Antwort schreiben 
Asienwissenschaften in Bonn mit chinesisch Vorkenntnissen
Verfasser Nachricht
ColinGuan
Unregistriert

 
Beitrag #1
Asienwissenschaften in Bonn mit chinesisch Vorkenntnissen
Hallo Forum,
ich habe 14/15 ein Auslandsjahr in China gemacht und schreibe in einigen Monaten mein Abitur. Danach würde ich gerne Asienwissenschaften studieren (in Bonn), aber ich bin mir nicht sicher, ob ich dann als Schwerpunkt chinesisch oder japanisch wählen sollte.
Klar, China wäre einfacher, besonders weil ich Kultur und Sprache ja schon kenne,.. aber auch schon vor meinem Auslandsjahr habe ich mich für Japan und dessen Sprache und Kultur begeistert, und ich finde es ehrlich gesagt, auch ein schöneres Land.(Von den Dingen die ich gesehen habe, gibt es wirklich tolle Orte in Japan, und Japaner sollen auch sehr nett sein. In China sind mir oft viele Menschen (Chinesen) begegnet, die den "reichen Ausländer" ja nur ausnehmen wollen. Zudem finde ich China an den meisten Orten sehr dreckig und voll.)

Ich will Spaß mit meinem Studium haben, aber natürlich soll es mir am Ende auch etwas bringen, und da China im Moment wirtschaftlich sehr fortgeschritten ist, hätte ich mit diesem Schwerpunkt denke ich größere Chancen.
Japan wäre jedoch wieder etwas anderes, was ich halt noch nicht kenne, und das reizt mich.

Hättet ihr vielleicht irgendeinen Plan, mit dem ich mich endlich entscheiden kann, ich bin hin und her gerissen? Was meint ihr sind die Vor- und Nachteile beim einen und beim anderen Land?

Grüße,
ColinGuan
20.10.16 15:45
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.892
Beitrag #2
RE: Asienwissenschaften in Bonn mit chinesisch Vorkenntnissen
Hallo und willkommen im Forum!

Letztlich hängt es wirklich nur von deinen persönlichen Vorlieben ab. Wenn dir China/Chinesen nicht so gut gefallen, wird es natürlich schwierig. Vergiss aber nicht, dass es noch Taiwan gibt, obwohl man dort nicht seine berufliche Zukunft drauf aufbauen sollte hoho

Letztlich studierst du ja einen Schwerpunkt, wo du nachher wahrscheinlich beruflich mit diesen Menschen zu tun haben wirst. Wenn es dann zwischenmenschlich etwas schwierig wird, zerstört das natürlich auch die eigene Motivation.

Welches jetzt allerdings beruflich besser ist, ist schwer zu sagen... China ist zwar irgendwie „im Aufwind“, allerdings würde ich das schon eher als Ding der Vergangenheit abtun. Im Moment sieht man in China ja eher ein abschwächendes Wachstum... wer weiß, wie das dann in 10-20 Jahren ist? Kann/will die chinesische Regierung überhaupt notwendige Reformen durchführen?
In Japan hast du halt schon eine starke Wirtschaft, die allerdings stagniert. Allerdings warst du noch nicht in Japan, weißt also gar nicht, wie dir das dort gefällt. Ich kenne auch einige Leute, die mit der direkteren chinesischen Kultur etwas besser zurechtkamen.

In beiden Fällen ist es eher so, dass man als reiner Asienwissenschaftler beruflich tendenziell eher Schwierigkeiten bekommt (bzw. der Berufseinstieg recht hart wird). Ich würde mir zuerst einmal überlegen, was du später überhaupt damit machen möchtest... welche Berufe interessieren dich usw. Das ist erst einmal wichtiger als die Sprache an sich, und ob das Studium der Asienwissenschaften überhaupt dafür etwas bringt.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
20.10.16 18:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Student231


