Antwort schreiben 
"Großes japanisch-deutsches Wörterbuch" des DIJ (erscheint erst 2010/11)
Verfasser Nachricht
Yano


Beiträge: 2.056
Beitrag #81
RE: "Großes japanisch-deutsches Wörterbuch" des DIJ (erscheint erst 2010/11)
Es ist (war) für Japanisch tatsächlich so. Wenn ich durch eine Herztransplantation gerettet werden kann und nur die Auswahl habe, ob diese Arbeit ein Zahnarzt, ein Müllwerker oder eine Staatsanwältin oder niemand machen soll, dann wähle ich den Zahnarzt.
1500 Wörter beträgt etwa der Grundwortschatz Englisch eines deutschen oder japanischen Abiturienten. Damit kann man sich mit viel Lexikon und Nachfragen allmählich durch jeden modernen Text wühlen und eine Übersetzung anfertigen, die besser ist als gar keine und verständlicher als eine maschinelle.
Auch ich kann Haare auf eine solche Weise schneiden, daß sie nachher kürzer sind als vorher. Eine schicke Frisur bringe ich nicht zustande, auch meine Frau nicht, und die hat es des öfteren versucht.
Man könnte sagen, die Übersetzerei, besonders die zwischen D und J, ist das armselige letzte Reservat der Universalgelehrsamkeit.
Möge unser Schutzpatron, der Heilige Jeremias für uns bitten.
23.12.12 10:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.056
Beitrag #82
RE: "Großes japanisch-deutsches Wörterbuch" des DIJ (erscheint erst 2010/11)
Ehrlich gesagt verstehe ich nicht ganz, was Du sagen willst. Natürlich kann ein Übersetzer übersetzen, wenn er das Zeug dazu hat, und er kann es nicht so gut oder braucht mehr Zeit, wenn er es nicht so gut kann. Das kategorisch zu quantifizieren fiele mir nicht ein.
Ich habe ein paar hundert japanische Offenlegungsschriften ins Deutsche übersetzt, und daß die von stark wechselnder Qualität bzw. "schlecht" gewesen wären, würde ich nicht bestätigen.
OK, etliche hatten Rechtschreibfehler, die oft auch handschriftlich berichtigt waren. Bisweilen mußte ich Schachtelsätze epischen Ausmaßes aufdröseln, mich manchmal mit altertümelnden Japanisch befassen usw. Aber "schlecht" waren die Texte eigentlich nie. Die Erfindungen waren manchmal schlecht in dem Sinne, daß (für mich) auf der Hand liegende Verbesserungen unerwähnt blieben.
23.12.12 11:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #83
RE: "Großes japanisch-deutsches Wörterbuch" des DIJ (erscheint erst 2010/11)
Das hoert sich alles gut und schoen an.
Aber leider gibt es viel mehr an Daten und ein Uebersetzer kann sich nicht mit nur 6.000 Begriffen allein abgeben. Kommt auf den Text an den er zu uebersetzen hat. Stimmt.
Sobald es aber ins Teschniche geht oder Medizinische wird man viel mehr Daten benoetigen.
Oder soll man Kunden abweisen, weil man keine Daten zu diesem Thema hat.

Ich habe es schon anderweitig geschrieben.
wadoku.de oder wadoku.eu mit seinen
250.000 Datensaetzen Deutsch und 250.000 Japanisch = 500.000 Begriffe
Man muss ja vereinheitlichen mit der Grossen Datenbank von weblio.

Oder Jim Breen mit seinen 160.000 Datensaetzen. in Englisch und 160.000 in Japanisch.
Sind zusammen 320.000 Begriffe.

Das sind schon Wunderwerke. Jeder in seiner Art.
Jeder benutzt diese fast jeden Tag. Eben weil diese Daten auch bei Rikaichan eingeflossen sind.

Und sogar ich mit meiner kleinen Datei von nur 880.000 Datensaetzen Deutsch und 880.000 japanischen = 1.760.000 Begriffen habe verspielt.

Es gibt bereits besseres.
http://ejje.weblio.jp/


9.184.000 Begriffe, die sich fast halb zu halb auf englisch und japanisch verteilen.
Dies wird die Zukunft sein.

Was muss denn nun getan werden, damit Rikaichan mit der Deutschen Uebersetzung gleichziehen kann?
Na schwer ist es nicht. Es muessen sich so viele User einfinden, die diese Webseite durchforsten und die Daten mit wadoku.de vergleichen und gegebenfalls wenn der Begriff nicht vorhanden ist, diesen dann dort einbauen.
Die Uebersetzung zum Englischen Wort ist viel leichter zu finden, als das mit Japanisch der Fall ist.
http://ejje.weblio.jp/
hat auch ein Werkzeug das Kanji und Kana in Romaji umsetzt und ein weiteres, welches die Daten ins Englische uebersetzt. Soweit so gut.

