Antwort schreiben 
Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Verfasser Nachricht
Kanjiquäler


Beiträge: 145
Beitrag #11
RE: Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Zitat:Nun ihr koennt euch ja mal mit Jim Breen zusammentun. Er koennte euch eine Lizenz verschaffen, von seinen Daten. Und dann haettet ihr mal einen Anfang.

Eigentlich rede ich davon die ganze Zeit.

Zitat:Aber warum wollt ihr das Rad nochmal erfinden? Da gibt es ja schon soviele die sich mit Kanji und Bedeutungen etc abgeben?

http://www.epochrypha.com/japanese/
http://www.csse.monash.edu.au/~jwb/wwwjdic.html
http://kanji.free.fr/stroke.php
http://www.nuthatch.com/kanji/
http://www.kanji.de/KanjiQuickDownload.html

Der erste Link ist eine unübersichtliche Linkliste. Der zweite enthält u.a. das Kanjidic, von dem ich hier die ganze Zeit rede. Der dritte ist französisch, und das kann die Mehrheit hier wohl weniger als englisch. Der vierte beruht wieder auf dem Kanjidic . Der vierte - der einzige deutsche! - ist kommerziell.

Zitat:Was der Hauptbegriff ist...... Nun irgendwie musste ich in letzter Zeit mehrmals feststellen, dass es die ON-Lesung ist. Als naechster Begriff ist es meistens die erste kun-Lesung. (So wie es in allen Buechern steht).

Wie bitte? Ich rede hier von deutschen Übersetzungen und nicht von Lesungen.

Zitat:Die Uebersetzung der Lesungen, ob Tuerkisch oder Hindu, ist immer die gleiche. Und diese Bedeutungen sind unumstoesslich.

Ich habe diesen Satz dreimal gelesen und nicht verstanden. Wenn sowieso egal ist, ob Hindu oder Türkisch, womit verdient Langenscheidt oder Pons dann eigentlich Geld? Mit dummen Menschen?

Zitat:So gesehen, hast du keine Chance was neues zu machen, oder du schreibst das ganze mal um in Babylonisch. Da diese laengst ausgestorben sind, koennen die dir wohl kein Vergehen eines Copyright nachsagen.

Verstehe ich auch nicht. Auf die Erkenntnis, dass Buch hon heißt, haben weder Langenscheidt, noch Hadamitzky, noch die Japanische Regierung, noch sonstwer ein copyright, das versichere ich dir.

Zitat:Die imense Arbeit die ein solches Wiki darstellt, ist unbeschreiblich. Viele wirst du finden, die dir zujubeln, aber echte Mitarbeiter wirst du nicht finden. Und dazu noch kompetente Leute.

Die "unbeschreibliche, immense Arbeit" habe ich schon in meinem ersten Posting angesprochen. Im übrigen bin ich nicht auf der Suche nach Leuten die mir "zujubeln".

Zitat:Das Woerterbuch von Kiki's Kanji ist sehr gut aufgebaut. Es hat auch viele Anhaltspunkte zu den verschiedenen Lexika. Nur ist es auf englisch uebersetzt.

Ja, eben. Und es beruht auf dem edict und dem kanjidic. Das edict interessiert hier sowieso nicht.

Zitat:Ein Aehnliches in Deutsch? Ja schon, aber da muesst ihr Kiki's Team fragen, ob die euch das gewaehren, nach diesem Schema ein Deutsches anzufertigen.

Nein, wir müssen Jim Breen fragen. Ich wiederhole mich.

Zitat:Aber auch das wird Ewigkeiten benoetigen. Und soviel Zeit haben die Leute nicht.

Siehe oben.

Man könnte fast meinen, ich hätte vorgeschlagen euch beim nächsten Urlaub das Kerosin zu besteuern... hoho
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.10.05 22:08 von Kanjiquäler.)
13.10.05 21:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanjiquäler


Beiträge: 145
Beitrag #12
RE: Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Ich rede hier von einem Kanji-Lexikon, genauer gesagt von einer neuen deutschen Version des kanjidic. Ich rede nicht von einem deutsch-japanischen Wörterbuch.

Hier findest du das kanjidic samt Dokumentation:

http://www.csse.monash.edu.au/~jwb/kanjidic.html

Wenn du Fragen dazu hast, dann frage. Aber bitte in einem eigenen Thread.

