Antwort schreiben 
"Geisha" von den Kritiken verrissen
Verfasser Nachricht
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #41
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Ich glaube Du ziehst den Begriff der "Hure" einfach so in den Dreck. Selbstverständlich gibt es Verwerfliche unter ihnen, aber die meisten in Deutschland führen ein normales Leben, haben Freunde und können durch ihren Beruf ihre Familie ernähren. Ich habe nichts gegen Prostituierte nur gegen Menschen, die glauben, dass sie vor solchen Menschen die Nase rümpfen müssten. Aber im Allgemeinen sind das nämlich auch diejenigen, die eine Geisha in diese Kategorie einordnen.

Es ist richtig Geishas zu behandeln, als wären sie Prostituierte. Deswegen ist ihre Ausbildung aber trotzdem sehr hart und ihr Lebensweg steinig. Ich habe vollsten Respekt vor solchen Mädchen. Und ich würde mich freuen, wenn dieser Teil der japanischen Kultur nicht einfach so aussterben würde.

If you have further questions ...
12.03.06 22:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chouchaso


Beiträge: 172
Beitrag #42
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Ja, da hast du natürlich recht.
Allerdings unterscheiden sich die "normalen Huren" und die Geishas in so vielen Punkten, dass man für Geishas fast einen neuen Begriff erfinden müsste. Aber so muss man sich wohl mit der Bezeichnung "Edelhuren" zufrieden geben grr augenrollen

Und die harte Ausbildung, die die Mädchen dort durchlaufen müssen, ist ja nunmal wieder typisch für Japan :/
12.03.06 22:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #43
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Zitat: Aber so muss man sich wohl mit der Bezeichnung "Edelhuren" zufrieden geben

Man könnte auch einfach Geisha/Geiko sagen ... nur weil wir Westler sowas in unserer Kultur oder unserem Vokabular nicht kennen, muss man diese (nicht anerkannte) Profession nicht herabsetzen.

Zitat: Und die harte Ausbildung, die die Mädchen dort durchlaufen müssen, ist ja nunmal wieder typisch für Japan :/

Ich weiss nicht, was daran "mal wieder typisch" sein soll, aber vielleicht haben wir einfach nicht denselben Humor.
12.03.06 23:10
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #44
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Zitat:Man könnte auch einfach Geisha/Geiko sagen ... nur weil wir Westler sowas in unserer Kultur oder unserem Vokabular nicht kennen, muss man diese (nicht anerkannte) Profession nicht herabsetzen.
Ich glaube schon, dass wir soetwas auch in unseren Breitengraten kennen.
Ich kann mir kaum vorstellen, dass Frauen aus sog. "Begleitserviceagenturen" ihre Fähigkeiten sich in höchsten gesellschaftlichen Kreisen aufzuhalten einfach so auf der Strasse gewinnen.

Ich finde das Thema sehr gefährlich. Es scheint egal zu sein um welche Kultur es sich handelt, sobald zwischenmenschliche Beziehungen wirtschaftlich ausgenutzt werden, will keiner offiziell mehr etwas damit zu tun haben. Aber das Geschäft brummt trotzdem.

If you have further questions ...
12.03.06 23:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #45
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Zitat: Ich glaube schon, dass wir soetwas auch in unseren Breitengraten kennen.
Ich kann mir kaum vorstellen, dass Frauen aus sog. "Begleitserviceagenturen" ihre Fähigkeiten sich in höchsten gesellschaftlichen Kreisen aufzuhalten einfach so auf der Strasse gewinnen.

Ich denke nicht, dass man die Dienste der erwähnten Begleitserviceagenturen unserer Breitengrade auch nur annähernd mit denen einer Geisha vergleichen kann.
12.03.06 23:28
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chouchaso


Beiträge: 172
Beitrag #46
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Zitat:Ich denke nicht, dass man die Dienste der erwähnten Begleitserviceagenturen unserer Breitengrade auch nur annähernd mit denen einer Geisha vergleichen kann.