Der Rest muesste doch zu schaffen sein.


500 User die * 365 Tage im Jahr * 50 Beitraege einbauen = ergibt nach einem Jahr 9 125 000 Eintraege.

1.000 machen es in der halben Zeit.
Und 500 User die sogar 100 Beitraege pro Tag schaffen, benoetigen auch nur 6 Monate.
Jedoch ein Einzelner, faengt nicht mehr an damit oder er benoetigt bei 50 Beitraegen pro Tag , nur 500 Jahre.

Einigkeit macht Stark.
Also es gibt viel zu tun.
Wer packt mit an?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.12.12 17:29 von moustique.)
24.12.12 17:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #84
RE: "Großes japanisch-deutsches Wörterbuch" des DIJ (erscheint erst 2010/11)
Gegen meine vor langer Zeit gemachte Aussage, habe ich mir dann doch den ersten Band gekauft.
Ueber 250 Euro hat der gekostet.
Es ist dick.
Habe einige Seiten mir angesehen.

Hier ein Link, wo man einiges abfragen kann.
http://www.japan.de/wb/index.php?q=dake&...d=dakeatte

Die Ergebnisse, werden ohne Hiragana angezeigt. Nur die Kanji sind hier sichtbar.

Also auf den ersten Blick sieht das schon ganz gut aus.
Auf den zweiten Blick, stoeren mich die vielen Saetze aus diversen Beitraegen der Literatur und den Zeitungen und wer es wo und wann geschrieben hat.

Bei vielen sind keine Lesungen vorhanden. Jedenfalls nicht bei den langen Saetzen.
Es ist meines Erachtens, wiederrum fuer Japaner geschrieben worden.

Es wird viel erklaert, was wo verwendet wird.
Es sind sehr viele Verweise da drin.
So wird zB Seite 1282 der Begriff so verwiesen.
不透過性 ふとうかせい、 ー> s.v. tookasei 透過性

1 futookasei DICHT // CHEMIE 不透過性
2 futookasei UNDURCHLAESSIG // CHEMIE 不透過性

Da dieser Begriff in Band III ist, und womoeglich noch nicht erschienen ist, muessen wir warten, bis dieser herauskommt.

4 tookasei DURCHDRINGBARKEIT // PHYS. 透過性
5 tookasei DURCHLAESSIGKEIT // PHYS. 透過性
6 tookasei PERMEABILITAET // PHYS. 透過性
7 tookasei no DURCHLAESSIG // KONSTR. 透過性
8 tookasei no PERMEABEL // KONSTR. 透過性
9 tookasei no UNDICHT // KONSTR. 透過性
10 tookasei shawaa DURCHDRINGENDER SCHAUER // NUKLEAR 透過性
11 tookasei shawaa HARTER SCHAUER // NUKLEAR 透過性
12 tookasei shawaa MESONENSCHAUER // NUKLEAR 透過性

entnommen aus anderen WB.

Ansonsten ist der Preis schon gerecht.
Alle Ausfuehrungen stehen aber auch hier nicht drin.
Dafuer muesste man noch einige Werke mehr haben, was allein bei den 3 Baenden schon eine dicke Summe von ca. 750 Euro ergibt.
Das koennen sich die Wenigsten leisten.

Nachtrag. Dies ist nicht von mir.
Eine PDF Datei mit einem Auszug des Buches mit 25 Seiten.
http://www.dijtokyo.org/doc/auswahljpdt.pdf

Das sieht ganz anders aus, als der oben genannte Link.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.08.15 02:15 von moustique.)
20.08.15 02:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DigiFox


Beiträge: 174
Beitrag #85
RE: "Großes japanisch-deutsches Wörterbuch" des DIJ (erscheint erst 2010/11)
Scheint noch nicht so verbreitet zu sein.

http://japan.de/wb/index.php - Hier kann man von A-I suchen.
http://www.japan.de/wb/band2.php - Hier kann man von J-N suchen.

Leider haben die es nicht hinbekommen dass man komplett von A-N suchen kann, nachdem die 2 Bände erschienen sind.
Hoffe noch 2019 auf den 3. Band und das Casio oder so die Lizenz erwirbt.
04.05.17 09:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #86
RE: "Großes japanisch-deutsches Wörterbuch" des DIJ (erscheint erst 2010/11)
親の懐で育つ

Dieser Satz ist mit dem Link des Buches A-I nicht zu finden.
Sucht man nach dem Begriff 懐にする, findet man auch nichts.
Der steht aber drin. Auch geschrieben in futokoro ni suru, wird er auch nicht gefunden.

