Antwort schreiben 
"Geisha" von den Kritiken verrissen
Verfasser Nachricht
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #51
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Zitat: Hm, wenn ich mir das japanische Schulsystem so ansehe, mit ihren strengen Aufnahmeprüfungen usw. sowie die Tatsache, dass Japaner hier und da SEHR viele Überstunden machen und sich teilweise halb totarbeiten ... ok, ok die japaner haben auch ein völlig anderes Arbeitsmodell, nicht das 'gute' *hust* 'alte' Bürokratiemodell, aber egal.

Wir kommen vom eigentlichen Thema ab

Will nur sagen die Japaner haben eine ganz eigene ... nennen wir es "Arbeitsmoralität", die ich keineswegs verurteile ! Und das Training der Geishas passt eben genau ins Bild dieser "Arbeitsmoralität" und daher typisch Japanisch aus MEINER Sicht.

Und zu dieser Fülle an Themen könnten Dir jetzt eine ganze Reihe Leute ehrlich eine MENGE sagen ... DAS ist das Bild, das jeder hat, der sich nur oberflächlich mit Japan beschäftigt. Oder allgemeiner gesagt: SO entstehen Klischees ... über jede Nationalität ... über Dies oder Jenes eben.

ABER, wir kehren brav zurück zu den Geishas bzw. zum Film "Die Geisha", ersparen den Admin Arbeit, erhalten die Übersichtlichkeit im Forum oder suchen/oder eröffnen alte/neue Threads je nach Themenliebe. zwinker
13.03.06 00:20
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chouchaso


Beiträge: 172
Beitrag #52
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Zitat:Uni in Japan?

Findest Du das nicht wirklich weit an den Haaren herbei gezogen? Im Normalfall läuft das so: Aufnahmeprüfung geschrieben und dann die Unizeit geniessen. Hier in Deutschland geht der Stress mit der Uni erst richtig los.

Nö, Uni in Deutschland, aber Japanische, Chinesische, Taiwanesische Auslandsstudierende, die bei jeder Kleinigkeit, die man neben dem Studium noch so betreibt gleich anmerken "Oh, bist du aber fleißig !!"

Ich denke das wird auch von Individuum zu Individuum verschieden sein. Wenn jemand Eltern hat, die wollen, dass aus einem mal was wird .... da wird man schön dransitzen und büffeln, damit man auf die beste High School und anschließend auf die beste Uni kommt.
In Deutschland ist es nicht so krass bis auf unser dreigliedriges System eben (HS/RS/Gym) und selbst das gibt´s ja nicht in jedem Bundesland.
Und in Deutschland geht der Streß auch nicht erst mit der Uni los ! Das kommt auch wieder ganz auf den Studiengang an.
ABER ich gebe ja offen zu, dass ich hier nur schildern kann, was ich aus Berichten, Büchern oder Filmen über Japan kenne, SELBER Erfahrungen in der Richtung konnte ich noch nicht sammeln - mag sein, dass es in der jap. Realität doch ein wenig anders aussieht - insofern kann ich mich natürlich auch täuschen :/

edit:
@AU: siehe meine letzten paar Zeilen grins

@Thema: Wie gesagt ich freue mich, wenn die Geisha auf DVD rauskommt.
Womit ich bei der Frage angelangt wäre: Weiß hier zufällig jemand, wann das Erscheinungsdatum ist ? kratz
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.03.06 00:25 von chouchaso.)
13.03.06 00:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #53
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
_________________________________________________
Schlussstrich

If you have further questions ...
13.03.06 00:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MariSol


Beiträge: 141
Beitrag #54
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Nö - ich will auch noch was sagen, darf ich? hoho

Die "Examenshölle" betrifft nicht einmal die Hälfte der japanischen Jugendlichen (nämlich nur diese, die nach der High School zur Uni wollen) - von "den Japanern" zu sprechen, halte ich da wirklich für falsch.

ich empfehle bei zuviel Klischee: Yoshio Sugimoto: An Introduction to Japanese Society

Selten so ein gutes Buch über die japanische Gesellschaft gelesen - seither kann ich es kaum noch glauben, dass Nakane, Doi, Maruyama und Freunde ernsthaft auch außerhalb des Nihonjinron Kontextes gelesen werden......
14.03.06 00:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shinobi


Beiträge: 920
Beitrag #55
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Zitat:Auch heute noch gilt der gemeine Deutsche im Ausland als fleissig, strebsam und zäh.

Der Ruf alter "Verdienste", "Tugenden" und "Qualitäten" überlebt diese meist um Längen.
So denkt auch der durchschnittliche Deutsche zwar schon, dass nicht jede Japanerin eine Geisha ist, aber im Kern noch eine Art Mischung aus sanftmütiger Maiko und Thai-Masseuse hoho
15.03.06 00:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
joergs


Beiträge: 18
Beitrag #56
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Um mal zum Thema zurückzukommen:

Ich habe den Film im Kino gesehen und ihn nun als DVD vorbestellt. Warum? Es ist natürlich Hollywood-Kino! Und wenn man das weiß und außerdem darüber hinwegkommt, daß hübsche Chinesinnen statt Japanerinnen die Hauptrollen spielen zwinker , dann kann man sich immerhin an sehr guten schauspielerischen Leistungen, wunderschönen Farben und Kostümen und besonders an herrlichen Bildern erfreuen!

Es ist eben Kino! zwinker

Jörg
01.05.06 23:46
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Meiko


Beiträge: 5
Beitrag #57
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Ich habe den Film auch auf DVD gesehen und ich fand ihn sehr gut. U.a. liegt es an diesem Film, dass ich mich jetzt für Japan interessiere und u.a. Bücher lese, die das richtige Geisha-Leben beschreiben! Insofern sind Hollywood-Filme nicht immer schlecht! hoho
10.02.07 22:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
"Geisha" von den Kritiken verrissen
Antwort schreiben