Das versuch ich ja die ganze Zeit klar zu machen x__X;;

und @ hart arbeiten und typisch Japanisch: Ich finde schon, dass es typisch Japan ist, sehr hart zu arbeiten und um etwas zu erreichen wahnsinnig hart zu trainieren/üben oder irre ich mich da etwa ?
12.03.06 23:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #47
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Zitat: Das versuch ich ja die ganze Zeit klar zu machen x__X;;

Konnte ich in Deinen Posts nicht erkennen ... zwinker

Zitat: und @ hart arbeiten und typisch Japanisch: Ich finde schon, dass es typisch Japan ist, sehr hart zu arbeiten und um etwas zu erreichen wahnsinnig hart zu trainieren/üben oder irre ich mich da etwa ?

So wie Du es vorher darstelltest, hatte es für mich einen Hauch der zwischen karoushi und "die spinnen, die Japaner" lag. Fakt ist, dass andere Menschen anderer Nationalitäten wohl nicht weniger hart arbeiten um ihr Ziel zu erreichen. Nur mögen die Techniken kulturell bedingt differieren. Aber DAS ist ein andere Geschichte ... zwinker
12.03.06 23:56
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #48
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Zitat:und @ hart arbeiten und typisch Japanisch: Ich finde schon, dass es typisch Japan ist, sehr hart zu arbeiten und um etwas zu erreichen wahnsinnig hart zu trainieren/üben oder irre ich mich da etwa ?
Was soll daran japanisch sein? Japan und Deutschland haben sich nach dem Krieg ein Wettrennen im Wiederaufbau geliefert. Beide hatten BSP-Zuwächse von ca. 8,5%.
Auch heute noch gilt der gemeine Deutsche im Ausland als fleissig, strebsam und zäh.

If you have further questions ...
13.03.06 00:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chouchaso


Beiträge: 172
Beitrag #49
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Zitat:Konnte ich in Deinen Posts nicht erkennen ... zwinker

Zitat:Zitat Bekanntenkreis: "Ach bei der GAIsha geht´s doch nur um japanische Edelhuren .."
Ich: *abschlacht* "Und man spricht es GEHsha x__X ...."

hm naja augenrollen

Zitat:Fakt ist, dass andere Menschen anderer Nationalitäten wohl nicht weniger hart arbeiten um ihr Ziel zu erreichen. Nur mögen die Techniken kulturell bedingt differieren. Aber DAS ist ein andere Geschichte ... zwinker


Hm, wenn ich mir das japanische Schulsystem so ansehe, mit ihren strengen Aufnahmeprüfungen usw. sowie die Tatsache, dass Japaner hier und da SEHR viele Überstunden machen und sich teilweise halb totarbeiten ... ok, ok die japaner haben auch ein völlig anderes Arbeitsmodell, nicht das 'gute' *hust* 'alte' Bürokratiemodell, aber egal.

Wir kommen vom eigentlichen Thema ab grins

Will nur sagen die Japaner haben eine ganz eigene ... nennen wir es "Arbeitsmoral", die ich keineswegs verurteile ! Und das Training der Geishas passt eben genau ins Bild dieser "Arbeitsmoral" und daher typisch Japanisch aus MEINER Sicht.


edit:
@Bitfresser: Ich weiß wie die Deutschen von Asiaten gesehen werden, ich krieg es täglich an der Uni mit. Ich versteh es nur nicht so ganz *g* Für mich sind die Japaner die Fleißigen ! Allerdings nur vom Hören-Sagen, denn ich war noch nie selbst in Japan und konnte mir daher auch kein eigenes Bild machen :/
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.03.06 00:12 von chouchaso.)
13.03.06 00:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #50
RE: "Geisha" von den Kritiken verrissen
Uni in Japan?

Findest Du das nicht wirklich weit an den Haaren herbei gezogen? Im Normalfall läuft das so: Aufnahmeprüfung geschrieben und dann die Unizeit geniessen. Hier in Deutschland geht der Stress mit der Uni erst richtig los.

If you have further questions ...
13.03.06 00:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
"Geisha" von den Kritiken verrissen
Antwort schreiben