Zitat:Wo doch das ganze Internet nur danach bestrebt ist, alles zu haben ohne was beizusteuern.

Dieser Satz von dir entbehrt im Kontext unserer Diskusssion, und der Rollen, die wir beide darin einnehmen, nicht einer gewissen Komik.

Ganz abgesehen davon, dass das Internet voll ist von Leuten, die unentgeldlich an Projekten arbeiten, die der Allgemeinheit dienen.

Ich denke, ich habe jetzt oft genug erklärt, was ich will.

Gute Nacht.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.10.05 20:06 von Kanjiquäler.)
13.10.05 23:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Christof


Beiträge: 111
Beitrag #13
RE: Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Wow, ich hab mir gerade noch mal diesen Tread zu Gemüte geführt, trotz dieser späten Stunde. (Theinintoxikation :-()
Der (Herr) Kanjiquäler muss sich ja wie Galileo Galilei fühlen.
Es ist erstaunlich, wie versucht wird, solch eine gute Idee im Keim zu ersticken. Ich bitte dich Galileo Galilei: "Erstell bitte den Wiki und poste den Link in diesem Tread." Eine solche Sache hat auch für diejenigen, die in diesen Wiki eine gute "Übersetzung" posten wollen, eine pädagogische Wirkung. Man ist dann geneigt, denke ich, eine gewisse Recherche zum entsprechenden Kanji zu betreiben, um einen beständigen Eintrag zu fabrizieren. Selbst wenn dieses Projekt etwas länger dauert, hat es einen "Wert" in der Entstehungsphase, als auch in seiner "Vollendung". Da es ein Wiki ist und das "Gerüst" der Textdatei auf dem freien Kanjidic basiert, sollte es keine rechtlichen Probleme geben. Fazit: Der Wiki muss her. Gute Nacht
14.10.05 02:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanjiquäler


Beiträge: 145
Beitrag #14
RE: Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Die Transformation Kanjidic -> Wiki, Wiki -> deutsches Kanjidic würde ich übernehmen, das habe ich bereits geschrieben. Schwierig ist da überhaupt nix, solange mir keiner das vorgegebene Format kaputteditiert. Wozu eine Excel-Datei als Zwischenschritt notwenig sein soll, verstehe ich nicht. Abgesehen davon, dass ich auch zu Microsoft-Produkten bereits was geschrieben habe.

@Christof:
Du magst recht haben mit deinem Vorschlag. Bevor ich alle Kanji einstelle müsste ich zunächst aber mal mit Jim Breen reden. Und wenn das Ganze sowieso ein totgeborenes Kind wird, wovon ich langsam ausgehe, dann hätte ich mich da zum Idioten gemacht. Ich kann aber vielleicht mal eine Seite mit den 80 G1-Kanji einstellen. Ich schaue mal, ob ich am Wochenende dazu komme.
14.10.05 08:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Christof


Beiträge: 111
Beitrag #15
RE: Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Also, wenn du das machst, währe das wirklich eine gute Sache. Wichtig währe wirklich, dass als "Norm" das Kanjidic-Format dient, wegen der Konvertierbarkeit. Laut diesem Link http://ftp.cc.monash.edu.au/pub/nihongo/...c_doc.html sollte es keine Probleme geben mit dem "Format-Rechten".
Das einzige was ich nicht weis, ist, ob Wiki-Einträge welche z.B. aus einem Kanwa-Jiten stammen das Projekt stürtzen können. (Quellenangaben sind im Wiki wg. der "Seriösität" schon wichtig) (Kann man auf ein Wort/Übersetzung überhaupt Rechte halten?)
14.10.05 10:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (blueschi)
Unregistriert

 
Beitrag #16
RE: Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Hi, Kanjiquäler ich hoffe du machst dir die Arbeit und läst dich nicht von einzelnen Meinungen davon abhalten. Ich bin blutiger Anfänger auf dem Kanji Gebiet und wäre froh, wenn ich jetzt schon deutsches Kanjilexikon zur Verfügung hätte. Hab ich aber leider nicht und von da her, finde deine Idee super.
14.10.05 10:41
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanjiquäler


Beiträge: 145
Beitrag #17
RE: Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Jaja, am Ende sähe es genauso aus wie das kanjidic. Bloß eben mit deutschen Begriffen in den geschweiften Klammern.

