Antwort schreiben 
Auslandsjahr in Japan
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #1
Auslandsjahr in Japan
:l0a_d1v: Beitrag von:"Gruddi" also, zuerst mal großes Kompliment and diese echt geniale Seite!
Also, ich plane mich demnächst für ein Auslandsjahr in Japan zu bewerben, und naja dazu brauch ich dringend ein Stipendium...
naja und da wollte ioch einfach mal fragen, ob jemand von euch schon mal ein Stipendium bekommen hat oder auch so ein Jahr in einer Schule in Japan verbracht hat!
also, MfG
gruddi
25.10.04 20:24
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #2
RE: Auslandsjahr in Japan
Was studierst Du denn?
Es gibt verschiedene Traeger. Einige sind nur bei bestimmten Studiengaengen zu erhalten.

Pauschal kann ich DAAD und CDG nennen, die aber je nach Studienganng einfacher oder schwerer zu erhaschen sind.

If you have further questions ...
25.10.04 21:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fudschi


Beiträge: 31
Beitrag #3
RE: Auslandsjahr in Japan
Schüleraustausch, dann hoho http://www.japanjahr.info

Manche Organisationen bieten ein Teilstipendium an für Schüler mit Eltern und wenig Einkommen.
z.B. AFS, YFU
26.10.04 16:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yumyum


Beiträge: 355
Beitrag #4
RE: Auslandsjahr in Japan
Mich wuerde mal interessieren, ob jemand weiss, wie das
mit Stipendien allgemein aussieht. Benoetigt man
aussergewoehnlich gute Zensuren, oder wonach werden
Stipendien vergeben? Ich plane auch naechstes Jahr fuer
ein Jahr nach Tokyo zu gehen, nur bin ich der Meinung,
wenn man nicht immer "Einsen" schreibt, kann man ein
Stipendium gleich vergessen.

Letztes Jahr haben bei uns in der Japanologie nur 2 Leute
ein Stipendium vom Daad bekommen ._.
26.10.04 17:26
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #5
RE: Auslandsjahr in Japan
Soweit ich das beurteilen kann, kommt es auf das Stipendium an und welcher Traeger es ist. Zudem muss man darauf achten, an wen sich das Stipendium richtet.

Wenn man es an Meeresbiologen mit fliessenden Chinesisch-, Japanisch- und Koreanischkenntnissen als Voraussetzung vergibt, ist die Kongurenz nicht allzu gross.
In der Japanologie sieht das freilich anders aus.

Aber es werden trotzdem Sondierungsgespraeche gefuehrt. Noten alleine haben keine Aussagekraft. Ich wuerde mich prinzipiell mal darauf bewerben, denn versagen kann man dann immer. Aber wenn man sich nicht bewirbt, dann weiss man hinterher niemals, ob man Chancen gehabt haette oder nicht.

If you have further questions ...
26.10.04 19:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Joker


Beiträge: 18
Beitrag #6
RE: Auslandsjahr in Japan
Der DAAD verlangt so weit ich weiss ein Forschungsprojekt Deinerseits. Das heisst Du musst vorher sehr genau praesentieren warum Du nach Japan willst und was Du dort forschen willst.
Während der Stipendienzeit muss man glaube ich auch regelmaessig Bericht ueber diese Forschung erstatten.
Ob das nur auf dem Papier steht oder auch so durchgezogen wird weiss ich allerdings nicht...
Aber hier (d.h. bei der Stipendienvergabe) kommt es natuerlich nicht nur auf dieses Forschungsprojekt an.
27.10.04 22:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #7
RE: Auslandsjahr in Japan
Nun, das mit dem Forschungprojekt gilt nur fuer Doktoranten. Wer im regulaerem Diplom- oder Magisterstudium rueber will braucht die Befuehrwortung zweier Professoren sowie einen Studienplatz am gewuenschten Studienort, wobei auch dabei der DAAD behilflich ist.

If you have further questions ...
27.10.04 22:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Warai


Beiträge: 670
Beitrag #8
RE: Auslandsjahr in Japan
Ich bin momentan mit AFS fuer ein Jahr in Japan und zwar aufgrund der finanziellen Unterstuetzung von der Mercator GmbH.
Bei dem Mercator-Stipendium sieht es beispielsweise so aus, dass man ganz genau angeben muss, wieviel die Eltern verdienen und welche finanziellen Belastungen man hat. Mercator entscheidet dann, wieviel Geld man selbst bezahlen kann und wieviel Unterstuetzung sie geben.

Es gibt aber auch Stipendiengeber, die sich an Zensuren oder am allgemeinen Interesse am Gastland orientieren.
Beispielsweise gibt es fuer alle Amerika-Austauschschueler Vollstipendien, wo man sozusagen ein Vorstellungsgespraech hat. Dort wird man dann auf politisches und soziales Wissen abgeprueft (von wegen: Wie funktionieren die Wahlen in Amerika? Unterschied zu Deutschland? Nenne die letzten 4 amerikanischen Praesidenten und den momentanen Bundespraesidenten Deutschlands etc) und auf echtes Interesse an Amerika ueberprueft. Wer beispielsweise auf die Frage "Warum moechtest du nach Amerika?" mit "Saufen, kiffen, Party machen" antwortet, bekommt das Stipendium mit 100%iger Wahrscheinlichkeit nicht...

