Antwort schreiben 
Das Problem der japanischen, kaiserlichen Thronfolge
Verfasser Nachricht
Denkbär


Beiträge: 677
Beitrag #31
RE: Das Problem der japanischen, kaiserlichen Thronfolge
Offenbar sind Wiederholungen geplant, also wird es vielleicht doch noch was mit dem Selbersehen. hoho

Als neue Sendetermine sind genannt:
Di. 13.12. 19.15 Uhr (hier ist allerdings meine TV-Zeitschrift anderer Ansicht. kratz )
Mo. 19.12. 18.30 Uhr (dieser Termin ist auch in einer anderen Quelle zu finden)

Betreffende Phoenix-Seite:
http://www.phoenix.de/eine_kaiserin_fuer...7487.1.htm

Und - ja - das scheint der Bericht von Rolf Seelmann-Eggebert zu sein, der auch schon in der ARD lief.

http://www.nordmedia.de/scripts/contentb...mp;ID=5584

Ich kann mich nur noch dunkel an die Sendung erinnern (als er in der ARD lief), was evtl. ja Ma-kuns Einschätzung bestätigt. ^^ Muss beim nächsten Mal doch genauer aufpassen.
06.12.05 18:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kariruga


Beiträge: 149
Beitrag #32
RE: Das Problem der japanischen, kaiserlichen Thronfolge
Die auf ARD lief, habe ich aufgenommen und ihr habt recht, wenn ihr ihr sagt, dass sie stereotyp ist, denn sie ist es! In der Sendung ging es eigentlich nur darum, dass es keinen männlichen Thronfolger gibt und dass die Kaiserin mit schweren Depressionen zu kämpfen hat.

Seid glücklich, aber nicht zufrieden! Habt ihr schon mal einen Baum gesehen, der, wenn er seine Blätter im Winter abwirft, zufrieden damit ist? Nein, er ist glücklich, aber erst dann zufrieden, wenn er die Blätter im Frühling wiederbekommt! ^^
07.12.05 11:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #33
RE: Das Problem der japanischen, kaiserlichen Thronfolge
Tokio (dpa) - Die japanische Prinzessin Kiko (39), Schwiegertochter von Kaiser Akihito, erwartet überraschend ihr drittes Kind.

[Hier stand ein Link zur Frankfurter Rundschau, leider schon nicht mehr aktiv]

Dann wird ja vielleicht doch alles wieder gut... zwinker

Edit: Link rausgenommen

正義の味方
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.02.06 13:29 von atomu.)
08.02.06 10:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #34
RE: Das Problem der japanischen, kaiserlichen Thronfolge
Leider ist da nichts zu fnden traurig

If you have further questions ...
08.02.06 12:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #35
RE: Das Problem der japanischen, kaiserlichen Thronfolge

If you have further questions ...
08.02.06 13:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MariSol


Beiträge: 141
Beitrag #36
RE: Das Problem der japanischen, kaiserlichen Thronfolge
wieso wird alles wieder gut? (ja, ich habe die Ironie bemerkt.) Wird Zeit, dass die ihr verstaubtes System ein bisschen putzen, wenn es noch ein paar Jahre halten soll. Abgesehen davon dass ich die Existenz und Legitimation eines solchen Kaiserhauses (wie aller adligen Häuser) so oder so völlig unsinnig finde.

Nicht mal ihre heilige Linie wird mit einer KaiserIn unterbrochen - die Kaiserin stammt ja auch von der SonnengöttIN ab (oder überträgt sich das Sonnengen nur auf die Söhne?). Und ganz so traditionell, wie immer behauptet, scheint das mit den männlichen Kaisern ja auch nicht zu sein.
08.02.06 22:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Azumi


Beiträge: 434
Beitrag #37
RE: Das Problem der japanischen, kaiserlichen Thronfolge
Zitat:Wird Zeit, dass die ihr verstaubtes System ein bisschen putzen, wenn es noch ein paar Jahre halten soll. Abgesehen davon dass ich die Existenz und Legitimation eines solchen Kaiserhauses (wie aller adligen Häuser) so oder so völlig unsinnig finde.

