Antwort schreiben 
Fragesammlung von Sethalak
Verfasser Nachricht
Dorrit


Beiträge: 784
Beitrag #131
RE: Fragesammlung von Sethalak
Für alle, die zu faul sind, mal kurz ins wadoku zu schauen:

Token - 杜鵑 ist ein kleiner Kuckuck. Cuculus poliocephalus.
16.07.16 17:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vdrummer


Beiträge: 1.015
Beitrag #132
RE: Fragesammlung von Sethalak
(16.07.16 17:55)Dorrit schrieb:  Für alle, die zu faul sind, mal kurz ins wadoku zu schauen:
Token - 杜鵑 ist ein kleiner Kuckuck. Cuculus poliocephalus.

Oh, da hab ich wohl das Makron vergessen. Ich meinte eigentlich Tōken zwinker

Spaß beiseite; ein Token, wie ich es hier verwendet habe, ist quasi eine logisch zusammengehörende Einheit. In der Informatik bezeichnet Tokenizing die Zerlegung von reinem Text in Listen von solchen Tokens. Zum Beispiel wird aus "(5+10)*3" die Liste [(, 5, +, 10, ), *, 3]. Die 10 wird hier nicht zerelegt, da sie eine logische Einheit bildet.
Ich wollte damit ausdrücken, dass man なんだか nicht noch weiter semantisch auseinandernehmen sollte, sondern, dass es ein fester Ausdruck ist.

In der Linguistik sieht man "Token" übrigens oft zusammen mit "Type".
Wenn wir uns beispielsweise das Wort "Japan" anschauen, hat es 5 Tokens (J, a, p, a, n), aber nur 4 Types (J, a, p, n). Types sind also quasi die möglichen Klassen von Tokens, während jedes Vorkommen ein Token ist.

Ich hoffe, das macht es etwas klarer. Ich hatte einfach vergessen, das Wort "Token" durch etwas verständlichereres zu ersetzen hoho Ich hatte bei meiner "Zerlegung in Einzelteile" erst "Tokenizing" stehen, hab aber das "Token" in der なんだか-Zeile vollkommen übersehen...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.07.16 21:12 von vdrummer.)
16.07.16 21:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.687
Beitrag #133
RE: Fragesammlung von Sethalak
Interessant. grins Wobei der kleine Kuckuck auch nett war, und im deutschen (wie ich nun gelernt habe) wohl Gackelkuckuck heißt...

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
16.07.16 21:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sethalak


Beiträge: 110
Beitrag #134
RE: Fragesammlung von Sethalak
Ganz allgemein eine Frage zur Vergangenheit im Japanischen: ist die jap. Vergangenheit genau das gleiche wie in europäischen Sprachen?
Ich schaue gerade "Unsere kleine Schwester" mit O-Ton und es fiel der Ein-Wort-Satz: 来た! und bezieht sich vom Kontext auf einen einfahrenden Zug. Nachdem, was man in fast allen Lehrbüchern findet, würde das wohl heißen: "Er kam." (der Zug)
In diesem Kontext passt das aber natürlich nicht. Er "kommt" ja gerade erst. Hätte ich es ins Japanische übertragen müssen, würde ich wohl eher so etwas erwarten: 来っている - das Eintreffen wäre ein Prozess, was ich halt als Lernender viel "logischer" fand.
Kann mir da jemand auf die Sprüche helfen, wie die Unterschiede wirklich sind zur dt. Vergangenheit und der Japanischen?
23.08.16 17:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.898
Beitrag #135
RE: Fragesammlung von Sethalak
(23.08.16 17:00)Sethalak schrieb:  Ganz allgemein eine Frage zur Vergangenheit im Japanischen: ist die jap. Vergangenheit genau das gleiche wie in europäischen Sprachen?
Ich schaue gerade "Unsere kleine Schwester" mit O-Ton und es fiel der Ein-Wort-Satz: 来た! und bezieht sich vom Kontext auf einen einfahrenden Zug. Nachdem, was man in fast allen Lehrbüchern findet, würde das wohl heißen: "Er kam." (der Zug)
In diesem Kontext passt das aber natürlich nicht. Er "kommt" ja gerade erst. Hätte ich es ins Japanische übertragen müssen, würde ich wohl eher so etwas erwarten: 来っている - das Eintreffen wäre ein Prozess, was ich halt als Lernender viel "logischer" fand.
Kann mir da jemand auf die Sprüche helfen, wie die Unterschiede wirklich sind zur dt. Vergangenheit und der Japanischen?

