Antwort schreiben 
Bonn, Köln oder doch Düsseldorf?
Verfasser Nachricht
Ahri


Beiträge: 22
Beitrag #11
RE: Bonn, Köln oder doch Düsseldorf?
@ Kasu

Okay, gut. Das nimmt mir ein wenig die Befürchtung, dass ich keinen zum Sprechen lernen finde. Sorry, wenn ich da noch etwas ungeholfen rüberkomme, aber irgendwoher muss ich ja meine Eindrücke und Infos bekommen (haha). Danke dafür!

Achso verstehe, ich dachte es macht da vielleicht einen Unterschied, wenn die Uni alt und somit erfahrener ist. Dachte ich zumindest.

Mein erstes Studium habe ich erfolgreich abgeschlossen, also nicht abgebrochen oder dergleichen. Medienwirtschaft und Medienmanagement (Bachelor of Arts). Es ist jedoch VERDAMMT schwierig hier in Köln oder Düsseldorf einen Job zu kriegen!!! Das ist ja kaum zu glauben, aber so ist es tatsächlich. Ich war bei einem Bewerbungsgespräch bei MINDSHARE in Düsseldorf. Das war aber nicht so besonders gut gelaufen.

Kasu, hast du schon eine Anhnung in welches Unternehmen du gehen möchtest? Und welche Position das ungefähr sein wird? Falls ich auch fragen darf grins
09.08.14 12:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #12
RE: Bonn, Köln oder doch Düsseldorf?
Zum Thema Tandempartner kann ich sagen, dass ich mal einen in Düsseldorf hatte (kein Student, sondern ein Japaner, der dort arbeitet). Geht also auch, aber das war nun nicht so wahnsinnig effektiv. Tandem hat mir sowieso nie viel gebracht. Aber im Großen und Ganzen kann man sagen, dass die Japaner dort eher unter sich bleiben und auch kein Deutsch lernen.

Zitat:Medienwirtschaft und Medienmanagement (Bachelor of Arts). Es ist jedoch VERDAMMT schwierig hier in Köln oder Düsseldorf einen Job zu kriegen!!! Das ist ja kaum zu glauben, aber so ist es tatsächlich. Ich war bei einem Bewerbungsgespräch bei MINDSHARE in Düsseldorf. Das war aber nicht so besonders gut gelaufen.

Ist normal mit den Mediensachen, dass man es da nicht so einfach hat.
Allerdings: Aus Karrieregründen würde ich nun auch nicht Japanologie studieren. Aber das weißt du ja.
09.08.14 13:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ahri


Beiträge: 22
Beitrag #13
RE: Bonn, Köln oder doch Düsseldorf?
@ Woa de Lodela:

Ja ich weiß, dass es mit Japanologie nicht einfacher sein wird als das was ich mit den Medien bereits in Erfahrung gebracht habe. Aber es ist doch wohl möglich dennoch etwas zu finden, wenn man mein erstes Studium als solide wirtschafts- und medienwissenschaftliche Basis hat und dazu noch Japanologie-Kompetenz mitbringt. Das ist doch keine tötliche Kombination oder mache ich mir da allzu viel vor? Ich meine, ich werde es dennoch tun, jedoch machen so viele einen Wind drum (wie im ersten Thread), als ob ich danach auf der Straße landen würde. Ich bin ein realistischer Mensch, hänge nicht auf Wolken, aber pessimistisch bin ich genauso wenig.
09.08.14 16:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #14
RE: Bonn, Köln oder doch Düsseldorf?
Ahri, es kommt darauf an, was du machen möchtest. Dir scheint es bisher vor allem um das Studium selbst zu gehen, weniger um das, was danach kommt. Das geht vielen so und es bleibt deine Entscheidung, aber so kann man eben schlecht Ratschläge geben. "Irgendetwas" wirst du schon finden damit, so viel kann man, denke ich, sagen.
09.08.14 17:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ahri


Beiträge: 22
Beitrag #15
RE: Bonn, Köln oder doch Düsseldorf?
@Woa de Lodela:

Danke! Das wollte ich ehrlich gesagt irgendwie hören (: Ich weiß, dass ich etwas unbeholfen bin, was die genaue Berufsbezeichnung betrifft. Ich weiß aber, dass ich ein sehr flexibler Mensch bin und mich mit vielen Arbeitsstellen, sei der Anteil der anzuwendenden Japankenntissen noch so gering ist, anfreunden kann. Solange ein Anteil besteht. Aus diesem Grund habe ich keinen expliziten Wunsch, z.B.: Ich will als "YXZ" in die Firma/ in das Unternehmen "ABC". Ich bin da flexibel und empfange alles mit offenen Armen. Ich denke, in diesem Fall muss ich das auch. Das ich irgendwas schon finden werde, ich für mich vollkommen ausreichend, solange ich das studieren kann, was ich wirklich möchte.
09.08.14 20:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kasu


