Umfrage: Würdest du eine Einführung des BGE unterstützen?
Ja.
Nein.
Enthalte mich.
[Zeige Ergebnisse]
 
Antwort schreiben 
Bedingungsloses Grundeinkommen
Verfasser Nachricht
adv


Beiträge: 974
Beitrag #71
RE: Bedingungsloses Grundeinkommen
Nix Halleluja, vielleicht erleben unsere Kinder dann noch eine "konstantinische Wende" in deren Verlauf der Islam in Europa zunehmend an Einfluss gewinnt und schließlich zur Staatsreligion erhoben wird. Nix ist unmöglich.
06.02.16 10:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.596
Beitrag #72
RE: Bedingungsloses Grundeinkommen
Eine weitere Gefahr, die stets gerne ignoriert ist, sehe ich darin, dass in Deutschland und Europa der rechte Rand der Gesellschaft
dafür sorgen könnte, Diktaturen, von denen man gerne glaubte, sie gehörten endgültig der Vergangenheit an, wieder herzustellen.
Die AfD bastelt bereits emsig daran. Alles ist möglich und nichts unmöglich.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.02.16 14:02 von Hachiko.)
06.02.16 13:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #73
RE: Bedingungsloses Grundeinkommen
Ich sehe das so wie adv und Hachiko. Man neigt dazu, die aktuellen Gegebenheiten als selbstverständlich hinzunehmen. Dass sich das auch schlagartig ändern kann, lehrt uns die Geschichte.

Am besten versucht man, sich an dem zu orientieren, was tatsächlich ist, was man sehen/hören/fühlen oder sonst wie erfahren kann und logische Schlussfolgerungen daraus zu ziehen. Mit "wenn dann erst einmal dieses und jenes eingetreten ist, dann wird es auch ganz sicher so und so sein" ist man meist nicht weitergekommen (s. Kommunismus und andere Ideologien).
06.02.16 14:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
客人
Gast

 
Beitrag #74
RE: Bedingungsloses Grundeinkommen
(06.02.16 14:08)Woa de Lodela schrieb:  Am besten versucht man, sich an dem zu orientieren, was tatsächlich ist, was man sehen/hören/fühlen oder sonst wie erfahren kann und logische Schlussfolgerungen daraus zu ziehen.
Das hat die Kirche bei Gallileo genauso gesehen. Sie hat sich an dem orientiert, was sie sieht, hört und fühlt. Der Rest ist vorgeschriebener Glaube, von dem niemand abweichen darf.

@adv: In einer aufgeklärten Gesellschaft braucht es keine "konstantinische Wende". Das war nur der Wechsel von einer Religion ("Kaiserkult") zur anderen Religion ("Christentum"). Wer die Religion als Mittel zum Erklären und Steuern der Gesellschaft braucht zeigt, dass er entweder zu dumm ist die Gesellschaft von seinen Absichten zu überzeugen, oder dass er vor der Gesellschaft seine wahre Absichten verstecken möchte. Das war bei Konstantin so, hat sich im Mittelalter fortgesetzt und ist heute nicht anders.

Wie gesagt, wenn Ihr das BGE bei Politik, Religion und Sozialethik einordnet, dann kommen wir zwangsläufig zu dem Punkt, wo wir über Gewinner und Verlierer einer Gesellschaft reden. In der Regel sind es die Verlierer der Gesellschaft, die rumschreien und auf anderen rumhacken, weil sie sich nach unten orientieren müssen, um jemanden zu finden, der noch weiter unten steht.

Bevor wir uns jetzt aber wieder gegenseitig verbal die Birnen einschlagen und ich wieder mit einem Wort betituliert werde, dass vielleicht dann zum Unwort des Jahres 2016 gewählt wird, machen wir endlich mit Schluss mit dieser affigen Off-Topic Diskussion. Es ging nie ums BGE. Es geht ausschliesslich um vermeintliche Sozialschmarozerei. Das die Moderatoren so ein Thema schließen begrüße ich sehr.
06.02.16 16:30
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.596
Beitrag #75
RE: Bedingungsloses Grundeinkommen
(06.02.16 16:30)客人 schrieb:  Bevor wir uns jetzt aber wieder gegenseitig verbal die Birnen einschlagen und ich wieder mit einem Wort betituliert werde, dass vielleicht dann zum Unwort des Jahres 2016 gewählt wird, machen wir endlich mit Schluss mit dieser affigen Off-Topic Diskussion. Es ging nie ums BGE. Es geht ausschliesslich um vermeintliche Sozialschmarozerei. Das die Moderatoren so ein Thema schließen begrüße ich sehr.