Ich glaube, es steht dir nicht zu, etwas "verstaubt" zu nennen. Das System ist eine jahrtausendalte Tradition und niemand hat einen Schaden davon. Die Kaiserfamilie selbst vielleicht, aber das wird auch nicht dramatischer sein als sonstiger sozialer Druck.
Schau dir doch einmal die Traditionen von manchen Ländern an. Teilweise bis zur Unkenntlichkeit verkümmert und die Jugends weiß kaum noch etwas davon. Irgendwann ist vielleicht der "Staub" weg, auf der ganzen Welt wird Englisch gesprochen, Hamburger gegessen und E.R. im TV geschaut. Schöne neue Welt. Mag sein, dass die Tradition nicht mit dem Kaiserhaus alleine steht und fällt, aber die Abschaffung wäre ein weiterer Schritt zur Uniformität.

Zitat:Nicht mal ihre heilige Linie wird mit einer KaiserIn unterbrochen - die Kaiserin stammt ja auch von der SonnengöttIN ab (oder überträgt sich das Sonnengen nur auf die Söhne?). Und ganz so traditionell, wie immer behauptet, scheint das mit den männlichen Kaisern ja auch nicht zu sein.

Soweit ich weiß, waren die Kaiserinnen immer Mütter oder Schwestern, die zeitweise regierten, bis die Söhne / Brüder alt genug zum regieren waren.
Auf der anderen Seite: Würde Aiko wirklich Kaiserin und würde später jemanden heiraten, dessen Stammbaum auf einen Kaiser zurückführt, wäre die männliche Linie theoretisch wieder hergestellt.

熟能生巧
08.02.06 23:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MariSol


Beiträge: 141
Beitrag #38
RE: Das Problem der japanischen, kaiserlichen Thronfolge
Zitat:Ich glaube, es steht dir nicht zu, etwas "verstaubt" zu nennen. Das System ist eine jahrtausendalte Tradition und niemand hat einen Schaden davon. Die Kaiserfamilie selbst vielleicht, aber das wird auch nicht dramatischer sein als sonstiger sozialer Druck.
Schau dir doch einmal die Traditionen von manchen Ländern an. Teilweise bis zur Unkenntlichkeit verkümmert und die Jugends weiß kaum noch etwas davon. Irgendwann ist vielleicht der "Staub" weg, auf der ganzen Welt wird Englisch gesprochen, Hamburger gegessen und E.R. im TV geschaut. Schöne neue Welt. Mag sein, dass die Tradition nicht mit dem Kaiserhaus alleine steht und fällt, aber die Abschaffung wäre ein weiterer Schritt zur Uniformität.

Ich finde dieses System verstaubt und antiquiert - es hat keinerlei Funktion (oder nur negative Funktion) und ist für mich damit überholt. Außerdem hält es an einem Modell fest, dass Menschen aufgrund ihrer Herkunft bevorzugt, damit die unterschiedlichen Wertigkeiten von Menschen betont und häufig extrem androzentrisch ist.
Und mir stehen noch ganz andere Sachen zu!
grr zwinker hoho
08.02.06 23:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Azumi


Beiträge: 434
Beitrag #39
RE: Das Problem der japanischen, kaiserlichen Thronfolge
Du hast es einfach nicht verstanden. Diskussion sinnlos.

熟能生巧
08.02.06 23:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #40
RE: Das Problem der japanischen, kaiserlichen Thronfolge
Seht das mal ein bisschen lockerer. Beide Standpunkte gibt es genauso auch in der japanischen Bevölkerung, da lässt sich kaum eine Brücke bauen. Ich kann beides verstehen.

正義の味方
08.02.06 23:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Das Problem der japanischen, kaiserlichen Thronfolge
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Der Linksterrorismus der japanischen "RAF" gokiburi 20 12.987 27.05.11 15:52
Letzter Beitrag: Anonymer Japanisch Student
Die Realität der Demokratie im japanischen Alltag DJG-Hamburg 0 1.653 30.01.05 11:29
Letzter Beitrag: DJG-Hamburg