Beiträge: 11
Beitrag #3
RE: Asienwissenschaften in Bonn mit chinesisch Vorkenntnissen
Deine Frage scheint mir eher generell auf die Asienwissenschaften gerichtet zu sein, als speziell auf die Uni Bonn. Ich kann dir die Frage nicht wirklich beantworten, auch weil ich selbst Asienwissenschaften mit Japanisch gewählt habe, und dadurch natürlich schon voreingenommen bin. Was ich dir allerdings sagen kann, ist, dass du an der Uni Bonn durchaus auch die Möglichkeit hast, beide Sprachen bzw. Länder zu einem bestimmten Umfang zu studieren. Seit der Prüfungsordnung 2013 oder 14 kannst du ziemlich leicht Module beider Sprachen wählen, die dir dann auch voll angerechnet werden. Außerdem beginnt die Spezialisierung auf eine Sprache auch erst in den späteren Semestern, also könntest du auch erst mit einer Sprache anfangen und dich dann später umentscheiden.
27.10.16 23:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.559
Beitrag #4
RE: Asienwissenschaften in Bonn mit chinesisch Vorkenntnissen
(20.10.16 18:39)Hellstorm schrieb:  Welches jetzt allerdings beruflich besser ist, ist schwer zu sagen... China ist zwar irgendwie „im Aufwind“, allerdings würde ich das schon eher als Ding der Vergangenheit abtun. Im Moment sieht man in China ja eher ein abschwächendes Wachstum...

Stimmt, China schwächelt momentan wirtschaftlich, dafür rüstet es mächtig auf und stellt eine Bedrohung nicht nur
für seine Anrainersaaten da, sondern auch für den südostasiatischen und pazifischen Raum sowie Japan und
nicht zu vergessen die USA und Europa, eine höchst beunruhigende Entwicklung, die im Westen
gerne ignoriert wird. Und hier schlägt die Stunde für die Kombination Politikwissenschaften/Asienwissenschaften.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.10.16 12:57 von Hachiko.)
28.10.16 12:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.892
Beitrag #5
RE: Asienwissenschaften in Bonn mit chinesisch Vorkenntnissen
(28.10.16 12:04)Hachiko schrieb:  
(20.10.16 18:39)Hellstorm schrieb:  Welches jetzt allerdings beruflich besser ist, ist schwer zu sagen... China ist zwar irgendwie „im Aufwind“, allerdings würde ich das schon eher als Ding der Vergangenheit abtun. Im Moment sieht man in China ja eher ein abschwächendes Wachstum...

Stimmt, China schwächelt momentan wirtschaftlich, dafür rüstet es mächtig auf und stellt eine Bedrohung nicht nur
für seine Anrainersaaten da, sondern auch für den südostasiatischen und pazifischen Raum sowie Japan und
nicht zu vergessen die USA und Europa, eine höchst beunruhigende Entwicklung, die im Westen
gerne ignoriert wird. Und hier schlägt die Stunde für die Kombination Politikwissenschaften/Asienwissenschaften.

Ich glaube nicht, dass das in den USA so ignoriert wird. Die USA fokussieren sich ja schon seit einiger Zeit auf den Pazifik/Ostasien und ignorieren Europa. Daher wird ja wohl auch akzeptiert, dass Abe Japan so militärisch aufrüstet, eben damit Japan sich auch gegen China verteidigen kann.

Nur in Europa ist das egal, aber man scheint eben andererseits nicht zu merken, dass die Entwicklung der Welt außerhalb Europas stattfindet.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
28.10.16 20:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Asienwissenschaften in Bonn mit chinesisch Vorkenntnissen
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Noch Teilnehmer gesucht: Intensivkurs Japanisch (Anfänger mit Vorkenntnissen), Uni HH Yamahito 0 1.104 23.08.16 09:52
Letzter Beitrag: Yamahito
Studium an der FU Berlin oder in Bonn? ユキ 3 1.362 20.10.14 09:38
Letzter Beitrag: Christin
Bonn, Köln oder doch Düsseldorf? Ahri 52 16.298 26.08.14 22:39
Letzter Beitrag: Hachiko
Asienwissenschaften / Japanologie studieren. Eure Erfahrungen, Tipps usw ? Calys 2 1.607 25.08.14 19:05
Letzter Beitrag: Mayavulkan
[Universität Bonn] Asienwissenschaften/Japanisch dieLegende 62 16.620 02.02.14 19:02
Letzter Beitrag: ユキ