so selbstbeherrschend war, das sie Unbedachtsamkeit verabscheute? kratz
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.02.11 17:42 von Evayabai.)
10.02.11 13:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #33
RE: Übersetzung eines Buches
(10.02.11 13:47)Evayabai schrieb:  Wie sieht es mit dem
この頃になって und 今では大好きになっている。
ist das nicht doppeltgemoppelt?

Ja, irgendwie schon. Aber vielleicht geht das im Japanischen ja, ohne merkwürdig zu klingen.

Zitat:Hab mich gerade noch an diesem Stück versucht:
Zitat:軽薄さの持つほ’ん’の片はしをも憎むような激しい気性を持っていた。
hatte ein so heftiges Temperament, als ob sie das allerkleinste Anzeichen von Unbedachtsamkeit verabscheuen würde.

Könnte das bedeuten, dass ihr Charakter so selbstbeherrschend war, das sie Unbedachtsamkeit verabscheute? kratz

Als "als ob" würde ich das nicht interpretieren, das ist eher eine Beschreibung ihres Charakters (hasste jede Kleinigkeit, wo jemand unaufmerksam war). Vielleicht in dem Sinn, dass sie schnell ausrastete (so könte man vielleicht das 激しい auch besser verstehen). Finde die Stelle aber auch sehr schwierig, vor allem sie zu übersetzen.

EDIT: Bin mir bei dem "als ob" jedoch auch nicht sicher.

"Selbstbeherrschend" kann ich da nicht rauslesen... Hmm...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.02.11 18:07 von konchikuwa.)
10.02.11 17:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #34
RE: Übersetzung eines Buches
Ich merke dass ich hier nicht mehr mitreden kann.
Universitaere gegen Volksschulabgaenger.
Da liegen Welten dazwischen.
Ich hab das eingesehen.
@konchikuwa.
Ich habe diese Worte und Satzabschnitte mit Google gesucht.
Ich bin verdutzt, dass so wenig im Internet zu finden ist.
Ich meine die Schreibweise und Satzfolge.

Wo sehe ich Fehler? Vielleicht ist dies auch kein Fehler.
Die Zeiten aendern sich. Und die Sprache auch.
Na drehen wir den Spiess mal um.
Ich sag daher nicht, man soll, sondern, Ich wuerde die Schreibweise des Textes von vor fast hunder Jahren auf diese Zeit abaendern. Vielleicht kann man dann einfacher die Loesung finden.
Ich wuerde die oberen Striche wegnehmen. Und da wo man Kanji einsetzen kann, diese einsetzen. Aber das kann ich ja machen. Ist ja auch nicht verboten.
Es gibt halt viele Wege die zum Ziel fuehren koennen.
Man muss nicht unbedingt ueber Rom fahren um ans Ziel zu kommen.
Ja stimmt auch. Mein blablabla.

Frage: ist dies ein Fehler oder Schreibfehler oder war das frueher so geschrieben.
[QUOTE]
「行っていらっしゃい」
....ist klar was gemeint ist, aber passt es wenn ich sage, dass es wortwörtlich eigentlich "Gehe und Komme wieder!" heißt?
[QUOTE]

Wird es nicht so geschrieben?
「行ってらっしゃい」

Danke.
10.02.11 18:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kasu


Beiträge: 379
Beitrag #35
RE: Übersetzung eines Buches
[quote='zongoku' pid='85618' dateline='1297360754']
[QUOTE]
「行っていらっしゃい」
....ist klar was gemeint ist, aber passt es wenn ich sage, dass es wortwörtlich eigentlich "Gehe und Komme wieder!" heißt?
[QUOTE]

Wird es nicht so geschrieben?
「行ってらっしゃい」

Danke.
[/quote]

行ってらっしゃい wirkt für mich sehr nach einer Verschleifung von 行っていらっしゃい. Ich finde übrigens weder das eine noch das andere in meinem einsprachigen Wörterbuch - ist ja eigentlich auch nicht notwendig, da regelmäßige Zusammensetzung aus 行く und いらっしゃる. Und letzteres wird umgangssprachlich bei て-Formen gerne mal genauso wie いる um das い gekürzt.
10.02.11 19:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Evayabai