Bisher ist hier keiner dem anderen zu nahe an die Birne getreten, das bestätigen die Beiträge. Und wenn das Thema für deinen Gusto
OT sein sollte, dann gibt es immer noch die Option der Stimmenthaltung. Ach ja, wie wäre es, wenn du hier endlich als ordentliches Mitglied deine Meinung(en) kundtun möchtest, bevor du den Moderatoren Vorschläge unterbreitest. Meine Meinung.
06.02.16 16:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #76
RE: Bedingungsloses Grundeinkommen
Ich denke, dass der Gast: "fuyutenshi oder gar koorineko" heisst.
Jetzt hat sie wieder etwas Zeit, mitzumischen.
Oder liege ich da ganz quer?
06.02.16 17:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
adv


Beiträge: 974
Beitrag #77
RE: Bedingungsloses Grundeinkommen
@Gast: Dein Problem ist, dass du dich bei der Diskussion um ein "Bedingungsloses Grundgehalt" von dem, von dir falsch verstandenen Begriff "bedingungslos" irreleiten läßt.
Die Idee des BGE ist ein Einkommen, das eine politische Gemeinschaft bedingungslos jedem ihrer Mitglieder ohne Bedürftigkeitsprüfung und ohne Zwang zu Arbeit oder anderen Gegenleistungen garantiert. Beachte dabei bitte die Betonung auf Gemeinschaft und Mitglied! Gemeinschaft und Mitglied können dabei je nach Modell unterschiedlich definiert werden. Im Internet kannst mit geringem Aufwand viele solcher Modelle finden und nachlesen.

Ansonsten stimme ich mit Hachiko überein, das du als Gast wohl er letzte wärst, der den Moderatoren hier Vorschläge unterbreiten sollte. Vor irgendwelchen Titulierungen braucht du glaube ich auch keine Angst haben. Bisher hat sich hier niemand dazu provozieren lassen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.02.16 18:00 von adv.)
06.02.16 17:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
客人
Gast

 
Beitrag #78
RE: Bedingungsloses Grundeinkommen
(06.02.16 17:57)adv schrieb:  ... eine politische Gemeinschaft bedingungslos jedem ihrer Mitglieder ...
? Du sprichst über ein bedingt bedingungsloses Grundeinkommen? OK, das funktioniert auf jeden Fall unter zwei Bedingungen:
1. sozialer Zufluss zur Gemeinschaft wird begrenzt (Bürger)
2. ein im Schnitt wirtschaftlicher Leistungszufluss zur Gemeinschaft wird vorausgesetzt (Ein Land wie Bangladesh, China oder Indien wird das BGE nicht einführen können)

Tja, dann wäre das Thema tatsächlich nicht auf einer sachlichen Ebene zu diskutieren und ich verstehe die gesamte ausfallende Wortwahl von meiner Seite und einigen anderen nun. Sorry, dass ich Euch da missverstanden habe. Hätte der Thread von Anfang an "bedingt bedingungsloses Grundeinkommen" geheisen, hätte ich mich nie beteiligt.
06.02.16 18:20
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #79
RE: Bedingungsloses Grundeinkommen
(06.02.16 16:30)客人 schrieb:  
(06.02.16 14:08)Woa de Lodela schrieb:  Am besten versucht man, sich an dem zu orientieren, was tatsächlich ist, was man sehen/hören/fühlen oder sonst wie erfahren kann und logische Schlussfolgerungen daraus zu ziehen.
Das hat die Kirche bei Gallileo genauso gesehen. Sie hat sich an dem orientiert, was sie sieht, hört und fühlt. Der Rest ist vorgeschriebener Glaube, von dem niemand abweichen darf.

Eher wird umgekehrt ein Schuh draus, aber egal.

Ich kann gar nicht verstehen, warum du so auf dem Wort "bedingungslos" herumreitest. Du hast das BGE-Konzept leider falsch verstanden oder willst es nicht verstehen.
06.02.16 19:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bedingungsloses Grundeinkommen
Antwort schreiben