Beiträge: 379
Beitrag #16
RE: Bonn, Köln oder doch Düsseldorf?
(09.08.14 12:49)Ahri schrieb:  Kasu, hast du schon eine Anhnung in welches Unternehmen du gehen möchtest? Und welche Position das ungefähr sein wird? Falls ich auch fragen darf grins
Ein konkretes Unternehmen habe ich mir nicht ausgeguckt, das wäre auch utopisch. Ich arbeite momentan nebenbei in der Personalberatung und habe an der Thematik schon ziemlich Gefallen gefunden, weshalb ich mir was in der Personalberatung so im Allgemeinen, mit Japanbezug im speziellen (gibt ja z.B. Career Connections) oder halt im HR-Department einer japanischen Firma ganz gut vorstellen könnte.
Allerdings gehe ich jetzt auch erst mal noch mal zwei Semester nach Japan und werde auch sehen, wie es da läuft und wie es mit meiner Masterarbeit etc. voran geht - je nachdem kommt auch was im Hochschulbereich in Frage, aber das ist ja auch immer ziemlich Glückssache.
10.08.14 01:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ahri


Beiträge: 22
Beitrag #17
RE: Bonn, Köln oder doch Düsseldorf?
@ Kasu:

Das ist ja der Wahnsinn! Hört sich total gut an, um ehrlich zu sein. Ich hoffe, dass ich es auch so weit schaffe. Nur habe ich ein bisschen Bedenken wegen meinem Alter (haha). Ich hab' ja ein Studium schon hinter mich gebracht und bin jetzt schon 24. Wenn ich in drei Jahren + 1 Jahr Japanaufenthalt (oder ein Semester) gemacht habe, wäre ich dann schon 28! o.o' Irgendwann sollte ich ja dann doch ans Geldverdienen denken. Naja aber das ist es mir total wert. Ich verletze ja keinen damit oder beleidige irgendwen. Also hoffe ich, dass ich es auch soweit schaffe wie du =)
10.08.14 11:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #18
RE: Bonn, Köln oder doch Düsseldorf?
@Ahri: Das Alter finde ich jetzt nicht so dramatisch, die Frage ist, warum du etwas machst und wie du es finanzieren kannst. Außerdem würde ich mir Gedanken machen, ob ich nicht evtl. noch einen Master machen möchte, oder es bei einem zweiten Bachelor belasse. Ich persönlich würde dir ferner empfehlen, mindestens ein Jahr nach Japan zu gehen. Ein Semester erscheint mir etwas kurz in Hinblick auf den Spracherwerb.

Die entsprechende sprachliche Kompetenz vorausgesetzt, dürfte es vielleicht sogar möglich sein, mit einem fachfremden Bachelor gleich einen Master in Japanologie anzufangen. Da möchte ich aber nichts Falsches sagen. Hast du dich damit schon einmal beschäftigt?
10.08.14 12:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.892
Beitrag #19
RE: Bonn, Köln oder doch Düsseldorf?
(10.08.14 11:56)Ahri schrieb:  und bin jetzt schon 24. Wenn ich in drei Jahren + 1 Jahr Japanaufenthalt (oder ein Semester) gemacht habe, wäre ich dann schon 28!

Das ist das geringere Problem. Ich kenne einige, die mit 26/27 noch einmal ein Studium angefangen haben. Ich denke, das wichtigste ist nur, schon während des Studiums viel praktische Erfahrung gesammelt zu haben und vor allem zu wissen, wo man hin möchte. Insbesondere die geisteswissenschaftlichen Fakultäten sind leider in der beruflichen Vorbereitung absolut mangelhaft, meiner Meinung nach. Obwohl es gerade dort wichtig wäre, die Studenten anständig vorzubereiten, lassen die die Studenten absolut hängen und bereiten sie nicht vor (Ja, ich weiß, in der Uni muss man so etwas eigentlich selber machen, aber mir scheint, dass gerade Geisteswissenschaftler das nicht hinbekommen).

Wahrscheinlich ist es auch wichtig, noch einige Zusatzqualifikationen neben dem Japanologie-Studium zu sammeln. Also ruhig mal über den Tellerrand blicken und in der Uni auch andere Kurse machen.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
10.08.14 12:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
IceT


Beiträge: 3
Beitrag #20
RE: Bonn, Köln oder doch Düsseldorf?
Ist ein Japanologie Studium eigentlich auch als Fernstudium möglich?
Zudem bieten Halle (UNI) und Ludwigshafen (HS) auch Studiengänge an. zwinker
10.08.14 15:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bonn, Köln oder doch Düsseldorf?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Sprachschule in Düsseldorf? Manabi, GoAcademy! NewKid 27 2.168 02.07.17 18:58
Letzter Beitrag: NL
Asienwissenschaften in Bonn mit chinesisch Vorkenntnissen ColinGuan 4 753 28.10.16 20:57
Letzter Beitrag: Hellstorm
Suche Japanisch-Konversationstraining in Düsseldorf Fumetsu 0 853 14.06.15 11:52
Letzter Beitrag: Fumetsu
VHS Düsseldorf mononoke19 13 3.959 11.03.15 23:11
Letzter Beitrag: Hachiko
Biete Japanischunterricht im Raum Düsseldorf an! Mila 12 5.675 28.02.15 14:40
Letzter Beitrag: Mikasa