Antwort schreiben 
"Geisha" von den Kritiken verrissen
Verfasser Nachricht
hyoubyou


Beiträge: 434
Beitrag #31
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Es gibt übrigens auch die "Memoires of an Anti-Geisha":
http://www.bigbadchinesemama.com/memoirs.html

没有銭的人是快笑的人
05.02.06 15:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #32
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Zitat:Es gibt übrigens auch die "Memoires of an Anti-Geisha":
http://www.bigbadchinesemama.com/memoirs.html

Danke. Dann doch lieber Hollywood.

接吻万歳
05.02.06 15:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Toji


Beiträge: 603
Beitrag #33
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Hallo!

Ich hab mir den Film angesehen und natürlich ist es Hollywood.
Aber ich meine, Hollywood ist nicht an allem Schuld. Leienhafte Verallgemeinerung gibt es täglich und überall.
Wenn etwas über Lokalpolitik in der Zeitung steht, mit der meine Mutter zu tun hat, meckert sie immer, wie es falsch dargestellt wird und wie wichtige Zusammenhänge von den Redakteuren (ob absichtlich oder durch Unfähigkeit) weggelassen werden. Und wenn mal wieder was über Einsteins ach-so-dolle Relativitätstheorie in einer populärwissenschaftlichen Sendung (a la Welt der Wunder usw.) kommt, rauft sich jeder Physik-Erstsemester die Haare.
Und genau so kommt mir das hier auch vor. Ich meine, alle von uns beschäftigen sich mit Japan/Geisha und deshalb sehen wir natürlich genauer hin bei so einem Film.

Alles in allem: Massenmedien werden von Medienprofis, aber Fach-Amateuren produziert. Ich habe längst nicht mehr die Erwartung, da etwas fachlich exaktes zu bekommen. Die Welt ist viel zu kompliziert, als dass die Schlagzeilen-Gefühls-Wahnsinnigen sich dafür zeit lassen könnten. Diese Illusion sollte man aufgeben.

mfG
Tilman

(Neulich hatte die ZEIT den Titel: "Können wir den Medien noch trauen?" ... Ich frage mich, wo das "noch" herkommt kratz )
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.02.06 02:22 von Toji.)
26.02.06 02:21
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antonio


Beiträge: 242
Beitrag #34
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Ich muss Toji zustimmen. War doch klar, dass Leute, die sich genauer mit der Materie beschäftigen, das ganze kritischer sehen.

"Warum sollte ich mir denn die Mühe machen, in die Bibliothek zu rennen, wenn man auf das Wissen anderer zurückgreifen kann."
26.02.06 03:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #35
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Was mich stört ist die unglaubliche Differenz zwischen Buch und Film. Allein die Zusammenfassungen zeigen dass, weshalb ich mir den Film nicht anschauen werde, sondern nur das Buch gelesen habe. Den Fehler, den ich damals bei Jurassic-Park gemacht habe, begehe ich kein zweites Mal.

If you have further questions ...
26.02.06 11:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #36
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Ich war heute im Kino. Obwohl zur gleichen Zeit "Geisha" lief, bin ich doch lieber in "Die wilden Hühner" gegangen. Sehr empfehlenswert!

hoho (hat natürlich nix mit Japan zu tun)

正義の味方
26.02.06 23:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MariSol


Beiträge: 141
Beitrag #37
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
ich habe den film auch gesehen und er hat mich nicht berührt - ich kann beinahe allen kritiken aus dem eingangspost recht geben.
05.03.06 19:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chouchaso


Beiträge: 172
Beitrag #38
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Also mir persönlich hat der Film sehr gut gefallen.
Zum Buch bzw. Buch-Film-Vergleich kann ich nichts sagen - habe das Buch noch nicht gelesen :/

Was mich an dem Film gestört hat, war, dass es überwiegend chinesische Schauspielerinnen waren. Ich hätte mir schon Japanierinnen gewünscht. Auch wenn die Schauspielerinnen wirklich super waren grins
Ken Watanabe ist bei mir spätestens seit Last Samurai sowieso oben auf *g*

Gut fand ich die wahnsinnig schönen und atemberaubenden Bilder. Auch dass immer wieder japanisch gesprochen wurde OHNE Untertitel *fg* war sehr angenehm zwinker

Nur das Ende hat mir nicht zugesagt - zu positiv//kitschig, aber ich denke, das wird dem Buchende nachempfunden gewesen sein ?!

Ich freu mich schon, wenn es endlich auf DVD rauskommt.

Zitat Bekanntenkreis: "Ach bei der GAIsha geht´s doch nur um japanische Edelhuren .."
Ich: *abschlacht* "Und man spricht es GEHsha x__X ...."
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.03.06 19:09 von chouchaso.)
12.03.06 19:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #39
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Zitat:Zitat Bekanntenkreis: "Ach bei der GAIsha geht´s doch nur um japanische Edelhuren .."
Ich: *abschlacht* "Und man spricht es GEHsha x__X ...."
Man kann es aber so auffassen. Man braucht sich doch nur mal die Art und Weise anzusehen, wie das System aufgebaut ist.
Klar kann man eine Menge Unterschiede finden aber es gibt auch sehr viele Gemeinsamkeiten ...

If you have further questions ...
12.03.06 19:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chouchaso


Beiträge: 172
Beitrag #40
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Ja stimmt schon. Vor allem die Sache mit dem Verkaufen der Jungfräulichkeit grins
Aber Geishas können und tun so viel mehr oder sagen wir anderes, dass "Hure" einfach der falsche Begriff wäre meiner Meinung nach.
12.03.06 20:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
"Geisha" von den Kritiken verrissen
Antwort schreiben