Die ist eigentlich schon aehnlich, aber nicht immer. Das 来た ist auch aehnlich zu dem あった!, was man sagt, wenn man etwas gefunden hat ("Ah, da ist es ja").
Das zeigt in dem Fall - meines Wissens nach - eher diesen Augenblick, bei dem man es sieht oder man es bemerkt - und der Augenblick ist ja schon vorueber. Daher wohl die Vergangenheit.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
23.08.16 20:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.687
Beitrag #136
RE: Fragesammlung von Sethalak
Im deutschen könnte man sagen: 'Oh schau, der Zug ist (endlich) angekommen!', um es zu betonen...

Ist es dann vielleicht eine ähnliche Situation? kratz

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
23.08.16 20:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sethalak


Beiträge: 110
Beitrag #137
RE: Fragesammlung von Sethalak
Mit juntis Hilfe habe ich jetzt eine kurze Erklärung für die zweite た-Funktion erhalten:
O-Ton: "Und das andere ist eine zweite Bedeutung der ~た-Form die keine Vergangenheit beschreibt, sondern eine Entdeckung oder Ueberraschung. Da benutzt man die Form auch" (junti).

Das stimmt durchaus mit eurer Einschätzung überein, aber junti hat es mich für dann kurz und bündig erklärt. Damit kann ich leben. Vielen Dank =)
31.08.16 13:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sethalak


Beiträge: 110
Beitrag #138
RE: Fragesammlung von Sethalak
Zwei nicht-grammatikalische Fragen:

Ich habe bislang nie ein klassisches Lehrbuch für Japanisch gehabt und die Wahl für ein solches ist ja bekanntlich sehr schwierig (siehe Forum grins). Da ich schon länger dabei bin (seit 2012) und nach einem (aus Interesse & Spaß) absolvierten, automatisierten Selbsttest (der nur schriftlich war) offiziel B2-Niveau habe, will ich ein Lehrbuch haben, nur um eines mal zu haben. Ich will nicht das Beste, sondern nur eines haben, mit dem ich auch mal Hörübungen oder leichte Textaufgaben machen kann.
Ich habe mich für Grundkenntnisse Japanisch entschieden. Und da ich auch weiterkommen will, werde ich wohl für ein höheres Niveau Nihon no ima anschaffen, aber das dauert wohl noch. Das Lehrbuch soll nur eine Ergänzung sein. Ich werde weiter mit den Grammatiken von Dictionary-Grammar Reihe arbeiten bzw. den Erklärungen von imabi-net. Kanji-Wörterbücher bzw. Kanji-Listen habe ich von Hadamitzky genügend (bzw. Internet hilft viel). Ich möchte nur EIN (mehrteiliges) Werk haben, um den didaktischen Aspekt abzudecken, den ich bislang nicht habe.

1. Frage: Der erste Band ist in einer 2. Auflage erschienen. Der 2. Band aber nicht, das ist immer noch die alte Auflage von 2000 und mehr gibt es da nicht?
2. Ich will nicht, dass ihr mich umstimmt, aber gibt es doch Gründe, die EINDEUTIG GEGEN Okamoto sprechen (viele Fehler, keine Kanji, nur Roumaji ??)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.09.16 11:49 von Sethalak.)
02.09.16 11:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vdrummer


Beiträge: 1.015
Beitrag #139
RE: Fragesammlung von Sethalak
1. Es gibt von Okamoto noch die Reihe "Lasst uns zusammen Japanisch lernen". Von den behandelten Themen her scheint das aber den "Grundkenntnissen" zu entsprechen.

2. Wenn du auch Hörverständnisübungen mit dem Buch machen möchtest, könnte dagegen sprechen, dass es das entsprechende Audiomaterial meines Wissens nach nur auf Kassette gibt. Zur Neuauflage des ersten Bandes gibt es allerdings CDs.