Wir hatten doch mal vor nicht allzu langer Zeit versucht, einen Roman hier im Forum zu lesen.
Ueber das erste Kapitel sind wir nicht hinausgekommen. Der Bittsteller war dann urploetzlich auch wieder weg.
Bei diesem Roman war mir aufgefallen, dass eines der Hauptprobleme war, nicht zu wissen, wo sich Personen-Namen befinden.
Aber der Roman hatte dann noch so viele Sonderformulierungen, die, wenn man die nicht wusste, sie nicht in WB zu finden waren.
Und somit die Geschichte (ich) gar nicht verstanden habe. Dann habe ich das aufgegeben.

Und das ist eigentlich das Problem. Es gibt so viele Floskeln, die nicht zu finden sind.
Und somit ist das auch unheimlich schwierig, Romane zu lesen.
Mit den 6.000 Woertern, wenn sie sich nur um den Alltag drehen, kann man vieles verstehen aber, wenn es sich um zB. Wikileaks Texte handelt, ist man ganz schnell am Ende seines Lateins.

Die Seite von
http://ejje.weblio.jp/
ist eine Hilfe, aber auch die hat nicht alles.
Und wenn sie es hat, muss man wieder gut im Englischen sein, um diese Floskeln zu verstehen.

Von einem Woerterbuch kann ich nur abraten, und das ist das wadoku vom Schintzinger. Vielleicht meinte er es gut, aber seine Uebersetzungen gehen oft voll daneben. Er uebersetzt mit Begriffen, die so gar nicht im japanischen Satz vorkommen.
Von dem dokuwa WB, da muss ich sagen, dass er Begriffe die von Japanisch hin zu Deutsch, in diesem Buch von Deutsch hin zu Japanisch nicht zu finden sind.

Also ein Begriff im "wadoku" der A ist und mit B uebersetzt wird, ist im "dokuwa" nicht mehr A. sondern C,D,E,F etc.
Wie soll man sich da rausfinden?

Atomu hat am 16.09.04, diesen Beitrag eroeffnet.
Er hat die Firma mal angeschrieben, wann denn alles fertig waere?
Auf seine Anfrage hin, erhielt er folgende Antwort.

Zitat:Wir rechnen mit der Fertigstellung in 2010/2011.
Nun sind wir schon 2.3.2018 und Band III ist immer noch nicht herausgekommen.
Woran mag das wohl liegen?

Es sieht so aus, als ob Deutschland es nicht mehr fertig bringt, angefangene Projekte zu beenden.
So sieht es ja auch mit dem BER in Berlin aus.
02.03.18 09:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DigiFox


Beiträge: 174
Beitrag #87
RE: "Großes japanisch-deutsches Wörterbuch" des DIJ (erscheint erst 2010/11)
Naja diese "Suche" ist wirklich nicht sehr intelligent und man muss schon nach 懐 allein suchen, um es zu finden.

Auch der 3. Band wird sicher nicht vor 2020 veröffentlicht und dann ist eh die Frage, was passieren wird. Ich hätte das ganze gern als EPWING Version oder auch auf einem Denshi-Jisho, aber bis sowas mal passiert dauert das sicher noch mehrere Jahre, wenn überhaupt.

Die Wörterbücher sehen toll aus und ja, 278? für eins und am Ende 834 für alle ist schon recht heftig.
Heutzutage dann aber rumblättern zu müssen ist recht "schade" und dauert einfach.
Vielleicht bringt ein japanischer Verlag mal ein großes japanisch-deutsch Wörterbuch heraus.
Die denken dann wenigstens auch an digitale Versionen.
02.03.18 16:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #88
RE: "Großes japanisch-deutsches Wörterbuch" des DIJ (erscheint erst 2010/11)
Nun das Buch ist gut. Es gibt sovieles was darin steht.
Und ja, alle Saetze zu einem Begriff, sind ueber die 3 Baender verteilt. Und es gibt sehr viele Verweise in andere Baende. Auch hin zu Band III, welches noch nicht existier.

Die Links zu den beiden Baendern, zeigen von einem Begriff nur eine kleine Vorschau der moeglichen Beispielsaetze, eher kurze Wort-Verwendungen. Das was man hier geboten bekommt, ist noch lange nicht die komplette Version. Es ist halt nur ein Ueberblick.

Schade nur, dass der III Band noch viel spaeter kommt.
Eigentlich kauft ein Student, ein komplettes Werk auf einmal.
Da wuerde er sich auch nicht darum scheuen, soviel Geld auszugeben, denke ich.

