Antwort schreiben 
Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Verfasser Nachricht
nazzgul


Beiträge: 200
Beitrag #31
RE: Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Ich mach gerade Stufe 2, nicht dass jemand noch auf die gleiche Idee kommt.. zunge

Wenn mich jemand fragt, ob ich an UFO-Entführungen glaube,
kann ich mit besten Gewissen sagen: "Nein. Oder haben Sie
schonmal jemanden gesehen, der ein UFO Entführt ?"
15.10.05 17:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanjiquäler


Beiträge: 145
Beitrag #32
RE: Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Erstmal bitte ich um Applaus für Doitsuyama. Es ist erst ein Tag um, und wir haben (soll heißen: er hat!) schon über 1% der Kanji abgearbeitet.

Du machst das schon ganz richtig mit den Übersetzungen, finde ich.

Wozu man da die Grenze ziehen sollte, weiß ich nicht. Im Zweifel bin ich für eine weite Auslegung des Begriffes "gängig". Das Lexikon soll ja keine Liste unbedingt zu lernender Vokabeln werden. Natürlich macht es keinen Sinn, lange Listen deutscher Worte zu notieren, die alle synonym sind.

Man könnte die obskuren Nebenbedeutungen ja noch abtrennen, etwa

{gängig} {gängig} {gängig} # {obskur} {obskur}

Macht Vorschläge. Wenn es zum Parsen zu aufwändig wird, dann schreie ich schon. Das Kanjidic-Format lässt solche Unterscheidungen allerdings nicht zu. Da müsste man dann am Ende überlegen, ob man es reintut oder nicht.

Ich hätte die sonstigen Jouyou zwar weiter unterteilt, um die Files nicht zu gross werden zu lassen, aber nur nach Unicode. Ich bin offen für Vorschläge, will aber nix per Hand sortieren. Nach meiner Methode erzeuge ich einen neuen Satz so (Jouyou jenseits Klasse 6, Unicode 4000-5FFFF:

*tippelditipp*
grep " G9" /usr/share/edict/kanjidic | grep " U[4-5]" | kanjidic2wiki.pl > wiki.out
*enter*
*fertisch*

Das ist an Einfachheit wohl nicht zu toppen.

Ansonsten: Ich habe doch selbst mal 'ne mail verfasst:

Zitat:Lieber Herr Bibiko,

ich bin ein Mitglied des Forums von japanisch-netzwerk.de.

Wie mir aufgefallen ist, ist Ihre deutsche Übersetzung des Kanjidic sowohl vom Monash-Archiv als auch von Ihrer Homepage verschwunden. Über den Grund scheint im Forum niemand etwas Genaueres zu wissen, obwohl es wohl naheliegt, hier Copyright-Probleme zu vermuten. Können sie mir hierzu mehr verraten? Besteht eine Chance, dass das deutsche Kanjidic in absehbarer Zeit zurückkommt?

Schaun wir mal ... Ich halte es aber für sehr, sehr, sehr unwahrscheinlich, dass sich unsere Arbeit erübrigt.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.10.05 18:15 von Kanjiquäler.)
15.10.05 18:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Christof


Beiträge: 111
Beitrag #33
RE: Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Hallo, ich nochmal.
Das ist ja super, der Wiki steht und es wird auch schon fleißig daran gearbeitet (Doitsuyama); ich habe auch schon ein Kanji beschriftet. Was eine spätere Nutzung für JWPce angeht, weis ich jetzt das Problem beim Konvertieren in die Kanjinfo.dat.
Bei Herrn Bibiko's Version war es zunächst eine simple Leerzeile in der Kanjidic. Desweiteren ergab sich beim "Try and Error", dass die Kommentarzeile nicht zu lang sein darf. Ich habe angefangen Komentare manuell einzukürzen, aber eine Stapelverarbeitung währe auch nicht schlecht. Wie kann man mit Windows die Länge des Eintrages in der geschweiften Klammer messen und bei Bedarf "löschen"? Mit Word? Welches Programm nimmst du für die Textbearbeitung in der Linuxumgebung Kanjiquäler?
15.10.05 19:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanjiquäler


Beiträge: 145
Beitrag #34
RE: Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Zitat:Welches Programm nimmst du für die Textbearbeitung in der Linuxumgebung Kanjiquäler?

Perl. Das Script, das am Ende die englischen Begriffe rauswerfen und die deutschen einfügen soll, kann auch die Länge überprüfen und eine spezielle, abgespeckte JWPce-Version erzeugen. Meinst du mit Kommentare die Bedeutungen? Also, kommt es auf die Länge der Zeilen an, oder nur auf die der Bedeutungen? Wenn es nur auf die Länge der *Zeilen* ankommt, dann würde ich mal ein paar Indices in deiner Version rausschmeißen, bevor ich eine Bedeutung wegwerfe. Wenn Du den Nelson nicht besitzt, dann brauchst Du den Eintrag Nxxxx auch nicht. Die chinesische Lesung (die echte, meine ich) ist für dich wohl auch nicht so spannend. Nur ein Tipp.