Beiträge: 30
Beitrag #36
RE: Übersetzung eines Buches
@ zongoku: Ich denke nicht, dass es etwas mit dem akademischen Hintergrund zu tun hat, sondern eher mit den Erfahrung, die man bisher in der Sprache gesammelt hat.
Rikai-chan und Wadoku sind halt auch nicht allmächtig. Ein gutes Beispiel ist dieses "Stock"-Ding. Damals hat man je nach Gemütslage (kommt mir jedenfalls so vor) Kanji die genau gelesen werden wie das Katakana-Wort gewählt und in Furigana daneben die Lesung in Katakana geschrieben.
Das Stock-Beispiel: 父は洋杖を上げ、塀を指して、二、三度振って見せた.
Neben 洋杖 steht im Buch als Furigana z.b. ステッキ. Es ist also ein Wanderstock gemeint, auch wenn man diese Kanjikomposita fast gar nicht findet.
Soviel Freiheit hat die japanische Sprache einfach.

Soa... Ich wollte noch fragen, ob sich jemand noch dieses Stück vll heute im Laufe des Tages ansehen kann.Ich würde mich sehr sehr freuen.
:
これが二人の逢った最初で、見合いの場所は明舟町の荒木家の二階座敷で行われた。
母が部屋でお化粧していると、遠縁の者にあたるお稲さんと言う娘さんが這入って来て、
「おしげさん大変、色が真黒で鼻の頭がてかてか光ってて、まるでお化のようなひとですよ」
と知らせて来た。
「…」
ところがお稲さんの心配に反して、母は父を一眼見て気に入ってしまった。顔も厭ではなかった。どんな所が一番に入ったのかと聞いて見たら、態度と、それから声が非常に気に入ったと答えている。
S. 146

Da dies die erste Begegnung der beiden war, fand ihr O-miai im traditionellen Zimmer des zweiten Stocks des Hauses der Familie Araki in Akefune-chô statt.
Als Mutter sich in ihrem Zimmer gerade schminkte, kam Fräulein Ine , die Tochter einer entfernten Verwandten herein.
„Fräulein Shige es ist furchtbar! Seine Haut ist rabenschwarz und seine Nasenspitze schimmert glänzend. Das ist viel mehr ein Geistermensch!“, begann sie zu berichten.
(…)
Ganz entgegen Fräulein Ines Angst, war Mutter Vater, als sie ihn (auch nur) mit einem Auge sah, verfallen. Auch das Gesicht war ihr keineswegs unliebsam. Wenn ich frage was ihr am meisten ins Auge gefallen war, dann ist die Antwort: sein Auftreten und danach ganz besonders seine Stimme.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.02.11 13:29 von Evayabai.)
11.02.11 13:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #37
RE: Übersetzung eines Buches
(11.02.11 13:29)Evayabai schrieb:  „Fräulein Shige es ist furchtbar! Seine Haut ist rabenschwarz und seine Nasenspitze schimmert glänzend. Das ist viel mehr ein Geistermensch!“, begann sie zu berichten.

"...geradezu wie ein Geist sieht er aus" statt "das ist viel mehr ein Geistermensch."


Zitat:Wenn ich frage was ihr am meisten ins Auge gefallen war, dann ist die Antwort: sein Auftreten und danach ganz besonders seine Stimme.

Ich würde sagen:

"Als ich sie einmal fragte, was ihr am meisten ins Auge gefallen war, antwortete sie/war die Antwort..."

Vorsicht: ~ている bzw. ~るkann sich auch auf die Vergangenheit beziehen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.02.11 19:09 von konchikuwa.)
11.02.11 19:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Evayabai


Beiträge: 30
Beitrag #38
RE: Übersetzung eines Buches
Guten Tag an euch alle.
Ich wollte noch einmal sagen, wie sehr ihr mir geholfen habt. Danke!
Meine Arbeit ist leider noch nicht zu Ende, aber da ein Abgabetermin für ein anderes Seminar vorgelegt wurde, musste ich meine Arbeit zwangsweise unterbrechen.