Sich aber ein Band leisten, wo das ganze Werk erst viel spaeter, erscheinen soll, ist eher fraglich?
Das wird wohl auch der Gund sein, warum die Firma, das benoetigte Geld nicht beisammen bekommt, um alle Baender zu drucken.

Wer in aller Herrgotts Welt, kauft etwas was vielleicht niemals fertig gestellt wird?
Und wer haelt das aus, 15 Jahre und mehr, auf den letzten Band zu warten, geschweige denn sich 15 Jahre und mehr, sich mit Japanisch abzugeben?

Digital. Das Zauberwort der heutigen Zeit.
Hat es ueberhaupt noch einen Sinn, ein Buch zu drucken?
Auf der anderen Seite, waer es straeflich, etwas in Digitaler Form herauszugeben.
Der Mensch macht heutzutage schon kein Hehl daraus, anderen Leuten, deren Hab und Gut, sich unter den Nagel zu reissen und sich daran zu bereichern. Auch wenn es oft nur aus Jux ist.

Es wird doch nicht mit diesem Werk so gehen, wie mit dem folgenden?
Der Autor wurde nach Band III krank und verstarb. Von daher wurde dieses auch niemals fertig gestellt.
Man kann es aber dank Google Archiv, dort runterladen.

(19.01.15 18:45)moustique schrieb:  Kanji in 3 Baenden.

https://ia802505.us.archive.org/11/items...150dpi.pdf
https://ia802506.us.archive.org/29/items...150dpi.pdf
https://ia902501.us.archive.org/25/items...cus_03.pdf

Ein Kanji Lexikon mit deutscher Uebersetzung.
Und vielen Erklaerungen.
02.03.18 19:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DigiFox


Beiträge: 174
Beitrag #89
RE: "Großes japanisch-deutsches Wörterbuch" des DIJ (erscheint erst 2010/11)
Naja beim großen japanisch-deutsch Wörterbuch gibt es 4 Autoren?
Dass die das nicht fertigstellen bezweifel ich stark.

Dauert halt alles und die Nachfrage wird auch nicht allzu groß sein. Für japanisch Lerner und Übersetzer natürlich super.
Aber welcher Hobby japanisch Lerner oder auch Student bezahlt mal ebend 850 für alle 3 Bände.

Die Sprache entwickelt sich aber und Band 1 kam 2008? heraus. Das sind bis voraussichtlich 2020(?) 12 Jahre, bis alle Bände draußen sind und es gibt sicher auch neue Begriffe, die nicht drin stehen.
Wadoku.de ist vielleicht nicht so genau bei der Übersetzung, dieses Wörterbuch entwickelt sich aber tagtäglich.

In dem Umfang gibt es aber dann über viele Jahre sicher keine Alternative und wird es sicher auch nicht geben.
Möcht nicht wissen wieviel Geld darein geflossen ist, damit die das überhaupt mal fertig stellen.

Hab noch das gefunden...
Zitat:Vom 1.1.2016 bis 31.12.2018 wird die Arbeit am dritten und letzten Band des Wörterbuchs von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert.
Vielleicht kommt es doch noch Ende dieses Jahres heraus.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.03.18 12:18 von DigiFox.)
03.03.18 12:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #90
RE: "Großes japanisch-deutsches Wörterbuch" des DIJ (erscheint erst 2010/11)
Na hoffen wir mal, dass dem so ist.
In der Zwischenzeit, kann man sich ja mal damit abgeben, diese 2 Baende, lesen.

Wer es noch schwieriger haben will, kann auch alles in eine Datenbank packen.
Das mag verrueckt klingen, aber alles ist machbar und nicht unendlich.

Ja die Buecher sind teuer. Ich kenne da auch einen, der sie kaufte und weiterverschenkte.
Der Beschenkte hat sich sehr darueber gefreut, wie mir zu Ohren kam, aber seitdem hat man nichts mehr von dieser Person gehoert.
03.03.18 20:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
"Großes japanisch-deutsches Wörterbuch" des DIJ (erscheint erst 2010/11)
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Mit "Lass uns zusammen Japanisch lernen 2" "Grundkenntnisse Japanisch 1" fortsetzen? the_luggage 7 1.489 22.01.17 21:30
Letzter Beitrag: the_luggage
Wörterbuch Nishi_san 15 2.079 29.11.15 12:31
Letzter Beitrag: Mihaeru60
Wörterbuch in Buchform... Rince-kun 12 3.936 22.08.15 19:05
Letzter Beitrag: moustique
Ein Wörterbuch, das den tendenziellen Gebrauch von Kanji in Verben berücksichtigt? Ginko 4 1.223 02.05.14 08:41
Letzter Beitrag: Vlad
Deutsches KanjiDIC? hez6478 6 1.592 22.02.13 21:55
Letzter Beitrag: frostschutz