EDIT: Bezüglich Gliederung nach Kanji-Kentei-Prüfung. Gibt es da andere Meinungen dazu? Wenn das mehr Leute wünschen und man mir jemand eine Liste mit den Kanji spendiert zu den verschiedenen Klassen, dann ginge das. Als File, alle Kanji in utf-8 einer Klasse hintereinander weg, Leerzeile, nächste Klasse. Oder sowas.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.10.05 20:49 von Kanjiquäler.)
15.10.05 20:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Doitsuyama


Beiträge: 451
Beitrag #35
RE: Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Ja, die Bedeutungen dürfen eine bestimmte Länge nicht überschreiten, das stimmt (wie war die Länge bloß noch? Trial and error hilft...). Ich würde sie aber nicht rausschmeißen (wie unhöflich!), sondern splitten in mehrere Bedeutungen. Ich mache sowas immer mit Excel. Kann man natürlich auch mit Perl machen, jeder wie er will.
15.10.05 20:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Doitsuyama


Beiträge: 451
Beitrag #36
RE: Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Zitat:Bezüglich Gliederung nach Kanji-Kentei-Prüfung. Gibt es da andere Meinungen dazu? Wenn das mehr Leute wünschen und man mir jemand eine Liste mit den Kanji spendiert zu den verschiedenen Klassen, dann ginge das. Als File, alle Kanji in utf-8 einer Klasse hintereinander weg, Leerzeile, nächste Klasse. Oder sowas.
Du bekommst sie schon noch. Noch habe ich das nur in Buchform, dank amazon.co.jp. Vielleicht findet sich eine Liste im Internet, wenn nicht nicht, schreibe ich die Liste eben selbst.
15.10.05 21:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #37
RE: Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Ja, du hast recht, ich splitte doch auch. Aber manuell ist das recht nervig, da es sich um sehr viele zu große Felder handelt.

Dann gibt es ja noch solche Sachen:

亜 3021 U4e9c B1 C7 G8 S7 XJ05033 F1509 N43 V81 H3540 DK2204 L1809 K1331 O525 DO1788 MN272 MP1.0525 E997 IN1616 DJ1818 DG35 P4-7-1 I0a7.14 Q1010.6 DR3273 Yya4 Wa ア アシア つ.ぐ T1 や つぎ つぐ {Sub-} {Unter-} {Neben-} {Asien (Abk.)} {Argentinien (Abk.)} {folgen} {[Chem.] (Präfix) drückt den geringen Anteil von Sauerstoffatomen in anorganischen Säuren aus}

(die Menge der Indices spielt keine Rolle, genau so wenig die Anzahl der Bedeutsungs-{...})
Ich werde mal versuchen diese kanjidic_de in Excel zu importieren.

Christof
15.10.05 21:11
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #38
RE: Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
hmm Excel:
Erstmal bietet mir "mein" Excel kein UTF8 zum Import an, dann nur sehr begrenzte Trennmöglichkeiten und zuletzt muss ich warscheinlich die Bearbeitungsprozedur in Visual Basic schreiben.
Folglich muss ich neben Japanisch eine weitere Sprache lernen :-(
Ich versuch einfach mit JWPce alle , und ; mit } { zu ersetzen. Mal sehen wie sehr das die Anzahl der zu langen Zeilen reduziert.

Chris
15.10.05 21:48
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Doitsuyama


Beiträge: 451
Beitrag #39
RE: Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Naja, Visual Basic ist dafür nicht notwendig, Zellenformeln reichen. Der Import wird auch nicht allzu schwer wein, wenn Du nicht gerade Excel 95 hast. Umwandlungen der Kodierung sind übrigens immer gut mit JWPce möglich. Du solltest einfach das Werkzeug nehmen, womit Du Dich am wohlsten fühlst. Für mich ist es eben Excel (trotz Diplom in Informatik augenrollen wegen Arbeit im Controlling-Bereich), für andere Perl.
15.10.05 21:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Christof


Beiträge: 111
Beitrag #40
RE: Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Also ich hab jetzt lange genug rumprobiert und keinen Algoritmus gefunden, der die {...} ordentlich messen und ggf. kürzen kann.
Bin halt kein Computerprofi. Also falls jemand aus dieser Datei (http://ftp.funet.fi/pub/culture/japan/mi...idic_de.gz) eine Kanjinfo.dat für JWPce herstellen kann, verdient er meinen Respekt (welcher nach diesem Armutszeugnis sicher nicht mehr so viel wert ist) und hat JWPce um eine Attraktion reicher gemacht.
Ansonsten warte ich, bis wir die Wiki-kanjidic fertig haben und diese erfolgreich in eine Kanjinfo.dat umgewandelt worde.
Ich verstehe einfach zu wenig von EDV (im eigentlichen Sinne).
15.10.05 23:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Deutsches Kanjilexikon per Wiki?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Gutes Japanisches-Deutsches elektronisches WB Ioscius 24 4.002 10.07.15 00:09
Letzter Beitrag: Mihaeru60