Aber Stipendien, die abhaengig von Zensuren sind, sind eher selten. Klar, man sollte nicht gerade Dauersitzenbleiber sein, aber es ist ein Beweis von Unwissenheit, wenn einer sagt, er bewirbt sich erst gar nicht fuer ein Stipendium, weil er ja doch keinen Durchschnitt von 1,5 hat.
Zitat: http://www.japanjahr.info
Ich bin mit Dana zusammen nach Japan gekommen und lese ihr Tagebuch regelmaessig.
Ich kann allen empfehlen, mal reinzuschauen, allerdings muss ich auch sagen: Viele Erfahrungen Danas passen absolut nicht zu meinen. Natuerlich erkenne ich auch vieles wieder, doch im Grossen und Ganzen kann ich sagen, dass mein Austauschjahr (wohlgemerkt, zur gleichen Zeit und nur zwei Shinkansen-Stunden entfernt) sich nicht mit ihrem vergleichen laesst. Zu viele Dinge sind zu anders, und deshalb kann ich nur allen Lesern raten, Danas Tagebuch wirklich nur als einen Erfahrungsbericht zu nehmen und nicht als Standardinformation zum Thema Japan-Austauschjahr. Das sage ich auch deshalb, weil Danas Eintraege teilweise eventuell eine etwas abschreckende Wirkung haben... Dana-chan hat in einigen Dingen wirklich extremes Pech gehabt.....
Bye
Warai

古紙配合率100%再生紙を使用しています。
28.10.04 11:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fudschi


Beiträge: 31
Beitrag #9
RE: Auslandsjahr in Japan
Zitat: ... und deshalb kann ich nur allen Lesern raten, Danas Tagebuch wirklich nur als einen Erfahrungsbericht zu nehmen und nicht als Standardinformation zum Thema Japan-Austauschjahr.

Der Hinweis auf die Homepage kam vor allem deshalb, weil sich GRUDDI dort ziemlich schnell einen Überblick über die diversen Austauschorganisationen verschaffen kann.

Erfahrungsberichte haben die Eigenschaft, immer subjektiv zu sein. hoho
Insofern sollte man sie wirklich nie hochrechnen auf alle anderen Austauschschüler, aber sie zeigen zugleich, wie es eben abseits von Hochglanz- und anderen Prospekten laufen kann.
Also Hut ab davor, dass sie das so meistert und ihren Humor und das Augenzwinkern dabei nicht verliert...

@Warai
Was läuft denn bei Dir so gänzlich anders? Hattest Du mehr Glück mit Deiner Gastfamilie? Ist Dein Komitee nicht so "merkwürdig"? Lass uns bitte mal Details wissen...
Hast Du Kontakt zu Dana?
28.10.04 18:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Warai


Beiträge: 670
Beitrag #10
RE: Auslandsjahr in Japan
Naja, Kontakt zu Dana... manchmal schreiben wir uns mails, aber.... eher weniger.
Ja, ich hatte weitaus mehr Glueck mit meiner Gastfamilie und mit meinem Kommitee.
Aber was zum Beispiel auch gaenzlich anders ist, ist bei mir die Schule... Dana schreibt was von Horror-Sportunterricht und irgendwelchen Drill-Uebungen fuer taiiku taikai... Ich liebe den Sportunterricht hier (und in Germanien war es mein meistgehasstes Fach!), weil er nicht sooo todernst ist und bei meinem taiiku taikai stand auch mehr der Spass (am Sport) im Vordergrund und nicht der Zwang, unbedingt gewinnen zu muessen.
Dann, was war da noch.... neulich (oder ist es schon laenger her?) hat Dana irgendwie geschrieben... "schulfrei wegen Taifuu, das waer doch mal was" - are??? Ich hatte hier schon mindestens 3 Mal schulfrei bzw. der Unterricht wurde wegen Sturmwarnung abgebrochen...
Mir faellt jetzt vieles nicht ein, aber wenn ich Danas Tagebuch lese, denke ich oefters mal "Hae? Das ist hier aber anders!".
Zitat: Insofern sollte man sie wirklich nie hochrechnen auf alle anderen Austauschschüler, aber sie zeigen zugleich, wie es eben abseits von Hochglanz- und anderen Prospekten laufen kann.
Da kann man sich aber auch die Horror-Reportagen im Fernsehen angucken augenrollen (Hilfe, mir ist gerade was aufgefallen: Wie heissen nochmal die bekannten deutschen Fernsehsender?!)

古紙配合率100%再生紙を使用しています。
04.11.04 10:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Auslandsjahr in Japan
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Fragen zum Auslandsjahr (Dokumente, Bankkonto, ...) Cowboy Bebop 4 368 03.08.17 17:37
Letzter Beitrag: そうですね
Auslandsjahr - Rückflug buchen? Kyuji 6 699 02.07.16 14:58
Letzter Beitrag: Mayavulkan
Auslandsjahr Netheral 4 851 04.09.14 14:02
Letzter Beitrag: Netheral (Japan)
Auslandsjahr Japan (extrem?) Netheral 80 14.573 17.09.13 16:41
Letzter Beitrag: Netheral
Auslandsjahr nach dem Abi Snorkfraeulein 4 2.306 30.03.12 10:47
Letzter Beitrag: Snorkfraeulein