Heute habe ich mich wieder rangesetzt (trotz der Nachrichtenlage, die mir zurzeit nur wenig Ruhe lässt) und würde gerne fragen, ob das so in Ordnung geht? hoho

dieses Beispiel:

Ich kriege das "nai darou ka" mit dem "to omou" nicht richtig untergebracht.
und:
Zitat:曾祖母は毎朝の父の出勤を非常に見送りたがった.
しかし年老って足は悪いし、忙しい出勤時などに自分が出て行っては邪魔になるだろうと気兼ねしながら

Da fällt mir leider nichts passendes Deutsches ein.
Urgroßmutter hat darauf bestanden Vater jeden Morgen zu Verabschieden, wenn er an die Arbeit ging. ?
Sind es die alten Beine oder sind die Beine aufgrund ihres Alters schlecht?


Über Hilfe, Kritik und Verbesserungen würde ich mich wie immer sehr freuen. grins
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.03.11 18:05 von Evayabai.)
18.03.11 18:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Evayabai


Beiträge: 30
Beitrag #39
RE: Übersetzung eines Buches
So...ich hätte da noch zwei Textstücke, die ich gerne besprochen hätte, wenn jemand Zeit und Lust hat würde ich mich sehr freuen:

Zitat:結婚後、二人は直に父の任地である九州の小倉に出発して、其処で半年ほどの楽しい月日を過ごした。母の何時も私に話して聞かせる、一生で一番楽しかった時、で、全く色々な点で恵まれぬ境遇にあった母の、一生を通じての幸福な思出の生活であっただろう。
Nach der Hochzeit brachen beide direkt zu dem in Kyûshû gelegenen Kokura auf, wo Vater einen Posten bekleidete. Dort verbrachten sie etwa ein halbes Jahr eine glückliche Zeit. Immer wenn Mutter mit mir sprach und erzählte....(Ich kriege den Satz nicht entfädelt. Wozu gehört das "de"?


Zitat:それには
「芸術品のような妻を貰って、どんなものかと心配していたら大変呑気者で安心した」と言うような事が書いてあった。
Ich verstehe leider nicht so ganz, was damit gemeint sein soll....Er liest hier ein Zitat aus einem Brief an einen Freund vor. Seine Frau sitzt daneben und wird rot. Kann mir da jemand helfen?
22.03.11 18:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kasu


Beiträge: 379
Beitrag #40
RE: Übersetzung eines Buches
Den ersten Satz würde ich so interpretieren (klingt nur über-hölzern bei mir):
"Immer wenn Mutter mit mir (darüber?) sprach, erzählte sie, dass es die vergnüglichste Zeit ihres Lebens gewesen sei und für meine Mutter, die nun wirklich in vielerlei Hinsicht nicht mit guten Lebensumständen gesegnet gewesen war, wird es daher (-> weil sie das so ausdrückte, also sagte es war die vergnüglichste Zeit ihres Lebens) wohl auch eine Lebensweise gewesen sein, die sie ihr ganzes Leben lang in glücklicher Erinnerung behielt."

Beim zweiten Satz würde ich das so verstehen, dass der Schreiber des Briefes die Frau für wunderschön hält (so wie ein Kunstwerk eben, "bildhübsch" vielleicht?) und glaubt der Mann müsse sich nie Sorgen machen, wo er doch so eine schöne Frau hat. Dann wäre es ja klar, dass sie vor Verlegenheit rot wird.

Ich kann da aber auch völlig daneben liegen mit meinen Vermutungen und würde auch lieber warten, bis jemand mit mehr Ahnung es bestätigt...

EDIT: Und bei dem von dem Post davor, würde es da nicht vielleicht schon reichen sowas zu schreiben wie "Doch sie war alt und ihre Beine schlecht..."? Oder wäre das dann zu ungenau?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.03.11 21:38 von Kasu.)
22.03.11 21:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Übersetzung eines Buches
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Übersetzung eines Chibi Bildes Liam 1 347 21.05.17 17:00
Letzter Beitrag: vdrummer
Übersetzung eines Fanartikels Liam 2 407 16.05.17 01:31
Letzter Beitrag: Liam
Übersetzung eines Satzes (Thema Liebe?) Satoru 3 633 02.01.17 13:08
Letzter Beitrag: undvogel
Schrift & Bedeutung eines Hobelmessers / japanisches Handwerk Zeichen - Schriften testos 1 636 16.12.16 14:46
Letzter Beitrag: undvogel
Übersetung eines kurzen Textes einer Tandempartnerin ThomasMantz 7 2.437 22.10.16 13:06
Letzter Beitrag: Nia