PS: Wenn du das Lehrbuch nur haben willst, um Übungen zu machen, es dir also eher um Aufgaben als um Wissensvermittlung gehnt, wären vielleicht auch JLPT-Übungsbücher etwas für dich. Da gibt es ja auch Hörverständnis- sowie Leseverständnisaufgaben (und Lösungen, aber meistens keine Erklärungen).

PPS: Was ist das für ein automatisierter Selbsttest, den du gemacht hast?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.09.16 12:21 von vdrummer.)
02.09.16 12:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 784
Beitrag #140
RE: Fragesammlung von Sethalak
zu 1. → Ja, den 2. Band gibts nur in Altauflage, und ich habe nicht den Eindruck,dass er irgendwann neu aufgelegt wird. Weil Okamoto mittlerweile die von vdrummer erwähnten Lehrbücher in einem anderen Verlag herausgebracht hat. (Irgendwo im Forum gab es mal einen kurzen Vergleich zwischen den beiden Lehrwerken, das müsste sich über die Suche finden lassen). Einen 3. Band gibt es nicht.
In der Neuauflage vom 1. Band gibt es die Lektionstexte und Dialoge hinten in deutscher Übersetzung, das ist im 2. nicht so.

zu 2. → "keine Kanji, nur Roumaji?? " Nein. Es gibt eindeutig Kanji in dem Buch, und zwar viele. grins Die ersten 3 Lektionstexte sind in Romaji (und leider nicht zusätzlich in Kana/Kanji), aber danach gibts kein Romaji mehr.
Und Furigana gibt es auch nicht.

@ "didaktischer Aspekt" - was das pädagogische angeht, finde ich das Buch nicht ganz so gelungen. Er packt oft viel ähnliche Sachen in eine Lektion, und das finde ich unpraktisch. Aber es gibt bestimmt auch Leute, die das gerade gut finden, wenn man z.B. toki, nagara, aida, mae ni und ato de in einem Aufwasch erledigt. Oder 14 Zählwörter, die Zahlen, Kalendertage und Uhrzeit (Dauer) in eine einzige Lektion quetscht. grr
Manchmal wünsche ich mir auch genauere (und verständlicher formulierte) Erklärungen. Die meisten Bücher sind wohl doch eher als Unterrichtslehrbuch konzipiert, wo ein Lehrer zusätzlich was erzählen kann. Und als Alleinelerner fehlt einem das dann.

Hm, was gibts noch... einem kompletten Neuanfänger würde ich das nicht empfehlen, weil man von den Lektionen und der Menge an Vokabeln (die zum Teil auch nicht wirklich wiederholt werden) schon erschlagen wird. Aber du bist ja kein Anfänger, insofern...
Gut gefällt mir, dass es viele Beispielsätze gibt. Und die Lektionstexte sind manchmal auch nett (z.B. die Mäusegeschichte).

Ach so, du wolltest ja Gründe, die dagegen sprechen...^^
Ob viele Fehler drin sind, kann ich (noch) nicht beurteilen.
Was mich wirklich stört ist mal wieder die Größe der Schrift. Es hätte einen Tacken weniger klein sein dürfen.

Auf ***japan gibt es übrigens Rezensionen mit ausführlichem Inhaltsverzeichnis: Band 1 , Band 2.

P.S. Zu den Übungen kann ich nicht viel sagen, weil ich damit noch nicht richtig angefangen habe. rot
Mal ein paar Beispiele aus Lektion 6:
Vervollständigen Sie die Adjektiv-Tabelle in der Vergangenheitsform / Schreiben Sie die Sätze in die Vergangenheitsform um / Wählen Sie die passenden Adjektive aus und setzen Sie die adverbialen Formen ein / Bilden Sie den Komparativ / Bilden Sie den Superlativ / Fragen Sie ihren Nachbarn mit dem Komparativ - Ihr Nachbar antwortet
(Wahrscheinlich hab ich deswegen noch nicht angefangen; ich weiß einfach nicht, bei welchem meiner Nachbarn ich am besten mal klingeln und fragen soll...)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.09.16 14:52 von Dorrit.)
02.09.16 14:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fragesammlung von Sethalak
Antwort schreiben