Solange unsere Zusammenstellung nicht als Kopie von Werk X endet, auch nicht in großen Teilen, sollte es keine Probleme geben. Soll heissen: Parallelen, die deutlich über das hinausgehen, was man von zwei Lexika erwarten kann. Niemand kann uns verklagen, wenn wir

犬 ..... {Hund}

schreiben, bloß weil es schon einmal jemand anderes getan hat. Wenn da schon {dog} steht, guckt sowieso keiner in ein Kanwa-Jiten. Ich halte es auf jeden Fall schon für eine gute Idee, sich an den englischen Begriffen festzuhalten. Wenn jemand wirklich meint

印 ... {stamp} {seal} {mark} {imprint} {symbol} {emblem}
{trademark} {evidence} {souvenir} {India}

sei mit Seerobbe zu übersetzen, dann findet sich schon einer, der das korrigiert. Aber ich bin ja kein Jurist und mache mir bestimmt zu viele Gedanken. Vielleicht schreibt irgendjemand(1) Herrn Bibiko doch mal eine Mail und fragt, was denn seine Probleme genau waren.

(1) Nicht Kanjiquäler. Ich könnte wohl beides machen, auch wenn ich erstmal gucken müsste, welches Linux-Tool Excel versteht. Aber wenn sich niemand anders findet für ein bisschen klicke-di-klick und eine Mail, dann sehe ich das als sicheres Zeichen an, dass auch niemand an dem ganzen hier interessiert ist. Die Angebote, die ich bereits gemacht habe (Seite einrichten, kanjidic -> wiki -> kanjidic_de, Mail an JB) stehen natürlcih.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.10.05 20:15 von Kanjiquäler.)
14.10.05 11:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Christof


Beiträge: 111
Beitrag #18
RE: Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Also wenn der Wiki steht, werden sich sicherlich viele Forumbenutzer finden, die dort Einträge machen. Da prognostiziere ich einen Schneeballeffekt. Dass du, Kanjiquäler, die technischen Details übernehmen willst, finde ich ein super Angebot. Ich glaube sogar, dass ein Exel-Import-Filter für Open Office existiert. Nebenbei bemerkt, habe ich gestern in einen Paralleltread (showthread.php?tid=3206zu diesem Thema eine Frage aufgeworfen, welche hier mit hinein passt. Es scheint ja schon eine kanjidic_de zu existieren (Bibiko's Version). Aber wie habt ihr die Datei in das von JWPce lesbare Format umgewandelt.
14.10.05 11:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Christof


Beiträge: 111
Beitrag #19
RE: Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
@Kanjiquäler

Da du (ich auch) wohl auch zunächst mit einer pragmatischen Lösung zufrieden währst; sozusagen etwas mit dem man arbeiten kann, könntest du, mit der Erlaubnis von "Doitsuyama", seine Kanji-Karten-Datenbank, welche bereits eine deutsche Übersetzung enthält, mit einer Stapelverarbeitung in die Kanjidic integrieren.
Es müsste so was wie ein "for-" Vergleich "gescriptet" werden, der die Kanjidic-Datei mit den Flash-Card-Datei-Einträgen modifiziert.
Für solche techn. Sachen bin ich als Windows-User zu unerfahren.
(hier ist zum Glück alles mit einer GUI)
Falls das klappt, währe es darüber hinaus noch interessant, diese Kanjidic_de-Datei in eine von JWPce lesbare Kanjinfo.dat zu verwandeln.

Ich hoffe Doitsuyama hat nichts dagegen, dass ich seine Arbeit für so etwas vorschlage.
http://130.149.112.57/tango/
http://130.149.112.57/tango/Heisig/Kanji.jfc (deutsche Übersetzungen)
14.10.05 15:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanjiquäler


Beiträge: 145
Beitrag #20
RE: Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Die Liste von Doitsuyama ist ja schon mal ein Anfang, obwohl ich mit dem Heisig nicht so vertraut bin. Ich binde das gerne ein. Ich habe ihm mal eine PM geschrieben.

Wie sieht denn diese ominöse Kanjinfo.dat aus? "Vokabelkarten für JWPce" steht bei Doitsuyama doch dick drüber. Ist das dann nicht schon das, was du suchst?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.10.05 20:16 von Kanjiquäler.)
14.10.05 16:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Gutes Japanisches-Deutsches elektronisches WB Ioscius 24 3.980 10.07.15 00:09
Letzter Beitrag: Mihaeru60